Alexa

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Rumänien

Geboren: 2022
Größe/Gewicht: ca. 38 cm / ca. 9 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: 450 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Sie ist sprichwörtlich in aller Munde, doch auf niemands Sofa - die kleine Alexa

Alexa wurde als Welpe in die Tötung gebracht, sie entspringt einem ungewollten Wurf und der Besitzer ihrer Mama hat sich der Babys, die er nicht loswerden konnte, bequem entledigt.

Alexa hatte Glück und wurde in der großen, lauten Halle von Tierschützern entdeckt und fix in Sicherheit gebracht. Auf der Pflegestelle hat das putzige Baby sich in eine agile, fröhliche, selbstbewusste Junghündin verwandelt und ist heute eine tolle, zierliche, aufgeweckte Madame, die zwar wenig, aber überhaupt nichts böses kennt.

Alexa teilt auf ihrer Pflegestelle Quartier, Bettchen und Näpfe mit anderen Hunden und kommt in der Knirps-Kombo super klar. Sie mag spielen und zusammen flitzen und auch die frisch geretteten Neuaufnahmen werden von ihr herzlich empfangen und freundlich begrüßt.

Alexa ist sehr menschenbezogen und freut sich mit Purzelbaum, wenn ihr Pflegefrauchen einmal Zeit findet mit ein paar Hunden zu spazieren. Alexa zieht dann ihr chices Geschirrchen artig an, lässt sich an die Leine klipsen und ab gehts! Waldweg auf und Dorfstraße ab wuselt und hüpft Lexi und ist rundum begeistert von ihrem Soloauftritt und den tollen Eindrücken. Alexa ist mutig und gescheit, Herausforderungen geht sie mutig an und vertraut darauf, dass ihr jemand hilft, wenn sie in die Bredouille geraten sollte.

Alexa mag nebst Abenteuern natürlich auch ganz typisch Kleinhund gerne auf dem Schoß sitzen und schmusen. Sie ist auch an den Umgang mit Kindern gewöhnt und schätzt diese beweglichen, lustigen, kleinen Menschen sehr, hat sie doch die Erfahrung gemacht, dass Kinder oftmals die gleichen Dinge mögen wie sie selbst.

In Alexas Unterkunft gibt es auch Katzen, zu denen Alexa ein freundschaftliches Verhältnis pflegt.

Wir wünschen uns für die universalpatente, schmusige, Clevere Alexa ein tolles Zuhause bei einer humorvollen Familie, der eine vierbeinige Clownin mit Allradantrieb gerade noch gefehlt hat. In Alexas Zuhause darf es gerne schon einen passenden ERsthund, verständige Kinder und nette Kätzchen geben.

Alexa reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Sie ist bei Ausreise aktuell auf Reise- und Zeckenerkrankungen getestet.

Alexa wird über den Tierschutzverein nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Bentley

Aufenthaltsort: 27612 Loxstedt

Alter: ca. 11 Jahre
Größe/Gewicht: ca. 50 cm / ca. 25 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert, checkheftgepflegt
Auslagenerstattung: 100 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Wussten Sie, dass Bentley der Haus- und Hoflieferant der Queen ist? Ganz recht, die Royals gondeln ihre majestätischen Poppes mit Bentleys durchs Königreich!
Adel verpflichtet, wissen wir ja schon lange, hier nun eine seltene Gelegenheit einen original Bentley für die eigene Familie zu adoptieren und fortan die öden Gassitouren in gediegenes Lustwandeln in Bentleys Begleitung umzumünzen.

Bentley sucht umständehalber ein neues Reich und möchte in die Dienste eines neuen Königs und oder einer neuen Queen treten. Er hat bisher bei einem älteren Paar gelebt und ist einen gemütlichen, strukturierten Alltag gewöhnt. Bentley weiß ein schnuckeliges Zuhause mit viel Ansprache und einer funktionierenden Küche zu schätzen.

Bentley ist natürlich noch kein Langweiler. Er ist gerne unterwegs und freut sich über angemessene Gassirunden und Schnüffeltouren. In seinem schon recht langen Leben hat Bentley viel erlebt, war mit seinen Menschen schon auf der Sonneninsel Mallorca beheimatet und ist mit ihnen ins kühlere Deutschland umgesiedelt, hat Höhen und Tiefen mit ihnen durchgestanden und ist einfach ein ganzer, starker Kerl. Ganz aktuell ist Bentley etwas traurig, weil nachdem zunächst das Frauchen aus seinem Leben verschwunden ist, sich nun auch Herrchen nicht mehr um ihn kümmern kann.
Bentley ist untergebracht, hadert aber mit der Konstellation und möchte eigentlich wieder, dass alles so ist wie früher. Die Majestät und der Bentley - wie sich das eben gehört!

Bentley ist artig, wohlerzogen, umweltsicher, fit im Verkehr und verträglich, punktuell muß er daran erinnert werden und benötigt dann kompetente Beratung z.B. in Sachen Benehmen an der Leine seitens seines Zweibeiners. Bei einem Leinenhalter mit Erfahrung treten diese Fauxpas allerdings kaum auf.

Wir wünschen uns für den hübschen, flauschigen, strukturliebenden, ordentlichen Bentley ein tolles, neues Zuhause, gerne wieder bei älteren Herrschaften, die es sich mit dem Alltagsprofessort noch recht nett machen möchten. Bentley lässt sich am allerliebsten bei "Rote Rosen" und der Sportschau die Plüschohren kraulen.

Bentley wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 100 € abgegeben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Blake

Aufenthaltsort: Privates Tierheim in Rumänien

Geboren: ca. 2018
Größe/Gewicht: ca. 56 cm / ca. 27 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: 450 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Vermittlungshilfe für Blake

Blakes verwegenes Aussehen erinnert an Jack Sparrow, er hat ein Herz aus Gold und wäre in einem Film von Disney der Märchenprinz! Er stapft schwanzwedelnd durch seine Erfolgsstory, denn er konnte der Tötung in Alexandria entkommen und dem sicheren Tod von der Schippe springen! Auf dem Weg zu seinem Happy End stapelt er in der Regel tief, schert nicht den dicken Max gegenüber Artgenossen raus, sondern ist sehr verträglich. Ein sanftmütiger, tiefenentspannter und liebenswürdiger Hundemann. Der Kontakt zu Menschen ist freundlich und aufgeschlossen. Er wird auch im Alltag ein verschmuster Begleiter sein, ruhig und ausgeglichen.

Blake ist als Einzelprinz zufrieden, kann aber ohne Weiteres ein Zweithund werden, auch für engagierte Neuhundebesitzer ist Blake als Partner geeignet. Blake wäre auch ein perfekter Begleiter für Senioren, da er keine großen Ansprüche auf lange Märsche hat, sondern eher ein gemütlicher Vertreter ist.

Auch Schmusekater und -kätzchen dürfen sich ihm um die Beine schmiegen und sich schnurrend ihre Näschen an seiner plattdrücken, da besteht keinerlei Gefahr, dass es wie bei Tom und Jerry endet. Man kann ihn einfach nur gerne haben! Er ist ein durchweg freundlicher und verträglicher, zurückhaltender und fast schon vornehmer Rüde.

Wer schreibt das Happy End und schenkt dem lieben Blake, der schon so lange wartet und nicht gesehen wird, einen Platz in einem zu Hause mit einem richtigen, weichen Hundebett, vollem Napf und regelmäßigen Kuscheleinheiten...?

Blake kann sofort ausreisen.

Er reist nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzvertrag geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen in sein neues Zuhause.

Bei Interesse an Blake stellen wir gerne den Kontakt zu seiner Vermittlerin her.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Caesar

Aufenthaltsort: Hundepension in Rumänien

Geboren: ca. 2016
Größe/Gewicht: ca. 75 cm / ca. 60 kg
Rüde, XXL Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: Gnadenpreis

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Hau ab! Du passt hier nicht her!

Diesen Satz hat Caesar schon oft gehört, es ist ein wenig so, als wäre er als Teil des Baggerpuzzles in den Karton vom Bienchenpuzzle geraten.

Der bekannte Teil seiner Geschichte beginnt, als sein Herrchen Caesar von der Eisenkette klipste und ihn unsanft auf die Straße beförderte. Der große Rüde passte einfach nicht mehr ins Budget, fraß zu viel und so richtig abschreckend wirkte der große Kerl mit dem ewig fröhlich wedelnden Schwanz auch nicht, also weg damit. Caesar irrte alleine in der Nähe Alexandrias durch die Dörfer und suchte nach Futter und einem neuen Menschen, dem er sich anschließen konnte, dass aber passte den Anwohnern nicht, so ein riesiger Hund! Da bekamen sie Angst und meldeten den Streuner den Hundefängern, die kamen, Caesar abholten und in die Tötungsstation brachten.
Caesar kam in eine Box mit anderen Hunden, auch hier schlug ihm Ablehnung entgegen, das knappe Futter wollten sie nicht auch noch mit ihm teilen müssen und so machten sie dem Neuankömmling schnell klar, dass er nichts zu melden hat.

Caesar legt keinen Wert darauf sich zu prügeln, besteht nicht auf sein Recht und hat es somit vorgezogen sich in eine Ecke zu verkriechen und auszuhalten. Beinahe wäre seine Zurückhaltung und Gutmütigkeit ihm zum Verhängnis geworden, denn am Ende konnte er erst im allerletzten Moment und dem Tod näher als dem Leben abgemagert und schwach befreit werden.

Caesar wurde in eine Hundepension gebracht, aufgepäppelt, gepflegt und bei einem Trainer zur Hundeschule angemeldet. Er hat sich toll erholt, viel gelernt und zeigt sich als braver, gefälliger, gelehriger Schüler. Aufgefüttert, mit schon viel besserem Fell und den Komfortkilos auf den Hüften sieht Caesar auch endlich so chic und imposant aus, wie es sich für einen stattlichen Rüden gehört. Caesar hat seine Trainerin sehr geliebt und war immerzu voll des Elans und der Begeisterung, wenn sie kam, um ihn abzuholen. Nun kommt sie leider nicht mehr zu ihm, sie kann nicht Arbeiten kommen und zu ihrer Vertretung findet Caesar nur schwer Zugang - ihr wisst schon: Passt nicht!
Zu allem Überfluss ist Caesar, der aufgrund seiner Größe einen Einzelzwinger belegt, nun auch noch in die letzte Ecke des Areals der Pension verlegt worden, Umbaumaßnahmen machten dieses Vorgehen notwendig und Caesar ist sehr unglücklich in seinem neuen, zwar geräumigen, aber einsamen Domizil, alles nur, weil er immer nirgends reinpasst!

Sollen wir Euch mal was sagen? Es passt uns nicht! Es passt uns wirklich nicht, dass Caesar immer das Nachsehen hat und nie willkommen ist. Ja, er ist groß, gut, riesig! Er ist kein Welpe mehr und ja, er hat auch schon viel mitgemacht, aber es kann doch nicht sein, dass es nirgendwo einen Platz gibt, einen großen Platz, an dem man ihn gut leiden kann und wo er bleiben darf.

Wir wünschen uns für Caesar einen Gnadenplatz, nicht, weil er krank oder uralt ist, sondern weil er besonders ist und wir uns um ihn sorgen. Caesars lange Reise, unterwegssein, sein rumgereicht und verlegt werden, sein versuchen, obs passt und die ewigen Vorbehalten gegen seinen Körper sollen ein Ende finden. Caesar ist kuschelig, anhänglich und menschenfreundlich, robuste Katzen haben auch nichts zu befürchten und den allermeisten Hunden begegnet er eher desinteressiert und gelassen. Aus Vorsichtsgründen soll Caesar dennoch am liebsten einen Einzelplatz bei wahren Großhundefans bekommen, die schon etwas Erfahrung haben und körpersprachlich fit sind.

Für Caesar entfällt die reguläre Schutzgebühr, hier gilt ganz dringend Platz vor Preis. Die genauen Konditionen möchten wir gerne mit Caesars Interessenten persönlich besprechen.

Caesar nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine geringe Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Chris

Aufenthaltsort: Tierheim in Ostroda (Polen)

Alter: ca. 7 Jahre

Rüde, Schäferhund Mix, geimpft, gechipt, kastriert

Kontakt: Claudia Wessel, Tel.: 0152 34598294
Mail: info@heimatlosepfoten.de

Hier kommt die Geschichte von Chris, der den Sternenmann getroffen hat. Sie ist noch nicht ganz fertig, muss aber schon erzählt werden, damit es ein Happy End geben kann.

Es war einmal ein Schäferhundmischlingswelpe, der lebte in Polen. Woher er einmal kam und wieso es keine Familie gab, bei der er lebte, weiß heute niemand mehr. Der nette Chris vagabundierte durch die Orte, bekam hier ein Stück Brot und dort ein Schälchen Suppe, durfte bei einem Bauern hinter der Scheune schlafen und manchmal, wenn er sie beim Spielen auf der Straße traf, streichelten ihn die Kinder. Am Abend aber, wenn alle Menschen in die Häuser gingen, war Chris alleine. Niemand hat je sagt "Komm mit mir, ich will Dein Herrchen sein". Wir glauben, dass Chris es sehr bedauert hat nirgendwo dazu zugehören und keine eigenen Menschen zu haben. Im Winter dann, als wir Weihnachten gefeiert haben, ist Chris großer Wunsch ein bisschen wahr geworden. In Polen glauben die Kinder nicht an das Christkind, sondern an den Sternenmann. Der Sternenmann kommt mit seinem Helfer, dem Sternenjungen zu den Kindern und bringt Geschenke, aber die gibt es natürlich erst, nachdem eingehend das Betragen im vergangenen Jahr geprüft wurde. Es gibt für das, was am Heiligen Abend passierte eigentlich überhaupt keine andere Erklärung, als dass der Sternenmann auf dem Weg zu den Kindern auch bei unserem Hundekind Chris Station gemacht hat. Chris, der sich nie etwas zu Schulden kommen lassen hat, niemals beim Hühner stehlen oder Radfahrer ärgern erwischt wurde und schon so lange diesen großen Wunsch hat. Es muss fast so gewesen sein, dass der Sternenmann hinter der Scheune an Chris selbstgegrabener Liegekuhle war und ihm den Weg wies. Vielleicht hat er ihn auch ein Stück des Weges an die Pfote genommen oder ihm kurzzeitig aus seinem Gürtel eine Leine gemacht...Chris verschwand in der Heiligen Nacht jedenfalls aus dem kleinen Dorf und tauchte urplötzlich kurz vor dem Gottesdienst vor dem Tor eines kleinen Tierheims in Ostroda auf. Der Sternenmann und der Sternenjungen mussten sich fix aus dem Staub gemacht haben und auch die Gürtelleine haben sie Chris schnell noch abgenommen, bevor das Tor sich öffnete und Chris freundlich eingelassen und mit einem Weihnachtsmenue willkommen geheißen wurde.

Chris lebt nun seit Weihnachten 2015 im Tierheim und ist inzwischen ein gestandener Rüde. Er liebt die Menschen sehr, ist anhänglich, fröhlich, freut sich, wenn sich jemand etwas Zeit nimmt und ihm etwas Neues beibringt. Chris ist auch zu den anderen Hunden lieb und mag gerne spielen. Im Tierheim gibt es fast immer genug zu essen, so dass Chris keine Eifersucht zeigt und seinen vierbeinigen Freunden nichts wegnimmt.

Manchmal muss Chris auch heute noch an seine Nacht mit dem Sternenmann denken. Das Tierheim sollte doch eigentlich sicher nur das Sprungbrett in Leben als richtiger Familienhund sein!

Nun dauert es schon fast sechs Jahre und nie ist der Sternenmann zurück gekommen um noch einmal zu helfen. Wir möchten Chris gerne helfen die zweite Hälfte seines großen Wunsch zu erfüllen. Gesucht wird eine Familie, die den zauberhaften, anhänglichen, verträglichen Chris entdeckt und ihm ein Zuhause schenkt. Chris hat im Tierheim schon viel gelernt und keine bösen Erfahrungen machen müssen. Er ist frei von Ängsten und Scheu, gelehrig, fleißig und ein rundum lustiger Bursche.

Chris wird nach Vorbesuch, geimpft, gechipt und kastriert gegen eine Schutzgebühr abgegeben. Bei Interesse stellen wir gerne den Kontakt zu einem deutschsprachigen Ansprechpartner her.

Falco

Aufenthaltsort: Privates Tierheim in Rumänien

Alter: ca. 10 - 12 Jahre
Größe/Gewicht: ca. 8 kg / ca. 38 cm
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Der kleine Falco ist solange wir ihn kennen schon ein Opi, ein rüstiger Opi zwar, aber mit denkbar schlechten Karten von der Rumänischen Tötungsstation noch den großen Sprung in ein schönes, sicheres Zuhause zu schaffen.

Um zu verstehen, was hier wunderbares passiert ist, muss man wissen, dass Tötungen keine Orte sind, an denen schöne Dinge, gar kleine Wunder geschehen und vielmehr die Hoffnungslosigkeit, die Kälte und die Resignation hier oft zu Gast sind. In eine dieser unwirklichen Einrichtungen hatte es auch unseren Falco verschlagen. In der Regel ist es die Endstation für einen älteren Hund, wenn er erst hier gelandet ist, ganz, ganz machmal passiert es aber eben doch! Es ist für die Besonderen, die Duldsamen, für die, die sich ihre reinen Herzen bewahrt haben und trotz, Hunger, Kummer und Kälte immer gut geblieben sind.

Es passierte zu dieser besonderen Zeit in einer kalten Nacht, als der kleine Falco nicht schlafen konnte, weil das wenige Stroh in seiner Hütte wieder so nass war, dass es ihn nicht wärmen konnte. Falco hat sich bemüht eine gute Position zu finden, möglichst viel des klammen Polsters um sich zu scharren und durchzuhalten. Warmlaufen kann man sich in der Tötung nicht, die Zwinger sind klein und die Gefahr groß, dass ein stärkerer Hund sich gestört fühlt und böse wird.

Wie Falco also so da lag und auf den Morgen wartete ist es geschehen, der Mos Craciun, sicher war er, der rumänische Weihnachtsmann, nur auf der Durchreise zu den Kindern, in Falcos Zwinger kam. Er hat ihm das Köpfchen gestreichelt und diese wenigen Worte gesagt: Falco, hab keine Angst mehr, du bist ein guter Hund, du sollst leben! Ich werde dir helfen. Wenn sie kommen, musst du aufstehen und zu ihnen gehen, dann nehmen sie dich mit. Hab Vertrauen, kleiner Falco, hab Vertrauen, du sollst belohnt werden. Es wurde ganz warm und hell in der kleinen Hundehütte und alle Kälte verschwand. Gerade als Falco fragen wollte, wer denn kommen würde und zu wem er gehen könnte, war der Weihnachtsmann schon durch die Tür verschwunden.

In dieser Nacht konnte Falco nun wirklich nicht mehr schlafen, obwohl er nicht mehr fror und auch der Hunger verschwunden war. Konnte das sein? War er wirklich gekommen, der Mos Craciun? Zu ihm? Wer würde ihn denn mitnehmen?

Der Morgen kam und mit ihm ging das Tagwerk los. Am Mittag wurde es unruhig, die Menschen kamen! Vielleicht würde es heute Futter geben, alle Hunde waren aufgeregt, die starken standen vorne an den Gittern und kläfften, die Ängstlichen suchten Verstecke, die Babys hüpften wie die Gummibälle und mittendrin war Falco. Eigentlich stimmt das nicht, denn Falcos Zwinger war ja ganz hinten im Gang, bei den Hunden, die schon lange warten und die wohl keiner holt. Es wurde gerufen und geschimpft, "Hier sind die Welpen", "Ich hab die 17", "die Bichons sind schon im Auto!" und plötzlich war sie da! Diese Frau! Sie kam immer näher an die hinteren Zwinger und Falco konnte nur noch an die Worte des Weihnachtsmanns denken: du sollst leben! Wenn sie kommen musst du zu ihnen gehen! So stellte sich auch Falco an die Gitter, er würde es wagen und versuchen! Die Frau war nun fast bei ihm angekommen, ... noch zwei Verschläge, noch einer.... und dann war es soweit, fast war sie schon vorbeigelaufen, hielt aber inne, bückte sich um etwas aufzuheben und als sie aufrichten wollte, sah sie ihn direkt an, Falco wedelte mit dem Schwänzchen was das Zeug hielt, er wusste es plötzlich ganz genau, jetzt war der Moment, in dem es darauf ankam! Die Frau lächelte und sagte: Na du!? Hast du mir diese Nuss geschenkt!? Sie hielt eine Walnuss in der Hand und war nicht minder erstaunt über diesen Fund an diesem Ort als Falco selbst.

Plötzlich ertönte ein lauter Fluch und ein Mann brüllte: "Verdammt, die 29 und die 38 sind weg, ich finde sie nicht mehr!" Falco hätte dem Mann sagen können, dass diese Glückspilze von ihren Familien nach Hause geholt worden waren. Da passierte es tatsächlich! Die Frau mit der Nuss sagte: "Hier ist so ein freundlicher, kleiner Bursche, dann nehme ich eben den mit!"

Falco wusste gar nicht wie ihm geschah, sie kam in seinen Verschlag, hob ihn auf den Arm und trug ihn durch den langen Gang hinaus ins Freie. Frische Luft! Licht! Falco wurde in eine Autobox gesetzt, auf eine saubere Decke und in ein privates Tierheim gefahren.

Wie diese einzelne Nuss vor Falcos Verschlag kam hat sich nie aufklären lassen, es ist also davon auszugehen, dass der Weihnachtsmann sie dort hingelegt hat, um Falco zu helfen.

Nun wartet Falco schon seit fast einem Jahr im Tierheim und bald kommt sie wieder, die Weihnachtszeit. Falco ist inzwischen viel besser aufgestellt, hat zugenommen und war beim Tierarzt, er fällt durch seine große Freundlichkeit und Fröhlichkeit auf und mag gerne mit den anderen Hunden rumwuseln. Am liebsten mag Falco aber alle Menschen, Kinder, Frauen und natürlich (Weihnachts-)Männer.

Wir wünschen uns für Falco in diesem Jahr, dass das Versprechen des Weihnachtsmannes noch ganz wahr wird und Falco ein richtiges Zuhause und ein wirklich neues Leben bekommt. Ein Gnadenplätzchen soll es sein! Gerne in einem gemütlichen Zuhause bei Menschen, die es sich mit dem rüstigen, verschmusten, keinen Opi noch recht nett und gemütlich machen möchten.

Falco reist nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause, die reguläre Schutzgebühr entfällt für ihn, die genauen Konditionen möchten wir mit ernsthaften, geeigneten Interessenten gerne persönlich besprechen.

Freddy

Aufenthaltsort: Privates Tierheim in Rumänien

Geboren: Ende 2021
Größe/Gewicht: ca. 44 cm / ca. 14 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: 450 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Die unglaubliche Geschichte, wie Special Agent Freddy dem Tod von der Schippe sprang und im freien Fall noch schnell zum Lebensretter wurde

Eine Tötung im rumänischen Hinterland ist Schauplatz dieser Geschichte, es ist Winter und bitterkalt, das Futter ist knapp und das alte Stroh ist feucht und schmutzig und wärmt nicht mehr. Als die Tierschützerin das dringend benötigte Futter für die nächsten Wochen liefert und einen Blick in die Zwinger wirft entdeckt sie die Katastrophe. Ein winziger Welpe, erst wenige Wochen alt krabbelt da durch den mit Kot und Urin versetzen Schlamm des Außenbereichs, hinter ihm die verzweifelte Mama, sie stupst und zuppelt, versucht ihr Kind ins Trockene zu dirigieren. Eine Szene wie aus einem Kriegsfilm, sofort setzt sie einen Notruf ab, das Baby muss hier weg. Sofort! Es wird keine drei Tage überleben, wenn nicht sofort gehandelt wird. Aus Deutschland kommt binnen Minuten ohne wenn und aber die Kostenzusage für den Winzling, er ist ein echter Notfall. Und die fürsorgliche, mutige Mama? In Gottes Namen, ja! Natürlich muss die Mutti auch mit!

Mutter und Kind werden in einer Kamikazeaktion ins sichere Tierheim umgesiedelt und schnell zum Tierarzt gebracht, um zu retten, was zu retten ist. Die Hündin wurde Lisa getauft und beim Tierarzt kommt es dann zum großen Knall: Unsere Lisa ist ein Rüde! Die liebevolle, engagierte Mama mit dem Löwenherz ist keine Lisa, es ist der Bursche, den wir heute Freddy rufen. Er hat sich eines fremden Welpen angenommen und in der größten Not in lebensfeindlichem Umfeld versucht das Baby zu retten, der Freddy Löwenherz. Auch im Tierheim blieb Freddy bei "seinem" Kind, hat es gewärmt und bewacht, hat aufgepasst, dass es genug ißt und nicht verschütt geht. Am Ende haben Freddys Bemühungen leider nicht ausgereicht, sein Baby verstarb an einer Infektion, weder Medizin vom Tierarzt noch Freddys unbändige Liebe konnten den Kleinen in dieser Welt halten.

Freddy hat sich inzwischen sich von Tötung und Verlust gut erholt und blickt dem Frühling und seiner Zukunft hoffnungsvoll entgegen. Er ist verspielt und fröhlich, beweglich und unendlich verschmust. Freddy mag die Menschen und ist hocherfreut, wenn man sich ihm zuwendet, ein paar liebe Worte für ihn erübrigen kann oder sogar Faxen macht. Er saust wie ein geölter Blitz durch den Hof und hält immer Ausschau nach zwei- oder vierbeiniger Gesellschaft. Freddy ist hochsozial, kommunikativ und blitzgescheit. Er verträgt sich mit allen Tierheimbewohnern und ist ein sehr beliebter Spiel- und Sozialpartner. Freddys besondere soziale Kompetenz wird auch gerne eingesetzt, um schüchternen Neuzugängen den Start zu erleichtern, sie dürfen bei Freddy wohnen, sich in sein Löwenherz schließen lassen und mit seiner Unterstützung erste Schritte in Richtung Vertrauen wagen.

So nützlich Freddy im Tierheim ist, es ist nun an der Zeit, dass er Rumänien den Rücken kehrt und auf seine letzte große Heldenreise in Richtung Zuhause geht, auf dass er sein Löwenherz an seine Familie verschenken kann und den nächsten Winter und alle noch kommenden in Frieden und Behaglichkeit an einem sicheren Ort verbringt.

Wir wünschen uns für unseren Schatz ein tolles Zuhause bei einer Familie, gerne auch mit verständigen Kindern und oder schon einem vorhandenen Hund, die Freddy mit offenen Armen und Herzen empfängt und sich seiner ganz besonderen Seele annehmen möchte.

Freddy reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen und einem aktuellen Test auf Reisekrankheiten ins neue Zuhause.

Freddy wird über den Tierschutzverein nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Heino

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Norddeutschland

Alter: ca. 14 Monate
Größe/Gewicht: ca. 53 cm / ca. 16 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Löwenherzige Sahneschnitte sucht das weltbeste Zuhause!

Heino ist ein fröhlicher, agiler Jungspund auf der Suche nach seinem ganz eigenen, großen Familienglück.

Heino ist in Deutschland geboren und lebt zusammen mit seinem Bruder, seiner Mama und seiner Tante und vielen weiteren Hunden, seine Geschwister haben bereits ihre Familien gefunden, nun soll es auch für ihn soweit sein.

Heino wurde stets sorgsam und liebevoll behandelt, kennt nichts böses und hat eine gute Bindung zu seinem Menschen auf dem Schutzhof. Er lebt im Haus, kennt alle Altagsstrukturen und Abläufe und bewegt sich sicher und souverän in seinem Umfeld.

Heino ist natürlich stubenrein, fährt anstandslos im Auto mit und hat schon wirklich spannende Dinge erlebt und lässig gemeistert. So hat er schon Ausflüge in den Baumarkt unternommen oder sein Frauchen auf Seminare begleitet und dort aktiv als "Anschauungsobjekt" mitgewirkt.

Heute war es soweit, Heino hatte Besuch von Carlos, damit wir ihn kennenlernen können und eine passende Beschreibung hinkriegen.

Das war alles total aufregend und tatsächlich auch sehr anspruchsvoll, denn Heino wurde nach einem kurzen Kennenlernen chic angezogen und ist dann tatsächlich mit dieser wildfremden Frau ins Auto geklettert um einen Spaziergang zu machen und unterwegs vielleicht ein paar Bildchen zu knipsen.

Heino weiß natürlich ganz genau, dass DAS! eine völlig unmögliche Situation ist und überhaupt nicht richtig. Einfach von der Kaffeetafel entführt und mit anderen, völlig unbekannten Hunden in einen Wald verschleppt werden und dann auch noch nett lächeln...puh! Heino wäre aber ja nicht Heino, wenn er das nicht auch elegant geregelt hätte. Wir sind uns aber sicher, er hätte "SIEHSTE!!" gesagt, wenn das in die Hose gegangen wäre.

Der freundliche, eher dezente, anhängliche Heino kennt schon die Grundkommandos, macht artig "Siiitz!" und "Plaaaatz!", kann schon artig abwarten, bis das Foto geschossen ist und läuft ganz prima an der Leine. Begegnungen mit fremden Hunden sind auch völlig unspektakulär und gestalten sich problemlos.

Heino lebt mit mehreren Katzen zusammen und sie haben natürlich nichts zu befürchten, wenn der junge Sportsfreund um die Ecke geschossen kommt.

Wir wünschen uns für den zuckersüßen, mutigen, verschmusten, tapferen Heino ein tolles Zuhause bei Menschen, die Freude an der Aufgabe finden die so liebevolle und grundsolide Vorarbeit der Gasteltern fortzusetzen und mit ihrem Heino Hundeschule und Feldwege unsicher zu machen wollen. Heino kann gerne ein Zweithund werden oder eine kleine Truppe komplettieren und oder bei einem Kätzchen einziehen.

Heino kann in seinem Zuhause besucht und kennengelernt werden, es gibt natürlich auch noch ganz viel mehr von und über ihn zu erzählen.

Heino wird nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in beste, fördernde Hände abgegeben.

Bei Interesse an Heino bitten wir um Kontaktaufnahme, wir stellen gerne den Kontakt zu Heinos Gasteltern her.

Henk

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Norddeutschland

Alter: ca. 4 Jahre
Größe/Gewicht: ca. 38 cm / ca. 10 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Henk sucht sein Zuhause

Henk hat kürzlich auf seiner Pflegestelle Quartier genommen und versprüht seit seiner Ankunft gute Laune. Der lustige Knilch verteilt proppere 10 Kilo auf nur 30 cm Höhe, das gelingt ihm, weil er über einen langen Rücken und massive, kleine Kartoffelstampferbeine Offroadstyle verfügt. Henk ist geländegängig und voller Wonne unterwegs mit seiner funkel-nigel-nagelneuen Leine, die er sehr schätzt und sehr pfleglich behandelt. Er zerrt nicht und kann schon ganz hervorragend manierlich Gassi flitzdackeln.

Mit Henk zu spazieren ist eine große Freude, auch für seine Gastgeber. Es ist entzückend zu sehen, wie sehr es ihm gefällt sich zu bewegen und wie er mit leuchtenden Augen von einem Abenteuer ins nächste marschiert. Manchmal übernimmt der kleine Entdecker sich noch ein wenig und bekommt plötzlich Respekt vor seiner eigenen Courage, dann macht er auf dem Dackelfussiabsatz kehrt und erbittet Schützenhilfe bei seinen Menschen. Mit Frauchen im Rücken und ein paar motivierenden Worten wird dann sogleich ein neuer Anlauf genommen und das rumpelnde, rappelnde Müllauto passiert. Bravo! Keks! Weiter geht´s!!

Fremde Hunde treffen und vielleicht sogar kennenlernen kann Henk schon ganz hervorragend. Er macht kein Theater an der Leine und nähert sich angemessen und freundlich. Obwohl er noch ganz neu in der Nachbarschaft ist, ist er schon ein gern gesehener Gast auf der Hundewiese.

Henk kommt schon ganz prima in geschlossenen vier Wänden zurecht und erweist sich als sehr angenehmer Mitbewohner. Henk macht nichts kaputt und hat das Prinzip der Stubenreinheit sofort kapiert.

Er genießt all den neuen, ganz ungewohnten Komfort in vollen Zügen und kann sich besonders für flauschige Teppiche und gemütliche Sofas begeistern. Der kleine Süßkeks strahlt aus allen Knopflöchern, wenn das Dinner serviert wird und zeigt sich gegenüber seiner vierbeinigen Mitbewohnerin sehr großzügig und freigiebig.

Henk teilt sein Zuhause auf Zeit mit einer großen Hundedame und freut sich wie ein Schnitzel, wenn die freundliche Wuchtbrumme mit ihm spielen und bolzen mag. Henk orientiert sich an seiner Gastgeberin und oft hilft es ihm, wenn er unsicher wird, mal eben zu seiner Freundin luschern um zu checken, ob es Grund zur Sorge gibt, oder ob Madame cool bleibt.

Henk begegnet Menschen sehr freundlich und aufgeschlossen. Er ist verschmust und wird total gerne bekuschelt und betüdelt. Henk geht auch zu noch fremden Menschen erwartungsvoll in den Kontakt und bietet hoffnungsfroh seine Freundschaft an. Der anhängliche Henkipenki tut sich mit Frauen ein ganz klein wenig leichter als mit Männern, letztere haben aber auch gleich gute Karten, wenn sie ein leckere Kekschen bereithalten um ihre weltbesten Absichten zu dokumentieren.

Henk kann auf seiner Pflegestelle besucht und kennengelernt werden.
Videos auf Anfrage

Wir wünschen uns für den lustigen, anhänglichen, sportlichen kleinen Henk ein tolles Zuhause bei einer netten Familie, die Freude an der Aufgabe findet einer mutigen Knutschkugel alles beizubringen, was ein echter Familienbegleiter so können und kennen muss. Henk möchte gerne in der Hundeschule angemeldet werden und kann selbstverständlich ein großartiger Zweithund werden.

Henk wird nach positivem Vorbesuch mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

Bitte beachten Sie, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und geben Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Telefonnummer an. Wir freuen uns immer besonders, wenn Sie schon etwas von dem verraten, was Henk bei Ihnen erwartet.

Kim

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 64673 Zwingenberg

Geboren: 2019
Größe/Gewicht: ca. 47 cm / ca. 16 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Kim sucht ein schnuckeliges Zuhause!

Dieser fröhliche Punktehopser logiert seit einigen Wochen auf einer Pflegestelle und erweist sich schon als versierter Familienhund. Kim teilt ihr Zuhause auf Zeit mit weiteren Hunden und kommt mit ihren vierbeinigen Gastgebern prima aus.

Kim mag gerne spielen und zusammen toben, ist quirlig und bewegungsfreudig. Kim ist ganz aus dem Häuschen, wenn sie einen Artgenossen überreden kann eine Runde mit ihr zu flitzen. Einzig ihren gefüllten Napf möchte Kim gerne alleine genießen und reklamiert, wenn sie das Gefühl bekommt, dass ein anderer Hund ihr ihn abspenstig machen möchte.

Kim ist auch die so ziemlich weltgrößte Spaziergängerin, sie marschiert gerne und zügig wobei ihre Begleitung auch für den Menschen sehr angenehm ist, muss er sich doch keine Gedanken machen, dass Kim an der Leine zerren könnte oder ihm vor die Füße wuselt. Kim trabt versiert und artig über Stock und Stein, ist interessiert und prima im Kontakt zum Leinenhalter. Frontale Hundebegegnungen gestalten sich unaufgeregt und entspannt, Kim stiefelt einfach vorbei und lässt den Gegenverkehr gelassen passieren. Kim lässt sich auch problemlos zusammen mit mehreren Hunden führen und findet Gefallen daran neue Signale zu üben und sie fährt gerne im Auto mit.

Kims Verhältnis zum Menschen ist als durch und durch rosig zu beschreiben. Sie ist anhänglich und verschmust und macht bei der Verteilung ihrer Sympathie keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen. Kim geht erwartungsvoll und freudig in den Kontakt und ist immer darauf aus die Fremden zu neuen Punktemoppelfreunden zu machen. Kim hat zu ihren Bezugspersonen ein inniges, geklärtes Verhältnis und ist sehr bemüht gefällig zu sein und es recht zu machen. Kim ist sehr aufmerksam und fleißig, was es einfach und erfreulich macht mit ihr zu trainieren und ihr neue Dinge zu erklären.

Im Alltag ist Kim schon eine versierte und angenehme Mitbewohnern, die durch verlässliche Stubenreinheit aktiv zum "schöner-wohnen-Feeling" beiträgt und die Nachtruhe einhält und pflegt. Kim kommt ihren Pflichten gewissenhaft nach, indem sie Besucher direkt ihren Menschen meldet, ohne Spektakel am Zaun zu machen.

Kim ist während ihres langen Tierheimaufenthalts etwas aus dem Leim gegangen und kommt nun als Möppelchen daher. Das Projekt "Bikinifigur" ist bereits in Angriff genommen und zeigt schon erste Erfolge. Kims neue Familie sollte am Ball bleiben und sie unterstützen noch etwas weiter abzuspecken.

Wir wünschen uns für die fröhliche, mutige, kuschelige, kleine Madame ein tolles Zuhause in ländlicher Umgebung bei Menschen mit Turnschuhen und Gummistiefeln, die auch so gerne Gassi butschern wie Kim. Kim kann natürlich auch im neuen Zuhause ein Zweithund werden und sie wünscht sich einen Garten zum Spielen. Zu Kims Verhältnis zu Kindern gibt es noch keine Beobachtungen.

Kim wird nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Liz

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 82538 Geretsried

Geboren: 2020
Größe/Gewicht: ca. 40 cm / ca. 11 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Jetzt gehts Liz....äh, los!

Ganz genau, denn die kleine Liz hat kürzlich auf ihrer Pflegestelle Einzug gehalten und direkt damit begonnen ihr neues, komfortables Leben in vollen Zügen zu genießen. Liz stammt aus einem Tierheim und hat blitzschnell begriffen, wozu diese Hundeaufbewahrungsmöbel gut sind, wie man sich im Haus benehmen soll und das die Menschen sehr zufrieden sind, wenn kleine Hunde ihr Geschäftchen outdoor erledigen. Kein Problem für Liz, sie ist stubenrein, kommt problemlos im Haus zur Ruhe und kann eine angemessene Weile zuhause alleine die Stellung halten.

Liz teilt ihr Zuhause auf Zeit mit vielen weiteren Hunden und kommt mit den großen und kleinen Mitbewohnern gut aus. Liz verträgt sich und kann prima abwarten, bis sie an der Reihe ist.

Liz ist eine ganz, ganz große Menschenfreundin und lässt sofort jeden Artgenossen links liegen, wenn man ihr menschliche Zuwendung in Aussicht stellt. Liz ist alles recht, was mit Menschen und Hunde so zusammen machen können. Spielen im Garten, Fellpflege oder sogar ein toller Spaziergang, Liz macht alles am liebsten und ist mit Feuereifer bei der Sache. Unterwegs ist Liz eine engagierte, interessierte Begleiterin, die sowohl im Wald als auch in der Zivilisation eine gute Figur macht. So hat Liz sogar schon einmal im Zooladen eingekauft und ist souverän zwischen den vielen spannenden Dingen und den anderen Kunden mit ihren Einkaufswagen herumspaziert.

Liz ist mit einer tollen Auffassungsgabe ausgestattet, die sie gerne nutzt, um sich von ihren Menschen neue Dinge beibringen zu lassen. Liz kann schon prima an der Leine gehen, kennt einige Signale und ist eine unkomplizierte Beifahrerin im Auto.

Liz Verhältnis zu fremden Menschen ist untadelig. Sie geht aufgeschlossen und freundlich in den Kontakt ohne aufdringlich oder überbordend zu sein.

Wir wünschen uns für die schmusige, pfiffige, agile Liz ein tolles Zuhause bei Menschen in Turnschuhen. Liz kann problemlos ein Einzelhund werden und hat beim orientierenden Katzentest gut abgeschnitten. Sie eignet sich für Menschen, die gerne unterwegs sind und Lust haben sich aktiv mit ihrem vierbeinigen Freund zu beschäftigen. Liz kann auch eine tolle Partnerin für engagierte Hundehaltereinsteiger sein, die von einer guten Hundeschule unterstützt werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Loui

Aufenthaltsort: Privates Tierheim in Rumänien

Geboren: ca. 2016
Größe/Gewicht: ca. 56 cm / ca. 18 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: Gnadenpreis

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

LOUI-gemütlicher Senior sucht ruhigen Alterssitz!

Souverän, anhänglich, freundlich, verschmust. Er ist ein ruhiger und freundlicher Zeitgenosse, der sich über jede Aufmerksamkeit freut und bisher kein sehr angenehmes Leben hatte. Umso mehr genießt er jetzt jede kleine Aufmerksamkeit.

Anfangs sehr eingeschüchtert wurde Loui Mitte des Jahres 2023 aus dem Shelter von Targu Jiu gerettet, wo er als älterer Hund entsorgt worden war. Nach zögerlichen Anfängen konnte er mit geduldiger und ruhiger Arbeit langsam Vertrauen fassen und hat sich inzwischen als ein unkomplizierter und dankbarer Schmusebär entpuppt. Loui freut sich, wenn er die Leine sieht und weiß, dass er dann etwas Abwechslung im tristen Shelter-Alltag erleben darf. Er ist verträglich mit anderen Hunden, genießt aber auch gerne seine Ruhe und freut sich über Streicheleinheiten und sonstige Zuwendungen.

Loui wünscht sich ein angenehmes und gemütliches Zuhause mit ebenso gemütlichen Zweibeinern, die mit ihm interessante Ausflüge machen und ihm noch ein angenehmes Hundeleben ermöglichen.

Loui ist selbstverständlich komplett geimpft, gechipt, kastriert und reist nach positivem Vorbesuch und mit Schutzvertrag nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Luke

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Norddeutschland

Geboren: 04.2019
Größe/Gewicht: ca. 38 cm / ca. 13 kg
Rüde, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 550 Euro

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Der kleine Luke sucht ein schnuckeliges Zuhause!

Luke hat kürzlich seine Pflegestelle bezogen und teilt sein Zuhause auf Zeit mit zwei weiteren Hunden. Luke verträgt sich gleichermaßen gut mit Hündinnen und Rüden und teilt Spielzeug, Liegeplätze und Aufmerksamkeit der Menschen anstandslos. Luke mag gerne spielen und Kontaktliegen und freut sich, wenn einer seiner Mitbewohner mit ihm kaspern mag. Luke benötigt nur punktuell Anleitung im Umgang mit den anderen im Haushalt lebenden Hunden und ab und zu muss er etwas ausgebremst werden, wenn der Übermut ihn packt. Diese Mahnungen versteht Luke als eben solche und nimmt sich zurück.

Luke ist Zuhause ein sehr angenehmer Mitbewohner. Er ist natürlich stubenrein und sehr ordentlich, findet Luke herumliegende Schuhe und Socken transportiert er sie sogleich in sein Körbchen und deponiert sie dort, bisher überstehen die Fußkleider diese Eingriffe in Haushaltsführung schadlos. Luke erzeugt keinen unnötigen Lärm und übt fleißig das Hunde 1x1, er kann auch schon prima im Auto mitfahren und von seinem Autofensterplatz aus Supermarktparkplätze beaufsichtigen.

Unterwegs ist Luke total gerne! Er trippelt schon sehr anständig an der Leine und lässt sich auch zusammen mit mehreren anderen Hunden gut führen ohne Leinensalat zu verursachen. Auf der gesicherten Hundewiese ist Luke dann sogar schon ohne Leine unterwegs und findet zuverlässig Anschluss und Tobekumpel. Er unterscheidet nicht zwischen Hündinnen und Rüden, kastriert oder kastriert, solange Hunde nett sind, ist Luke voll des Entzückens und spielt wie ein Weltmeister. Lukes Spiel ist raumgreifend, kommunikativ und sportlich und zuweilen wird es auch vertont.

Hundebegegnungen an der Leine gestalten sich im Wesentlichen unaufgeregt, zuweilen entgeht Luke allerdings, dass er das olle Schlabberding an sich hat und er flutscht in den Spielmodus, wenn ihm ein geeignet erscheinender Kollege entgegen kommt, dann benötigt Luke eine Erinnerung an seine eigentlich schon passablen Manieren.

Lukilein hat eine kleine Eigenart, er mag einfach unglaublich gerne Essen, ihm schmeckt fast alles und die Aussicht auf einen Leckerbissen versetzt ihn einen Zustand vollkommener Glückseligkeit. Wir gehen davon aus, dass der kleine Kerl mit Sicherheit oft mit knurrendem Magen auf sein Strohlager musste ohne zu wissen, ob es wenigstens Frühstück geben wird. Luke kennt wahren Hunger, Phasen großer Not und die Ungewissheit, ob es genug zu Essen geben wird. Heute ist es so, dass Luke sich so unbändig freut, wenn er gefüllter Näpfe ansichtig wird, dass er oft noch übertreibt und sich über die Maßen aufregt. An diesem Verhalten wird aktiv gearbeitet und auch Lukes neue Familie sollte bereit sein Luke mit ganz viel Verständnis für das Erlebte und dem Fokus im hier und jetzt weiter an seiner Impulskontrolle zu arbeiten. Luke erzielt sehr beachtliche Erfolge und Verbesserung durch Anleitung und Eindeutigkeit. Er kann sich zunehmend entspannen und geduldig sein, wenn er eine Regel erkennt und zieht Sicherheit aus konsequentem, verlässlichen handeln seiner Menschen.

Das schöne an Lukis Gefräßigkeit ist natürlich, dass er mit einem kleinen Leckerli zu fast allem zu motivieren ist, was das Training insgesamt einfach macht.

Wir wünschen uns für den drolligen, hübschen, anhänglichen Luke ein tolles Zuhause bei Menschen, denen ein lustiger, kuscheliger, mittelaktiver und durchschnittlich fauler Kumpel gerade noch gefehlt hat. Luke kann ein Zweithund werden und auch gut angeleitete Kinder sind kein Problem.

Luke wird nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung über den Verein Nordseeschnuten e.V. in liebevolle Hände abgegeben.

Wir leisten für Luke Vermittlungshilfe, bei Interesse an Luke hinterlassen Sie bitte Ihren vollständigen Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer, damit die Vermittlerin sich bei Ihnen melden kann. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können.

Maja

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 28237 Bremen

Geboren: 2021
Größe/Gewicht: ca. 36 cm / ca. 12 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Vermittlungshilfe

Maja - flotte Biene sucht Familienanschluss!

Maja durfte vor einigen Wochen eine Pflegestelle beziehen und erweist sich als toller Familienhund. Sie ist stubenrein und zeigt an, wenn sie mal aufs Klöchen möchte, kann im Auto und in öffentlichen Verkehrsmitteln mitfahren, wobei ihr allerliebster Zielort eine tolle, ländlich gelegene Gassipiste ist,. Maja geht ganz wahnsinnig gerne Spazieren und flitzt wie ein geölter Blitz über die Felder und Waldwege. Maja geht schon super an der Leine und auch Fremdhundebegegnungen gestalten sich unproblematisch. Ist für einen Ausflug aufs Land einmal keine Zeit, geht Maja auch sicher im Verkehr Gassi und zeigt sich gegenüber allem, was einem in der Stadt so begegnet, angstfrei und gelassen.

Maja hat schnell eine enge Bindung zu ihrem Pflegefrauchen aufgebaut und teilt das innige Miteinander nur sehr ungern mit den Stubentigern. Hier bedarf es Ermahnungen, damit Maja, wenn sie gerade genüsslich auf dem Schoß thront, nicht pampig auf die "Eindringlinge" reagiert. Maja ist eine große Schmusebacke und bei aller Freude am Flitzen und Spazieren, ein muckeliges Plätzchen auf dem Sofa lehnt sie ganz sicher nicht ab. Maja lässt sich überall berühren, "untersuchen" und bekuscheln und kann ganze fernsehabendelang an ihren Menschen gekuschelt dösen. Maja hat auch ein Nachwuchsfrauchen (Grundschulalter) und es lässt sich feststellen, dass Kinder Maja gut gefallen und das Zusammenleben im Alltag entspannt und reibungslos klappt.

Maja ist insgesamt als dezent, überlegt und flexibel zu beschreiben, sie findet sich schnell auch in neuen Situationen zurecht und somit hat sie auch schon das "alleine bleiben" fleißig geübt. Maja kann prima "die Burg" bewachen und eine angemessene Weile aushalten ohne die Nachbarn mit Gesängen und Getöse zu unterhalten.
Maja verfügt über eine eindeutige, gut lesbare Körpersprache und ist ihrerseits eine gute Beobachterin. Sie versteht sowohl Zwei- als auch Vierbeiner mühelos und wird andersrum auch gut verstanden.

Maja hat eine leichte Fehlstellung des linken Vorderbeins, die sie jedoch derzeit nicht auszubremensen vermag.

Maja hätte gerne ein Zuhause, in dem es keine Katzen gibt, dafür aber gerne einen souveränen Ersthund oder sogar ein Prinzessinnenplatz. Maja möchte auch mit ihrer neuen, ganz eigenen Familie tolle Abenteuerspaziergänge machen und am liebsten in der Nähe der so geliebten Gassipisten wohnen.

Maja wird nach positivem Vorbesuch, mit Schutzgebühr und gegen eine Auslagenerstattung in beste Hände abgegeben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Mario

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 82538 Geretsried

Alter: ca. 8 Monate
Größe/Gewicht: ca. 45 cm / ca. 8 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Der kleine Mario mit der aparten Öhrchenformation auf dem Kopf und dem Schalk im Nacken ist kürzlich auf seiner Pflegestelle angekommen und zeigt sich als netter, unkomplizierter Gast.

Mario teilt sein Zuhause auf Zeit mit mehreren anderen Hunden und kommt mit seinen freundlichen, vierbeinigen Gastgebern prima aus. Mario, der im Tierheim mit seiner Mama und zahlreichen Geschwistern zusammen im Zwinger lebte, orientiert sich an seinen Artgenossen, so dass es ihm nun leicht fällt in geschlossenen vier Wänden und mit all dem neuen Komfort super zurecht zukommmen.

Der pfiffige Jungspund hat das Prinzip der Stubenreinheit bereits verstanden und wendet es so gut wie zuverlässig an. In Gesellschaft der anderen Hunde bleibt Mario auch schon eine Weile alleine Zuhause ohne zu nörgeln.

Mario ist unterwegs an der Leine zuweilen noch etwas unsicher, wobei er ausgesprochen gerne spaziert. Wenn es gruselig wird, dackelt er einfach hinter seinen Menschen und prüft aus sicherer Deckung die Lage, bevor es dann in sicheren Gefilden wieder flott weiter geht. Mario macht keinen Leinensalat und kann auch mit mehreren Hunden geführt werden ohne eine Stolperfalle zu werden. Ausflüge zur Hundewiese gefallen Mario besonders, denn da darf er schon ohne Leine rumsausen. Mario, sportlich, wendig und immer erpicht auf neue Freundschaften kommt sehr gut bei den anderen Hunden an und findet immer schnell Anschluss und passende Spielgefährten.

Mario kann schon zurückbeordert werden und kommt auf Zuruf freudestrahlend angedüst, immer in der Hoffnung ein dickes Lob oder Leckerlie kassieren zu können. So hat er auch schon festgestellt, wie man sich mit dem Befolgen bestimmter Signale jede Menge Keksi verdienen kann.
Mario kann sich so viele Kekse durchaus leisten, er ist sehr zierlich und durch seinen Turbodüsenantrieb verbrennt er Keksi ganz automatisch, wenn er seine Runden auf dem Hundespielplatz dreht.

Mario ist auch für seine Familie auf Zeit ein angenehmer Mitbewohner, die kleine Schmusebacke ist anhänglich und mit Streicheleinheiten in niedliches Entzücken zu versetzen. Mario bindet sich ganz eng und ist immer mit dabei, ohne eine Nervensäge zu sein oder im Weg rumzustehen. Fremden Menschen begegnet Mario mit dem gebotenen Respekt und Vorsicht. Er benötigt etwas Zeit und Zuspruch, dann nähert er sich in seinem Tempo. So richtig irre lange dauert das auch nicht, denn seine Neugier hindert ihn zuverlässig daran nicht hinzugucken. Fremde Menschen mit Keksi sind schwer im Vorteil denn Mario ist 1. neugierig und 2. ziemlich bestechlich.

Wir wünschen uns für den zarten, kuscheligen, pfiffigen, völlig unverkorksten Sonnenschein ein tolles Zuhause bei Menschen, die Freude an der Aufgabe haben einem jungen Hund alles beizubringen, was ein richtiger Begleitkumpel können und kennen muß und damit die liebevolle Vorarbeit der Pflegestelle fortzusetzen. Mario wäre sehr gerne ein Zweithund bei einem freundlichen Kollegen im neuen Zuhause. Kinder sollten schon etwas älter, verständig und gut angeleitet sein, Mario ist den Umgang mit ihnen noch nicht gewöhnt.

Mario kann auf seiner Pflegestelle besucht und kennengelernt werden. Die Vermittlung erfolgt nach positivem Vorbesuch im neuen Zuhause, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten und hinterlassen Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Telefonnummer.

Mira

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 82538 Geretsried

Geboren: 2019
Größe/Gewicht: ca. 45 cm / ca. 16 kg
Hündin, Schäferhund (Mix?), geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Schäferhündchen to go - Mira sucht ein gemütliches Zuhause, gerne bei einem Kätzchen.

Mira hat kürzlich auf ihrer Pflegestelle Quartier genommen und nach kurzer Orientierung begonnen sich so richtig wohlzufühlen. Mira ist sehr freundlich und dezent, sie schätzt die Gesellschaft der anderen vierbeinigen Bewohner der Pflegestelle und bleibt in ihrer Gesellschaft auch schon eine angemessene Weile alleine Zuhause. Mira ist stubenrein und kommt in geschlossenen vier Wänden prima zur Ruhe und wenn man sie im Auto mitnehmen möchte, ist das auch kein Problem.

Mira kommt ausgesprochen gerne mit, sind doch ein schöner Spaziergang mit ausgiebigem Schnüffeln oder ein Besuch auf der Hundewiese ganz nach ihrem Geschmack. Für diese so hochgeschätzten Ausflüge revanchiert Mira sich bei ihren Menschen mit einen tiptop Verhalten an der Leine und dem schon zuverlässigen Ausführen der erlernten Signale. Mira ist von gemäßigtem Temperament und neigt nicht dazu bei Kleinigkeiten aus den Socken zu hopsen, so dass sie alle üblichen Umweltreize milde lächelnd toleriert.

Mira lernt gerne und schnell, wobei ihre Schwäche für alle Arten von Kekschen und sozialem Lob sie leicht motivierbar machen und alle an diesen Lehrstunden Beteiligten Spaß haben und am Ende zufrieden und stolz sein können, Mira ist dann zudem auch noch satt.
Mira ist eine große Menschenfreundin und zeigt sich sehr anhänglich. Die größte Freude macht man ihr, wenn man sich Zeit für sie nimmt und sich ihr aktiv zuwendet.

Mira wünscht sich ein tolles Zuhause bei Menschen, denen ein freundliches, kuscheliges, kluges Hundemädchen gerade noch gefehlt hat, um künftig gemeinsam Abenteuergassi durch Feld und Wald zu unternehmen und abends gepflegt auf dem Sofa zu faulenzen. Mira hätte im neuen Zuhause total gerne einen Garten und einen souveränen Ersthund könnte Mira sich auch vorstellen. Auf der Pflegestelle ist zudem aufgefallen, dass Mira die Gesellschaft von Katzen sehr mag.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Mirko

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Süddeutschland

Alter: ca. 10 Monate
Größe/Gewicht: ca. 45 cm / ca. 8 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Der kleine charmante Mirko mit dem Schalk im Nacken ist kürzlich auf seiner Pflegestelle angekommen und zeigt sich als netter, unkomplizierter Gast.

Mirko teilt sein Zuhause auf Zeit mit mehreren anderen Hunden und kommt mit seinen freundlichen, vierbeinigen Gastgebern aller Altersstufen prima aus. Mirko, der im Tierheim mit seiner Mama und zahlreichen Geschwistern zusammen im Zwinger lebte, orientiert sich an seinen Artgenossen, so dass es ihm nun leicht fällt in geschlossenen vier Wänden und mit all dem neuen Komfort super zurecht zu kommen.

Der pfiffige Jungspund hat das Prinzip der Stubenreinheit bereits verstanden und wendet es so gut wie zuverlässig an. In Gesellschaft der anderen Hunde bleibt Mirko auch schon eine Weile alleine Zuhause ohne zu nörgeln oder etwas zu zerstören.

Mirko ist unterwegs an der Leine zuweilen noch etwas vorsichtig, wobei er ausgesprochen gerne spaziert. Wenn es gruselig wird, dackelt er einfach hinter seinen Menschen und prüft aus sicherer Deckung die Lage, bevor es dann in sicheren Gefilden wieder flott weiter geht. Mirko macht keinen Leinensalat und kann auch mit mehreren Hunden geführt werden ohne eine Stolperfalle zu werden. Ausflüge zur Hundewiese gefallen Mirko besonders, denn da darf er schon ohne Leine rumsausen. Mirco, sportlich, wendig und immer erpicht auf neue Freundschaften kommt sehr gut bei den anderen Hunden an und findet immer schnell Anschluß und passende Spielgefährten.

Mirko kann schon zurückbeordert werden und kommt auf Zuruf freudestrahlend angedüst, immer in der Hoffnung ein dickes Lob oder Leckerlie kassieren zu können. So hat er auch schon festgestellt, wie man sich mit dem Befolgen bestimmter Signale jede Menge Keksi verdienen kann.
Mirko kann sich so viele Kekse durchaus leisten, er ist sehr zierlich und durch seinen Turbodüsenantrieb verbrennt er Keksi ganz automatisch wenn er seine Runden auf dem Hundespielplatz dreht.

Durch seine zurückhaltende Art ist Mirko ist auch für seine Familie auf Zeit ein angenehmer Mitbewohner, die kleine Schmusebacke ist anhänglich und mit Streicheleinheiten in niedliches Entzücken zu versetzen, überhaupt liebt Mirko Körperkontakt zu seinen Menschen. Mirco bindet sich ganz eng und ist immer mit dabei ohne eine Nervensäge zu sein oder im Weg rumzustehen. Fremden Menschen begegnet Mirko mit dem gebotenen Respekt und Vorsicht. Er benötigt etwas Zeit und Zuspruch, dann nähert er sich in seinem Tempo. So richtig irre lange dauert das auch nicht, denn seine Neugier hindert ihn zuverlässig daran nicht hinzugucken. Fremde Menschen mit Keksi sind schwer im Vorteil denn Mirko ist 1. neugierig und 2. ziemlich bestechlich.

Wir wünschen uns für Mirko ein tolles Zuhause bei sportlichen Menschen. Mirko kann ein Zweithund werden und würde auch gerne eine Hundeschule besuchen.

Mirko wir nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung in beste Hände vermittelt.

Bitte beachten Sie, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und geben Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Telefonnummer an. Wir freuen uns immer besonders, wenn Sie schon etwas von dem verraten, was Henk bei Ihnen erwartet.

Santos

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 26939 Ovelgönne

Geboren: 2014
Größe/Gewicht: ca. 63 cm / ca. 24 kg
Rüde, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: 350 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Vom Reisen, vom Ankommen, vom Warten, von vollen Booten, von Veränderung, von (Lebens-)Mittelpunkten und von Santos

Da erschien plötzlich der Fuchs.
•    »Guten Tag«, sagte der Fuchs.
•    »Guten Tag«, antwortete der kleine Prinz höflich, der sich umdrehte, aber nichts entdecken konnte.
•    »Ich bin hier«, sagte die Stimme unter einem Apfelbaum.
•    »Wer bist du?«, fragte der kleine Prinz. »Du bist sehr hübsch …«
•    »Ich bin ein Fuchs«, sagte der Fuchs.
•    »Komm und spiel mit mir«, schlug der kleine Prinz vor. »Ich bin so traurig …«
•    »Ich kann nicht mit dir spielen«, sagte der Fuchs. »Ich bin nicht gezähmt.«
•    »Ah! Verzeihung«, sagte der kleine Prinz.

Santos bekannte Geschichte beginnt vor über vier Jahren in einer Tötung in Spanien. Er wurde entdeckt, gerettet und in eine sichere Pension gebracht. Santos Reise geht weiter, nach Deutschland auf eine Pflegestelle und von dort auch irgendwann zu einer Familie. Santos durfte eine ganze Weile bleiben, bis Veränderung ins Haus stand, menschlicher Nachwuchs kündigte sich an und Santos musste gehen. Santos wurde an seinen Verein zurückgegeben, bekam eine andere Pflegestelle und lebte fast ein Jahr mit weiteren Hunden, einem Kind im Kindergartenalter und seinen Gastgebern zusammen. Eine Vermittlung von hieraus scheiterte aus administrativen Gründen und Santos sollte wieder gehen. Wenn ein Hund auf einem Pflegeplatz einfach nicht mehr erwünscht ist, bleibt dem Verein kaum etwas anderes übrig, als eine Alternative zu suchen. Santos kam schließlich zu uns, um den Kollegen des befreundeten Verein die Sorge um ihn zu nehmen.

Aus dem Tierschutztaxi purzelte an einem regnerischen Tag im November ein verschreckter, traurig wirkender, großer Hund, deutlich jünger wirkend als angekündigt, im Gepäck sein Bällchen und ein Sack Futter, die Relikte seines letzten, flüchtigen Glücks.

Santos hat die anderen Pflegegäste kennengelernt und hat sich recht teilnahmslos ins Haus bringen lassen. Der abgeschlagene, resignierte Eindruck hielt sich noch für ein paar Tage, dann schöpfte Santos neuen Mut. Mit flottem Pulli und Teddy im Schlepptau sauste er mit einigen anderen großen Jungs durch den Garten, ging aktiv in den Kontakt zu seinem Pflegefrauchen und avancierte vom Trauerkloß zur Schmusebacke. Santos ist großartig, sportlich, clever, ausgesprochen gehorsam und seinem Bezugsmenschen von Herzen zugetan.

Was für eine tolle Wandlung, auf in den Kampf, Santos, wir suchen dir ein cooles Zuhause! Denkste!!
Santos ist der König der Besuchscrasher. Sobald Leute kommen, die sich für ihn interessieren, ihn ansehen wollen und mit ihm spazieren gehen möchten fällt Santos in sich zusammen und aus dem schicken Kerl wird ein hektisches, verhuschtes Hündchen. Es ist fast tragisch zu sehen, wie der sonst so starke, robuste Kerl hektisch im Kreis rennt oder an der Leine zappelt. Santos ist sensibel genug zu erkennen, ob Gäste ausdrücklich seinetwegen da sind, oder ob sie nichts von ihm möchten.

Kann der nicht einfach auf der PS bleiben!?
Ne, kann er nicht. So nett und verträglich Santos ist, so kommt er, wenn man es mal ganz genau nimmt, dauerhaft auch hier zu kurz. Zudem sind die Dauerplätze derzeit besetzt und die Gnadengürkchen schicken sich auch nicht an das Feld final zu räumen.

Santos ist ausgesprochen anhänglich, verschmust und zuckersüß, gibt Pfötchen und schätzt nichts mehr als Tage, an denen Homeoffice angesagt ist.

Santos ist nun seit vier Jahren mit kurzen hoffnungsvollen Unterbrechungen auf Reisen und man merkt ihm die seelischen Strapazen an. Er hat einfach Sorge, dass sein fragiles Glück erneut zerstört wird, er wieder von vorne anfangen muss und er hat Angst, dass das bißchen Sicherheit, dass er so genießt, ihm wieder entrissen wird.
Santos hatte schon mehrfach Besuch, trotz Vorbereitung der Interessenten auf das, was sie erwartet hat es nie geklappt. War man zunächst sehr optimistisch diesen "schweren Fall" mit seinem "Händchen für extreme Fälle" im handumdrehen therapieren zu können, wollte man später z. B. doch lieber einen süßen, aufgeschlossenen Flockie oder die Vermittlung scheiterte an plötzlich veränderten Umständen.

Wir suchen für den feinen, sensiblen, intelligenten Santos einen besonderen Menschen. Santos Mensch muss in der Lage sein Vorschusslorbeeren zu vergeben und bereit sein sich positiv überraschen zu lassen. Ein Besuch bei Santos wird nie zum Ergebnis haben, dass man begeistert begrüßt wird und einen lustigen, schmusigen Hund knudelt. Santos lässt sich nach einer Stunde, wenn er sich beruhigt hat mit gutem Zureden anfassen und je nachdem wie gut man das kann auch gerne streicheln oder Poppes-krabbeln. Man wird nicht die Situation herstellen, dass er einem, wenn man 78x zu Besuch kommt, freudig entgegen springt und er wird Erwartungen nicht erfüllen, solange er nicht das Gefühl hat, dass er willkommen ist und sich anschließen darf. Santos wurde einfach zu oft enttäuscht um selbst in Vorleistung zu gehen.
Wo ist der kleine Prinz, der versteht, dass der Fuchs erst gezähmt werden möchte, bevor er spielen kann?

Santos feiert bald seinen neunten Geburtstag, beherrscht die Grundkommandos sicher, kann alleine bleiben, ist verträglich mit anderen Hunden, lieb zu Kindern und fährt gerne im Auto mit.

Santos wird über den Tierschutzverein Perros de la luz e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Sunny

Aufenthaltsort: Privates Tierheim in Rumänien

Geboren: 2020
Größe/Gewicht: ca. 65 cm / ca. 30 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
Auslagenerstattung: 450 Euro

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Novembersonne

Ein ganzes Leben voller Novembertage - Sunny gibt nicht auf!

Sunny, rumänische Freestylekreation mit Windhundpartizipation wurde vor einer ganzen Weile buchstäblich im letzten Moment aus der Tötung gefischt, denn lange hätte die uralt wirkende, abgemagerte Hündin es dort nicht mehr geschafft. Sunny wurde in Sicherheit gebracht und konnte in einem komfortableren, privaten Tierheim zumindest schon mal körperlich genesen. Die medizinische Versorgung und die sauberere Umgebung, dazu das ihr kredenzte Päppelfutter sorgten dafür, dass Sunny an Gewicht zulegen konnte und zu Kräften kam. In ihrer Seele blieb es aber zu dieser Zeit noch November.

Sunny hielt sich viel in ihrer Hütte auf, wich den Menschen zumeist aus und ging in der großen Hundegruppe irgendwie immer unter. Die Pfleger des Tierheims schickten regelmäßig Videos und irgendwie war bei Sunny noch etwas anderes, als bei den anderen ängstlichen Hunden. Sie wirkte nicht so hoffnungslos und auch die Mitarbeiter meinten, dass Sunny eine gute Chance hätte ihr Schneckenhaus zu verlassen, wenn sie entsprechend Hilfe bekäme.

So kam es, dass der erste Sonnenstrahl in Sunnys ewigen November fiel und sie noch einmal umzog, nämlich aus der großen Gruppenunterkunft in den Pensionsbereich des Tierheims, gleich ganz vorne, wo sich alles abspielt. Sunnys neues Quartier ist nun viel geräumiger und sie teilt es mit nur wenigen, sehr aufgeschlossenen Hunden, die schon länger in die Hundeschule gehen dürfen und somit gute Vorbilder sind.

Sunny selbst bekommt auch Hundetraining, mehrmals in der Woche kommt die Trainerin um Sunny für eine Privatstunde abzuholen. Sunny geht nun Gassi, lernt ordentlich an der Leine zu gehen und überhaupt den Umgang mit Menschen.

Sunny hat ihre Chance genutzt, ist inzwischen fröhlich und kajohlt ausgelassen mit ihren Mitbewohnern durch den Auslauf, freut sich auf ihre Lehrerin und macht stetig beeindruckende Fortschritte. Sunny begegnet fremden Menschen noch mit Vorsicht, aber keineswegs mehr ängstlich oder gar ablehnend. Sie ist leicht zu motivieren und hat schon verstanden, dass es sich immer lohnt sich zu überwinden.

Sunnys Verhältnis zu ihren Artgenossen ist ungetrübt, sie ist freundlich und gutmütig, mag gerne spielen und neigt nicht zu zum Übertreiben. Sunny ist auch in Kennlernsituationen mit ganz fremden Hunden lieb und aufgeschlossen.

Man kann also mit Fug und Recht sagen, dass Sunny die ihr gebotene Chance genutzt hat und sich aus dem Novembergrau ins Licht gestrahlt hat.

Nun ist es so, dass Sunny dringend eine Endstelle benötigt. Sie hat sich toll entwickelt und bald sind mit den Möglichkeiten vor Ort keine Fortschritte mehr zu erreichen, spätestens dann müsste Sunny wieder zurück in die große Gruppenunterkunft mit viel weniger Menschenkontakt. Es steht zu befürchten, dass sie wieder in ihr altes Verhalten zurückfällt und alles vergeblich war.

Gesucht wird nun eine Familie, gerne mit einem freundlichen Ersthund, die Sunny mit offenen Armen empfängt und ihr ein helles Plätzchen in ihrem Licht gibt. Sunny ist auch lieb zu Kätzchen und möchte gerne noch ganz viel mehr lernen.

Sunny hat schon alles erledigt und kann jederzeit ihre kleine Hutschachtel schnappen und zu ihrer neuen Familie düsen.

Sunny wird nach positivem Vorbesuch mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Sie reist nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Susi

Aufenthaltsort: Pflegestelle im Allgäu

Geboren: 11.2019
Größe/Gewicht: ca. 40 cm / ca. 10 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Auslagenerstattung: 450 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Vermittlungshilfe

Die kleine Susi hat schon einmal Familienschiffbruch erlitten und landete in einem rumänischen Tierheim, dieses durfte sie wieder verlassen und ist nun in einen sicheren Pflegestellenhafen eingelaufen.

Mit ihrer verwegenen Zeichnung, den kurzen, aber massiven Flitzstelzen und den lustig wippenden Knicköhrchen ist Susi optisch schonmal eine große Bereicherung für jedes Familienfoto und auch ihre Alltagsqualitäten können sich durchaus schon sehen lassen.

Susi ist als Mitbewohnerin ein großer Gewinn, verfügt sie doch über sehr angenehme Tugenden wie Reinlichkeit, Strukturliebe und an die Mittagsruhe hält sie sich auch, vornehmlich, wenn ihr Kuschelkörbchen parat steht und Susi sich darin für ein verdientes Päuschen einkuscheln kann. Susi pullert selbstverständlich nicht in die Wohnung und kann auch schon mal für eine angemessene Weile Zuhause ganz alleine die Stellung halten.

Beim Spazieren ist Susi eine engagierte wie angenehme Begleitung. Sie geht schon ganz hervorragend an der Leine, kann sich für Ruhe und naturnahe Wanderwege begeistern und ist stets und ständig ansprechbar und voll der Erwartung, ob das Pflegefrauchen vielleicht etwas sehr wichtiges mitzuteilen hat.

Susi kann sich aber auch für rasantere Bewegung als Gassi begeistern. Sie ist die weltbeste im Auto-Mitfahrerin und hopst sofort freudig auf ihren Platz, wenn man ihr sagt, dass es losgeht. Susi fährt auch weite Strecken mucksmäuschen still und ganz entspannt. Aus Susis Sicht sind Autos eine wirklich tolle Sache, einzig die unangenehme Angewohnheit der Blechdinger ganz dicht an kleinen Hunden auf zu engen Straßen viel zu schnell vorbeizusausen schätzt sie nicht.

Susis Verhältnis zum Menschen ist ungetrübt, sie geht unbefangen und erwartungsvoll in den Kontakt, ist entzückt, wenn ihr jemand die kleine Plautze krauelt und sich etwas zeit nimmt und ihr etwas nettes erzählt. Susi tüdelt den lieben, langen Tag in der Nähe ihres Frauchens auf Zeit herum oder schlawenzelt um Herrchens Füße, stets in der Hoffnung, dass bald die "Susi-Zeit" eingeläutet wird und gekuschelt oder gespielt wird. Susi spielt so gerne! Sie rennt und flitzt im Garten wie ein geölter Blitz und ist begeistert, wenn sie ihre Menschen kapriolenspringend und um die Sträucher purzelnd erheitern kann.

Susi teilt ihr Zuhause auf Zeit mit drei weiteren Hunden und kommt in der Gruppe ganz gut klar. Manchmal hat sie etwas Schiss (das würde sie natürlich nie zugeben), wenn die anderen jungen Damen so wild toben und sie mitmachen soll. Sie mag es lieber nicht so körperlich und möchte den Überblick behalten, wir nehmen an, dass klein-Susi im Tierheim gut auf sich aufpassen musste und ihre Bedenken sich mit zunehmender Sicherheit und verlässlicher Unterstützung und Anleitung durch den Menschen zerstreuen werden.

Wir wünschen uns für die liebe, anhängliche, so tapfere kleine Piratin Susi echt taffe Freibeuteradoptanten, die nicht zur Meuterei neigen und Susi mit offen Armen, Herzen und Zugang zur Kombüse empfangen und mit ihr die so liebevoll begonnene Arbeit der Pflegestelle fortsetzen. Susi muss im Windschatten ihres neuen Kapitäns noch weiter an Sicherheit gewinnen und sich kleine Pannen leisten dürfen. An Bord der Familienfregatte darf es auch schon einen Hund geben, wenn Susi sich einen Kumpel malen dürfte, dann wäre es eine richtig coole Socke, ein alter Junge, hinter dem man sich verstecken kann und der Verständnis für kleine Bedenkenträger hat. Susi bevorzugt eine ländliche, ruhige Umgebung.

Standort: Wiesbaden und Seeg bei Marktoberdorf im Allgäu, Susi ist Pendlerin.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Thyron

Aufenthaltsort: Wilhelmshaven

200 € Festpreis

Bei Interesse und weiteren Fragen:
Nicole Gierke, Telefon: 0179-2151789, Email: n.gierke@web.de

Vermittlungshilfe für Thyron!

Thyron kam ursprünglich als Babyhund aus Bulgarien nach Deutschland und wurde nach Irrungen und Wirrungen zunächst vereinslos und dann letztlich von Privatleuten aus fragwürdiger Haltung zur Weitervermittlung übernommen.

Thyron ist mit Kopf gemessen 66 cm groß, die Schulterhöhe beträgt ca. 55 cm. Thyron ist geimpft und kastriert, 2015 geboren und auf der Suche nach einem neuen, ländlich gelegenen Zuhause mit viel Struktur und Sicherheit bei Menschen, die etwas Hundehaltererfahrung mitbringen und körpersprachlich fit sind.
Thyron lebt noch in seinem Zuhause in Wilhelmshaven und kann besucht und kennengelernt werden, sein Frauchen schriebt wie folgt über ihn:

Sehr ängstlicher liebevoller Hund.

Er liebt Nähe und kuscheln.

Er liebt Wald und Feld Spaziergänge.

Er liebt Ruhe und eine stressfreie Zone.

Er liebt Kinder.

Er kommt gut mit Katzen klar.

Er mag auch andere Hunde, nur er sucht sich die anderen Hunde selber aus mit wem er spielen will, wenn er mit einem anderen Hund nicht spielen oder nicht mag, besonders wenn ihm das zu viel wird zeigt er kurz seine Zähne.

Gebissen hat er aber noch niemanden.

Er bekommt Panik, wenn man laut bzw. schreit.

Er hat manchmal auch seinen eigenen Kopf und da braucht er schon einen der ihn auch mal zurecht weist.

Er hört auf Stopp, bleib, sitz, Platz.

Er ist auch stubenrein.

Weil er oft nervös ist und durch Stress bedingte Situationen bekommt er Durchfall. Das wurde aber Tierärztlich untersucht, mit Stuhlgang Probe und Blut Untersuchung, er ist Kerngesund, da gab es keine Befunde.

Ich würde ihm ein zuhause wünschen, die mehr Zeit für ihn haben. Am besten ein Haus auf ‘m Land, wo er immer von sich aus raus darf wie er möchte.

Vanilla

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Hessen

Geboren: 2022
Größe/Gewicht: ca. 30 cm / ca. 10 kg
Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, gepflegt
Auslagenerstattung: 550 €

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Die kleine Vanilla hat kürzlich auf ihrer Pflegestelle Quartier genommen und fühlt sich in ihrem Zuhause auf Zeit sehr wohl.

Vanilla teilt ihre Pflegestelle mit anderen Hunden und kommt mit ihren vierbeinigen Mitbewohnern prima aus. Sie mag gerne spielen, meidet Streit und zeigt sich gegenüber jungen Wilden geduldig und rücksichtsvoll gegenüber den Senioren.

Vanilla ist unterwegs schon eine versierte Begleiterin. Sie spaziert ausnehmend gerne, geht prima an der Leine und würdigt pöbelnde, ungehörig freche Artgenossen keines Blickes. Umweltreize- und Geräusche, Straßenverkehr und was einem sonst so unterwegs begegnet toleriert sie. Vanilla ist frei von Ängsten und Scheu und geht auch Neues mutig und erwartungsfroh an.

Das Zusammenleben mit der niedlichen, selbstsicheren Vanilla stellt sich schon sehr entspannt dar. Durch ihre Stubenreinheit trägt sie aktiv zum "schöner Wohnenfeeling" bei und ihre gute Kinderstube lässt sie seltenst bellen, so dass das gute Verhältnis zu den Nachbarn nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Vanilla kann auch schon die Aufsicht über die Wohnung übertragen werden, sie bleibt anstandslos eine Weile alleine Zuhause und begrüßt ihre rückkehrenden Menschen mit einem Freudentänzchen.

Vanilla ist dem Menschen sehr zugetan, sie macht keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen und mag auch Kinder gerne. Sie lässt sich baden, bürsten, sogar föhnen und am allerliebsten natürlich streicheln und bekaspern. Vanilla kann sich ausdauernd mit ihren Menschen beschäftigen und wird nicht müde sich für Aufmerksamkeit und Lob tüchtig Mühe zu geben und zu versuchen es ihrer Familie recht zu machen.

Vanilla hat sich in der Zeit im Tierheim, als das Futter noch frei zugänglich war, leider etwas Hüftmumps zugelegt, den sie nun emsig wieder abspecken muss. Vanilla ist zum einen leicht über Futter zu motivieren "egal was" zu lernen, andererseits ist ihre Freude am Fuddi ihr kleines Handicap. Vanilla bekommt ihre Diätration separiert von den anderen Hunden, denn sie besteht darauf in Ruhe zu speisen, die Nähe ihrer Freunde beunruhigt sie doch immer etwas.

Wir wünschen uns für unseren vanilligen Sonnenschein ein tolles Zuhause bei Menschen, denen eine kleine, kuschelige Ulknudel gerade noch gefehlt hat. Vanilla kann sowohl ein Zweithund werden als auch die neue Freundin engagierter Hundehaltereinsteiger werden.

Vanilla wird über den Tierschutzverein, nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.