Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog - 2019

Kimi sucht ein neues Zuhause!

Kimi (47cm/ 14,3kg, geb. 01/2015, geimpft, gechipt, kastriert) lebt seit einigen Wochen auf einer Pflegestelle, nachdem er nicht mehr bei seiner Familie bleiben durfte. Er teilt sein Zuhause auf Zeit mit fünf weiteren Hunden und kommt mit allen prima aus.

Kimi begegnet vertrauten Menschen zutraulich, anhänglich und verschmust, gegenüber unbekannten Personen hält er dezent Abstand. Wenden neue Menschen sich ihm aktiv zu, nähert er sich freundlich aber vorsichtig und bietet seine Freundschaft an.

Im Haus verhält Kimi sich ruhig. Er darf zurzeit nach Aufforderung auf das Sofa, grundsätzlich schläft er aber im Hundekorb und ist mit diesem Platz sehr zufrieden. Kimi teilt Körbchen und Spielzeug anstandslos mit seinen
vierbeinigen Mitbewohnern. Er ist nicht futterneidisch und kann akzeptieren und aushalten, dass ein anderer Hund noch frisst, obwohl Kimis Napf schon leer ist. Zudem ist Kimi natürlich stubenrein und kann eine angemessene Weile alleine zuhause bleiben.

Kimi ist daran gewöhnt im Auto mitzufahren und hockt brav im Kofferraum oder auf dem Rücksitz. Er quengelt auch auf weiten Fahrten nicht, hampelt nicht herum und wartet auch lieb, wenn noch ein kurzer Stopp beim Supermarkt eingelegt wird.

Mehr zu Kimi lesen Sie in ihrem Steckbrief.

Unser "kleiner" Mini bekommt eine eigene Familie!

Gemütlich sollte es sein und bei lieben Menschen, die es auch gerne ruhig angehen lassen aaaber auch gerne Gassitrödeln und ein Kumpel und ein Abo auf rote Bällchen standen auf Minis Wunschzettel für das künftige Zuhause. Gar nicht so einfach! Künftig wird Mini mit Angela, Achim und Kaja durchs Leben bummeln und ganz in der Nähe seines Übergangszuhauses rote Gummibälle hüten, schleppen und zerfreddeln.
Wir freuen uns für unser liebgewonnenes Hasenherz und mit der neuen 'Familie Mini'!

Sommerfest 2019

Am letzten Sonntag war es wieder so weit: Carlos-Geburtstags-Sommerfest und Carlos-Cup! Bei allerbestem Wetter (es musste wirklich niemand frieren) mit strahlendem Sonnenschein haben wir uns getroffen, gefeiert, gerätselt, geturnt und Kuchen gefuttert. Die Wärme hat kaum jemanden daran gehindert im Parkour alles zu geben und auch Hunde, die noch gar nicht lange bei ihren Familien sind haben toll mitgemacht. Bei der Tombola war uns das Losglück hold und so fanden Kaffeemaschine, Führgeschirr, Leinen, Leckerlies, Gutscheine und allerlei anderes Zeug neue Besitzer. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Christine und die Futterlieferanten für die tollen Spenden!
Zu guter Letzt stand noch die Siegerehrung auf dem Programm, den Carlos-Cup haben Enya und ihr Herrchen in diesem Jahr mit nach Hause genommen. Mit der Bestzeit beim Hunderennen, 7 von 7 gelösten Rätseln und tollen 116 von 120 Punkten in den Laufpakouren waren sie nicht mehr einzuholen. Easy und Thorsten haben sich als sich die goldene Schleife für den besten "Nicht-Carlos-Hund" gesichert, gefolgt von den Carlossen Boks und Aimee-Meechen auf Platz zwei und drei. Das Feld lag eng beieinander, sodass wir wieder ganz viele vierte Plätze haben. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!
Nach dem Carlos-Sommerfest ist vor dem Carlos-Sommerfest und so freuen wir uns schon auf das nächste Jahr!

**Die vielen schönen Hundefotos haben wir Carena zu verdanken - es gibt noch weitere Aufnahmen einzelner Hunde, bei Interesse an Bildern vom eigenen Hund/Rudel darf Carena gern angeschrieben werden!**

Stella sucht ein neues Zuhause!

Die kleine Stella (geb. August 2018, 35 cm, 8 kg, geimpft, gechipt, kastriert) lebt seit kurzem auf einer Pflegestelle und macht ihrer Familie auf Zeit viel Freude.
Stella wurde im August 2019 übernommen, nachdem ihre Halter ihr wegen Überforderung durch veränderte Familienverhältnisse nicht (mehr) gerecht werden konnten. Stella hat bis dahin recht reizarm gelebt und nur wenig Erziehung genossen.
Diese Defizite kompensiert die agile, fröhliche, kleine Madame nun im Sauseschritt und sorgt mit ihrer
überraschend guten Auffassungsgabe und ihrer hohen Frustrationstoleranz regelmäßig für Erstaunen.

Stella wohnt zusammen mit sechs weiteren Hunden, einer Katze, Schafen und allerlei Kleingetier und zeigt sich verträglich und freundlich. Einzig die Katze schüchtert sie etwas ein. Bekannten Menschen gegenüber ist Stella
absolut anhänglich, kuschelig und clownig, Fremde kann sie mangels Übung noch nicht immer einschätzen und benötigt etwas Unterstützung um sich annähern zu können.
Stella ist stubenrein, fährt gerne im Auto durch die Gegend, mag auf den Hundespielplatz gehen oder freut sich über kleine Ausflüge an den Strand. Sie war auch schon als "Gaststar" in der Hundeschule und hat einen "Sozialwalk" absolviert. Stella ist auch gegenüber fremden Hunden angemessen und freundlich, sie macht
zuverlässig "Sitz!", geht manierlich an der Leine und kommt auf Zuruf im Freilauf zurückgesaust.

Mehr zu Stella lesen Sie in ihrem Steckbrief.

Rocky ist umgezogen!

Anfang der Woche hat unser kleiner Rocky es geschafft, er ist zu seinem neuen Frauchen nach Zetel gezogen und bleibt uns somit als Nordlicht erhalten.
Nachdem es für Rocky so lange gar nicht klappen wollte mit dem eigenen Zuhause, hat er nun eine echte Blitzvermittlung hingelegt.
Liebe Angela, Freude soll Rocky Dir bringen, alle Tage und mit Dir spielen, kuscheln und spazieren für viele, viele Jahre!

Carlos & Co. e. V. Sommerfest 2019

Liebe Adoptanten, Freunde und Unterstützer von Carlos & Co. e.V., zu unserem Sommerfest 2019 laden wir Euch alle herzlich ein!

Der Countdown läuft, bald ist wieder unser jährliches Sommerfest. Der Ort steht fest, der Tag, die Zeit auch!

Am Sonntag, den 25. August 2019 um 14 Uhr auf dem Hundeplatz des Pfötchenhotels in Jade, Jader Str. 27, 26349 Jaderberg-Jade soll die Party steigen!

Wir wollen mal wieder plauschen, uns austauschen, nebenbei auch etwas essen und trinken und uns mit unseren Hunden im bald schon traditionellen Carlos Cup „messen“.
Die Teams aus Mensch und Vierbeiner spielen wie gewohnt an verschiedenen Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten um Pokal und Ehre. Alle Hunde dürfen teilnehmen, nicht nur Carlos-Hunde.

Für Carlos-Cup-Neulinge: Alle Aufgaben sind so gestaltet, dass sie auch von Hunden und Menschen mit Handicap oder Pärchen, die sich noch gar nicht lange kennen, zu bewerkstelligen sind. Es soll um die Freude am gemeinsamen Tun und den Spaß an der Sache gehen - nicht um Tempo oder Perfektion.

Glück beim Spiel? Beim Bingo winken schöne Gewinne, Nieten gibt es nicht. 1 Bingo-Los gibt es für 10 Euro.

Damit wir alle einen tollen Nachmittag haben, brauchen wir ein wenig Unterstützung bei den Kosten:

Zweibeiner: 5 €
Kinder- Zweibeiner: müssen nichts bezahlen
Carlos - Cup: 10 € pro Hund-Mensch-Gespann (für diese entfallen die 5 Euro/Zweibeiner)
Bingo-Los: 10 € pro Stück (die Lose sind limitiert, es gibt 50 Stück)

Wir bitten euch, uns bis zum 15. August per Mail an info@carlosundco.de Bescheid zu geben, ob und mit wieviel Personen Ihr kommen möchtet.

Teilt uns bitte auch mit, ob Ihr am Carlos-Cup teilnehmt (dann bitte den Namen des Hundes und des Hundeführers dazu schreiben).

Bitte überweist den Kostenbeitrag für das Sommerfest und den Carlos-Cup in der entsprechenden Höhe bis zum 17. August auf das Carloskonto. Wer sich schon vorab Bingo-Lose sichern möchte, kann das Geld gerne mit überweisen (dann bitte einen Vermerk auf die Überweisung schreiben).

Kontodaten:
Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

Ein Hinweis zum Datenschutz: Wir bitten alle, die am Sommerfest teilnehmen wollen, das Einwilligungs-Formular zur Verwendung von Personenabbildungen auszufüllen (sofern noch nicht geschehen) und uns per Email zurück zu schicken. Alternativ könnt ihr das Formular auch direkt beim Sommerfest unterschreiben.

Mit dem Formular sichern wir uns ab, was z.B. das Veröffentlichen der Bilder von unseren Feiern etc. angeht.

Wir freuen uns auf euch alle
Tierisch gutgelaunte Grüße vom Team Carlos & Co.e.V.

Willkommen in Deutschland!

Samstag konnten wir acht neue Hunde in Empfang nehmen, den Anfang machte Clara. Die etwas schüchterne Podenca durfte in Karlsruhe aussteigen und wurde von ihrem neuen Frauchen Katharina abgeholt. In der Nähe von München darf Clara nun die schönen Seiten des Lebens kennenlernen und findet sicherlich bald Lebensfreude und neues Selbstbewusstsein.
Baby Penelope ist in Marl aus dem Trapo gepurzelt und hat ihre große, neue Familie kennengelernt. Penelchen darf sich auf ein Hundeleben voller Action und Trubel freuen - natürlich mit Kuschelkörbchen und Sofaplatz.
In Oldenburg hat Toto seine neue Familie kennengelernt und ist schon bald in Richtung Friesland abgesaust, er ist nun auch ein richtiger Endstellenhund. Mar heißt künftig Lilli und ist die neue Freundin von unserer Akira. Bei Julia und ihrer bunten Truppe in Osterholz wird sie nun zunächst ein wenig abspecken und dann bald ein unbeschwertes Hundeleben in allen Belangen führen.
Plata, die sensible Riesin, hatte nur wenig Verständnis für ihre "Verpflanzung", sie konnte ja auch nicht ahnen, dass die große Reise einen tieferen Sinn hat. Für sie gab es gestern ein Wiedersehen mit ihrem Kumpel Yak, in dessen Gesellschaft sie schon ihr "Vor-Tierheimleben" auf einem Schrottplatz verbracht hat. Plata wohnt jetzt in Wiesmoor in der Happy-Villena-WG bei Peggy und Sören. Sie teilt ihr geräumiges Zuhause mit Kira, Flor, Rembrandt und natürlich Yak aus Villena.
Rocky ist im fliegenden Wechsel mit Django bei Agnes und Stefan in Varel zur Pflege eingezogen und Chike und Freddie haben in der Wesermarsch Quartier genommen.

Dana, Maggy und Django wurden adoptiert!

Dana & Maggy haben ein gemeinsames, neues Zuhause!
Dana und Maggy - Dreibeinchen und Einäuglein haben sich in Deutschland auf ihrer Pflegestelle kennengelernt und heute ist das für "eigentlich nicht möglich gehaltene" eingetroffen: gemeinsamer Übergabetag an die Endstelle. Dana und Maggy dürfen jetzt für immer zusammen bleiben und ihrer liebsten Beschäftigung nachgehen: Durch den Garten kajohlen, brettern, flitzen und bolzen. Künftig unter Aufsicht ihrer ganz eigenen Familie. Wir freuen uns riesig, dass das Blatt sich für unser Notgürkchen Dana so gewendet hat und sie nun einer ratz-rübigen Zukunft entgegenblicken kann - unterstützt von Maggy natürlich.
Liebe Familie S., Freude sollen Dana und Maggy Euch bringen, alle Tage und mit Euch toben, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Django hat ein Zuhause bekommen!
Hoppla, jetzt gings, ganz djangotypisch, blitzschnell mit dem neuen Frauchen! Django ist heute Morgen von Saskia auf der Pflegestelle abgeholt worden und freudestrahlend mit ihr nach Hause gebraust. Ab sofort lernt das idyllische Hagen kennen, was es bedeutet, wenn ein Tango-Django zuzieht!
Liebe Saskia, Freude soll Django Dir bringen, alle Tage, und mit dir kaspern, spielen und spazieren für viele, viele Jahre!

Erste Endstellengrüße von Nea!

Nea (ehemals Enea) ist gut im ganz hohen Norden angekommen und hat heute schon einen tollen Ausflug zum Hundestrand unternommen. Das hat der kleinen Rumsmurmel natürlich richtig gut gefallen, denn am Strand waren jede Menge andere kleine Rennsemmeln die auch gerne Fetz machen und rumhüpfen. Gut, dass Neas Familie die Kamera dabei hatte, so haben wir alle was von Neas großem Beagleglück.

Luna schickt Pflegestellengrüße!

Die kleine Luna hat nun ihre Pflegestelle in Deutschland bezogen und entspricht voll umfänglich der Beschreibung der spanischen Kollegen. Sie ist ein reizendes, wohlerzogenes Püppchen mit dem Schalk im Nacken und auf Einladung auch Hummeln im Mors. Luna wohnt nun in Bad Bentheim in einem gemischten Rudel mit sechs weiteren Hunden. Sie ist stubenrein, fährt artig im Auto mit, geht schon ordentlich an der Leine und ist durch und durch kooperativ. Luna spielt gerne mit den anderen Hunden, rennt, tobt und planscht im Teich. Sie freut sich über Hundespielzeug und jede Einladung zum Spaziergang. Pflegefrauchen - und Herrchen begegnet sie fröhlich und anhänglich, macht zwischen Männern und Frauen keinen Unterschied und lässt sich auch kleine kosmetische Reparaturen gerne gefallen.
Luna kann bei Marleen und Volker besucht und probebeschmust werden!

Mehr zu Luna lesen Sie in ihrem Steckbrief.

Enea, Iri und Xam haben eine neue Familie!

Enea - Beagleglück im hohen Norden
Enea heißt ab heute Nea und ihre Familie ist schon mitten in der Nacht aufgestanden um freie Pisten zu haben. Es sollte ja schließlich noch möglichst viel vom ersten gemeinsamen Tag übrig bleiben. Unsere fröhliche Rumsmurmel hat ein tolles Beagle gerechtes Zuhause bei Ivonne und Frank gefunden und darf künftig mit ihren neuen, kleinen Freunden nach Herzenslust im großen Garten "bollern"
Liebe Familie P., Freude soll Nea Euch bringen, alle Tage und mit Euch kuscheln, spielen und spazieren für viele, viele Jahre!

Aus Iri wird Arlo
Arlo ist heute von der seiner neuen Familie abgeholt worden, sein neues Zuhause liegt an der Nordsee. Er startet nun seine Karriere als Familienhund, darf sich auf tolle Spaziergänge, den Hundeschulbesuch und auf Wunsch auch auf Hundesport freuen.
Liebe Familie K., Freude soll Arlo Euch bringen, alle Tage und mit Euch kuscheln, spielen und lernen für viele, viele Jahre!

Xam heißt jetzt Mia!
Heute war es endlich soweit, direkt auf dem Urlaubsrückweg wurde die kleine Mia von Beate und Freddie abgeholt - was für eine Aufregung! Ihr neues Zuhause ist jetzt in der Nähe von Berlin. Die weite Reise hat sich für Mia schon jetzt gelohnt, sie tritt in die Fußtapsen eines geliebten Vorgängers und ist ganz bestimmt eine würdige Erbin.
Liebe Beate, lieber Freddie, Freude soll Mia Euch bringen, alle Tage, und mit Euch kuscheln, spielen und spazieren noch viele, viele Jahre!

Xam bekommt ein neues Zuhause!

Die kleine Xam musste auch nicht lange warten und tauscht schon bald ihren Pflegeplatz gegen ein endgültiges Zuhause ein. Künftig wird sie Mia heißen, in der Nähe von Berlin über die Wiesen fegen und sicher auch ein kuscheliges Körbchen ihr Eigen nennen.

Willkommen in Deutschland und in der Schweiz!

Am Samstag sind unsere 10 neuen Carlos-Hunde in Deutschland bzw. in der Schweiz angekommen. Den Anfang machte im Morgengrauen die kleine Lucia, sie heißt jetzt Luna und lebt in der Schweiz. Als nächstes war Baby Peque dran, sie tobt nun mit Kumpel Simba durch Stefanies Wohnung. In Marl konnten Simone die kleine Manuela in die Arme schließen und Pflege-Luni hat ihre Familie auf Zeit kennengelernt. Zu guter Letzt ist in Oldenburg Vectra ausgestiegen, die jetzt Ava heißt und schon ganz dringend erwartet wurde. Mini, unser ewiger Sorgenfall ist auch endlich angekommen und ist nun glücklich auf seiner Wilhelmshavener Pflegestelle. Fehlen nur noch die vier kleinen Strolche! Xam, Enea, Iri und Isco bevölkern die Pflegestelle in der Wesermarsch und sorgen für ordentlichen Wirbel an der Weser.
Das war ein super Trapo, ganz ohne Komplikationen mit lauter netten Hundefreunden und einem fröhlichen Begleitchat - vielen Dank für Euren Einsatz und Eure Aufmerksamkeit! Danken müssen wir auch dem Team der Hundehilfe Deutschland, dass gewohnt zuverlässig und liebevoll unsere Schätze nach Hause gebracht hat.

Dana und Toto bekommen ein neues zu Hause!

Dana hat eine Weile warten müssen, bis ihre Familie sie auf der Pflegestelle entdeckt hat. Nun hat aber auch die dreibeinige Ulknudel es geschafft und darf schon bald, nämlich wenn ihre neuen Menschen aus dem Urlaub
zurück sind, ins neue Zuhause ziehen. Als absolutes Bonbon haben sie sogar versprochen im Urlaub darüber
nachzudenken, ob Danas Freundin Maggy gleich mit umsiedeln darf.

Der kleine Toto musste nicht lange warten, bis er entdeckt wurde. Er darf schon bald sein Köfferchen packen und bei Carina und ihrer Familie in Varel sein neues Leben beginnen! Tolle Waldspaziergänge und die Hundeschule
stehen dann auf dem Programm - das wird dem fröhlichen Drops bestimmt gefallen!

Erizo wurde die Adoption versprochen!

Erizo musste nicht lange warten, er hat seine Chance, die Pflegestelle, erfolgreich genutzt und sich gleich im ersten Anlauf eine Endstellenzusage gesichert! Jetzt muss natürlich noch der bürokratische Teil erledigt werden, dann darf Erizo sein Köfferchen wieder packen und die letzte Etappe seiner Reise antreten. Er bleibt ganz in der Nähe und darf schon einmal von seinem neuen Zuhause direkt an der Weser träumen.

Isco hat angerufen und sich beschwert!

Am Freitag reisen "unsere Kleinen" Xam, Enea, Iri, Manuela, Lucia, Peque und Luna aus - davon hat der kleine Schlaumeier Wind bekommen und sich prompt beschwert. Wenn alle Carlos-Minis dürfen, dann muss Isco natürlich auch mit! Wieder Kassensturz, Chauffeur genervt, Pflegestelle belämmert - kurzum: Isco hat die besseren Argumente und schließlich auch schon vage Interessenten, nun hat er auch ein last-minute-Ticket und packt zusammen mit seinem Mitbewohner Iri sein Köfferchen.
Wir freuen uns auf den Knautsch-Flausch-Isco!

Zweimal werden wir noch wach.....

..... dann ist Manuelas, Lucias, Peques, Vectras, Lunas, Minis, Xams, Eneas und Iris Abreisetag!
Das "Sommerloch" fällt dieses Jahr aus, der Juli-Ferien-Trapo ist super mit Carlos-Hunden besetzt. Am Freitag
treten gleich 9 unserer Schützlinge die große Reise an.
Lucia erwartet ein ganz neues Leben in Sicherheit bei einem kleinen Kumpel in der Schweiz und Manuela bekommt auch ganz, ganz viel Gesellschaft in der Nähe von Warendorf. Im Taunus wird Baby Peque schon erwartet, hier ist alles vorbereitet um fröhlich ins Welpenchaos zu starten. Vectra, unser großes, sanftes Mädchen musste viel Geduld haben, bis sie nach ihrer Beschlagnahmung endlich, endlich entdeckt und adoptiert wurde. Künftig soll Vectra in Oldenburg ein endlich sorgenfreies Leben führen.
Mini-Struppidenco Luna ist der erste Gast auf unserer funkel-nigel-nagel-neuen Pflegestelle in Bad Bentheim - hier ist gut pödeln! Mini nimmt in Wilhelmshaven Quartier und darf schon einmal üben, wie man sich als echter Familienschmuse-Klops benehmen muß um viele Kekse zu ergattern.
Xam, Iri und Enea reisen direkt an die Weser und pirateln am Strand rum, bis sie von ihren endgültigen Familien gefunden und adoptiert werden.

Wir freuen uns mit allen neuen Carlos-Familien und den Pflegestellen auf die Neuzugänge und begrüßen Marleen und Volker im Pflegestellen-Team!

Tessa ist umgezogen!

Vorgestern ist die kleine Tessa auf der Pflegestelle abgeholt worden und in ihr neues Leben gestartet. Ab jetzt heißt sie Bärbel und butschert mit Wiebke und Eike in der Nähe von Oldenburg über die Wiesen!
Wir danken allen Paten für die tolle Starthilfe und wünschen:
Liebe Familie D., Freude soll Bärbel Euch bringen, alle Tage und mit Euch spielen, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Sie haben es wirklich getan, Peggy und Sören haben wieder "zugeschlagen"!

Plata bekommt ein Zuhause, und zwar bei niemand geringerem als ihrem Freund Yak in Wiesmoor. Plata hat ihr ganzes Leben lang zusammen mit Yak einen Schrottplatz bewacht, bis der Eigentümer die Hunde ins Tierheim geschickt hat. Yak ist sehr alt und krank, er durfte kürzlich bei Peggy, Sören und unseren anderen Wiesmoorern einziehen. Perspektivisch sollte irgendwann dann auch Plata mal... also, wenn ein Platz.... - von wegen! Die nächste sich bietende XXL-Box im Trapo gehört Plata und ab geht die Katze...äh der Riesenhund auf direktem Weg ins eigene Zuhause bei Yak, Kira, Flor und Rembrandt (alle aus Villena).
Wir freuen uns mit Familie H. auf Plata!

Canela und Morena haben Spenden bekommen!

Unsere der Tötung nur knapp entkommenen Hundebabys Canela und Morena können sich entspannt ins Körbchen kuscheln - ihr Aufruf hat viele Menschen erreicht und es sind so viele Babyglückstaler gekommen, dass beide bis zur Ausreise auf der kostenpflichtigen Pflegestelle bleiben dürfen, immer genug hochwertiges Welpenfutter bekommen können und an "Taschengeld" habt ihr auch noch gedacht! Für Canela und Morena wird eine spanische Tierschützerin einkaufen gehen, dass Futter besorgen und für ein ordentliches Kuschelkörbchen und Spielzeug reicht es auch noch. Was für eine tolle Wendung für die beiden Milchknilche! Wir danken all den lieben Spendern für die Unterstützung und werden weiter von den Mädels berichten!

*~*~*...und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne*~*~*

Queta ist als Notfall mit schlimmer Vorgeschichte im Mai zu uns gekommen und hat in den letzten Wochen viel Gewicht verloren und Vertrauen zu ihrer Pflegefamilie gewonnen. Spannende, aufregende, intensive Wochen voller Fortschritt, kleiner Dramen und großer Triumphe über den eigenen oder Quetas "Schweinehund" liegen hinter uns und nun war es auch für "Tante Käthe" an der Zeit ihr eigenes Glück zu finden.
Queta hat ein fantastisches Endstellenangebot von Helga und ihrem Troy (auch aus Villena) bekommen. Eine Stelle, maßgeschneidert und wie für Queta gemacht, was für ein Riesenglück!!
Heute ist der erste Tag in Quetas neuem Leben, sie hat Helga und Troy kennengelernt und dieses Treffen ist so gut gelaufen, dass Queta sofort mit ihrem neuen Rudel nach Hamburg ins neue Zuhause gefahren ist.
Wir bleiben zurück mit der liebevollen Erinnerung an einen ganz besonderen, etwas schrulligen, kleinen Hund mit ganz viel Charme und neu entdecktem Mut dem Leben und den Menschen doch noch eine Chance zu geben.
Liebe Helga, Freude soll Queta Dir bringen, alle Tage und mit Dir spielen, (bald auch) kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!
Wir danken allen, die Quetas Ausreise und Rehabilitation mit Reisetalern oder Patenschaft unterstützt haben!

Iri hat eine Pflegestelle gefunden!

Du Iri!?
Gucke mal, ich glaub, die Pflegestelle Wesermarsch langweilt sich! Die lungern alle am Strand rum und haben Zeit für Blödelkram, möchtest Du da nicht mal Abhilfe schaffen?
Wir finden, das ist eine gute Idee! Iri reist mit dem nächsten Trapo nach Deutschland und sucht dann auch bald eine tolle Endstelle!

Mar wurde die Adoption versprochen - diesmal aber wirklich!

Mar wartet schon ganz, ganz lange im Tierheim auf ihren großen Moment, mehrfach war er ihr versprochen worden und immer kamen "Umstände" dazwischen. Jetzt endlich ist es soweit an Mars Karteikarte klebt nicht nur das Reserviert-Post-it, sonders es steht auch ein Reisetermin dabei!
Mar zieht das große Los und darf bei einer sturmerprobten Carlosfamilie einziehen. Im August wird sie bei Julia, Akira und Murmel in Osterholz ankommen und künftig mit der fröhlichen Truppe durch die Wälder streifen.
Wir freuen uns mit Julia auf Mar!

Djangos Pflegestellentagebuch!

Django's erste Woche (fast)

Leute, letzte Woche um diese Zeit lag ich weich gebettet in meinem Großraumtaxi das mich, nach langer Fahrt, in mein neues Übergangszuhause bringen sollte.
Leicht erschöpft, aber noch voller Power war ich, als sich die hinteren Türen am Samstagabend öffneten und tada, die Show konnte beginnen.

Man drückte mich einem ziemlich großen Typen in die Arme den ich SOFORT total cool fand und ihm, dass auch sofort zeigen musste. Was hab ich mich gefreut.

Nach dem dann folgenden Fototermin ging die Reise noch weiter. Diesmal in einem weitaus kleineren Taxi aber mit eingebautem Streichelservice, der mir verdammt gut gefiel.

Dann hieß es aussteigen und rein in eine ziiiiieeeemlich große Hundehütte. Warum Hundehütte? Na, weil ich dort direkt von zwei anderen Hunden empfangen wurde. Die beiden sind auch total cool und Gassi zu Dritt bzw. zu viert (einer muss ja die Leinen halten) macht echt Laune. Man trifft hier ganz interessante Zeitgenossen, andere Hunde wie Lassy, Schafe und Kühe (alter Schwede, sind die groß) sowie Hühner gibt es hier.

Abends bin ich immer total fertig und schlafe super gerne im Schoß vom Pflegeherrchen ein.

Im Moment ist alles so neu, ich weiß gar nicht, wohin ich zuerst gucken und schnuppern soll.

Ballspiele sind absolut genial, das könnte ich STUUUUUUUNDEEEEENLAAAAANG machen!

Heute war ich dann mit Sally, Boomer und Aga (meinem nicht minder tollen Pflegefrauchen) auf einem riesigen Platz irgendwo im Nirgendwo. Da war sooooooo viel Platz zum Toben, das war herrlich und fast noch besser als der Besuch beim Futterspezi als ich meinen Fußball zum Spielen bekommen habe.

Leute ich bin furchtbar müde und deshalb wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße, Euer Django.

Mehr über mich lest ihr in meinem STECKBRIEF.

Manuela bekommt eine neue Familie!

Die kleine Manuela hat auch Glück, sie bekommt ein passendes zu Hause bei einem ganzen Rudel kleiner Strolche und wird künftig im wilden Westen für ordentlichen Wirbel sorgen.
Wir freuen uns mit Simone und ihren Lieben auf Manuela!

Terra, die scheue Hundemama aus dem Erdloch, darf bei ihrer Birgit bleiben!

Terra hat schon bei unserem Besuch im April ganz klar zu verstehen gegeben, dass sie nicht ein Jedermannshund sein mag und sich ausdrücklich Birgit als Leinenhalter-Futtergeb-Streichel-und-Anleinzweibeiner ausgesucht. Terras Entschlossenheit hat Birgit und uns so beeindruckt, dass sie natürlich zur Vermittlungspflege zu Birgit
reisen durfte. Seit heute ist nun klar: Terra gehört zu Birgit und der Pflegevertrag wird gegen einen Endstellenvertrag getauscht.
Wir gratulieren von Herzen und freuen uns mit Birgit über Terras tolle Entwicklung und den neuen, dauerhaften Vierbeiner im Team!

Drei Glücksgriffe!

Samstagabend haben wir Erizo, Django und Tessa in Empfang genommen und der erste Eindruck hat sich voll bestätigt - uns wurden drei wunderbare, pfiffige, liebe Hunde geschickt. Django ist mit seinen nicht mal 5 kg absolut frei von Ängsten und Scheu, knutscht und kuschelt, hopst und wirbelt, als ob er wüsste, dass er nun nie mehr in den Zwinger muss. Er freut sich über sein neues Übergangszuhause und zeigt das auch permanent. Erizo hat sofort verstanden, zu welchem Rudel er jetzt gehört und folgt seiner Mannschaft artig und schon recht versiert. Von seiner bösen Verletzung ist noch ein ganz klein wenig zu sehen, aber das ist nicht schlimm und heilt nun bald ganz ab.
An Tessa hat das Protectorateam in den letzten Tagen offenbar noch ein kleines Wunder vollbracht, sie ist in bedeutend besserem Zustand als noch im April und besonders aber als noch vor 14 Tagen, als der Notruf für sie einging. Sie ist in allem recht ungeübt, aber mutig und tapfer und ausgesprochen ehrgeizig. Tessa ist dünn und noch nicht wirklich belastbar, aber sie gibt sich tüchtig Mühe, ist ganz reizend zu den anderen Hunden, spielt, geht freundlich in den Kontakt und vor allem: sie frisst!! Und wie sie frisst, einmal für Rottweiler und Nachschlag, bitte!! Was für ein Glück!
Gestern fand also auf den Pflegestellen ein ganz normaler "Nach- Trapo- Sonntag" statt und kein Neuankömmling macht uns ernsthaft Sorgen. Es wird gespielt, der Name geübt, erste kleine Spaziergange und Leinenformationsversuche werden gemacht, viel schlafen, Haus und Garten kennenlernen, den eigenen Platz wiederfinden, beobachtet und hier und da kleine Unstimmigkeiten innerhalb der Gruppen geklärt.
Im Carloschat ist inzwischen eine wahre Flut an Bildern aufgelaufen, die wollen wir mit Euch teilen....

 

Mehr zu Tessa, Erizo und Django lesen Sie in ihren Steckbriefen.

Tessa, Erizo und Django sind angekommen und haben ihre Pflegestellen bezogen!

Django ist ein reizender, sehr lebensfroher Quirl, Erizo liiiiiiebt die Menschen und wirkt sehr cool sockig
und Tessa ist wesentlich fitter und aufgeschlossener als wir zu hoffen gewagt haben.
Abholungs- und erste PS- Fotos folgen - jetzt müssen wir alle ins Körbchen.

 

Mehr zu Tessa, Erizo und Django lesen Sie in ihren Steckbriefen.

 

Heute geht es los!

Wir sind so glücklich, dass ihr unsere schüchterne, ausgemergelte Tessa auch auf die große Reise schickt!
Wir danken allen, die an Tessa glauben und freuen uns sie morgen Abend in Sicherheit und gutem Händen zu wissen. Auf der Pflegestelle steht alles bereit, auch ein großer Karton Waschmittel und eine Familienflasche Desinfektionsspray für das lang ersehnte Kuschelkörbchen.
Ein zusätzliches Dankeschön schicken wir nach Wiesmoor zu Peggy, die Erizo auch ein Ticket spendiert hat, damit er trotz vermasselten Spendenlauf in aller Ruhe zur Pflegestelle reisen kann.
Ihr alle, die ihr unseren Notgürkchen immer wieder auf den Weg helft, Steine beseitigt und mitunter sogar rote Teppiche ausrollt, habt vielen Dank! Ohne Eure Unterstützung wäre schnelle Hilfe gerade für die Tessas, Erizos, Minis und die vielen Gnadenhunde nicht möglich! Ihr seid großartig und wir freuen uns über Euer Vertrauen in unsere Arbeit und Euren Glauben an die Chancenlosen!

Queta schickt Pflegestellengrüße!

Sie ist gar nicht mehr so ängstlich und was vor kurzem noch unmöglich schien ist heute selbstverständlich. Queta kommt auf Pfiff angesaust, rennt freudig auf ihre Menschen zu und holt sich Streicheleinheiten als Belohnung ab.
Queta kam vor ziemlich genau sieben Wochen nach Deutschland und es war unmöglich sie anzufassen geschweige denn sie anzulocken. Sie hat sich unglaublich schnell sehr weit entwickelt und heute fällt ihre Skepsis gegenüber Menschen, zumindest im Umgang mit bekannten Personen, kaum noch auf.
Bevor sich jemand Sorgen macht: Ja, Queta läuft auf dem Video frei, allerdings auf einem gesicherten Privatweg. Sie kann an keiner Stelle auf die angrenzenden Wiesen entwischen oder gar die Straße erreichen.

 

Mehr zu Queta lesen Sie in ihrem Steckbrief.

~~Hoch auf dem weißen Waa~haaa~gen....

sitzen am Freitag Django, Erizo und nun auch Tessa!
Django wird Nachfolger von Martha auf der Pflegestelle von Agnes und Stefan in Varel und wird dort seinen
Raketencharme versprühen. Erizo darf in Westerstede bei Beate Quartier nehmen und Tessa reist in die
Wesermarsch, um sich dort von den letzten Wochen zu erholen und den Giardien den Kampf anzusagen.
Wenn nun alle angekündigten Reise- und Gesundheitstaler eingehen, dann kann Tessa ganz beruhigt sein, Ticket und Therapie sind sicher. Erizo, für den ein Spendenlauf geplant war und wegen der Hitze abgesagt werden
musste, hat heute auch von einem guten Geist ein gutes Stück Ticket geschenkt bekommen.
Wir danken allen Hundefreunden, die so spontan unsere Tessa unterstützen, ihr die Reise zur Pflegestelle schenken und sie somit auch in eine entspanntere, gesündere Zukunft schicken.
Manch ein verhinderter "Wüstenläufer" hat seine Spende für Erizo auch trotz abgesagtem Spaziergang geschickt, das ist fantastisch, so können wir auch ihn völlig unbesorgt nach Deutschland holen und die Nachsorge für sein
ehemals verletztes Bein ist auch gesichert - Was für ein toller Montag!
Wir freuen uns über so viel Hilfe, das Vertrauen in unsere Arbeit und die Türen, die unseren Schützlingen wieder einmal geöffnet wurden!

Mayerling ist umgezogen!

Hinter unserem Mayerlein liegen aufregende Wochen und heute war Finale! Seine neue Familie hat ihn nach
nur 5 Tagen auf der Pflegestelle abgeholt und mit nach Hause genommen.
Mayerling soll künftig Familienhund und Kinderkumpel sein, ein Job, der ihm sehr liegt und sicherlich für das
Erlebte entschädigen wird.
Liebe Familie B., Freude soll Mayerling Euch bringen, alle Tage und mit Euch spielen, lernen und spazieren noch viele, viele Jahre!

Martha hat ein neues Zuhause bekommen!

Die kleine Martha kam vor einigen Wochen aus Rumänien zu uns, ist tüchtig gewachsen, hat viel gelernt und uns allen viel Freude gemacht.
Heute war es endlich soweit und aus der kleinen Martha wurde eine Pepper. Sie ist mit ihrer neuen Familie nach Recklinghausen gereist und wird künftig zusammen mit Hundekumpel Arko den "wilden Westen" noch etwas wilder machen.
Liebe Familie J., Freude soll Pepper Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spielen, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Mini ist aus der Klinik entlassen!

Unser XXL-Pechvogel und Lieblingspatient Mini steht wieder auf seinen Füßen und ist nun zunächst in einem
(relativ) ruhigen Bereich der Protectora untergebracht. Die Operation ist gut verlaufen und Mini erholt sich fast besser als erwartet. Er ist gut drauf, freundlich wie immer und schickt dankbare und hoffnungsvolle Grüße an all die Menschen, die ihm geholfen und ihm die Kreuzbandoperation spendiert haben!

Versprochen ist versprochen!

Mayerling haben wir nach seinem "Vermittlungsunfall" in Spanien versprochen, dass er sofort zu Carlos kommen darf und wir ganz bestimmt eine neue Familie für ihn finden - und das hat jetzt ganz schnell funktioniert!
Mayerling hatte auch gleich am Montag schon Kennlernbesuch von Familie B. und konnte alle drei Damen von sich überzeugen!
Jetzt wird nicht mehr im Trüben gefischt, sondern als Familienhund und vierbeiniger Klabautermann das Leben
genossen! Mayerling darf schon bald umziehen und bis dahin überbrückt er die Wartezeit am Strand und turn sich schon mal warm für seine neue Aufgabe.
Wir freuen uns mit Familie B. und für Mayerling!

Breaking News: Heroe nach 18 Stunden auf PS vermittelt!

Heroe ist Sonntagabend erst in Deutschland angekommen und hatte gleich am Montag schon Kennlernbesuch von Claudia und Mrs. Fine (ehemals Isis aus Villena). Ein bisschen gemogelt war das schon - die beiden haben natürlich auch auf ihn gewartet und ganz offenkundig geliebäugelt. Der Drops war ratzfatz gelutscht, Heroe ist wesentlich taffer als erwartet und hat Claudia und die Misses sofort um die Pfote gewickelt. Ein toller Tag, an dessen Ende Heroes Blitzumzug innerhalb Wilhelmshaven besiegelt wurde. Jetzt wird aus Dauersitzer Heroe ein Blitzendstellen-Aaron.
Liebe Claudia, Freude soll Aaron Dir bringen, alle Tage, und mit Dir kuscheln, spielen und spazieren noch viele, viele Jahre!

Django hat eine Pflegestelle bekommen!

Uhhhh Chakka Boooom!!
Django hat Glück und darf bald nach Deutschland reisen, er bezieht das Pflegekörbchen bei Agnes und Stefan in Friesland und wird im idyllischen Heim auf Zeit mit Sicherheit für ordentlichen Wirbel sorgen!
Wir freuen uns alle auf den bestimmt reinrassigen Granatoneto Raketo mit dynamischen Streifenstyle!

Martha bekommt ein eigenes Zuhause!

Die kleine Martha hat sich auf ihrer Pflegestelle bei Agnes und Stefan prächtig entwickelt und schon ganz viel
gelernt - so klappt es natürlich auch mit einer tollen Endstelle!
Martha hatte Kennlernbesuch und ist ganz verzückt von ihrer neuen Familie und Boxelkumpel Arco! Noch so ein junger Wilder, mit dem ist gut spielen! Martha muss noch etwas wachsen, um so richtig mitbollern zu können, aber das wird sie sicherlich bei Familie J. in NRW ganz schnell erledigen.

Mini hat ganz viele Paten!

Mini hatte großes Pech, nach fünf Jahren im Zwinger hätte er heute zu seiner Pflegestelle reisen sollen - leider hat er sich diese Woche einen fiesen Kreuzbandriss zugezogen und seine Reise musste abgesagt werden.
Mini wurde gestern an seinem schlimmen Bein in der Tierklinik operiert und hat den Eingriff gut überstanden. Am Abend war er schon wieder wach und hat den ersten Krankenbesuch bekommen. Wir danken allen, die Minis
Operation mit vielen, vielen Gesundheitstalern finanziert haben und ihm so die Chance auf eine eigene Familie
erhalten. Seine Pflegestelle bleibt natürlich unbesetzt und wartet auf ihn. Perspektivisch, wenn alles ohne
Komplikationen verläuft, darf Mini nun in vier Wochen nach Wilhelmshaven reisen.
Wir freuen uns, dass so viele Menschen mit uns waren, Riesen-Mini die Daumen gedrückt haben und daran glauben, dass auch ein großer, alter Hund es wert ist in ihn und seine Zukunft zu investieren - habt alle 1000 Dank!

Was machen eigentlich ....... die ehemaligen Notfalldamen.....

... Alicia ist ganz viel unterwegs und macht ihrer Familie viel Freude. Ein Seelenhund mit ganz viel Empathie und guter Laune, immer dabei und mittendrin! Von Alicia gibt es ganz viele tolle Bilder und wir freuen uns immer, wenn wir ein paar bekommen - Alicia sieht zuverlässig glücklich aus und hat sich fantastisch entwickelt!

....Lotte (ehemals Cloti) ist selig in der Plattnasengang. Sie genießt ihren Ruhestand in vollen Zügen und sieht inzwischen aus wie eine Königin. Was gute Pflege und ein liebevolles Zuhause doch ausmachen!

....Ayla (ehemals Sky) ist uralt und hatte mehr Baustellen als gesunde Knochen - auf ihren neuen Fotos haben nicht einmal die Spanier sie mehr erkannt und mussten fragen, welcher Hund denn das ist. Es ist schier unglaublich, wie die Omi sich herausgemacht hat. Inzwischen geht Ayla auch Spazieren und schafft schon ganz easy 40 Minuten im Bummelschritt mit ihrem Kumpel über die Feldwege. Ayla wird von ihrem neuen Frauchen sehr geliebt, behütet und rundum luxusversorgt, kein Wunder, dass sie neuen Lebensmut gefunden hat!

...Sia vermeldet, dass sie heute die Ergebnisse des planmäßigen Blutbildes nach Leishmaniosetherapie bekommen hat. Kein Titer mehr! Das tolle Ergebnis wurde sofort mit einer Runde flitzen am Strand gefeiert.

 

Mino - erst hatte er kein Glück und jetzt kommt auch noch Pech dazu!

Mini hat länger als fünf Jahre im Zwinger auf eine Adoption gehofft und blieb unentdeckt. Bei unserem letzten Aufenthalt in Spanien sind wir über ihn gestolpert, haben und kollektiv verliebt und eine vorübergehende Lösung außerhalb des Tierheims für ihn gefunden. Die Pflegestelle in Deutschland ist gefunden, das XXL-Körbchen steht bereit, Großgebinde Futter und robustes Spielzeug, kleiner Kumpel und Megaleine sind parat. Jetzt kommt die Hiobsbotschaft: Mini wird am Samstag nicht in den Trapo steigen, nicht von seiner Familie auf Zeit in die Arme geschlossen und darf nicht auf einer weichen Decke schlafen.
Mini hat sich schwer verletzt, wie das passieren konnte, ist unklar, beim "elfengleichen über die Weise schweben" in ein Mauseloch getöffelt, beim Spielen verknixfusselt oder beim Finca bewachen losgebrettert und böse verstolperpoltert - irgendwie so muss es gewesen sein, Mini hat nun einen Kreuzbandriss und muss operiert werden.
Wir haben Rücksprache mit deutschen und spanischen Tierärzten gehalten, eine Operation ist ganz schnell zwingend notwendig. Bei kleinen, leichten Hunden ist es oft möglich, dass ein Kreuzbandriss einfach mit angepasster Bewegung und viel Ruhe von alleine heilt. Durch das geringe Gewicht und den leichten Körperbaum gelingt es den Flockies ihr Beinchen zu schonen und alles wird wieder gut. Wir haben es hin und her gedreht und geschoben, Mini ist 53 kg schwer und 64 cm hoch, weder klein, noch leicht, noch kann er sich in seiner Situation selbst Ruhe verschaffen - auch nicht mit ganz viel gutem Willen.
Als nächstes haben wir unsere Möglichkeiten kontrolliert - die Pflegestellen voll, die Notfallliste lang und die Kasse klamm, also eigentlich wie immer!
Dennoch möchten wir Mini noch nicht aufgeben! Wir haben ihm versprochen, dass er eine faire Chance bekommt ein Zuhause zu finden!
Könnt Ihr uns wieder helfen? Minis Behandlung wird mindestens 800 € kosten, Geld, dass wir einfach nicht "rumliegen" haben. Er könnte noch in Spanien operiert werden und dann in Deutschland genesen und Physiotherapie bekommen, sobald er reisen darf.
Wir sind unglaublich traurig über diese Wendung und hätten Mini so gerne am Sonntag als echten Carlos-Hund begrüßt - jetzt wünschen wir uns, dass das nachgeholt werden kann und Mini nicht zurück in den Betonzwinger muss - vielleicht ist das jetzt seine letzte große Chance..... und wir haben ihm doch versprochen, dass in Deutschland alles besser wird und die Menschen hier ganz anders sind!

Helft ihr uns, Mini wieder auf vier gesunde Füße zustellen?
Gesundheitstaler für Mini bitte an
Carlos und Co. e. V.
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

oder via PayPal-Link hier auf unserer Homepage oder Facebook

Mehr zu Mino lesen Sie in seinem Steckbrief.

Terra

Terra (zu deutsch Erde) bekam ihren Namen, weil er in direkter Verbindung zu ihrer Geschichte steht. Sie wurde im März erstmalig in der Umgebung von Villena gesichtet, wie sie verzweifelt auf Futtersuche war und sich sogar entgegen ihrer Natur an die Menschen heranwagte um zu betteln. Tierliebe Leute haben ihr etwas gegeben und sind ihr gefolgt, als der ganz offensichtlich halb verhungerte Hund nicht direkt fraß, sondern schnur stracks davon rannte, ganz klar mit festem Ziel. Das Spielchen wiederholte sich einige Male und dann gelang es Terras Ziel ausfindig zu machen. Es bot sich ein Bild des Grauens, die entkräftete Hündin hatte auf einem Feld in einer feuchten Erdhöhle Welpen versteckt, die sie mit allen Mitteln am Leben zu erhalten versuchte. Zu diesem Zeitpunkt waren es noch zwei.
Es wurde in direkter Nähe zur Höhle eine Futterstelle eingerichtet, die so großzügig ausgestattet war, dass nun auch endlich Terra selbst etwas fressen mochte, ohne Angst zu haben, ihre Babys bekämen dann nicht mehr genug.
Kurz darauf konnte dann Terra mittels Lebensfalle gesichert werden und ihre Babys wurden aus der Erdhöhle geholt. Die kleine Familie war in entsprechend miserablen Zustand und wurde in der Protectora versorgt. Inzwischen Leben die Welpen auf Pflegestellen und Terra wohnt im Tierheim. Sie ist nach wie vor zurückhaltend, möchte mit den Menschen am liebsten nicht viel zu tun haben und wirkt recht resigniert. Ein Halter konnte nicht ausfindig gemacht werden, so ist davon auszugehen, dass Terra das Schicksal so vieler Hündinnen teilt und bei Entdecken der unerwünschten Trächtigkeit vom Hof gejagt wurde.
Wir haben Terra bei unserem Besuch im April persönlich kennengelernt und mussten auch feststellen, dass Terra uns nicht unbedingt kennenlernen wollte - außer Birgit! Selten haben wir einen Hund auf der Finca beherbergt, der so deutlich zwischen uns Zweibeinern differenzierte. Terra war nett zu allen Hunden, vertrug sich mit Jung und Alt und genoss die Stille und die neue Bewegungsfreiheit im Garten. Menschen beobachten fand sie auch ok, aber anfassen lassen wollte sie sich gar nicht gerne..... außer von Birgit, die sie bürsten und bekuscheln durfte, ihr Halsband und Geschirr anziehen konnte für einen kleinen Spaziergang und in deren Schlepptau sich somit häufig eine freundlich wedelnde Terra befand.
Terra ist schon sechs Jahre alt, hat im Tierheim nur mäßige Entwicklungschancen und keine Birgit - so muss sie nun natürlich ein Carlos-Hund werden und darf gleich nächste Woche nach Osterholz-Scharmbeck reisen und ihr neues Pflegekörbchen beziehen, in Birgits Küche, wo es immer genug zu essen gibt und niemand in einem feuchten Erdloch schlafen muss.
Wir freuen uns mit Birgit auf Terra!

Quique wurde die Adoption versprochen!

Guten Tag, wir wünschen uns ein Hündchen, dass gut zu uns passt! Wir mögen es entspannt und gemütlich,
haben für Hektik und extreme Aktionen wenig übrig - ist Quique noch auf der Suche?!
War er - und beim Kennlernbesuch hat Quique auch gleich demonstriert, wie unglaublich entspannt er ist und wie sehr auch eine Familie möchte, die volle Terminkalender ablehnt und Hundesport lieber anguckt als selbst betreibt.
Nun wird Quique ein Oldenburger und startet schon bald mit seiner neuen, eigenen Familie in das Abenteuer
"Erholungsurlaub in Frankreich" - es stehen bummeln, grillen und ausschlafen auf dem Programm - das sind
Quiques Paradedisziplinen!
Wir freuen uns mit Familie H. auf Quiques Umzug!

Tilda bekommt eine Pflegestelle!

Die kleine Tilda wartet schon eine ganze Weile im Zwinger auf ernsthafte Interessenten, bis jetzt hat sich leider niemand gemeldet, der Tilda ein Zuhause geben möchte. Das wollen wir nun ändern und Tilda darf mit dem nächsten Transport in die Wesermarsch reisen, um von dort aus weiter nach ihrer Familie zu suchen.

Mehr zu Tilda lesen Sie in ihrem Steckbrief.

Spendenlauf für Erizo am 30.06. um 14:00 Uhr!

Unser Carlos-Gassi im Juni hat eine zusätzliche Funktion erhalten und findet nun nicht wie ursprünglich geplant in Jade, sondern in Elsfleth/ Oberhammelwarden an der Weser statt!
Erizo wurde Anfang des Jahres schrecklich von einem anderen Hund gebissen und aufwendig versorgt und operiert. Damals wurden seine Behandlungskosten von Operationspaten bespendet, damit Erizo gerettet werden konnte. Jetzt endlich ist es soweit, Erizo ist wieder in Ordnung, hat sich erholt und sein Trauma ganz gut weggesteckt. Er ist vermittelbar und reisefähig und soll natürlich auch eine Chance auf eine richtige Familie bekommen. Erizo hat unter schrecklichen Bedingungen im Zwinger gelebt und noch nicht viel Glück gehabt, abgesehen von der Anteilnahme unserer Leser und seiner spanischen Pflegestelle natürlich.
Unser Carlos-Spaziergang im Juni soll eine Art Spendenlauf sein, zugunsten von Erizos Reise. Wir haben eine schöne Pflegestelle für ihn und er könnte im Juli schon umziehen.
Und so haben wir uns das vorgestellt: Wir treffen uns und ziehen mit dem ablaufenden Wasser los, entlang der Deiche in Richtung Käseburg, unterwegs erwarten uns natürlich Stationen und Überraschungen und das Carloseigene Versorgungsmobil wird auch zur Stelle sein, damit unterwegs kein Freibeuter und kein Leichtmatrose vom Stängel fällt. Der Rückweg führt direkt entlang des Weserstrands und einen guten Teil der Strecke auch über den Hundestrand. Je nach Wetter kann natürlich unterwegs ein Bade- oder zumindest Plantschstop eingelegt werden. Zurück an unserem "Basislager" gibt es eine Stärkung für alle und ein gemütliches, geselliges Ausklingen der Erizotour. Die Teilnahme würden wir gerne mit einer Spende von mindestens 5 € pro teilnehmendem Zweibeiner ab 10 Jahren (mit egal wie vielen Hunden) belegen. Das gesammelte Geld wird in das Ticket und die Auslöse für Erizo investiert, damit er dann beim nächsten Spaziergang dabei sein kann und uns allen zeigen kann, wie gut sein Beinchen nun wieder ist! Mitmachen dürfen natürlich wie immer alle und es dürfen Freunde und Bekannte mitgebracht werden. Die "große Runde" ist 8 km lang, es besteht aber die Möglichkeit (für Fußkranke und vierbeinige Senioren) an zwei Stellen abzukürzen und insgesamt nur ca. 3 km oder 5 km zu gehen. Zudem ist ein Auto unterwegs, dass im Bedarfsfall und auf Zuruf Teilnehmer aufsammelt und zurückbringt.

Eine verbindliche Anmeldung ist nicht erforderlich, aber fürs planen wäre es toll, wenn ihr einem von uns schreibt oder in den Kommis hinterlasst, ob ihr kommen möchtet und wie viele ihr so etwa seid!

Treffpunkt für den 30.06. um 14:00 Uhr
Yachthafen Elsfleth, Am Yachthafen · 26931 Elsfleth
wir treffen uns auf dem Parkplatz "oben" auf dem Deich!

Mehr zu Erizo lesen Sie in seinem Steckbrief.

Ambra ist zurück im Shelter!! Vermittlung gescheitert!

Guten Tag! Ich möchte einen Hund holen!! Einen Großen, jung soll er sein! Ein richtiges Prachtexemplar, sportlich und agil, rennen wie der Blitz muss er und gut aufpassen! Niemand soll sich einfach so aufs Grundstück trauen und gelehrig soll er sein, damit ich ihm alles beibringen kann!

All das brachte Ambra mit in ihr neues Zuhause zu ihren Herren, ganz wie gewünscht! Sie war bereit seine Freundin zu sein, zu dienen und zu lernen, aufzupassen, zu rennen und zu gehorchen - was Ambra nicht wusste, dass erwartet wurde, dass sie all das von alleine tut und darüber hinaus keine Ansprüche hat.
"Das dämliche, hohle, Mistviech" ist jetzt wieder im Tierheim, sitzt im Zwinger und versteht die Welt nicht mehr! Man hat ihr ein Spielzeug geschenkt, sie hat es beim begeisterten spielen aus Versehen kaputt gemacht - das war falsch! Beim Spaziergang wurde Ambra abgeleint und ist losgesaust, ist wie gewünscht gerannt - der Rückruf wurde vergessen zu üben, also ist Ambra nicht auf Zuruf gekommen - auch falsch! Da kann einem auch wirklich die Lust auf Hundehaltung vergehen! Es grenzt ja an Betrug so einen Hund überhaupt jemandem aufzuhalsen!!
Für dieses extrem furchtbare Ambra-Tier suchen wir nun erneut eine Familie! Dieses Mal gerne leidensfähige, robuste, anspruchslose, großhundeerfahrene Menschen mit Humor, die es ertragen können, wenn Ambra das ein oder andere Bällchen zerfleddert (obwohl sie es liebevolle ausgesucht, bezahlt und nach Hause getragen haben) und bereit sind Ambra durch Training eine Chance zu geben ein "dolles Mädchen" zu sein, bevor sie die furchtbar kluge und schrecklich anhängliche Ambra mit ihren Erwartungen konfrontieren.

Mehr zu Ambra lesen Sie in ihrem Steckbrief.

Yak bekommt ein letztes Zuhause!

Yak hat den größten Teil seines Lebens auf einem Schrottplatz als Wachhund verbracht, die letzten Jahre zusammen mit seiner jungen Freundin Plata. Als der Betrieb aufgelöst wurde, kamen beide Hunde ins Tierheim. Für Yak ein Desaster, es ist nicht sein erster Aufenthalt und in hohem Alter, bei eher mäßiger Gesundheit ist es für einen 75 cm großen Riesenhund kaum mehr möglich noch einmal ein Zuhause zu bekommen. Yak hat großes Glück, er wurde tatsächlich noch einmal ausgesucht und reist, ganz ausdrücklich nicht als Gnadenhund, sondern als regulär adoptierter (wirklich gebrechlicher) Senior zu seiner neuen, letzten Familie. Er wird das Villena-Kleeblatt in
Wiesmoor komplettieren und künftig bei Flor, Rembrandt und Kira leben. Yak wünscht es sich gemütlich, er wird den anderen Hunden wohl von einer weichen Decke aus zusehen, wie sie durch den großen Garten düsen, sich das gute Futter schmecken lassen und es sich gerne gefallen lassen, wie Peggy und Sören ein bisschen was von dem wieder gut machen, was andere Menschen ihm so lange verwehrt haben.
Wir freuen uns mit Familie H. auf Yaks Ankunft!

Was machen eigentlich.......

Zeus wohnt jetzt schon seit acht Monaten bei seiner Familie und sieht inzwischen richtig super aus. Er hat toll
zugenommen und ist fit wie ein Turnschuh, am liebsten tobt er mit seiner kleinen Freundin Gassi.
Rodolfo wohnt erst seit zwei Wochen bei seiner Familie und war sogar schon in der Hundeschule. Da hat es ihm gut gefallen, er durfte nämlich frei laufen und es gab noch mehr junge Wilde zum rennen und spielen.
Mary (ehemals Sandra) hat ein neues Hundebettchen abgestaubt und ist mit dem komfortablen Hundeaufbewahrungsmöbel schwer zufrieden.
Lotta (ehemals Ximena) hat einen tollen Start im neuen Zuhause gehabt und durfte sogar schon bei einem
kuscheligen, neuen Mitbewohner im Körbchen übernachten.

Willkommen Zuhause, Nausicaa und Lenny-Chihiro!

Gestern Nachmittag sind Nausicaa und Lenny von ihren neuen Familien in Empfang genommen worden und Diego-Totoro war auch Bestandteil des großen Bahnhofs. So entstand noch ein Familienfoto von den Silvesters vereint in Deutschland. Diego hat seine Freundin Nausicaa mit nach Bad Bentheim genommen und seinem Podirudel vorgestellt - und, was für eine Überraschung, auch die weiße Dame ist deutlich munterer als erwartet.
Lenny hatte es noch etwas weiter, er ist mit seinem Frauchen in den Norden gereist, wo schon Herrchen und Minirudel auf ihn gewartet haben. Die Vergesellschaftung ist auch hier reibungslos gelungen und es wird schon sanft angebändelt - von Pinschi zu Podi...
Was für ein toller Trapotag! Wir freuen uns mit den neuen Carlos-Familien über die gelungenen Starts und wünschen eine spannende, fröhliche Kennlernzeit!

Cid hat ein neues Zuhause bekommen!

Der kleine Cid hat sich schwer getan, als er sein Zuhause verloren hat und auf die Pflegestelle ziehen musste.
Der ersehnte Anruf kam, eine Blitz-VK war schnell organisiert und heute wurde der glückliche Cid von seiner
neuen Familie abgeholt. Ab jetzt wird Cid in Kiel leben und mit Frauchen und Herrchen schöne Spaziergänge und tolle Urlaube machen. Wir freuen uns, dass Cid nun wieder ein eigenes, gemütliches, liebevolles Zuhause hat und wünschen Familie Z. ganz viel Freude an dem kleinen Knopf.
Freude soll Cid Euch bringen, alle Tage, und mit Euch kuscheln, spielen und spazieren noch viele, viele Jahre!
Für den spontanen VK-Einsatz vielen Dank, liebe Guni!

Dana hat neue Frühsommerfotos!

Sieht sie nicht toll aus? Piano Lackschwarz und putzmunter, jetzt muss es aber doch mal klappen mit der passenden Familie!?

Dana fehlt noch immer ein Bein, aber sonst ist wirklich alles dran! Sie ist ausgesprochen clever, aufmerksam und alles andere als eine Schlaftablette. Danas Anspruch an Erziehung und "Einleben in der Zivilisation" ist inzwischen gedeckt und sie ist absolut Familienfindefertig. Sie würde am liebsten ihre Freundin Maggie mit ins neue Zuhause nehmen. Maggie ist ebenfalls ein cleveres, liebes Mädchen, sie hat vier Beine, dafür fehlt ihr ein Auge - im Doppelpack sind "Ratz und Rübe" aber unschlagbar, bekommen alles mit und sind sofort zur Stelle, wenn es darum geht irgendwo Spaß zu haben. Wir wünschen uns Adoptanten, die mit wenig Eitelkeit und ganz viel Humor um die Kurve kommen und das Duo Infernale adoptiert.

Mehr zu Dana lesen Sie in ihrem Steckbrief.

Heroe bekommt eine Pflegestelle!

Heroe wird irgendwie auch immer übersehen! Er sitzt schon seit 14 Monaten in Villena fest und so richtig interessiert sich niemand für ihn - niemand außer einer Tierfreundin im Tierheim, die dringend um Hilfe für ihren Lieblingshund bat. Er ist einfach zu dezent und zu zurückhaltend um sich einmal in die erste Reihe zu drängeln.
Jetzt greifen wir dem sanften, edelmütigen Riesen unter die Vorderbeine und er darf zu Lisa nach Wilhelmshaven reisen. Dort soll Heroe denn Alltag außerhalb des Tierheims kennenlernen und bald mit neuem Können und schicken Fotos einen neuen Anlauf nehmen seine eigene Familie zu finden.
Lisa und die Carlottas freuen sich auf Heroe!

Was machen eigentlich.......

Daffi (ehemals Dulce aus Villena) geht es super! Sie darf ohne Leine spazieren flitzen und die halbe Sahnetorte, die sie sich "ausgeliehen" hat, wurde ihr auch großzügig verziehen - waren ja noch Kekse da...

Mia hatte kürzlich Geburtstag und hat sich über die Post gefreut! Es geht ihr super und sie hat einen neuen Kumpel bekommen.

Bodo von der Kette (ehemals Tigre aus Villena) ist schon wieder im Urlaub. Dieses Jahr verbringt er die großen Ferien im Süden und wandert mit Herrchen und Frauchen an der Côte d’Azur. Bodo ist überhaupt sehr viel unterwegs und sehr glücklich darüber, dass Herrchen und Frauchen ein tolles Bodo-Mobil haben mit viel Platz, auch für einen mittelgroßen Wanderstruppi.

Blanca sieht immer mehr aus wie ein Wölkchen und macht ihrer Familie viel Freude! Sie war auch schon im Urlaub und genießt es sehr, bei so naturverbundenen Gartenwerklern gelandet zu sein. Mit Hofgemeinschaftshundekumpel und den motivierten Zweibeinern geht sie gerne Gassi und Blödsinn macht sie nur ganz, ganz selten....

Dreimal werden wir noch wach.......

....... dann ist Nausicaas und Chihiros Abreisetag!
Familie Silvester macht sich ganz alleine und exklusiv auf die Reise - am Freitag geht es los! Chihiro fährt zu
seinem neuen Frauchen Nadine und ihrem Minirudel, ihn erwartet ein sportliches, neues Leben im hohen Norden. Nausicaa reist begleitet von den besten Wünschen uns ausgestattet mit Reisetalern und dem Ticket ihrer Paten zu Marlen und Volker. In Bad Bentheim wird sie schon ihrem Freund Diego-Totoro und einigen anderen Villena-Podencos erwartet. Nausicaa und Diego dürfen nun weiterhin zusammen leben und auch alt werden - allerdings in Frieden und mit allem erdenklichen Komfort. Wir danken allen, die helfen Nausicaa ins Glück zu schicken und
freuen uns mit Familie G. und Familie F. auf Chihiro und Nausicaa!

Danke, Agnes & Stefan!

Es gibt diese Menschen, deren Tage scheinen mehr als nur die üblichen 24 Stunden zu haben, ein Agnes-Stefan-Tag hat ca. 38 Stunden, von denen sie vermutlich minus 5 schlafen.
Agnes läuft.... Halbmarathon, Spendenläufe, Lauftreff, Benefizdingsrunde, Gute-Nacht-Lauf, Vollmondstrecke, Canicross, Matschparcour und Stadttourenrun - weiß der Geier wie sie alle heißen! Es sind gefühlt zwei bis drei Sportveranstaltungen pro Wochenende, die angefahren, absolviert und natürlich vortrainiert werden wollen. Dabei füllt sich ganz nebenbei die Agnes-Carlos-Kasse, pro Runde, Kilometer oder Tour gibt es nach einen ausgeklügelten System, dessen genauen Hintergrund noch nie jemand begriffen hat, Taler für Villenahunde.

Nach Möglichkeit ist Agnes im Carlos-Outfit auf der Strecke, unter pinker Flagge Werbung machen für unsere Hunde und die Geschicke des Vereins. Das ist ein tolles Hobby, allerdings macht Agnes ja auch sonst viel für Carlos & Co - auch jedes Wochenende. Sie begleitet Abholungen, näht Halstücher für die Pfleglinge, betreut den Spaziergang, organisiert Vor- und Nachkontrollen und ist Pflegestelle, aktuell für die kleine Martha, die ihrerseits auch Termine hat. Besichtigungen, Fototermin, zur Hundeschule - da müssen die beiden eigenen Hunde Sally und Boomer auch hin, der eine zum Benimmtraining für angehende Familienbegleithunde, die andere zum Mantrailling. Uns wird, wenn Agnes zum Pflegehundtreffen angebraust kommt immer ganz schwindelig, wenn wir hören, dass sie schon einen Halbmarathon hinter sich hat und gleich nur noch schnell ins Integrationscafe will, ein Nähkurs..... und abends dann ja auch die Imker sich treffen....
Die Hunde natürlich immer dabei, oder von "Geheimwaffe" Stefan betreut. Stefan scheint überhaupt, wenn es denn eine gibt, des Rätsels Lösung zu sein! Der Manager im Hintergrund, der mit exakt perfekt vorbereitetem Auto, Wechselklamotten, einer Feldküche für Mensch und Tier, der Uhr im Auge und der Straßenkarte im Kopf seine Mädels und Boomer durch das Wochenende coacht. Hundeerziehung, Sozialtraining an der Rennstrecke ganz nebenbei für den Pflegling, Wechselschuhe im Rucksack, und Schleppleine am Hosenbund für spontane Gassieinlagen sind Stefans Standartprogramm, im Bedarfsfall produziert er auch des nächtens leckere Kuchen und Schwarzbrottorten für eine oder gerne auch mehrere Veranstaltungen und zaubert sie pünktlich aus dem Kofferraum.

Sachspenden sammeln und abholen oder einen kleinen Ebayhund retten - warum nicht nach Feierabend noch eine Tour in den hohen Norden machen und einen völlig unbekannten Hund aus einer verlotterten Wohnung diskutieren und ohne irgendwelche Infos zu Erkrankungen oder Erziehungs- und Verträglichkeitsstand mit nach Hause nehmen!? Klar doch!
Wir sind froh, dass wir sie haben, die Joker-Hänßlers mit den 1000 Talenten, Ideen und Fähigkeiten, den robusten Nerven und dem geringen Bedürfnis zu schlafen oder gar zu chillen!

Matti ändert seinen Status!

Pflegebaby-Matti ist ab sofort Endstellen-Matti! Der kleine gebürtige Bukarester hat sein Pflegefrauchen um die weißen Pfötchen gewickelt und darf nun dauerhaft sein Unwesen in Westerstede treiben und wird somit dauerhaft zur carlossalen Belustigung beitragen.
Wir freuen uns mit Beate über das erfolgreiche PS-Versagen und wünschen ganz viel Freude an dem entzückenden Streifenzwockel mit den originellen Ideen zur Langeweilebekämpfung!

Queta hat es geschafft!

Queta ist erst seit knapp 3 Wochen in Deutschland und schon können wir vermelden: Sie hat es geschafft und ist emotional "übern Berg"!
Als wir die kleine Bodeguera in Spanien kennengelernt haben, war es keine ganz leichte Entscheidung, ob wir es uns leisten können Queta sofort nach Deutschland zu holen, um sie so unterzubringen, dass ihr wirklich geholfen wird. So panisch und unzugänglich, eine ängstliche Giftspritze, so zeigte sie sich. Nachdem aber ihr Freund Quique bereits eine Pflegestelle hatte und seine Box gebucht war, konnten wir Queta einfach nicht zurücklassen.

Zu groß schien die Gefahr, dass sie dann gänzlich untergeht und ewig im Tierheim bleiben muss. Quetas Patenaufruf war ein toller Erfolg und blitzschnell fanden sich Menschen, die ganz eindeutig auch der Meinung waren, dass Queta eine Chance bekommen soll, sie zeigten das in Form von Zuspruch, Reisetalern und sogar einer monatlichen Unterstützung fürs Quetchen. Als wir unsere kleine Herausforderung in Marl in Empfang genommen haben, mussten wir noch mal kurz mit unserer eigenen Courage kämpfen, aber dann ging’s richtig los. Queta hat ihr Zuhause auf Zeit bezogen und schon nach wenigen Tagen begonnen aktiv in Beziehung zu ihrer Bezugsperson zu treten, immer mit Sicherheitsabstand natürlich - aber auch mit großem Interesse. Der Abstand wurde täglich geringer und schon bald waren Rituale installiert, die Queta ausreichend Sicherheit vermittelten, so dass sie vom Pflegefrauchen anzufassen war.

Jetzt steckt Quetchen mitten in Pflegestellenwoche drei und wir glauben, dass heute der Knoten endgültig geplatzt ist. Queta nimmt nun auch vorsichtig Kontakt zu fremden Menschen auf, ihre ursprünglich so symbiotische Beziehung zu Quique hat sich aufgelöst, dafür hat Queta sich den anderen "Großen" auf der Pflegestelle angeschlossen und beansprucht ihren Platz an ihrer Seite. Quique hingegen ist entlastet und darf nun mit den anderen Minis toben und albern sein, ohne auf Queta Rücksicht nehmen zu müssen.
Queta folgt ihrem Frauchen bereitwillig, nimmt an Ausflügen zum Strand teil, wird immer häufiger auch spielend gesichtet und hält auch anspruchsvolle Situationen, wie einen Tierarztbesuch, schon ziemlich gelassen aus.
Wichtig ist noch, dass Queta nicht überfordert wird und nach Situationen, in denen sie sich sehr anstrengen und überwinden musste bald wieder in ihr Zuhause darf. Dort fühlt sie sich inzwischen wohl und sicher und kann die vielen Reize und Impulse in Ruhe verarbeiten.
Wir sind inzwischen unglaublich froh uns für Queta entschieden zu haben und den Weg mit ihr zu gehen, sie ist nämlich eigentlich, hinter der ganzen Angst und den Mauern eine clevere, wirklich starke und fröhliche Zuckerpuppe mit viel Witz und Charme. Für die Familiensuche ist es noch etwas früh, wie wir finden, aber inzwischen können wir uns sehr gut vorstellen, dass Quetchen irgendwann einmal ihren Menschen sehr glücklich machen wird.

Mino packt sein Köfferchen und kommt nach Deutschland!

Mino haben wir für den Übergang auf der Finca in Villena geparkt, wir konnten den
53 kg-Klops einfach nicht wieder in den Shelter bringen. Dort gefällt es ihm besser als im Zwinger, aber nur gefüttert und versorgt werden ist auch keine Lösung für immer! Mino wird, entgegen aller Absicht und vollen Listen mit Notfällen, Pflegehund bei Katrin in
Wilhelmshaven. Wir freuen uns auf Minos Ankunft im Juni und wünschen uns dann bald ein
solides, verantwortungsbewusstes, liebevolles zu Hause für unseren großen Jungen!

Dreihundertste Vermittlung!!!

Wir haben am vergangenen Wochenende eine ganz besondere Vermittlung gefeiert und es gar nicht gemerkt!
Diego-Totoro Silvester ist der dreihundertste Carlos-Hund, der unter pinker Flagge nach Deutschland gereist ist! 300 Hunde, viele Menschen, Spaziergänge, kleine Dramen, Trapochats und Vermittlungstelefonate, Sicherheitsgeschirre, Vertragswirrwarr, ein paar Rückläufer und viele, viele, viele schöne Rückmeldungen von nun glücklichen Familienhunden, Besuche von weitgereisten Familien, Sommerfeste und Carlos-Cups - alles hat sich gelohnt, uns Freude gemacht, uns lernen lassen, herausgefordert, gerührt oder zumindest den Zusammenhalt im Team wachsen lassen - wir machen weiter, keine Frage!

Der Ehrenhund selbst macht seinem gewichtigen Titel alle Ehre und zeigt sich bei Marlen und Volker als aufgeweckter, versierter, typischer Podenco. Von wegen Gnadenhund und krank und ganz langsam! Diego zelebriert sein neues, schönes Zuhause, kann doll schnell rennen (findet er) und hat gestern begonnen zu spielen und albern zu sein. Er stakst durch sein neues Reich, mag wahnsinnig gern gestreichelt werden und gibt Pfötchen, wenn seine dezenten Aufforderungen Diego zu bekuscheln nicht schnell genug Beachtung finden.

Carlos-Gassi im Mai und tolle Spenden für unsere Pflegehunde!

Gestern war es wieder soweit, wir haben uns auf dem Hundeplatz zum gemeinsamen Spielen, flitzen und toben getroffen. Viele Hunde sind gekommen und sogar spontane "Laufkundschaft" hat sich uns angeschlossen. Delo kam zum ersten Mal und hat tüchtig getobt und nach langer Abstinenz kam auch Nube mit ihren Menschen mal wieder vorbei. Bei grauem Himmel, Kaffee, leckerem Kuchen und Snacks hatten wir großen Spaß und erst als wir sowieso gerade packen wollten, begann es zu nieseln.

Tolle Sachspenden haben wir auch bekommen, gleich zwei Körbchen, Trocken- und Nassfutter, super schicke Luxuskauies und ein XXL-Halsband für Mini-Mino bekommen! Alles ist schon aufgeteilt und während in der Wesermarsch das PS-Rudel schon begeister mit Hühnerfüßen und Rinderohren durch den Garten kajohlt und in Varel leckeres Dörrfleisch gemampft wird, wartet der kleine Fish im XXL-Körbchen auf seinen neuen, großen Kumpel auf Zeit, damit endlich die ganzen leckeren Sachen ausgepackt werden.

Wir sehen uns am letzten Sonntag im Juni, gleiche Zeit, gleicher Ort!

Willkommen Lia-Wendy, Leyla-Melisande, Rodolfo, Diego-Totoro und Kira!

Was für ein Tag!
Von morgens bis abends kamen an ganz verschiedenen Haltestellen unsere Villena-Hunde an und sie alle haben tolle Endstellen-Familien, die schon dringend auf die neuen Schützlinge gewartet haben. Die einen sind mitten in der Nacht aufgebrochen, die anderen mussten mit viiiel Geduld den langen Tag hinter sich bringen, bis endlich, endlich der Trapo angerollt kam.

Wendy, die spontan in Lia umgetauft wurde hat den Anfang gemacht, am frühen Morgen wurde sie von Katja und Franz an der Deutschen-Französischen Grenze abgeholt und ist in die Schweiz weitergereist. Dort erwartete Lia schon ein neues Rudel und der in einer Nacht noch ratzfatz erhöhte Gartenzaun - Lia hat am letzten Tierheimtag nämlich noch ihre Houdini-Känguru-Qualitäten offenbart. Mit Lia wird es sicher nicht langweilig, nachdem erst Alcatraz errichtet werden musste, bevor es auf den Roadtrip ging.

Die nächste Haltestelle war für Melisande, jetzt Leyla die Endstation und der Moment, an dem sie Dani in die Arme sprang. Auch Leyla hat ein Zuhause bei gleich zwei ebenfalls windigen Freundinnen und sogleich durfte sie die Gassipisten um Sinzheim ausprobieren.
Rodolfo, .... endlich in Mainz angekommen und noch etwas zurückhaltend hat er Silvio und Cindy kennengelernt und ist mit ihnen nach einem kleinen Spaziergang aufgebrochen gen neuer Heimat. Rodolfo ist Einzelprinz im neuen Zuhause und guckte auf den Fotos noch etwas ungläubig ob seiner neuen, ausgesprochen komfortablen Ausrüstung. Ab jetzt stiefelt er durchs Erzgebirge.

Opi Diego, bisher als Totoro Silvester bekannt, ist in Marl ausgestiegen und hat sich auf den ersten Blick in Marlen und Volker verliebt. Er ist überhaupt nicht ängstlich und sehr, sehr lieb. In der Podenco-Paradies-WG in Bad Bentheim angekommen, hat der zarte, weiße Elf sogleich den Garten erkundet und sich offenkundig wohlgefühlt. Diego hat auch sein Körbchen direkt angenommen und scheint mit seinem neuen Gnadenzuhause ausgesprochen zufrieden zu sein - noch weiß er nicht, dass seine Freundin Nausicaa ihm in zwei Wochen folgen darf!

Die letzte im Bunde war Kira, die in Oldenburg von Peggy und Sören schon mit scharrenden Hufen erwartet wurde. Mit dem inzwischen zum Standard erklärten Ikea-Softeis haben wir die Wartezeit ganz gut überbrückt und schließlich eine ausgesprochen gelassene Kira in Empfang genommen. Sofort mit Gassi und etwas leckerem Futter versorgt hat sich Kira dann aufgemacht - in Wiesmoor warteten schließlich schon Rembrandt, Flor und natürlich das lang ersehnte, neue Zuhause auf sie.

Das war ein langer, wunderschöner Tag mit tollen Hunden und, das müssen wir hier auch mal sagen, toll vorbereiteten, überpünktlichen, sehr umsichtigen Adoptanten! Ihr habt das alle super gemacht und wir hatten viel Freude an diesen Vermittlungen und an Euren Abholungsfotos mit super gesicherten Hunden! Vielen Dank!

Carlos-Gassi im Mai und ~~Sachspendensuche!~~

Wir treffen uns wieder zum fröhlichen Kaffeesieren am Sonntag den 26.05.2019 um 14:00 Uhr beim
Pfötchenhotel in 26349 Jade, Jader Str. 27 auf dem Hundeplatz!

Vielleicht hat ja jemand noch etwas von den folgenden Utensilien herumliegen und kann sich vorstellen sie an uns abzutreten? Wie immer nach den Spanientrips sind die Pflegstellen und die Notfalllisten brechend voll und die kleinen Gäste fressen uns die Haare vom Kopf!

Wir benötigen für die aktuellen und die geplanten, nächsten Pflegehunde:
Schlafplatz/ Kinderbettmatratze/ Outdoorkissen
Trockenfutter - am liebsten mittelpreisiges z.B. Happy Dog
Milbemax Wurmkuren
Spot On gegen Flöhe und Zecken Advantix und Advantage
Kauartikel: Rinderohren, Kopfhautstücke, Ziemer
Spielzeug in allen Größen (Bälle, robustes Gummizeugs)

Nausicaa und Totoro dürfen zusammen bleiben!

Sie reist ihrem Freund im Juni nach Bad Bentheim nach!

Wie grandios war denn das nun wieder?! Erst habt ihr die kleine Queta nach Deutschland zu einer Pflegestelle geschickt, die mit ihr an ihren Ängsten arbeitet und nur drei Wochen später sorgt ihr binnen wenigen Stunden dafür, dass Nausicaa zusammen mit Totoro zu Marleen und Volker in die Podenco-Paradies-WG ziehen darf!
Wir freuen uns über jeden Like, über jeden Kommentar unter unseren Posts, die tollen Rückmeldungen unserer Adoptanten, über Kritik, Vorschläge und natürlich Lob - aber heute sind wir sehr, sehr stolz auf unsere Leser. Gar nicht wegen des vielen Geldes, aber weil ihr, wie wir, glaubt, dass auch alte Hunde, die nicht so Hübschen, die Angeschlagenen, die Schwierigen und die mit einer bösen Vergangenheit ein Zuhause verdienen. Für Eure Unterstützung und Euren Glauben an unsere Notgürkchen habt vielen Dank!
Ganz besonderer Dank gilt natürlich auch Marleen und Volker, die mit Totoro und Nausicaa nun Carlos-Podenco Nummer 4 und 5 adoptieren, wissend, dass sie in nächster Zeit viel Zeit beim Tierarzt und mit Physiotherapie verbringen werden.

 

Was machen eigentlich.....

Canelo geht es blendend! Er hat Kuschelfotos von sich und seinem Herrchen geschickt. Canelo geht auch fleißig zur Hundeschule und macht gute Fortschritte, in seinem Herrchen findet er einen Verbündeten: Spaß ist das nun nicht - aber muß ja! Schön, diese Einigkeit!
Shorty (ehemals Gringo) ist ganz schnell total in Bremerhaven angekommen. Von ihm gibt es viele schöne Videos und wir haben regelmäßig Spaß daran dem kleinen Clown zuzusehen. Heute gibt es mal ein neues Familienfoto mit Frauchen.
Senda aus dem wilden Süden ist inzwischen Familienhund durch und durch und freut sich über das nun endlich einzughaltende Outdoorwetter.
Charlotte (ehemals Petra) ist weiterhin super fleißig und aus dem depressiven Angsthasen ist eine agile, gut erzogene, fleißige Hundeschülerin geworden. Mit ihrem schwarzen Rudel machte sie kürzlich den Strand unsicher.

STRUPPIEDOPPELPACK DELUXE

Quique und Ximena mögen sich sehr und bringen drei Steh- und ein Knickohr mit.

Quique (Knickohr), 3 Jahre alt, 38 cm, 6 kg, seit einer Woche in Deutschland und ready to go to Family - gerne zusammen mit Ximena 3 Jahre alt, 28 cm, 4,5 kg, seit vier Wochen in Deutschland, selbstbewusste
Miniprinzessin mit tollem Bindungsverhalten.

Cid kommt nach fünf Jahren aus der Vermittlung zurück!

Der kleine Cid wurde als Jungspund auf einer Pflegestelle in Deutschland untergebracht und fand von dort aus ein tolles Zuhause in der Nähe von Köln. Fünf glückliche Jahre hat er dort nun verbracht und gestern ist Cids Welt zusammen gebrochen. Die familiären Verhältnisse haben sich gravierend verändert und ein Familienmitglied kann den kleinen Knopf nicht mehr halten, ein anderes will ihn nicht haben. Als Anfang vergangener Woche der Notruf bei uns einging, war schnell eine Abholung organisiert und so ist Cid nun in Westerstede auf einer Pflegestelle eingezogen. Er hat noch tüchtig Heimweh und hofft bei jedem vorbeifahrenden Auto, dass es endlich sein Herrchen sein wird, das ihn doch noch abholen kommt. Cid wurde immer gut behandelt, geliebt, gepflegt und war stets an Herrchens Seite, sogar bei der Arbeit war Cid immer mit dabei und am Wochenende wurden große Wanderungen abgerissen. Wir hoffen, dass Cid sich schnell auf der Pflegestelle einlebt und dann ein liebes, neues Zuhause findet. Eindrucksmäßig ist Cid absolut alltagsfit und glänzt mit einer soliden Erziehung.

Chihiro bekommt ein eigenes Zuhause!

Familie Silvester hat erneut gute Nachrichten bekommen! Nun hat sich auch für Chihiro, der künftig Lenny
heißen soll, eine liebe Familie gefunden, die sich schon auf ihn freut und ihm in Zukunft die letzten Ängste nehmen und ein komfortables Leben in Gesellschaft fröhlicher, agiler Kumpel bieten möchte. Wir freuen uns mit Familie G. auf Chihiros Ankunft ganz in unserer Nähe!

Martha beim Shopping

Martha ist gut in Friesland angekommen und lebt sich prima auf der Pflegestelle ein. Martha ist fit wie ein
Turnschuh und von robustem Gemüt - sie übt nun fleißig "Alltag" und will mal ein ganz toller Familienhund werden.

UPDATE QUIQUE

Quique hat seine Pflegestelle bezogen und zeigt sich als fröhlicher, unternehmungslustiger, zarter, kleiner Troll. Er scheint schon früher einmal im Haus gelebt zu haben und ist ziemlich alltagsfit. Er ist stubenrein, fährt artig im Auto mit, geht passabel an der Leine und verträgt sich prima mit seinen Artgenossen.
Eine ausführliche Beschreibung folgt, wenn wir Quique noch etwas besser kennengelernt haben.

Quique und Queta

Quique und Queta wurden, nachdem sie gestern noch schnell für einen spontanen Schweißausbruch gesorgt haben, heute Morgen an ihre Pflegestelle übergeben. Aus logistischen Gründen sind sie nun tatsächlich doch im Doppelpack untergebracht.
Quique ist ein reizender, kleiner Knilch mit einem Steh- und einem Knickohr und sehr an den Menschen interessiert. Zwar noch etwas unsicher, aber neugierig und gewillt sich total mutig ins Abendteuer "gestreichelt werden" zu stürzen. Queta tut sich schwer, gibt es kein Entkommen, fügt sie sich und lässt alles über sich ergehen. Sie ist stark übergewichtig und das harte Gesichtchen zeugt von der schweren Zeit, die hinter ihr liegt.
Beide Hunde fühlen sich überraschenderweise im Haus wohler als draußen, das haben wir so nicht erwartet! Quique probiert sich munter durch alle Hundekörbchen und Queta folgt ihm. Sie hat ihren Lieblingsplatz aber schon gefunden. Heute machen die beiden erst mal Pause, ruhen sich aus und müssen nur ab und zu mal kurz in den Garten um ihre Geschäftchen zu erledigen.
Fotos machen, länger draußen sein und all so schwierige Sachen können noch etwas warten, bis sie sich eingelebt haben.

Shorty alias Gringo

Tatarataaaaa! Eine Woche im neuen Zuhause und keine nennenswerten Katastrophen - Shorty grüßt aus Bremerhaven. Es ist super eine eigene Familie zu haben und diese Bremerhavener Gassipisten sind ganz nach seinem Geschmack! Shorty war auch schon bei einem Grillfest und hat sich nach der ganzen Amüsiererei auf einer Bierzeltgarnitur zusammen gerollt und geschlafen - der Sommer kann also kommen!

Lush Charity Pot Event mit Carlos & Co e.V.

Was für ein schöner Tag in Oldenburg! Wir waren heute bei Lush zu Gast und hatten Gelegenheit uns und unsere Arbeit den Oldenburgern vorzustellen. Ganz "nebenbei" wurde eine Bodylotion zu unseren Gunsten verkauft. Wir danken dem Team von Lush Oldenburg für diese tolle Gelegenheit, die nette Unterstützung und natürlich die nette Aufnahme bei Euch im Shop!
Habt vielen Dank und wir hoffen, dass noch ganz viele Vereine und Gruppen die Gelegenheit bekommen Euch besuchen zu dürfen!

Am 11.05.2019 sind wir in Oldenburg

und stellen unsere Arbeit vor! Wir freuen uns auf viele Besucher, neue Gesichter und natürlich auf "gute alte Bekannte"!

Totoro hat einen Gnadenplatz gefunden!

Totoro wurde die Adoption versprochen! Er darf zu Maleen und Volker in die Podenco-WG ziehen. Der sanfte, zarte Senior blickt vermutlich auf ein freudloses, beschwerliches Leben zurück, jetzt darf er sich auf eine Zukunft zwischen schon drei Carlos-Podencos und insgesamt gleich fünf Artgenossen bei echten Podifans- und Verstehern freuen. Totoro wird künftig Diego heißen und bei Melisa, Mayleen (ehemals Perseida) und Milli (ehemals Miel aus dem Brunnenschacht) in Frieden und wohlbehütet seine Therapien absolvieren und ansonsten nur noch Podenco sein und sich bestimmt bald von den Geistern seiner Vergangenheit verabschieden.
Liebe Familie F., vielen Dank für die wunderbaren Zuhause für unsere Notpodis! Immer trifft es die Hunde, die es besonders nötig haben und sie alle sind aufgeblüht und haben ihre Chance auf ein ganz neues Leben genutzt - wir wünschen, dass dieses Kunststück auch mit Diego gelingt!

**UPDATE** Dana fehlt noch immer ein Bein

aber sonst ist wirklich alles dran! Sie ist ausgesprochen clever, aufmerksam und alles andere als eine Schlaftablette. Danas Anspruch an Erziehung und "Einleben in der Zivilisation" ist inzwischen gedeckt und sie ist absolut familienfindefertig. Sie würde am liebsten ihre Freundin Maggie mit ins neue Zuhause nehmen. Maggie ist ebenfalls ein cleveres, liebes Mädchen, sie hat vier Beine, dafür fehlt ihr ein Auge - im Doppelpack sind "Ratz und Rübe" aber unschlagbar, bekommen alles mit und sind sofort zur Stelle, wenn es darum geht irgendwo Spaß zu haben. Wir wünschen uns Adoptanten, die mit wenig Eitelkeit und ganz viel Humor um die Kurve kommen und das Duo infernale adoptiert.

Glückspilz Marrow

schickt uns Grüße - es geht ihm bestens!

~~~Hoch auf den wei~ßen Waa~haa~gen.....~~~~

.... sitzen am nächsten Wochenende Sara, Teo, Kira, Rembrandt, Queta, Quique, Matti und Martha!
Am Freitag machen sich unsere Babys Matti und Martha aus Bukarest auf den Weg zu uns, wir freuen uns auf die Ankunft der beiden Zwerge und empfangen sie mit zwei welpensicheren Pflegestellen.
Am Samstag starten in Villena Teo, Kira, Rembrandt und Sara zu ihren Familien. Teo wird ein kleiner Bayer und darf sich auf ein liebevolles Zuhause bei Elisabeth freuen. Sara hat ganz, ganz dringend eine Familie gebraucht, sie zeigte im Zwinger schon stereotypes Verhalten. In Hamm erwartet Sara ihre neue Familie, die ihr den Stress nehmen und das echte Leben zeigen wird.
Kira und Rembrandt reisen zu Familie H. in den Norden. Sie werden künftig zusammen mit anderen Hunden auf einem großen Hof für Ordnung sorgen und zwischen ganz, ganz vielen ehemaligen Nottieren einen sicheren, behüteten Platz finden.
Queta und Quique, unsere Angsthasen kommen als Pflegehunde ins Team und werden sich hoffentlich schnell erholen. Quique ist der "leichtere Fall", er zieht in die Wesermarsch, Queta, die nun last-minute noch mitreisen darf, nimmt in Westerstede Quartier. Wir danken noch einmal Quetas Paten, nun auch Julia, die wir gestern noch unterschlagen haben, und Petra für die monatliche Patenschaft für Queta!

Wir freuen uns mit den neuen Carlos-Familien auf unsere illustre Reisegesellschaft und natürlich mit den Pflegestellen auf die neuen Gäste und die Herausforderungen, die sie im Gepäck haben.

Eine Woche voller Carlos!

Hinter uns liegt eine Woche voller Ereignisse rund um unseren Verein Carlos & Co. e.V. Es passiert im Augenblick so unglaublich viel, dass wir mit der Berichterstattung kaum hinterher kommen. In der letzten Woche sind die "Spanienfahrer" aus dem Tierheim zurückgekommen, vollgeladen mit dreckigen Klamotten, Videos, Fotos und Geschichten aus dem Tierheim von unseren Hunden, paralell war ein Carlos in Deutschland abgestellt, das Material tagesaktuell zu sichten und zu archivieren, Chaos auf den Speicherkarten war natürlich trotzdem unvermeidbar. Die vielen Eindrücke aus Spanien setzen sich langsam und so wurden direkt für einige akute Nofälle "Schlachtpläne" ausgearbeitet und in Teilen, soweit möglich, umgesetzt. Die kleine Queta hat dank Blitzbepatung ein Ticket für den nächsten Transport bekommen, unsere "frostbeuligen" Notpodencos suchen Gnadenplätze, der beschlagnahmte und dann ewig blockierte Dogo ist auf dem Weg eine Endstelle zu finden, für Tessa muß dringend eine Lösung außerhalb des Zwingers gefunden werden, dann haben wir noch einen 53kg-Hund namens Mini getroffen, der auch ein klitzekleines bißchen auf ein Körbchen hofft. Paralell ist unsere Ximena endlich in Deutschland angekommen und hat ihre Pflegestelle bezogen. Sie hat sich toll erholt und von ihrem schlimmen Unfall ist nichts zurück geblieben. Dulce und Gringo sind in dieser Woche ausgezogen, weil sie adoptiert wurden. Sie hinterlassen kunterbunte Pfotenabdrücke in unseren Herzen und wir wünschen ihnen und ihren Familien, dass sie so viel Freude zusammen haben, wie wir sie an den "Struppies" hatten.
Am Wochenende fanden gleich drei Vorkontrollen statt, alle samt sind eindeutig positiv ausgefallen, das freut uns sehr! Am nächsten Wochenende geht unser Mini-Rumänien-Spezial in die "heiße Phase", Martha und Matti kommen! Paralell machen sich einige spanische Neu-Carlosse auf die Reise zu ihren Familien und Pflegstellen. An diesem Wochenende war Carlos-Treffen - es war soo schöön! Am kommenden Wochenende sind wir bei "Lush" in Oldenburg und stellen unsere Arbeit vor, bevor wir dann unsere Rumänen in Hamburg in Empfang nehmen und am Sonntag die oldenburger Ankömmlinge begrüßen.
In Villena gab es am Wochenende entzückende Neuaufnahmen im Tierheim, wir begrüßen Matz und Tilda und versuchen ganz schnell Beschreibungen für sie zu erstellen.
Ihr Lieben, wenn eine Antwort per Mail oder App mal etwas länger dauert, bitte nehmt es uns nicht krumm, wir vergessen niemanden, der uns mit penetranter Höflichkeit an sich erinnert, genre auch mehrfach!
Wir wünschen Euch allen einen guten Start in die neue Woche und freuen uns auf die Abenteuer und kleinen Dramen, die sie bestimmt für uns bereit hält!

Gringo heißt jetzt Shorty!

Gringo war heute noch kurz auf dem Hundeplatz um uns allen "Auf Wiedersehen!" zu sagen, dann wurde er im Zuhause auf Zeit von seinen neuen Menschen abgeholt. Künftig wird Shorty in Bremerhaven leben und bei seiner neuen, großen Freundin und seiner endgültigen Familie für jede Menge Action und Spaß sorgen.
Wir danken Agnes und Stefan für die liebevolle Aufnahme Gringos und wünschen ein paar erholsame Tage, nächstes Wochenende zieht schon ein neuer Pflegling ein.
Shorty ist gut untergebracht und wir freuen uns mit Yvette und ihrer Familie. Wir schließen wie immer:
Liebe Familie W., Freude soll Shorty Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spielen, trainieren und spazieren noch viele, viele Jahre!

Heute fand unser "verspätetes April-Treffen" statt,

wir waren in Jade auf dem Hundeplatz. Schön wars und vor allem trocken! So konnte ausgibig gespielt, getobt und kaffeesiert werden. Alicia war heute zum ersten Mal dabei und hat ihre ganze Familie mitgebracht. Vera sieht ganz verändert aus, sie hat "über den Winter" an Gewicht zugelegt und sich schicke Muskeln wachsen lassen. Der kleine Dani war auch mal wieder mit von der Partie und hat sich beim Turnen amüsiert. Noch mehr Bilder sind auf unserer Facebookseite zu sehen. Wir freuen uns auf die nächste Runde!

Queta hat Paten gefunden!

Die kleine Queta hat es geschafft, sie reist begleitet von guten Wünschen und er Hoffnung auf ein ganz normales, glückliches Hundeleben zu ihrer Pflegestelle! Ihre Patinnen Jutta B., Peggy, Renate, Julia und Katrin H. haben Quetas Reisekasse großzügig gefüllt und so darf sie nun zusammen mit Quique ihr Köfferchen Packen.
Wir danken Quetas Reisepatinnen für die tollen Spenden und versprechen uns alle Mühe zu geben Queta auf selbstbewusste Pfoten zu stellen und ein tolles, liebevolles Zuhause für sie zu finden.

Familie Silvester - 5 Hunde auf der Straße beinahe festgefroren

Update: Totoro ist reserviert, er hat seine Gnadenstelle schon gefunden! Gesucht werden noch 1 Endstelle für Chihiro und 1 Gnadenstelle für Nausicaa!

Familie Silvester wurde nachts, am 31.Dezember 2018 überwiegend schlafend vor Erschöpfung an der Landstraße entdeckt. Die eilig herbeigerufenen Tierschützer kamen trotz Silvesterpartys, dick eingemummelt angedüst und kamen aus dem Staunen kaum heraus. Fünf völlig ausgemergelte, entkräftete und verletzte, sehr große Hunde lagen am Wegkreuz zusammengerollt und in einander gekuschelt und schliefen auf dem gefrorenen, steinharten Boden. Sie haben es offenkundig keinen Meter weiter geschafft, um sich zumindest einen etwas geschützten Ort zu suchen. Die fünf Hunde wurden eilig eingesammelt, in Decken gewickelt und kamen so mitten in der Nacht in der Protectora an. Nach einem ersten Check wurden Infusionen verabrecht, Wärmelampen installiert und Aufbaufutter gereicht, klaffende Wunden versorgt und reichlich Wundcreme verteilt. Am frühen Morgen des 1.1.2019 waren die fünf Heimatlosen versorgt, auf der Krankenstation untergebracht und erfasst. Der Zustand aller Hunde war derart kritisch, dass sie ganz besondere Namen bekommen haben, nämlich die, von bekannten Superhelden.
Totoro, großer Podencorüde, 71cm, geb 2012 (reserviert)
Nausicaa, weiße Podenca, 70cm, geb 2011
Chihiro, rot-weißer Podenco, 72cm, geb 2017
Miyazaki, weißer kräftiger Mix, 65cm, geb 2016
Punyo, weißer Podenco, 75cm
Woher genau die Hunde kamen wissen wir wie so oft nicht, allerdings sieht es ganz danach aus, als hätte ein Jäger sich seiner überflüssigen Fresser entledigt. Drei alte Podencos, ein junger, der vllt zur Jagt nicht genug Biss hat und ein Mischling - solche füttert der wirtschaftlich denkende Jägersmann nicht durch den Winter. Der Zustand der Hunde lässt uns davon ausgehen, dass ihnen bei ihrem vorherigen Halter nicht die Aufmerksamkeit und Pflege zukam, die nötig gewesen wäre.
Punyo hat sein Mathyrium leider nicht überlebt und verstarb kurz nach seiner Rettung in der Protectora. Miyazaki ist bis heute traumatisiert und kann in diesem Zustand nicht vermittelt werden.
Totoro, Nausicaa und Chihiro sind inzwischen ausreichend bei Kräften und haben neues Vertrauen in die Menschen gefasst. Besonders Totoro und Nausicaa sind anhängliche, sanfte, absolut gutartige Senioren und für jedes liebe Wort dankbar. Sie sind zurückhaltend und scheinen den freundlichen Umgang durch Menschen nicht gewöhnt. Beide Hunde sind von ihrem harten Leben gezeichnet und leiden unter den typischen Alterswehwehchen. Sie haben Athrose und brauchen eingentlich regelmäßige, gleichförmige Bewegung, Ansprache und warme Liegeplätze, das ist im Tierheim natürlich nicht zu machen. Wir suchen für Totoro und Nausicaa liebevolle Gnadenplätze bei Familien, die ein bißchen von dem gut machen möchten, was Totoro und Nausicaa angetan wurde bzw die ihnen geben möchten, was ihnen bis jetzt vorenthalten blieb.
Chihiro ist bildschön, nun auch schon viel besser im Futter und fit wie ein Turnschuh. Er leidet noch ein wenig unter seiner Schüchternheit und begegnet neuen Menschen bisweilen skeptisch. Beschäftigt man sich mit ihm und lässt ihn spüren, dass man ihm nichts tut, sondern ihn sogar streichelt und Kekschen hat, taut er fix auf und ist ganz entzückt von der noch ungewohnten, schönen Situation. Wir haben Chihiro (und die anderen Silvesters) in Spanien besucht und kennen gelernt. Chihiro mag gerne Gassi gehen, ist artig an der Leine und sucht den Kontakt zu seinem Leinenhalter. Er ist unterwegs noch unsicher, entspannt sich aber zunehmend, wenn man ihn motiviert und bestärkt. Chihiro wünscht sich ein neues Zuhause in Deutschland, am liebsten bei einem bereits vorhandenen Ersthund - zum abgucken und wachsen.
Weitere Infos unter 016093278421 oder info@carlosundco.de
Ausführliche Beschreibungen zu diesen Hunden folgen

Heute war Ximena, auch Minimenchen genannt, auf dem Hundeplatz.

Reha-Turnen, vertrauensbildende Maßnahmen und Selbstvertrauen entwickeln standen auf dem Programm - oder wie Mini sagen würde: Mittagessen!

Das Video zu ihrem Ausflug ist bei Facebook zu sehen.

Canela wird zum Notfall

Kürzlich haben wir über unsere sanftmütige Katzenfreundin Canela berichtet und noch einmal an ihre bisher erfolglose Familiensuche erinnert, heute die Hiobsbotschaft: Canela darf nicht länger bei ihrer Pflegefamilie bleiben und muß zurück in den Shelter.
Canela wurde schweren Herzens von ihrem liebevollen Halter abgegeben, der den Tierschützers das Versprechen abnahm, dass sie sich um Canela und ihren weiteren Verbleib kümmern und sie nie im Zwinger landet - nun scheint dieses Versprechen gebrochen werden zu müssen. Canela kennt nichts schlechtes, hat ihr Leben behütet bei den Menschen verbracht und glänzt mit gutem Benehmen und hervorragendem Sozialverhalten. Bitte teilt unsere große Zimtschnecke noch einmal, damit ihrem todkranken Herrchen das Herz nicht schwer wird und Canela doch bald ein tolles Zuhause findet.
Zu Canelas Beschreibung und Videos
https://www.carlosundco.de/huendinnen/articles/147.html

~~~~~~Termine~~~~~~~Termine~~~~~~Termine~~~~~~~Termine~~~~

Carlos-Spaziergang

Der Apriltermin verschiebt sich um eine Woche auf den
5. Mai 2019 um 14:00 Uhr wegen des Carlos-Spanientrips

Treffpunkt ist - wegen der Brut- und Setzzeit - diesmal das Pfötchenhotel in Jade auf dem Hundeplatz! Es stehen Turngeräte und Toiletten zur Verfügung, die Hundewiese ist vollständig eingezäunt, so dass alle Hunde frei laufen können.

In "guter alter Platz-Treffen-Manier" wird es sicherlich auch die eine oder andere Kanne Kaffee geben und ein paar Kekse finden auch immer den Weg zu uns. Wer mag kann gerne was mitbringen, seinen Becher z.B.!

Wir freuen uns auf Euch!

Pfötchenhotel Jade
Jader Str. 27
26349 Jade

Jung, bildschön, sportlich, fröhlich, verträglich mit Kind, Hund und Katz, gesund und trotzdem ein Notfall!

Wie bitte!? Unser neuer "Homepage-Notfall" ist etwas untypisch für diese Rubrik, dennoch ist Chris für uns der Hund, der am dringensten eine Familie braucht. Chris ist Opfer seiner Genetik, offensichtlich ein Podencomischling und sehr, sehr groß geraten. Die kleinen, putzigen fledermausohrigen Pödelchenmixturen finden immer noch irgendwie einen Fan, aber ein XXL-Podi im Ridgebackformat!?

Für die Podencofans ist er nicht Podi genug - für alle, die einen großen, sportlichen Hund wünschen einfach zu viel Podenco - ein Dilemma!

Chris wurde als Baby auf einem Feld alleine gefunden und ins Tierheim gebracht. Neeeiiin wie süüüß! Ein knüdelohrigers, zimtfarbenes Hundebaby! Der bekommt ganz bestimmt schnell Zuhause! War wohl nix!
Chris wohnte bei den anderen Welpen, die nach und nach vermittelt wurden, nur er nicht. Irgendwann war Chris ein halbstarker, schlaksiger Junghund und wechselte den Zwinger. Gut sozialisiert wie er war fand er flux Anschluß bei den anderen Grünschnäbeln und sah viele kommen und ebenso viele wieder gehen. Zimtfarbene Hunde mit Radaröhrchen schienen in dieser Saison nicht sonderlich gefragt, so blieb Chris stets übrig, wenn die Kumpels auf die große Reise gingen.
Inzwischen ist Chris erwachsen und ein richtig großer Kerl. Er wohnt nun im dritten Zwingerbreich und teilt seine Box mit anderen Hunden.
Anfragen gibt es für ihn nicht und immer, wenn wir Chris als "Alternativhund" vorschlagen bekommen wir die gleichen Antworten: "Ja, auch sehr hübsch.... aber leider mit Podencoeinschlag - wollen wir nicht!" oder "Oh ja, ein schöner Hund, echt niedlich, aber kein echter Podi - wollen wir nicht!"

Chris in Zahlen:
Geboren: 10.2017
Größe/Gewicht: 67cm
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt, frei von MMK
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Chris Videos
Chris als Baby https://youtu.be/i94bMu_ksh0
https://youtu.be/4ealc96XU6s
Chris als Junghund https://youtu.be/gwz8cjHf4Yo
Chris spielt: https://youtu.be/1IdgdcjtvDA
Chris freut sich, weil er raus darf: https://youtu.be/Hf8hU3QUJc8
Chris mit Kindern: https://youtu.be/8SqiXVqadz8
Chris mit Katzen: https://youtu.be/ZmF1iapMcMY / https://youtu.be/kt_9u52-3A0


Gibt es denn wirklich niemanden, der Chris mag? Chris ist inzwischen 20 Monate alt und ein Ausbund an Fröhlichkeit, Energie und unvoreingenommener Freundlichkeit gegenüber allem was lebt. Natürlich fehlt es dem Riesenbaby noch an Feinschliff und Erziehung, aber Chris ist willens zuzuhören und sich anzustrengen um dem Menschen zu gefallen. Frustration kennt er nicht und Korerkturen nimmt er willig an.
Wir haben Chris auf einen Spaziergang entführt und waren anschl ganz angetan von dem imposanten, grazilen Clown. Chris ist energiegeladen und neugierig, völlig vorbehaltlos dem Menschen gegenüber und absolut lieb zu seinen Artgenossen.

Wir wünschen uns für Chris eine Familie, die schon etwas Hundeerfahrung hat und Freude an der Aufgabe findet Chris´Energie in geeignete Bahnen zu lenken und ihm endlich das Zuhause und die Auslastung schenkt, die er so sehr verdient. Chris kann ein Einzelhund bei Menschen werden, die sich viel mit ihm beschäftigen möchten. Ebenso gerne wäre Chris natürlich auch ein Zweizelhund bei einem bereits vorhandenen knallfroschigen Sportsfreund.

Weitere Infos zu Chris finden Sie auf unserer Homepage!

Was kostet ein Leben!?

Update:

**Bitte nicht mehr Spenden! Quetas Reise ist gesichert!**
Wir danken Peggy, Katrin, Jutta und Renate für die Spenden und freuen uns auf die Arbeit mit und für Queta!

Queta ist die Freundin von Quique. Die beiden kleinen Strolche lebten recht unbehelligt und zufrieden auf einem verlassenen Grundstück, nachdem ihre Familie in die Stadt gezogen war. Nette Nachbarn versorgten das Duo mit dem Nötigsten und behielten Quique und Queta im Auge. Das Idyll der großen Freiheit nahm ein plötzliches Ende, als Quique von einem anderen Streuner schwer verletzt wurde und die Nachbarn die Tierschützer alamieren mussten, damit er abgeholt und versorgt werden konnte. Quique wurde aus dem Straßengraben gefischt und schleunigst auf den Beahndlungstisch des Tierarzt verfrachtet. Queta hielt sich in Sichtweite auf, wollte sich aber auf keinen Fall anlocken oder gar einfangen lassen. Die scheue Hündin konnte Tage später mittels Lebendfalle und viel Geduld gesichert werden.

Im Tierheim sind sie nun wieder vereint. Leider bietet das Tierheim für die immernoch ängstliche Queta nicht ausreichend Möglichkeiten sich zu entwickeln. Es ist zu laut, zu hektisch und zu wuselig, als das Queta auftauen und vertrauen fassen könnte. Ihre Ängsten sitzen einfach zu tief.
Quique ist bereits auf einem guten Weg, er hat eine Pflegestelle in Deutschland gefunden und darf bald ausreisen. Aber was wird dann aus Queta!? Sie alleine zurücklassen ist keine gute Lösung, dann geht sie womöglich ganz unter. Zusammen mit Quique auf die gleiche Pflegestelle halten wir auch nicht für optimal.
Es gibt für Queta einen Resozialisierungsplatz auf der ebenfalls angsthunderfahrenen "Nachbar-Pflegestelle" von Quique. Die Hunde würden sich regelmäßig begegnen, die Pflegestellen sich nach Absprache zu Spaziergängen und Aufenthalten auf der Hundewiese verabreden und dennoch könnten die beiden kleinen Angsthasen in gewachsenen, souveränen Hundegruppen jeder für sich einen Neustart machen und die Hunde werden, die sie früher vielleicht einmal waren.

Queta und Quique sollen in geschützten Rahmen neues Vertrauen in sich und die Menschen fassen, die lang gepflegten, vermeidenden Verhaltensmuster mit Unterstützung durchbrechen und schließlich ablegen. Gerade Queta wird etwas Zeit brauchen, bis sie eine tragfähige, vertrauensvolle Bindung zu ihrem Pflegefrauchen aufgebaut hat, die unabdingbar ist, damit Queta "Alltag" und "Zivilisationsreize" trainieren kann und somit vermittelbar wird. Möglicherweise wird sie sehr lange auf der Pflegestelle verbleiben.

Wir möchten Queta gerne zusammen mit Quique nach Deutschland reisen lassen, wie immer fehlt es uns aber am nötigen Kleingeld, um unsere beiden Hasenfüße paraelle zu finanzieren und abzusichern.

Helft ihr Queta mit einer Pflegestellenpatenschaft? Queta benötigt Reisetaler für ihr Ticket, die Auslöse und mindestens ein Sicherheitsgeschirr. Wir würden Queta so gerne einmal über eine Wiese flitzen und freudig hopsend sehen - noch wünscht Queta sich einfach nur in Ruhe gelassen zu werden, sie weiß es einfach nicht besser. Queta benötigt finanzielle Starthilfe für ein neues, ganz unbekanntes Leben ohne Angst. Ein lebenswertes Leben.

Patentaler für Queta sammeln wir hier:


Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
Stichwort: Ein Leben für Queta
IBAN:DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

oder natürlich über den PayPal- Button auf Facebook oder unserer Homege

Ximena, kaum wiederzuerkennen!

Ximenas Ausflug zum Hundeplatz war ausgesprochen aufschlußreich. Ihr tut ganz offensichtlich nichts mehr weh und das mit dem kleinen, schüchternen Mäuschen halten wir nun auch für eine Fehlinterpretation unsererseits :)
Minimenchen ist ein kleiner Sonnenschein und "Galgoschreck". Bei Facebook kann man ihr tolles Video sehen.

Gringo bekommt ein neues Zuhause!

Unser allerkleinster Pflegling hat es auch geschafft! Er hat Yvette und ihre Familie von sich überzeugt und zieht ganz bald nach Bremerhaven. Er bekommt einen neuen Namen, dann ist er ein "Shorty" und ihn erwartet schon eine große, neue Hundefreundin.
Wir freuen uns mit Yvette auf Gringo-Shortys Einzug!

Teo wurde die Adoption versprochen!

Der kleine Teo hat einen echten Durchmarsch hingelegt! Keine drei Wochen musste er im Zwinger warten, da kam schon die gute Nachricht: "Teo, Du darfst Dein Köfferchen wieder packen, bald fährst du nach Hause!"
Teo wird in Bayern von Elisabeth erwartet und darf sich ab sofort auf tolle Spaziergänge und sein schnuckeliges, dauerhaftes Zuhause freuen.
Wir freuen uns mit Familie C. auf Teo!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Mini-Yael!

Der kleine Yael wurde im März in fragwürdigem Zustand in der Protectora von seinem Halter ohne Angabe von Gründen abgegeben. Der Mini-Mann wiegt nur 2,4kg und hat schon einige Geburtstage gefeiert, warum er nun plötzlich abgeschafft wurde ist unverständlich. Yael wurde im Tierheim kastriert, seine Zähne sind nun saniert und aus dem anfangs etwas schüchternen Hündchen ist ein fröhlicher Knopf geworden.
Yael durfte eine spanische Pflegestelle beziehen und erlebt nun sprichwörtlich seinen zweiten Frühling. Wie er zuvor gelebt hat ist auch unbekannt, aber nun wohnt er im Haus, hat vierbeinige Gesellschaft und zeigt sich als angenehmer, sauberer, ruhiger Mitbewohner. Yael macht Pipi draußen und schätzt es sehr auf dem Sofa zu thronen. Er ist lieb zu den anderen Hunden und freut sich, wenn er mit zum Spaziergang gehen darf. Er guckt putzmunter aus rehbraunen Knopfaugen um sich und hopst freudig neben seinem Frauchen her.

Seit Yael die Zähne nicht mehr wehtun und er sich erholen konnte ist er auch ein begeisterter Bällchenspieler. Er hat Spaß daran das Bällchen zu apportieren und freut sich über jedes Lob. Der kleine Opi macht seinem Pflegefrauchen viel Freude und gehört noch gar nicht zum "alten Eisen".

Yael in Zahlen:
Geboren: 01.0.2010
Größe/Gewicht: 27cm/ 2,4kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt, frei von MMK
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Yaels Videos
Yael kurz nach der Abgabe im Tierheim: https://youtu.be/94Hb__Ek4e4 https://youtu.be/MMV0u07n9jg
Yael vier Wochen später: https://youtu.be/lG-TiDyfHKY

Wir wünschen uns für den entzückenden, anhänglichen, zarten, winzigen Yael ganz schnell eine Endstelle bei lieben Menschen, die ihm seine neuentdeckte Lebensfreude dauerhaft erhalten. Yael würde auch gerne bei einem anderen kleinen Hund einziehen, ein Platz als Prinz wäre ebenso in seinem Sinne. Yael ist ein geeigneter Begleiter für Senioren und möchte gerne in einem eher ruhigen Zuhause wohnen. Er wird auf Grund seiner geringen Größe nicht in einen Haushalt vermittelt, in dem dauerhaft kleine Kinder leben.

Yael reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten (Yael hat keine MMK, der Test liegt schon vor), ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Yael wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Yael kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Yael bei Ihnen erwartet.

Kira bekommt eine Familie!

Kira, nach einem Leben im Dienste des Menschen, voller Arbeit und "Babys bekommen" ins Tierheim gebracht und vergessen - wir waren uns fast sicher, dass Kira lange auf ein Zuhause warten muß. Stimmt nicht, Kira darf das Tierheim nach nur dreimonatigem Aufenthalt wieder verlassen und sich hocherhobenen Hauptes auf die Reise in ihr neues Zuhause machen. Wir freuen uns sehr, denn nun wird Kira endlich die Liebe und Aufmerksamkeit zuteil werden, die sie so verdient und bei guter Pflege kann die muntere Hundedame nun noch in Frieden und Glück steinalt werden. Kira wird ein kleines Rudel Tierschutzhunde komplettieren und künftig ein großes Grundstück mit etlichen tierischen Mitbewohnern ihr Reich nennen.
Liebe Familie H., habt 1000 Dank für diese Entscheidung und Euren Einsatz für die "Notgürkchen" von Villena!

Hurra! Die nächsten Hunde können sich auch über Sicherhietsgeschirre freuen

und sicher an ihre Familien übergeben werden! Wir danken allen Adoptanten, die uns ihre "abgelegten" Geschirre geschickt haben und natürlich für die eigens für Carlos gekauften neuen Geschirre! So schöne Päckchen mit netten Briefchen und Kekschen!
Ein besonderes Dankeschön schicken wir an Maike D. für die grandiose Idee und ihre guten Kontakte. Die Firma Wolters Cat & Dog hat uns toll unterstützt und unseren Bestand zum absoluten Tierschutzpreis mit aufgefüllt, 1000 Dank Euch allen!

Ximena begleiten wir schon seit mehreren Monaten

Ximena begleiten wir schon seit mehreren Monaten. Sie ist ein Weihnachtsfundhund und konnte am 26.12.2018 aus einer Notsituation gerettet werden. Ximenas Besitzer hat sie an einer Landstraße angebunden zurückgelassen und sich davon gemacht. Warum er die niedliche, kleine Hundedame nicht mehr bei sich haben wollte wissen wir natürlich nicht, allerdings hatte Ximena beim Auffinden ein doppelgebrochenes Hinterbein. Möglicherweise das Ergebniss eines kräftigen Tritts, vllt auch ein Unfall, dessen Behandlung man sich nicht leisten konnte oder wollte, oder ein erneutes Opfer von zu grob spielenden Kindern.
Ximena wurde in die Protectora von Villena gebracht, medizinisch versorgt, operiert und dann bei der behandelnden Tierärztin Zuhause gesund gepflegt. Hier konnte sie schon einen Teil ihrer Ängste ablegen und hat neues Vertauen in die Menschen gefasst. Sie hat sich einer anderen, kleinen Hündin angeschlossen und ist mit ihr und den Katzen spazieren (zunächst gehumpelt), dann auch gegangen.

Nun war es endlich soweit, wir konnten Ximena, vollständig genesen, zu uns auf eine Pflegestelle holen, um sicherzustellen, dass sie künftig ein wirklich sicheres, liebevolles Zuhause haben wird, in dem man sie schätzt, behütet und gut auf sie aufpasst.
Ximena hat in der Wesermarsch Quartier genommen und teilt ihr Zuhause auf Zeit mit fünf weiteren Hunden. Sie verträgt sich mit allen gleichermaßen gut und mag gerne spielen und ganz eng zusammen im Körbchen schlummern. Ximena begegnet ihren Artgenossen stets freundlich, kommuniziert sehr klar und wird vom vierbeinigen Gegenüber gut verstanden. Sie teilt Körbchen, Spielzeug und Futter anstandslos und schätzt die Gesellschaft der anderen Hunde sehr.

Zunächst noch etwas verhalten ist Ximena schnell zur begeisterten Gassigängerin geworden. Sie tippelt stolz an der Leine und kommt mit dem Schlackerdings auch schon prima zurecht ohne sich zu vertüdeln. Sie läuft artig neben den anderen Hunden her und zerrt nicht. Ximena darf auf gesicherten Pisten auch ohne Leine laufen, die läuft nicht weg und kommt auf Ruf angetrabt. Sie beschäftigt sich unterwegs mit ihren Begleitern, spielt angemessen und mag gerne schnüffeln. Ximena zeigt keine jagdlichen Ambitionen.
Ximena macht auch gerne Ausflüge zum "Hundespielplatz". Sie reist im Auto zur Hundewiese und macht neue Bekanntschaften, übt sich darin auch noch fremde Menschen kennenzulernen und amüsiert sich königlich beim Kekschen suchen.

Zuhause ist Ximena absolut artig, unauffällig und ruhig. Sie schläft viel, bummelt durch den Garten und vermeldet Besucher in wohngebietsangemessener Lautstärke und Intensität - sie läßt sich die Situation leicht abnehmen und gibt Ruhe, wenn man ihr bedeutet, dass der Briefträger harmlos ist und eh gleich wieder gehen möchte. Besucher im Haus sind ihr willkommen und werden neugierig beguckt und nach kruzem Abschätzen lieb begrüßt. Ihrer Familie schließt Ximena sich schnell sehr eng an, mag gestreichelt und auf den Arm genommen werden, zeigt sich anhänglich und treu ergeben. Sie möchte am liebsten immer mitkommen und einfach "dabei sein". Ximena kann auch schon eine Weile alleine Zuhause bleiben, findet sie aber doof. Sie nörgelt, wenn Frauchen geht, kapituliert aber schnell, wenn ihr klar wird, dass ihre Mission aussichtslos ist. Dann geht sie schlafen und freut sich um so doller, wenn der Einkauf erledigt ist und die Menschen wieder bei ihr sind. Während des Alleinseins macht Ximena nichts kaputt und achtet auch darauf, dass es keinen Pipiunfall gibt.

Ximena in Zahlen:
Alter: geb. 12/2016
Größe: 28cm/ 6kg
Hündin, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt, kastriert, frei von MMK
Verträglich mit Katzen

Wir wünschen uns für Ximena ein tolles, liebevolles endgültiges Zuhause bei netten Menschen, die die Prinzessin in ihr erkennen und diesen Goldschatz zu schätzen wissen. Ximena möchte gerne ein Zweithund bei einem netten Artgenossen sein und mit ihm toben und kuscheln, ein kleines Rudel würde ihr natürlich auch gefallen. Aufgrund Ximenas geringer Größe möchten wir sie nicht in einen Haushalt vermitteln, in dem dauerhaft kleine Kinder leben.

Ximena bringt ihren Impfpass und ihre "Krankenakte" mit allen Röntgenbildern und Befunden, und natürlich ihr großes Blutbild inkl. des Tests auf MMK (negativ) mit ins neue Zuhause, damit der neue Leibarzt auch genau gucken kann, was ihr passiert ist.

Ximena wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine den Auslagen entsprechende Schutzgebühr in beste Hände vermittelt.

Alles neu, macht der Mai!

In Dulces Fall trifft das 110%ig zu, sie wurde heute morgen von ihrer neuen Familie abgeholt und hat gleich einen neuen Namen verpasst bekommt. Ab sofort wird sie Daffi gerufen und ist nun mit Herrchen und Frauchen auf den Weg in die neue Heimat. Daffi verbreitet jetzt in der Nähe von Hamburg Chaos und gute Laune, soll lernen am Rad zu flitzen und Gunda und Harry künftig bei Ausflügen begleiten.
Liebe Familie K., Freude soll Daffi Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spielen, radeln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Sag, für mich hat heute wieder niemand angerufen der mich zu sich nehmen mag, stimmts?

Ist das so, weil ich struppig und ängstlich bin? Ich hab mich angestrengt, ehrlich! Auch zugenommen hab ich sogar und ich laufe jetzt zum Törchen, wenn Leute kommen!
Doch Quique, heute gab es einen Anruf für Dich. Es gibt eine Pflegestelle und Du darfst zum Verein kommen und in Deutschland suchen wir zusammen ein schönes Zuhause für Dich!

Fast zwei Jahre musste er warten

und seit einer ganzen Weile prangt an seiner Karteikarte das häßliche rote "urgente-" Schildchen - nun wurde es ersetzt: "Reserved for Germany" - Rembrandt bekommt eine neue Familie!
Wir freuen uns tierisch mit Familie H. auf Rembrandts faire Chance und einen Neustart als Familienhund!

Ayla (ehemals Sky) im Glück

Ayla wohnt seit dem späten Samstag Abend bei Mareike und hat sich Hals über Kopf in ihr neues Frauchen verliebt. Der neue Hundekumpel ist auch ganz nett, aber eigentlich möchte Ayla immerzu nur bei Mareike sein. Dieser Wunsch verhilft ihr nun zu ganz neuer Mobilität und es lassen sich herzzerreißende Szenen im heimischen Garten beobachten. Alya "rennt" los, sobald sie ihres Frauchens ansichtig wird und freut sich wie Bolle, wenn sie bei ihr ankommt und gestreichelt wird. Streicheln ist sowieso absolut super. Ayla kann gar nicht genug davon bekommen. Inzwischen ist ihre lästige Ohrenentzündung behandelt und das kurz vor Ausreise noch angedätsche Pfötchen versorgt und Ayla erholt sich von ihrem anstrengenden, einsamen Leben auf Mareikes Terrasse auf ihrer ebenfalls sehr geliebten orthopädischen Matratze. Kein Wunder, dass Ayla schon ganz anders aus der Wäsche guckt und in ihrem neuen, roten Halsband huldvoll über ihren Garten blickt. Wie schön sie so zu sehen!
Wir danken noch einmal allen Paten, die Ayla ins Glück geschickt haben!
Liebe Mareike, Freude soll Ayla Dir bringen, alle Tage und mit die kuscheln, laufen und kaspern noch eine lange, lange Weile!

Ewig vergessene Canela!

Canela haben wir auch am Tierheim getroffen. Sie lebt zur Zeit auf einer spanischen Pflegestelle. Normalerweise bleibt das den ganz kleinen und in irgendeiner Weise ganz besonderen Hunden vorbehalten, aber Canela ist so lieb und so wohlerzogen, dass sie auch privat Untershclupf gefunden hat. Die traurige Geschichte der sanften Katzenfreundin ist auf unserer Homepage nachzulesen. In den Kommentaren sind auch neue Videos von Canela zu finden, wir wünschen uns dringend ein eigenes Zuhause für diese Traumhündin. Canela ist auch eine gute Wahl für engagierte Hundehaltereinsteiger oder könnte als Zweithund eine gute Figur machen. Katzen darf es in ihrem Zuhause auch schon geben.
Zu Canelas Geschichte und Beschreibung
https://www.carlosundco.de/huendinnen/articles/147.html

Grüße aus unserem rumänischen Kinderzimmer!

Der kleine Matti freut sich, seine beiden (deutlichen größeren Brüder) konnten inzwischen auch eingefangen, geimpft, entfloht und gechipt werden und leisten ihm nun bis zu seiner Abreise Gesellschaft. "Die kleine Schwarze" wird kein Carlos-Hund, für sie hat sich eine Endstelle in den Niederlanden gefunden, so dass sie unsere Hilfe nicht mehr benötigt. Fantastisch! Matti darf am 10.05. zusammen mit Martha ausreisen und seine Pflegestelle beziehen, am liebsten würde er ja seine Brüder gleich mit nehmen. Gesucht werden zwei Endstellen für die schnuckeligen Wonneproppen! Sie werden mittelgroße - große Hunde und möchten gerne bei tierlieben Familien dauerhafte Zuhause finden. Wir drücken der rumänischen Crew die Daumen, dass es nun noch gelingt die Mama der Bande einzufangen und zu versorgen.
Bei Interesse an den Matti-Geschwistern: info@carlosundco.de oder 016093278421

Noch einmal kräftig Frühstücken,

Schlüssel suchen, Liste einstecken, inzwischen sieht sie schon recht strapaziert aus und wieder ab zum Tierheim! Da sind noch einige Dinge zu erledigen, Hunde zu besuchen und Fotos zu schießen! Sara ist ja schon vermittelt, bald darf sie endlich den öden Zwinger verlassen und zu ihrer Familie, da muß noch ein aktuelles Video gemacht werden. Besonders geflashed waren wir heute von Super-Canela, die auf einer Pflegestelle lebt und eine große, sanfte Katzenfreundin ist. Getoppt wurde sie aber noch von "Mini", der zarte 53kg auf die Waage bringt, 65cm groß ist und sich verhält wie ein Lämmchen. Mini wohnt schon seit fast fünf Jahren im Tierheim, manche schaffen es einfach nie, und wenn sie noch so lieb sind.... Mini möchten wir gerne helfen und von ihm berichten, darum begleitet er uns heute auch noch auf die Finca, obwohl ja morgen schon Rückreise ist. Besondere Lämmchen erfordern besondere Maßnahmen....

Mayerling

ist ein reizendes, fröhliches, zartes Kerlchen. Er hat sich vom "Schreck seines Lebens" vollständig erholt und glänzt nun mit Katzenkompatibilität, seiner Geduld mit Kindern und seiner Verständigkeit. Mayerling fährt gerne im Auto mit, schläft artig im Hundekörbchen im Haus und verträgt sich prima mit seinen Artgenossen. Jetzt kann seine neue Familie kommen!
Zu Mayerlings Geschichte und Beschreibung:
https://www.carlosundco.de/rueden/articles/124.html

Ximena

schickt erste Grüße von ihrer Pflegestelle

Tag drei im Tierheim -

Blasenpflasterkonsum steigt, Handyspeicher knallvoll, Leckerlievorrat aufgefüllt, die Laune weiterhin bestens!
Auch an Tag 3 wurden wieder tolle Touren gedreht und der eine oder andere Hund, den wir nur von Fotos kannten überraschte uns mit unerwartetem Können und erkennbarer Zivilisationstauglichkeit. Traurige Momente gab es auch, z.B. mußte unsere Tessa dringend zum Tierarzt, sie wirkt ganz furchtbar traurig und kränklich. Mayerling hat jeden Tag gebettelt, dass wir ihn mitnehmen sollen, heute war es soweit, er durfte sogar mit ins Auto und hat auf der Finca übernachtet. Der ehemals so schüchterne kleine Kerl hat sich super geschlagen, orientiert sich am Menschen und ist pfiffig und geschickt. Er spielt wie ein Weltmeister und genießt das weiche Körbchen sehr. Terra war auch mit im Feriendomizil, sie ist noch sehr unsicher und benötigt viel Unterstützung. Terras Geschichte werden wir gesondert erzählen und hoffen auch für sie auf einen geduldigen, verständnisvollen Menschen. Alles weitere wieder direkt an den Bildern bei Facebook!

Willkommen, Yuna, Sky und Ximena!

Hoppla, vor lauter Fotos und Videos archivieren und Spanienberichten haben wir glatt unsere Ankömmlinge vom Samstag vergessen zu zeigen - T´schuldigung!
Am Samstag ist Yuna als aller erste aus dem Trapo geklettert und wurde von ihrem Herrchen in Neuenburg abgeholt. Nach einer Stärkung mit warmem Fleisch (woher kam das!?) und einem ausgibigen Begrüßungsknuddeln sind Frank und Yuna gemeinsam nach Hause in die Schweiz gereist. Yuna hat sich auf der Rückbank ausgestreckt und die Fahrt verpennt, um dann Zuhause fit zu sein für die Gartenbesichtigung und das Annektieren des neuen Zuhause. Toll ist es, wenn man ein Herrchen bekommt, dass eine Bodegueropiste hat und auch noch kochen kann!
Abends sind dann auch Ximena und Sky, die ab jetzt Ayla heißt, angekommen. Auf den Straßen war viel los, aber die beiden Damen haben geduldig gewartet, bis sie auch endlich aussteigen durften. Mareike war für Aylas Ankunft deluxe ausgestattet und hatte einen ganzen Wäschekorb voll Eventualitäten-Abdeck-Gedöns im Auto. Ayla war überraschend gut drauf, hat eine große Runde um den Hundeplatz gedreht und zusammen mit Mareike festgestellt, dass das besonders gute Dosenfutter aus dem Wäschekorb der 1000 Möglichkeiten zur Anwendung kommen sollte. Frisch gestärkt ging es dann im komfortablen Kofferraum ab nach Hause, wo Aylas Seniorenkumpel schon gewartet hat. Wir danken noch einmal allen Paten, die Ayla-Skys Ausreise und Vermittlung auf einen Gnadenplatz möglich gemacht haben und Mareike für die liebevolle Aufnahme unseres ganz besonderen Schätzchens.
Die kleine Ximena war noch etwas schüchtern, sowohl bei Abreise, als auch bei ihrer Ankunft und guckte mit großen, skeptischen Augen auf das Treiben. Sie wurde doppelt und dreifach gesichert an ihre Pflegestelle übergeben und konnte sich nach einer Portion Powerfuddi auch aufraffen den Garten zu erkunden. Ximena wurde von den Hunden der Pflegestelle freundlich aufgenommen und wird nun von Stunde zu Stunde mutiger.

Grüße von den Galgos -

wir starten in einen neuen Tag!

Was für ein Tag!

Es wurden wieder viele Hunde spazieren geführt und eingeschätzt, heute waren "die Langzeitsitzer" dran. Im Tiehreim war es heute sehr turbolent, nachdem gestern die vermittelten Hunde abgereist sind, sollte man meinen es sei ruhiger, aber das hat nicht funktioniert! Es wurden zwei Katzenbabys abgegeben und kurz vor Feierabend wurden die Tierschützer alamiert und mussten ausrücken. Babyalarm!! Ein ganzer Wurf neugeborener Welpen wurde am Straßengraben entdeckt, die meisten lebten noch, einer hing noch an der Plazenta. Von der Mama keine Spur, hoffentlich lebt sie noch, und wird gefunden oder zumindest medizinisch versorgt! Für die Tierheimmitarbeiter heißt es nun Babyflaschen machen im 2 Stundentakt - die Zwerge haben Kohldampf!
Weiteres unter den Bildern bei Facebook

Dulce bekommt ein eigenes Zuhause!

Dulce hat sich mit der Auswahl ihrer Familie etwas Zeit gelassen, nun ist es aber soweit! Unsere kleine, sportskanonige Benimmexpertin wird schon bald ihr Köfferchen packen und künftig das Leben von Gunda und Harry ordentlich durcheinander wirbeln. Dulce wird ihre neue Familie bei Spaziergängen, beim Radeln und im Urlaub begleiten und darf sich auf ein tolles Zuhause mit reichlich Animationsprogramm für kleine Schlaumeier freuen.

Die kleine Hada

wohnt schon so lange im Tierheim, dabei möchte sie gerne endlich lernen und bei den Menschen sein! Hada hat heute die Spielies für sich entdeckt, jetzt hat sie ihr Ziel neu definiert! Sie wünscht sich eine Familie und einen eigenen Gummiball! Die Familie darf gerne auch viel mit dem Auto unterwegs sein, denn Hada ist eine versierte Beifahrerin. Hada hat sich heute morgen, nachdem sie die ganze Nacht artig im Körbchen geschlummert hat zu Birgit ins Bett geschlichen.... nur kurz "Guten Morgen" sagen und bescheid geben, dass sie mal Pipi machen muß! Super Hada, Du hast ganz viel Familienhundepotential!

Zu Hadas Beschreibung, Update folgt
https://www.carlosundco.de/huendinnen/articles/97.html

Willkommen bei Carlos & Co. e. V., Dogo!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Dogo!

Dogo - der (jetzt) immer lacht
Dogo ist erst zwei Jahre alt und hat schon richtig viel erlebt. Er hat schon ganz liebe Menschen getroffen, die ihm geholfen haben, leider kennt er auch das Gegenteil. Dogo wurde von seinen ehemaligen Haltern zusammen mit einem weiteren Hund in einem Verschlag im Hinterhof gehalten und ausgesprochen schlecht behandelt. Letztlich ist einem Nachbarn der Kragen geplatzt, weil er das permanente weinen und schreien der Hunde nicht mehr ausgehalten hat, er rief die Polizei. Dogo und sein Mitbewohner wurden nach einigem hin und von amtswegen beschlagnahmt und der Protectora bis zur endgültigen, behördlichen Klärung der Verhältnisse übergeben. Das ist nun schon 9 Monate her und endlich gibt es verbindliche Regelung: Dogo muß nicht zu seinem Herren zurück. Er verbleibt in der Protectora und ist freigegeben zur Vermittlung.

Die Monate, die Dogo nun im tierheim warten musste wurden äußerst sinnvoll genutzt und der zunächst etwas verhaltene, misstrauische Dogo hat sich zu einem fröhlichen Strahlemann entwickelt. Geduld, viele Kekse und nette Worte haben ihn aus der Reserve gelockt und heute ist es soweit, Dogo ist sowohl behörtlich als auch emotinal frei. Frei für einen neuen Start, diesmal aber als Familienhund bei netten Menschen, die sich an einem agilen, robusten, kuscheligen, vierbeinigen Sonnenschein erfreuen möchten.

Dogo teilt seinen Zwinger mit anderen Hunden und verträgt sich sehr gut. Er ist verspielt und ausgeglichen, mag Liegeplätze und Futter teilen und hüpft vor Begeisterung, wenn ein Pfleger kommt und seine Gruppe in den Innenhof zum Rennen läßt. Dort trifft Dogo auch auf andere Zwingergruppen und findet schnell Anschluß und Spielgefährten.
Ein besonderes Highlight sind für Dogo auch die Spaziergänge mit den ehrenamtlichen Gassigängern. Inzwischen ist er bei ihnen eine belibte Wahl und kommt relativ häufig in den Genuss des Tapetenwechsels. Dogo maschiert freudig neben dem Menschen her, ist stolz wie Bolle, wenn sie ihm das Geschirr anziehen und zeigt sich, wenn er sich kurz austoben durfte als verständiger Begleiter und gelehriger Schüler.

Dogos neues Verhältnis zum Menschen ist sehr viel positiver als Frühere. Lernte er sein Herrchen nur als brüllenden Grobian kennen, so hat Dogo nun verstanden, dass solches Verhalten gar nicht typisch Mensch ist. Er geht auch auf fremde Leute mutig und freundlich zu, bereit seine Freundschaft anzubieten. Wir haben Dogo in Spanien besucht und ihn auf einen Spaziergang entführt. Er ist absolut entzückend in seiner unvoreingenommen Freude und Begeisterung für jeden guten Moment, den man ihn erleben läßt. Dogo genießt freundliche Worte, ist aufmerksam und möchte gefallen. Er läßt sich streicheln und knudeln, wartet artig ab, wenn andere Hunde fotographiert werden sollen und gibt sich große Mühe zu erraten, was wir wohl von ihm erwarten könnten.

Dogo in Zahlen:
Geboren: 16.02.2017
Größe/Gewicht: 49cm/ 16kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Dogos Videos
Aller Anfang ist schwer, Dogos erste Kontaktversuche: https://youtu.be/zMX3Cc33MH0
Schon etwas besser: https://youtu.be/O7lUODdc1yw
Dogo, aufgetaut! https://youtu.be/s7OKq8abjx8

Wir wünschen uns für unsere "Entdeckung des Tages", also Dogo, ein absolut liebevolles, zuverlässig Zuhause, bei Menschen, die künftig besonders gut auf dieses ganz besondere Herzchen aufpassen möchten. Dogo hat, nach seinem holprigen Start ins Leben, eine Familie verdient, die Freude an ihm hat und mit ihm zusammen fröhlich durchs Leben stiefeln möchte. Dogo kann gerne zu einem bereits vorhandenen Hund vermittelt werden. Er würde auch gerne eine Hundeschule besuchen und sich das mit diesem "besonders guten Benehmen" noch einmal ganz genau erklären lassen.

Dogo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Dogo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Dogo kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Dogo bei Ihnen erwartet.

Der erste Tag ist geschafft

- proppenvoll war er, mit neuen Hunden, guten alten Bekannten, einer Trapoabfahrt, Spaziergängen und das alles bei Traumwetter.
Die lange Liste immer in der Hosentasche sind heute die ersten Hunde unter die Lupe genommen worden.
Weiteres direkt unter den Fotos auf Facebook

Es ist soweit! Villena, wir kommen!

Heute nachmittag ging es los, Treffen bei Mc Donalds am Flughafen, frisch gestärkt ab zum Check in und dann, mit nur knapp drei Stunden Verspätung ging es gen Spanien. Die Carlottas sind noch nicht gelandet und haben noch einen weiten Weg vor sich, dennoch werden sie natürlich morgen früh, ausgerüstet mit Leinen, Turnschuhen, Leckerlies, langen Hundelisten und Kulis am Tierheim auflaufen und sich ans Hundebespaßungsprogramm machen.

Yuna, Sky und Ximena sind unterwegs!

Heute Nachmittag haben die reisenden Carlottas unsere Reisegesellschaft in den Trapo gesetzt, die "stellungshaltende Fraktion" nimmt sie morgen (teilweise) in Empfang. Yuna darf gleich morgen früh wieder aussteigen, als aller erster Hund an der allerersten Haltestelle. Das ist auch gut so, denn Yuna war schon ganz aufgeregt. Vllt hat sie auch gerochen, dass ab sofort alles anders sein wird. Ihr neues Herrchen hat tüchtig eingekauft und ab morgen wird Yuna bekocht, gehegt und gepflegt und natürlich 1:1 beschäftigt und betreut. Da kann man als kleiner Terrier auch schonmal ausflippen vor Begeisterung!
Sky war auch in heller Aufregung und hat sich bei Zeiten einen Logenplatz im Vorflur des Tierheims gesichert. Von dort aus hat man den Parkplatz ausgesprochen gut im Blick! Ein kleines Gassi durfte es vor dem Einsteigen dann doch noch sein. Sky reist bis in den hohen Norden und wird für die beschwerliche Reise mit einem tollen, komfortablen Gnadenplatz belohnt.
Ximena musste lange das Krankenlager hüten, jetzt ist sie aber wirklich fit und begleitet Sky in den Norden. Sie wird schon auf ihrer Pflegestelle erwartet.

Dulce und ihre liebste Freundin Mila

Heute ging es wieder auf den Hundespielplatz, Verabredung zum Spielen mit Mila. Es war tootaal warm und einen Pool gab es für die fidelen Struppies nicht. Dulce und Mila, zwei echte Räuberhauptmänner, haben kurzerhand den Wassernapf umfunktioniert und sind auch mit ganz wenig Wasser nass geworden.

Carlos & Co e.V. goes Villena!

Am Donnerstag den 25.04.2019 geht es wieder los, die Carlottas fliegen nach Spanien um die Kollegen in Villena und natürlich die Hunde zu besuchen. Es gibt wie immer viel zu tun, die neuen Hunden wollen besucht und kennengelernt werden und einige Langzeitinsassen benötigen Updates. Wir freuen uns schon auf fröhliche, anstrengende und tierische Tage und kommen zurück mit Koffern voller Eindrücke, Fotos und Geschichten, die dann erzählt werden wollen.
Das Carlos-Handy ist für Anfragen und Notfälle durchgängig besetzt!

Wovon der kleine Gringo wohl so selig schlummernd träumt?

Wir wünschen Euch allen eine gute Nacht und morgen einen guten Start in die kurze Woche!

Gut gelaunte Grüße von Carla!

Es geht ihr super, sie hat inzwischen die magische 1kg-Grenze überwunden und beginnt zu spielen!

Ach schau mal einer an!

In Villena sind sie aktuell kaum vertreten, aber hier sitzt noch eine entzückende, kleine Hundedame, erst zwei Jahre alt und handliche 30cm klein. Bitte teilt doch Talisha auch einmal kreuz und quer, damit ihr schöner Name bald von einer lieben Familie gerufen wird!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Tessa!

"Haben wir heute einkassiert, Halterermittlung nicht nötig, is ne arme Wurst, schönen Tach noch!" So etwa klang Tessas Übergabe von den Polizisten an die Protectora. Dazu bekamen die Mitarbeiter des Tierheims ein kleines, zartes Hundemädchen mit enger Metallkette um den Hals in die Arme gedrückt. Tessa, mit der Situation überfordert, konnte sich vor lauter Schreck kaum bewegen. Das Aufnahmeprozedere hat sie über sich ergehen lassen, sich dann über den großzügig gefüllten Napf hergemacht und danach wars dann auch gleich etwas besser und diese Menschen waren schon gar nicht mehr sooo unsympathisch. So gestärkt ging es dann direkt weiter ins Tierarztzimmer. Die dämliche, enge Kette musste erstmal ab und dann etwas gegen das ganze Ungeziefer unternommen werden.
Tessa durfte dann in ihren Zwinger und sich ausruhen. Sie wohnt inzwischen zusammen mit anderen Hunden fühlt sich schon recht wohl.

Tessa ist gegenüber dem Menschen zugewand und freundlich, sie hat schnell verstanden, dass ihr niemand etwas tun möchte. Tessa nutzt ihre neuen guten Beziehungen, um bei den Menschen Schutz zu suchen und sich helfen zu lassen. Sie nimmt natürlich auch gerne kleine Keksgeschenke an und mag gestreichelt werden. Ihr Vertrauen wächst stetig und Tessa wird nahezu täglich mutiger und freier im Kontakt. Unbekannte Situationen verunsichern sie noch, aber dafür hat sie ja nun die Tierschützer, die sie motivieren und unterstützen auch Neues einmal auszuprobieren. Tessa bewegt sich außerhalb des Tierheims recht versiert und freudig. Sie war schon einmal mit den ehrenamtlichen Spaziergängern unterwegs und hat ein positives Fazit mit zurückgebracht. Zunehmend mutiger und stets im Kontakt, liebes Prinzesschen, haben die Leute gesagt.

Tessa begegnet ihren Artgenossen freundlich und defensiv. Sie hält sich im Hintergrund und freut sich, wenn gespielt wird, dann macht sie gerne mit und düst mit den anderen jungspunden durch den Auslauf. Tessa teilt Näpfchen und Liegeplätze und ist eine beliebte Spiel- und Sozialpartnerin. Tessa beschäftigt sich bevorzugt mit Hunden, die eher rennen als raufen, sie mag es nicht gar so wild.
Tessa scheint auch zu Katzen ein neutrales Verhältnis zu haben.

Tessa in Zahlen:
Geboren: 01.01.2017
Größe/Gewicht: 49cm / 9,8kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Tessas Videos
https://youtu.be/BaODjGwwvbY
Tessa und die Katze https://youtu.be/HPn9qEfnfCc

Tessa reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Tessa wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Tessa auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Tessa bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Wendy!

Die kleine Wendy wurde kürzlich an einem Restaurant gesichert, als sie versuchte sich etwas zu Essen und eine neue Familie zu organisieren. Wendy strich schüchtern um die Tische, guckte lieb und bat höflich um eine kleine Futterspende in eigener Sache. Der Wirt war von der Bittstellerin nur mäßig begeistert, und so haben tierliebe Gäste mit Wendy das Lokal verlassen und die Tierschützer von Villena alamiert. Die Leute haben sich, als Wendy schließlich abgeholt wurde, in die Hand versprechen lassen, dass ab sofort gut auf Wendy Acht gegeben wird und die Auswahl des neuen Zuhauses gewissenhaft erfolgt.

Wendy ist mit der Situation im Tierheim noch überfordert und zeigt sich gegenüber den Menschen etwas schüchtern. Die Lautstärke, das Gewusel und die Hektik verunsichern das zarte, sehr liebe Hundemädchen. Nimmt man sich etwas Zeit für Wendy und zieht sich mit ihr an einen ruhigeren Ort zurück taut sie binnen Minuten auf, schmust wie eine Weltmeisterin und macht Faxen. Wendys Videos zeigen leider noch die andere Wendy. Wendy kann schon passabel an der Leine gehen und mag auch gerne zum Spaziergang abgeholt werden. Die Familie, die sie am Wochenende ausgeführt hat und sich eine Weile mit ihr beschäftigen konnte beschreibt Wendy als sensible, sehr sanfte am Menschen orientierte Schmusebacke.
Wendy ist bildschön und ihre Zurückhaltung passt zu ihrem edlen, fast etwas vornehmen Wesen. Oft haben wir das Problem eine handvoll ansprechender Fotos unserer Schützlinge zusammen zusuchen, Wendy ist die rühmliche Ausnahme, sie sieht immer und auf jedem Bild aus wie gemalt. Wenn sie nicht anmutig aussieht, dann guckt sie niedlich - ein Traum!

Wendy teilt ihren ungeliebten Zwinger mit weiteren Hunden und verträgt sich gut. Sie vermeidet Streit und hält sich im Hintergrund. Eindrucksmäßig ist Wendy nicht daran gewöhnt mit so vielen Artgenossen auf so engem Raum zu leben. Wenn Wendy in den Auslauf darf vergisst sie ihre Beklemmung für einen Moment und spielt fröhlich mit den anderen Hunden. Auch hier geht Wendy Konflikten aus dem Weg, indem sie sich zurückzieht, wenn Gewitterwolken aufziehen.

Wendy in Zahlen:
Geboren: 01.02.2018
Größe/Gewicht: 53cm / 17,5kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Wendys Videos
https://youtu.be/lvxHJVVCKx4
https://youtu.be/Wa7aKFrITd8

Wir wünschen uns für die süße Wendy ganz schnell ein tolles Zuhause bei Menschen, die aus der verschüchterten, grauen Maus die athletische, fröhliche Rennsemmel rauskitzeln können, die gewiss in ihr steckt. Wendy soll ein Zuhause bei sportlichen Leuten bekommen, die Freude daran haben Wendys Selbstbewusstsein aufzupolieren und ihr alles beibringen, was eine echte Endstellenprinzessin können muß. Wendy würde sich auch über einen Artgenossen im neuen Zuhause freuen.

Wendy reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Wendy wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Wendy auch Ihr Interesse geweckt hat schreiben Sie uns gerne eine Mail. Ganz toll ist es immer wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und auch woher Sie kommen. Wir freuen uns auch immer sehr wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Wendy bei Ihnen erwartet.

Viermal werden wir noch wach..........

....dann ist Skys, Yunas und Ximenas Abreisetag!
Am Freitag machen sich wieder Carloshunde auf den Weg nach Deutschland, und diese Woche ist es wieder ein ganz besonderes Trüppchen.
Sky gereist begleitet von den guten Wünschen ihrer Gnadenplatzpaten zu uns in den Norden. Sky erwartet bei Mareike und ihrer Familie ein ganz neues, noch unbekanntes Leben in Liebe und Geborgenheit. Sie darf sich auf eine 24 Stunden-Rund-um-sorglos-Betreuung bei echten Schäfifans und in Gesellschaft eines weiteren Schäferhundsenioren freuen. Skys Zustand hat sich in den letzten Wochen leider noch einmal verschlechtert, so dass wir unendlich froh sind, dass sie nun endlich nach Hause darf.
Yuna die kleine Rakete hat auch ganz lange im Tierheim warten müssen, bis endlich jemand nach ihr gefragt hat, der es mit ihrer Energie und lebensbejahenden Freude aufnehmen mag. Yuna zappelt nun schon dem Kennenlernen mit ihrem neuen Herrchen Frank entgegen und wird in der Schweiz für ordentlich Wirbel und gute Laune sorgen.
Unsere Ximena, schwer verletzt an der Straße angebunden, hat sich soweit erholt, dass wir sie endlich zu uns holen dürfen. Die kleine Struppidame wird in der Wesermarsch Quartier nehmen und sucht dann bald eine eigene Familie, die gut auf sie aufpasst und sie nicht einfach irgendwo anbindet, wenn sie krank ist.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Teo!

Der kleine Teo wurde kürzlich am Theater in Villena aufgriffen und als kein suchender Halter auftauchte schließlich ins Tierheim gebracht. Bis heute hat sich trotz aktiver Suche leider niemand gemeldet, der den kleinen Knopf vermisst und nun ist Teo ganz offiziell freigegeben und darf eine neue Familie glücklich machen.

Teo ist eindrucksmäßig im Haus gehalten und anständig behandelt worden. Er ist fröhlich und anhänglich, zeigt sich frei von Ängsten und Scheu gegenüber den Menschen und ist mit alltäglichen Umweltreizen vertraut. Teo ist ein begeisterter Gassigänger und fast schon ein Leinenspezialist, was ihn zu einer beliebten Wahl bei den Familien macht, die am Wochenende ins Tierheim kommen, um einige Hunde auszuführen.

Teo ist auch lieb zu anderen Hunden und mag gerne mit ihnen spielen und rennen. Er wohnt zur Zeit im Kleinhundebereich des Tierheims und teilt seinen Zwinger anstandslos mit einigen anderen kleinen Hunden. Teo hat ein robustes Nervenkostüm und so darf er auch ab und zu auf den "Testvideos" eine Nebenrolle spielen. Wenn ein großer Hund auf seine Verträglichkeit mit kleinen Hunden geprüft wird, ist nicht selten Teo dabei und im Dienste der Vermittlung des großen Kollegen behilflich.

Teo ist von der schnellen Truppe und hat inzwischen schon alles erledigt, was für seine Familienfindung zuträglich ist. Er hat eine Katze vor dem Tierheim besucht und sich ihr gegenüber sehr lieb verhalten (siehe Video), wurde kastriert und geimpft und Teo hat schon einen funkel-nigel-nagel-neuen Chip. Teo wurde auch dem Tierarzt vorgestellt. Er hat einseitig ein Cataract, was ihn aber weder stört noch beeinträchtigt. Sein Bultbild sieht prima aus, keine Auffälligkeiten und alle Mittelmeerkrankheiten ohne Befund.

Teo in Zahlen:
Geboren: 01.11.2015
Größe/Gewicht: 35cm/ 5,3kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Teos Videos
Teo Laufvideo https://youtu.be/Evg6pNrODyc
Teo und die Katze https://youtu.be/psyFr0nTG6s

Wir wünschen uns für den agilen, taffen kleinen Kerl eine liebe Familie, die künftig gut auf Teo aufpasst, damit er nie mehr verloren geht. Teo möchte gerne ausgibig Spazieren gehen und seine neuen Menschen begleiten. Im neuen Zuhause darf auch gerne schon ein netter Spielkamerad leben und an ein kätzchen könnte Teo auch gewöhnt werden. Teo wird auf Grund seiner geringen Größe nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittelt.

Teo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Teo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Teo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Teo bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Rodolfo!

Rodolfo teilt sein Schicksal mit ganz vielen Podencos in Spanien. Er ist gut ein Jahr alt und für die Jagd untauglich befunden worden, so landete er im Tierheim. Was für ein Glück, es hätte viel schlimmer kommen können, denn von hier aus hat Rodolfo eine Chance ein Zuhause zu finden.

Rodolfo ist ein entzückender, fröhlicher, argloser Jungspund. Er zeigt sich gegenüber dem Menschen unvoreingenommen und freundlich, mag sich streicheln und bekuscheln lassen, genießt jeden Bürstenstrich und lässt sich anstandslos ins Geschirrchen fummeln. Rodolfo kennt keine Angst und zappelt (für podencoverhältnisse sehr gemäßigt) den gelegentlichen Spaziergängen entgegen. Halsband um, Leine dran, Geschirr verstellen und dann geht die Post ab! Rodolfo maschiert wacker alleine oder in der Gruppe über Stock und Stein, wandert ausdauernd über Villenas Geröllpisten und ist ganz begeistert, wenn sein aktueller Leinenhalter sich ihm freundlich zuwendet. Rodolfo ist für Podencoverhältnisse tatsächlich sehr gemäßigt und lässt sich gut ansprechen und regulieren.

Rodolfo ist bei den anderen Hunden ein beliebter Spiel- und Sozialpartner. Er freut sich, wenn er mit vielen anderen Hunden in den Auslauf darf und findet auch in neuen Konstellationen problemlos Anschluß. Rodolfo spielt angemessen, neigt nicht dazu andere Hunde zu übervorteilen und kann Situationen deeskalieren, indem er sich im Zweifelsfall zurück nimmt. In seiner Zwingergruppe fällt Rodolfo ebenfalls positiv auf. Er teilt Näpfchen und Liegeplätze und wirkt beruhigend auf die Gruppe.

Rodolfo in Zahlen:
Geboren: 01.10.2018
Größe/Gewicht: 55cm/ wird noch gemessen
Podenco Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Rodolfos Videos
https://youtu.be/IbYIt1KBt9g
Rodolfo ganz wild auf die Menschen! https://youtu.be/L4AWrR6v-Tw

Wir wünschen uns für den fröhlichen, unverkorksten, hoffnungsvollen, feuerroten Clown ein liebevolles, zuverlässiges Zuhause, dass Rodolfo und vor allem seine Podencoanteile zu schätzen weiß. Rodolfo ist auf Grund seiner stabilen emotionalen Verfassung auch für engagierte Podencohaltereinsteiger eine gute Wahl.

Sie haben Interesse an Rodolfo, aber noch nie mit einem Podenco zusammen gelebt? Bitte informieren sie sich vor der Adoption über diese ganz besonderen, elfengleichen, athletischischen, katzenhaften, clownigen Schlitzohren! Gerne berichten wir von unseren Erfahrungen mit den Carlos-Team-Podencos, die gutmütigen, anhänglichen Sportskanonen leben inzwischen recht zahlreich bei uns.

Rodolfo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Rodolfo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Rodolfo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Rodolfo bei Ihnen erwartet.

Das Carlosteam wünscht

allen Freunden, Adoptanten, Pflegestellen, Partnern, Spendern, Unterstützern und Mitlesern frohe, entspannte und sonnige Ostern

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Pipi!

Sie haben mich Pipi genannt, ich freue mich! Ich bin fast sechs Jahre alt und nun ist es soweit, endlich habe ich auch einen Namen, der mir gefällt. Bis vor kurzem hieß ich "Köter", das klang gar nicht so schön. Vielleicht haben die Menschen das ja nicht gewusst und mich nur deswegen so genannt, sie waren lieb zu mir! Ich habe in einem Holzverschlag gelebt, mit Lehmboden und zwischen den Brettern waren sogar Ritzen, da konnte ich manchmal die Sonne sehen. Wenn sie gekommen sind, um mir Wasser in den Eimer zu füllen gab es auch immer gleich frische Luft dazu, weil die Tür dann aufstand, wie hab ich mich dann gefreut! Ich liiiiebe die Menschen! Sogar etwas zu Essen haben sie mir gegeben, nicht viel, aber bestimmt hatten sie selbst nicht mehr und da ist es sehr großzügig mir auch etwas abzugeben! Man muß ja verstehen, dass ich ihnen nicht so recht nützlich war und trotzdem haben sie mich nur selten geschlagen und mich bei sich behalten. Als ich ein Welpe war, haben die Kinder mit mir gespielt und mich gedrückt, aber es konnte ja niemand ahnen, dass ich einmal groß werden würde und das dann auch das "Niedlich" abgeht. Kinder können nur mit niedlichen Hundebabys spielen, dass muß man als Hund schon verstehen und akzeptieren.
Mein Leben hat sich verändert, meine Menschen haben ein neues Hundebaby und nun ist noch weniger zu essen da und niemand hat mehr Zeit mir Wasser bringen. Ich bin ja auch schon alt und nicht mehr schön, ich verstehe die Problematik!

Es ist eine Frau zu meinem Verschlag gekommen und hat ganz fürchterlich geschimpft, sie war laut und wirkte wirklich angsteinflößend, ich hab mich vorsichtshalber verkrochen. Wer so klingt, der muß ganz schrecklich aussehen! Es hat aber alles jaulen und betteln nicht geholfen, dass Herrchen hat mich aus meiner Ecke gezerrt, einen Strick um den Hals gemacht und gesagt die Frau und ich sollen uns wegscheren! Ich war entsetzt! Ich hatte ja doch aber gar nichts gemacht und nun gab er mich der gruseligen Frau. Das Licht war grell, ich konnte gar nicht richtig sehen, wohin sie mich trug - TRUG!! sie hat mich auf den Arm genommen, weil ich nicht gehen wollte. Ich war ja sehr erstaunt! Man kann gar keine Hunde tragen, nur Hundebays!! Überraschenderweise roch sie viel besser als sie klang und es war ja auch eh nichts zu machen. Sie steckte mich immernoch motzend in eine Kiste, die in einer anderen Kiste stand und dann rumpelte es eine Weile. Als sie die Kiste in der Kiste wieder öffnete, hatte sie sich offenbar beruhigt, redete jetzt ganz freundlich und setzte mich auf den Boden. Ich sah mich um, konnte aber keinen Verschlag entdecken, zu dem ich schon einmal pflichtberwusst hätte gehen können, um sie milde zu stimmen. Dann überschlugen sich die Ereignisse, es kamen ganz viele Hunde angerannt, alle freuten sich, die Frau zu sehen. Ich durfte etwas essen, war total lecker, aus Fleisch!! Bald ging es wieder weiter, die Schimpfe-Frau hat mich in die Protectora gefahren und dort wieder ganz aufgeregt mit anderen Frauchen gesprochen. Armer Hund, völlig unhaltbare Zustände, eingesperrt, dringend Tierarzt, unmöglich, Unmenschen, Zustand..... aufnehmen und aufpeppeln!
So ist es dann auch gekommen. Ich wohne jetzt in einem tollen Zwinger, mit echtem Fliesenboden. Mein Fell ist gewaschen und ich bekomme viel mehr Futter. Jeden Tag sehe ich die Sonne und stell Dir vor, die Menschen hier kommen manchmal vorbei und streicheln mich ganz lieb! Vielleicht wissen sie gar nicht, dass man nur Babyhunde streicheln kann!? Ich habe auch eine Freundin, die bei mir wohnt und ich darf zur körperlichen Ertüchtigung in den Auslauf zu ganz vielen anderen Hunden.
Sag, meinst Du, meine Menschen von früher denken noch an mich? Ich vermisse sie sehr! Ob sie irgendwann kommen um mich abzuholen? Glaub Du, sie können mich finden?Jetzt ist die Schimpfe-Frau weg, sie könnten mich gefahrlos wieder mitnehmen!

Die Pfleger im Tierheim sprechen viel von Familien und vom Familien suchen und finden. Das scheint hier sehr wichtig zu sein. Wenn sie mich ansehen schütteln sie aber immer mit dem Kopf und sagen "Für Pipi wird es schwer, den nimmt keiner mehr!".
Das ist so, weil ich ja kein Hundebaby geblieben bin und einfach aus Versehen erwachsen geworden bin. Die Tieräztin hat auch gesagt, dass ich "Titer" hab. Wusste ich gar nicht vorher. Einen für Ehrlichose und einen für Leishmaniose - sie hat gesagt, wir wollen mich gesund machen und ich soll Tabletten nehmen. Hab ich auch gemacht und siehe da, der Titer ist schon ganz viel kleiner.
"Familie haben" scheint auch mit "Titer nicht haben" zusammenzuhängen. Ich verstehe das nicht ganz, ich glaube, dass Titer für "Familie finden" sehr schädlich ist, wobei ich ja Titer eigentlich gar nicht merke. Verwirrend!

Pipi in Zahlen:
Geboren: 01.06.2013
Größe/Gewicht: 42cm/ 9,1kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Pipis Videos
Pipi mit seiner Freundin im Zwinger https://youtu.be/HF-HjpcuVLk
Pipi https://youtu.be/3uqTN-KF2IQ

Wir wünschen uns für den kleinen Pipi, obwohl wir natürlich auch wissen, dass es schwierig wird, ein tolles Zuhause, bei einer echten Familie, die ihn in ihrer Mitte mit offenen Armen und Herzen aufnimmt. Pipi ist dem Menschen zugetan und ergeben, obwohl ihm so übel mitgespielt wurde. Er fügt sich und gibt sich Mühe nicht unangenehm aufzufallen. Toll wäre eine Familie, die Pipi das "echte Leben" zeigt und alles, was ihm bisher verborgen geblieben ist mit ihm entdeckt. Pipi ist überraschend frei und mutig, doch muss er natürlich noch viel lernen. Seine Blutbilder und Untersuchungsergebnisse stellen wir gern zur Verfügung. Pipi würde gerne schon bald seine neue Familie mit seinen frisch sanierten Zähnen anlächeln und sich ins Abenteuer "Familienhund" stürzen. Ein bereits vorhandener Hund ist kein Problem und ob Pipi auch lieb zu Katzen ist, kann getestet werden.

Pipi reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Pipi wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Pipi kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Pipi bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Lobo!

Eingestaubter Goldschatz sucht wahren König!

Riesengroß, imposant, bildschön, stark und athletisch wirkt Lobo, man sieht ihm seinen schwierigen Start ins Leben kaum noch an. Auch Lobo hat seine Zeit auf dem abgelegenen Grundstück auf dem Land in reizarmer Umgebung quasi ohne Ansprache und mit nur gerade noch ausreichender Versorgung verbracht, bevor er von den Tierschützern seinem Herrchen "abgeschnackt" werden konnte.
Lobo hat wie in einem Gefängnis gelebt und das richtige Leben durfte er leider nicht kennenlernen. Er teilt sein Schicksal mit einer unbekannten Zahl weiterer Familienmitglieder. Durch die regelmäßige Übernahme von Schäfis aus diesem Bestand wissen wir allerdings inzwischen, dass die Hunde, wenn sie in gute Hände geraten, man ihnen etwas Zeit und Anleitung bietet ausgesprochen freundliche, gelehrige Begleiter werden und gut nachreifen.

Ritter Lobo hat inzwischen seinen Knappendienst im Tierheim angetreten, hat gelernt mit dem Menschen zu kooperieren, sich einzulassen und mit Anforderung angemessen umzugehen. Er areietet motiviert und ausdauernd, verfügt über eine gute Frustrationstoleranz und ist gerne gewillt sich auch trotz Skepsis auf neue Abenteuer einzulassen. Lobo sucht aktiv den Kontakt zum Menschen, mag sich gerne streicheln lassen und verhält sich außerhalb des Tierheims fast sicherer als drinnen. Er mag nun gerne spazieren gehen und ist in seinem Entdeckergeist kaum zu bremsen. Lobo muß noch trainieren manierlich an der Leine zu gehen, es gelingt ihm schon gut sich an seinen Menschen zu wenden, wenn er unsicher wird und sich dort Rückversicherung zu holen.

Lobo ist verträglich mit anderen Hunden und ein versiertes Rudelmitglied. Er ist gegenüber anderen Hunden eher stark, weiß um seine Position und ist beispielsweise nicht bereit mit jedem "Dahergelaufenen" sein Futter zu teilen, mit seinem Kumpel schon, aber auch ihm gegenüber tritt er mitunter kontrollierend auf. Lobo ist stets aufmerksam, bemüht sich um Überblick und lenkt die Geschicke der Gruppe. Er wird von seinen Artgenossen und Mitbewohnern als Anführer akzeptiert.

Lobo in Zahlen:
Geboren: 01.04.2016
Größe/Gewicht: 73cm/ 40kg
Deutscher Schäferhund Mix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Lobos Videos:
Spaziergang an der Leine https://youtu.be/wSyYM9sw6gM / https://youtu.be/Ky4pCvd7SKY / https://youtu.be/YUSMbUOyMo4
Lobo spielt mit einem Ball - das war ganz neu für ihn https://youtu.be/kB-l99pXtTM
Lobo und andere Hunde - Siesta https://youtu.be/0thnFOLJc_0
Lobo ganz am Anfang kurz nach der Ankunft im Tierheim. Kontakt üben https://youtu.be/oj1Yyfa0bUs
Lobo und seine Mama - oder vllt eher Oma Sky https://youtu.be/RWXgWELaH8U

In Lobo steckt ein wirklich starker Hund (nicht nur körperlich) der künftig in kundigen Händen Förderung, Anleitung und Konsequenz erfahren sollte. Zunächst muß vom Knappen Lobo ein echter Ritter gemacht werden, der selbstbewusst und angstfrei durch den Alltag stiefelt. Lobos Mensch sollte seinerseits Hundeerfahrung und Selbstbewusstsein mitbringen und Freude daran finden mit Lobo zu arbeiten und ihn zu dem Hund zu machen, den man schon heute erkennen kann. Hierbei sollte eine vertrauensvolle Basis geschaffen werden, die später auch in eventuellen Konfliktsituationen, ausreichend belastbar ist und dem Mensch-Hund-Team eine klare Kommunikation geprägt von Eindeutigkeit ermöglicht.
Lobo wird nicht an eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt und seine Adoptanten sollten bereit sein sich Begleitung durch einen kompetenten Trainer zu organisieren.

Lobo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Lobo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Lobo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Lobo bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Rafael!

Darfs etwas mehr gemütlich sein!?
Rafael ist alles, aber kein Hans Dampf in allen Gassen. Er hat, bevor er ins Tierheim kam, mit seiner Freundin Marisol ein Grundstück "bewacht", vielleicht aber auch doch eher nur "geziert". Rafael ist bildschön, sieht sehr imposant aus und ist unglaublich lieb und schmusig.

Er teilt im Tierheim seinen Zwinger mit seiner Freundin und Leidensgenossin Marisol, mag aber auch alle anderen Hunde gern. Aufgeregte "Fußhupen", keifende Zwerge, junge, wilde Halbstarke, Rafael lächelt gütig und döst einfach weiter oder bummelt seines Weges. Dennoch ist er natürlich kein Langweiler!! Manchmal bekommt er seine drolligen fünf Minuten, dann hopst er elfengleich durch den Auslauf und spielt ganz glücklich und recht behände mit den anderen Hunden. Rafael neigt trotz seiner Masse nicht dazu andere Hunde zu übervorteilen oder seine Größe einzusetzen um sich durchzusetzen. Er ist geduldig und souverän und kann warten, bis er an der Reihe ist.

Rafael ist wegen seiner Ausgeglichenheit auch eine beliebte Wahl bei den Familien, die am Wochenende ins Tierheim kommen, um einen Hund auszuführen. Er freut sich, wenn er abgeholt wird und stiefelt motiviert drauf los. Rafael ist schon recht geschickt an der Leine und zeigt sich bei seinen Spaziergängern erkenntlich, indem er aufmerksam und anhänglich auf sie reagiert. Rafael zeigt gelegentlich noch leichte Unsicherheiten bei ihm unbekannten Umweltreizen, dann benötigt er einen Moment um sich alles in Ruhe anzusehen und braucht etwas motivierenden Zuspruch.

Rafael in Zahlen:
Geboren: 14.10.2016
Größe/Gewicht: 64cm / 33kg
Molosser Mix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Rafaels Videos
Rafael und Marisol bei Aufnahme: https://youtu.be/7e9WyU81fHo https://youtu.be/DqCJFBNgqd4
Rafael mit Lobo - Pause: https://youtu.be/0thnFOLJc_0
Rafael Siesta: https://youtu.be/SN6rMXtO1hg
Schlafende Hunde wecken!? Nicht mit Rafael!!: https://youtu.be/k8UBmj_90CE
Rafael, Marisol und kleine Hunde: https://youtu.be/_ROggFABwcI https://youtu.be/DBgdHqI1oHg
Rafael, Marisol und die Katzen: https://youtu.be/uEfu8hB4uKs


Wir wünschen uns für den großen, fröhlichen, clownigen, sanften Rafael ein liebevolles neues Zuhause, gerne bei einem bereits vorhandenen Hund, oder sogar zusammen mit seiner Partnerin Marisol (sehr ähnliches "Kabiler). Rafael möchte bitte nicht zum Survivaltraining oder zu Fuß die Alpen überqueren, aber regelmäßige Spaziergänge sind dem eigentlich eher bequemen Molosser-Faulpelz durchaus "zuzumuten". Rafael hätte auch gerne einen Garten und würde sein neues Zuhause auch mit einem Kätzchen teilen.

Rafael reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Rafael wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Rafael kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Rafael bei Ihnen erwartet.v

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Rex!

Rex konnte Ende 2018 aus einer nur sehr bedingt tiergerechten Haltung übernommen werden und lebt seitdem in der Protectora. Rex hat ersten 18 Monate seines Lebens sehr reizarm mit nur wenig Kontakt zum Menschen unter anderen Hunden auf einem abgeschiedenen Grundstück gelebt. Sein Besitzer hat sich um ausreichend Nahrung gekümmert, freundliche Worte und Zuwendung hatte er nicht für sein Rudel übrig. Als der Halter überzeugt werden konnte wieder einige Hunde abzugeben, hatten Rex und Lobo das Glück diesen Ort verlassen zu dürfen und warten seitdem im Tierheim auf eine neue Chance.

Mit Rex wurde in den vergangenen Monaten viel gearbeitet, um sein Defizit an Umwelterfahrungen ein Stück weit zu kompensieren. Das war kein Hexenwerk (Trainer war anleitend im Hintergrund aktiv) und wurde im Wesentlichen von Praktikanten und Freiwilligen im Tierheim übernommen. Rex ist tatsächlich gar nicht ängstlich, sondern nur unsicher in nicht vertrauten Situationen, was leider die aller meisten sind. Die Ehrenamtlichen haben zu Rex eine positive Bindung aufbauen können, bei ihm gesessen, ihn gefüttert und gestreichelt, ihn die Bürste kennenlernen lassen und sind schließlich auch mit ihm außerhalb des Tierheims unterwegs gewesen. Rex folgt trotz der vielen Eindrücke "seinen" Menschen uns genießt es, wenn er im Gras liegen und sich in Ruhe umsehen darf.
Rex nimmt inzwischen an kleinen Ausflügen teil und kann diese auch genießen. Fremden Hunden begegnet er auch unterwegs freundlich und höflich.
Im Tierheim begenet er seinen Artgenossen ausgesprochen verträglich. Rex kommuniziert sehr fein und gerät nie Raufereien. Er kann sich unterordnen und spielt begeistert auch in großen Gruppen. Rex ist bei seinen Artgenossen ein beliebter Spiel- und Sozialpartner und passt sich auch in neuen Konstellationen schnell an.
Rex muss noch weiter üben ordentlich an der Leine zu gehen wird auch im neuen Zuhause noch Zeit benötigen, um das neue, aufregende Leben in seinem Tempo zu erschließen.

Rex ist gegenüber dem Menschen inzwischen aufgeschlossen und anhänglich. Er hat gelernt zu vertrauen und genießt Ansprache und Zuwendung. Rex kennt seinen Namen und reagiert auch darauf. Er ist lebhaft und aufmerksam und wir denken, dass er, wenn er nun bald angemessen gefördert wird und nachreifen kann ein fantastischer, bildschöner, imposanter Begleiter sein wird.

Rex in Zahlen:
Geboren: 01.09.2017
Größe/Gewicht: 64cm/ 30kg
Deutscher Schäferhund Mix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Rex Videos:
Kurz nach Ankunft im Tierheim, erste Versuche und Kontaktaufnahme:

https://youtu.be/aPLRv1MIN_I

Auslauf mit anderen großen Jungs: https://youtu.be/HTNiwwVowQw
Rex an der Leine - erste Versuche: https://youtu.be/SLSyXs8a8yg https://youtu.be/LIA-c_J2wjU
Rex an der Leine - Ausflug: https://youtu.be/wSyYM9sw6gM https://youtu.be/Ky4pCvd7SKY https://youtu.be/YUSMbUOyMo4

Wir wünschen uns für Rex ein rasse- oder zumindest großhundeerfahrenes Zuhause bei Menschen, die dem großen Jungen mit Geduld und liebevoller Konsequenz den Weg ins Leben weisen können. Rex benötigt Eindeutigkeit und Gleichmaß, um sich auf seinen Menschen verlassen und vertrauen zu können, dann ist er glücklich und es gelingt ihm schnell zu begreifen und tolle Entwicklungsschritte zu zeigen. Ein bereits vorhandener Hund im neuen Zuhause ist kein Problem, wir möchten Rex aufgrund seiner Größe und seiner Unsicherheiten nicht an einen Haushalt mit kleinen Kindern vermitteln. Wir raten, sollten Sie sich für Rex entscheiden, zu dem Besuch einer Hundeschule bzw dazu, mit einem Trainer zusammen zuarbeiten, damit auch wirkich nichts mehr schief gehen kann.

 

Rex reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Rex wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Rex Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Rex bei Ihnen erwartet.

Ximena ist bereit für eine neue Chance!

Unsere kleine Ximena begleiten wir nun schon eine ganze Weile und freuen uns, dass wir nun verkünden könnnen: Sie ist bereit für ein neues Zuhause!
Ximena wurde mit einem mehrfach gebrochenen Hinterbein (vermutlich ein Autounfall oder massiver Tritt) angebunden an der Straße gefunden und von den spanischen Kollegen liebevoll gesund gepflegt und aufgepäppelt. Sie ist noch zurückhaltend, aber bei weitem nicht mehr so verstört wie im Januar. Auf ihrer spanischen Pflegestelle hat sie ihre Lebensfreude zurückgewonnen und schaut nun hoffnungsvoll in die Zukunft. Ximena haben wir schon damals versprochen, sie (sobald es aus tierärztlicher Sicht sinnvoll ist) nach Deutschland zu holen. Nun ist es soweit! Ximena wird mit dem nächsten Transport in die Wesermarsch reisen und dann kommt auch hoffenltich ganz schnell eine liebe Familie, die künftig gut auf sie aufpassen wird!

....ja, und die kleine Schwarze - the sausage dog!

Carlos Rumänien-Spezial - wir feiern das erste, kleine gemeinschaftlich produzierte deutsch-rumänische Chaos!

Die kleine Schwarze ist vier monate alt, kam am gleichen Tag wie Matti auf die rumänische Pflegestelle und hat direkt Freundschaft mit ihm geschlossen. Unser zweiter Welpe Martha folgte den beiden in zeitlichem Abstand, und irgendwo zwischen zweiter Notoperation für Matti, Bällchen, und stubenrein werden ist es passiert: auf der rumänischen Carlos-Übernahmeliste sind drei Welpen: Matti, Martha ...und die kleine Schwarze. Wir kannten die kleine Schwarze natürlich von Fotos und Videos von der Pflegestelle, schließlich wuselt sie immer irgendwo dazwischen mit rum wird liebevoll "the german sausage-dog" genannt, was auf ihr Dackelformat abhebt. Nun kommt es eigentlich überhaupt nicht mehr in Frage, das "kleine Würstchen" in Rumänien zurückzulassen. Mattis Pflegestelle in Deutschland hat sich bereit erklärt auch die kleine Schwarze aufzunehmen, damit sie auf unserer Liste bleiben kann. Wir glauben ganz bestimmt, dass solche Zufälle, Organisationspannen und Versehen für irgendetwas gut sind und einen Sinn haben. Vielleicht wartet ja in Deutschland schon Wursthündchens Herzensmensch und könnte die kleine Schwarze sonst nie finden - wer weiß das schon!?
Was unserem kleinen schwarzen Hundekind nun noch fehlt sind ein Name, niemand möchte gerne Würstchen oder "kleine Schwarze" heißen!... und ein Sponsor für das Ticket nach Deutschland, wir hatten natürlich nur zwei Trapos kalkuliert, als wir für Matti und Martha zugesagt haben.
Gibt es vielleicht jemanden, der unsere kleine Schwarze taufen möchten? Wir haben uns überlegt, dass "Würstchens" Reisepate (120€ Trapokosten Bukarest-Hamburg) die Ehre zuteil werden soll auch ihren Namen auszusuchen.

Sara wurde die Adoption versprochen!

Hinter Sara liegen schreckliche Monate, sie kam mit dem Leben im Zwinger immer schlechter zurecht und musste sich am Ende in stereotype Verhaltensweisen flüchten, um ihren Alltag überhaupt auszuhalten. Die sensible Schäferhunddame mit ihrer Begeisterung für alle Menschen darf sich nun freuen, sie bekommt ein tolles Zuhause in NRW bei einer lieben Familie mit weiteren Hunden und einem tollen Garten. Sag "Tschüß Zwinger", Sara! Bald gehst Du auch durch das große Tor zum "Nach-Hause-bring-Auto"!
Wir freuen uns mit Familie K. und für Sara!

Hilfe! Wir brauchen Sicherheitsgeschirre!

Seit geraumer Zeit bekommt jeder Carlos-Hund zu seiner Adoption ein Sicherheitsgeschirr von uns. Wir schicken die guten Stücke den Familien schon voreingestellt, damit auch bei der Abholung wirklich nichts schief gehen kann. Uns gefällt diese Regelung sehr gut und jetzt bekommen wir zum ersten Mal ein Problem!
Die Geschirrnähfee ist auf unbestimmte Zeit verhindert und das "Carlos-Postamt", von woaus die Päckchen mit den Geschirren an ...die Familien geschickt werden, meldet Notstand, besonders bei den großen Exemplaren. Die Regale sind so gut wie leer, das ist uns noch nie passiert!
Akuell sind noch einige Hunde in Vermittlung für End- oder Pflegestellen und wir sitzen auf dem Trockenen.
Vielleicht möchte uns ja jemand unterstützen? Viele Zoofachgeschäfte führen inzwischen auch Sicherheitsgeschirre. Oder, liegt noch irgendwo in einer Schublade ein Sicherhietsgeschirr, aus dem der eigene Hund herausgewachsen ist? Oder ein absolut arbeitsloses Geschirr? Wir freuen uns über jede Sicherheitsgeschirrspende, weil wir die Verwendung der Teile für absolut notwendig halten, für jeden neuen Hund!
Die Adresse des Carlos-Postamts-mit-Geschirrlager-Verwaltung gibt es gerne per PN!

**Ganz wichtig: wir brauchen zur Zeit wirklich nur Sicherheitsgeschirre mit doppeltem Bauchgurt, der das rückwärts herauswinden unmöglich macht, normale Brustgeschirre verhindern das leider nicht**

Carlos Rumänien-Spezial

Erinnert ihr euch noch an den weinenden Welpen, den die Kollegen von Pro K während einer Kastrationsaktion in Bukarest mit einem Kuscheltier notversorgt haben, damit er nicht mehr so sehr einsam ist? Matti hat uns in den letzten Wochen noch den einen oder anderen Schreckmoment bescherrt, schließlich war ja schnell beschlossen, dass er ein Carlos-Hund werden soll. Matti hatte vor lauter Hunger und Verzweiflung so viele Steine gefressen, dass er, als er ...gefunden wurde, sofort operiert werden musste. Nachdem er zunächst aus der Klinik entlassen werden konnte, verschlechterte sein Zustand sich erneut und Matti musste noch einmal unters Messer. Jetzt ist aber wirklich alles gut, und Matti und sein Pflegefrauchen in Rumänien haben voller Stolz Mattis Reisefähigkeitsbescheinigung in Empfang genommen. Auch der kleine Matti geht zusammen mit seiner Klinikbekanntschaft Martha im Mai auf große Fahrt gen Deutschland. Matti nimmt in Westerstede Quartier und wartet dort auf seine künftige Familie.

Unsere Schäferhundomi Sky bekommt nun ein Gnadenplätzchen

und darf die Zeit, die ihr noch bleibt, in Liebe und Geborgenheit verbringen. Das lässt uns hoffen, auch für ihre vielen Nachkommen, einige von ihnen befinden ebenfalls in der Obhut des Tierheims, tolle Familien zu finden. Wir möchten die Geschichte von "Familie Himmel" und ihren vielen Mitgliedern erzählen.
In der Nähe Villenas gibt es ein verwahrlostes, großes Grundstück, eine Mischung aus Schrottplatz, Garten, Fabrikgelände und Ferienhaus, so ganz genau ist es noch niemandem gelungen diese Anlage konkret zu beschreiben. Das "Anwesen" gehört einem Herren, der neben tonnenweise Unrat auch eine vielzahl an Schäferhunden dort hält. Die Schäferhunde, einen genauen Überblick über die Anzahl hat außer eventuell dem Halter, niemand, ist unsere Familie Himmel. Die Art der Haltung, Unterbringung und Versorgung ist, vorsichtig formuliert, äußerst rustikal. Die Tierschützer der Protectora halten zu dem Besitzer seit Jahren Kontakt, bieten Hilfe und Unterstützung an und ab und zu, wenn das Geld knapp ist, oder die Nachbarn sich beschweren, gelingt es sogar einige Hunde zu übernehmen. Diese Tiere sind optisch alle sehr ähnlich und erreichen das Tierheim immer in einem Zustand, der dem Protectorateam "dringender Handlungsbedarf" entgegen brüllt. Einseits ist der körperliche Zustand der Hunde immer grenzwertig, sie sind dünn, schlecht bemuskelt und benötigen in der Regel auch kosmetische Behandlungen wie Zahnsanierungen usw. Das ist ja nun für spanische Verhältnisse nicht ganz ungewöhnlich, viel mehr ist der psychische Zustand von Familie Himmel auffällig. Alle Hunde führen ein Leben mit wenig bis keinem Kontakt zum Menschen, sie kennen keine Umweltreize und sind ängstlich. Sie vertragen sich untereinander hervorragend und sind auch gegenüber anderen Hunden souverän und freundlich, benötigen aber Zeit und Ruhe um überhaupt ein Verhältnis zum Menschen aufzubauen. Gelingt das, werden sie bildschöne, treue, fröhliche Begleiter und so konnten 2017 Shakira und Pili erfolgreich vermittelt werden. Beide sind inzwischen nette, versierte Familienschäfis und man merkt ihnen ihre Vergangenheit nicht mehr an.
Im Dezember 2018 konnten zwei junge Schäferhundrüden ihr karges Domizil verlassen und haben in der Protectora eine Chance bekommen. Lobo und Rex haben in den vergangenen Monaten schon viel gelernt, ihr Menschenbild neu aufgebau bzw überhaupt eins entwickelt und sind mit Geduld und Ruhe an alltägliche Kleinigkeiten, die für andere Hunde selbstverständlich sind, herangeführt worden. Inzwischen gehen sie sogar spazieren und suchen aktiv den Kontakt zu den vertrauten Menschen. Wir denken, sie sind beide an einem Punkt angekommen, an dem eine Vermittlung an ein erfahrenes, kompetentes, gut strukturiertes Zuhause möglich ist und der weiteren Entwicklung zuträglich. Lobo und Rex suchen jeder eine Stelle, gerne mit einem souveränen Ersthund zum "Abgucken" bei sturmerprobten Hundefans ohne kleine Kinder und mit Gelduld. Ausführliche Beschreibungen folgen in den nächsten Tagen und nach unserem Trip nach Spanien. Wir möchten Lobo und Rex besuchen, um uns auch ein Bild davon zu machen, wie sie auf fremde Personen reagieren und sie noch besser beschreiben können.

Carlos-Gassi im April - findet im Mai statt!

Unser April-Gassi verschiebt sich wegen unserer Tour nach Villena um eine Woche und findet am
5. Mai 2019 wie immer ab 14.00 statt!

Aus Rücksicht auf die Wildtiere treffen wir uns während der Brut- und Setzzeit auf eingezäunten Hundeplätzen, dieses Mal am Pfötchenhotel in Jade! Es stehen Wasser, Toiletten und "Turngeräte" zu Verfügung!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Beate!

Wir haben um Hilfe gerufen, wünschten uns eine weitere Vermittlerin, um die künftigen Familien unserer Schützlinge weiterhin eng begleiten und unterstützen zu können, auf dem Weg zum Tierschutzhund. Unser Hilferuf wurde in Westerstede gehört und so ist Beate Gertjejanssen inzwischen als neue Vermittlerin zur Carlotta geworden. Die Feuertaufe hat sie bereits überstanden und verzückt uns mit tollen Ideen, großer Erfahrung und Hintergrund...wissen in Tierschutzbelangen und natürlich im Umgang mit "ihren" Carlos-Familien. Beate übernimmt auch die Betreuung der Ankünfte, Abholungen in Oldenburg und ggf NRW und fungiert im Bedarfsfall als Pflegestelle. Herzensangelegenheit und für uns eine Neuerung: Das Rumänien-Spezial, resultierend aus bestehenden Kontakten und Verbindungen, auch für diese Aktion und alles was mit ihr zutun hat ist Beate Ideengeberin und federführend "zuständig". Wir freuen uns, liebe Beate, dass Du bei uns bist und heißen Dich und Dein Rudel noch einmal ganz herzlich willkommen!

Für alle, die Beate noch nicht kennen kommt hier Beates Kurzvorstellung noch einmal in eigenen Worten:

Ich habe seit Kinderzeiten Kontakt zu Tieren, anfangs Katzen, später dann der erste Hund und der Beginn einer großen Liebe. Seit 20 Jahren habe ich eigene Hunde.
Meine erste Hündin, Scully, kam aus dem Tierheim. Nachdem klar war, das sie den Weg über die Regenbogenbrücke gehen muss, habe ich mich vor 8 Jahren auf die Suche nach einem Hund aus dem Auslandstierschutz gemacht und bin auf Shiva aus Griechenland gekommen. Ein halbes Jahr später folgte Yuma, und vor 2 Jahren hat Laska das Rudel komplettiert. Laska war ein schwer traumatisierter Hund, sie hat erst durch viel Liebe und Geduld begriffen, das Menschen nicht immer böse sind. Durch sie habe ich mich sehr mit dem Thema Angsthund beschäftigt.

Ich möchte anderen Menschen helfen die Hemmschwelle Tierschutzhund zu überwinden und ihnen zeigen das diese Hunde unendlich viel geben.

Alicia schickt Glückspfötchengrüße

und ganz viele Fotos von sich, ihrer neuen Familie und ihrem neuen Leben als Familienhund!
Alicia wohnt jetzt schon seit gut zwei Wochen in Oldenburg und strahlt aus allen Knopflöchern. Sie hat mit ihrer Familie ganz viel Glück gehabt und es fällt ihr leicht sich einzuleben. Sie durfte am letzten Wochenende sogar schon mit zum Abenteuerspaziergang und hat sich königlich amüsiert. Frauchen hat sie benäht, so dass nun Sicherheitsgeschirr, Leine und Halsband genau zusammen passen und wenn Herrchen im Garten werkelt sind Alicia und Magda immer mit dabei. Richtig super ist auch Nachwuchsherrchen Tim, ihn hat Alicia auserkoren und zum Lieblingskumpel ernannt. Wir konnten uns zwischen all den Fotos gar nicht entscheiden, darum gibt es nun auch für Euch ganz viel Alicia zum angucken.

Gringo geht es hervorragend in Friesland!

Er lebt sich gut ein, ist stubenrein und ein entzückender, kleiner, agiler Kerli! Er möchte gerne wie ein echter Hund behandelt werden und zeigt sich erkenntlich, indem er ein versierter, fröhlicher Begleiter ist.

Dulce lebt auf einer Pflegestelle in einem alters-und geschlechtsgemischten Rudel und fügt sich unkompliziert in die Gruppe ein.

Sie respektiert die Grenzen der älteren Hunde, tobt mit den anderen "Kleinen" und zeigt sich weder futterneidisch noch rabiat gegenüber ihren Artgenossen. Dulce lässt sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen, kann sich selbst gut einschätzen und deeskaliert schwierige Situationen (zB in öffentlichen Auslaufgebieten), indem sie zu ihren Menschen läuft und sich Hilfe sucht.

Erizo schickt Grüße von seinem Krankenlager an alle Leute,

die ihm nach dem großen Schrecken Genesungstaler geschickt haben! Es geht ihm schon viel besser und seine Wunden heilen weiter ab, den Verband braucht er aber noch, weil es so lange dauert, bis der freigebissene Knochen wieder soweit geschützt ist, dass das olle Ding wegbleiben kann. Erizo mag schon wieder spielen und trainiert fleißig, damit er bald wieder ganz der Alte und fit wie ein Turnschuh ist!

Flor und Buba bekommen ein gemeinsames Zuhause!

Flor und Buba hatten es schwer, beide warten schon sehr lange im Tierheim auf eine neue Chance. Flörchen ist als Hundeomi inzwischen fast vollständig erblindet und Buba hat als "ausrangierter", älterer Jagdhund kaum eine Chance auf Vermittlung gehabt. Das Schicksal geht oft seltsame Wege, denn nun bekommen Flor und Buba gemeinsam eine Endstelle in Norddeutschland. Bedanken müssen sie sich bei ihrer Kollegin Sky, denn sie hatte p...lötzlich und aus dem Nichts gleich zwei Endstellenangebote - weil wir nur eine Sky haben, dürfen jetzt Flor und Buba auch ihr Köfferchen packen, denn sie haben eine der Familien genauso berührt. Wir freuen uns unglaublich für Flor und Buba, sie haben sich ihr neues Leben in Sicherheit und Frieden als Wach- und Jagdhunde fleißig verdient und können sich jetzt auf einen großartigen Ort mit viel tierischer Gesellschaft bei echten Tierfreunden freuen.
Wir erwarten die Hundedamen voller Vorfreude mit Familie H.

Geschichten, die der Tierschutz schreibt - Dana & Maggie

Es war einmal ein kleiner Wuschelhund in einem rumänischen Shelter, unentdeckt, traurig und ängstlich, ohne Hoffnung auf Vermittlung und tausende Kilometer entfernt in Spanien eine knautschnasige, ebenfalls traurige kleine Hündin, in jungen Jahren schon vom Leben gezeichnet mit denkbar schlechten Karten jemals ein Zuhause zu finden. Auf den ersten Blick haben Puschel-Einauge und Knautsch-Hinkebeinchen nichts miteinander... zu tun, dass änderte sich aber, als die kleinen Fräuleins ausgerechnet im idyllischen Ostfriesland aufeinander trafen. Das ungleiche Duo, dass es bisher so schwer hatte Anschluß zu finden, verband schnell eine tiefe Freundschaft und darüber konnten beide ihre Beeinträchtigungen vergessen. Maggie und Dana sind inzwischen zwei völlig normale, verspielte, fröhliche, dem Leben zugewante Hundemädchen und teilen eine große gemeinsame Leidenschaft: Das spielen! Im Garten, im Körbchen, am liebsten mögen sie zusammen hüpfen und man könnte meinen, dass die den lieben, langen Tag lang kichern.
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen! Wir würden die Hunde am liebsten zusammen vermitteln, schließlich haben sie sich sogar schon einen gemeinsamen Künstlernamen zugelegt. In heimatlichen Breiten kennt man das dynamische Duo nun auch als Ratz&Rübe, wobei unklar bleibt, wer wer ist. Maggie hätte eigentlich auf der Pflegestelle verbleiben sollen, darf aber seitens Pflegefrauchen und vermittelnder Orga Dana ins neue Zuhause begleiten, wenn sich eine Stelle findet, die sich in beide Hunde verliebt.
Kontakt info@carlosundco.de oder 016093278421

Yuna bekommt ein neues Zuhause!

Es ist soweit, heute war endlich der Tag, an dem die spansichen Kollegen der kleinen Yuna die frohe Botschaft überbringen konnten: "Yuna, es hat wirklich alles geklappt, die wirst adoptiert und darfst schon bald nach Hause reisen". Yuna wird künftig bei Frank in der Schweiz leben und darf schon heute von ihrem wunderschönen, großen Garten träumen, den sie bald erschnüffeln soll.
Wir freuen uns für Yuna, die so, so, so lange hat warten müssen und mit Frank auf Yunas Ankunft!

Wir würden Euch wirklich gerne über unseren Neupflegling Gringo ausführlich berichten,

ihn vorstellen und schöne Fotos zeigen, aber auch heute hatte Gringo keine Zeit für offizielle Termine und Interviews. Nachdem er gestern immerhin bereit war eine Kostprobe seiner Geländegängigkeit dokumentieren zu lassen, dürfen wir heute wissen, dass er die Gesellschaft anderer Hunde schätzt und auch gerne mit ihnen spielt. Wenn sie deutlich größer sind als er (was wohl auf die meisten zutrifft) ist er auch bereit auf ihnen zu spielen.
Lieber Gringo, so geht das aber nicht weiter! Auch wenn du erfreulicherweise schon stubenrein bist, so musst Du Dich doch an die Carlos-Statuten für Pflegehunde halten! Wir erwarten ab morgen etwas mehr Contenance und Disziplin bei der Erledigung Deiner Aufgaben!

Sky darf sich freuen, sie hat ganz viele Paten gefunden!

Sky, man sieht es ihr an, hatte in ihrem Leben noch nicht viel Glück. Um so mehr freut es uns, dass sich so viele Menschen dafür einsetzen, dass Sky nach Deutschland reisen darf um ihren Lebensabend in einem liebevollen Zuhause in Würde zu verbringen. Bisher kennt sie nur Beton und Gitterstäbe, Arbeiten und "gefährlich aussehen sollen" - wir sind ganz gespannt, wie Sky auf einen Garten mit grüner Wiese und ein weiches K...örbchen reagiert.
Ma könnte sagen: "Das lohnt sich für die jetzt auch nicht mehr, holt lieber ein paar Welpen!" Wir sehen das anders und sind Erika, Natascha, Katrin, Bella, Birgit, Jutta, Carola, Renate, Tanja, Alex und Familie N. ausgesprochen dankbar, dass sie bereit sind Sky für ihre furchtbaren Erlebnisse noch ein Stück weit zu entschädigen und ihr das größte Geschenk überhaupt machen: ein lebenswertes Leben in Liebe und Sicherheit. Sky hat sogar mehr Reisetaler bekommen, als sie eigentlich benötigt, die sind aber nicht weg - aus der Aktion "Ein Himmel für Sky" entwickelt sich nämlich gerade ein weiteres, ebenso schönes Projekt, wir werden darüber berichten, wenn es spruchreif ist, versprechen aber schon jetzt, dass es bestimmt im Sinne der Paten ist.
Wir gehen jetzt auf Trapoplatzsuche - damit Sky ihr neues Leben auch recht bald beginnen kann!

Happy Birthday, Carlos!

Carlos (ehemals Valiant) feiert heute seinen dritten Geburtstag. Er wurde als Junghund, etwas struppig und mit Knicköhrchen von seiner Familie adoptiert und lebt seitdem ein Leben in Saus und Braus zwischen Couch und Reitstall in der Nähe von Berlin. Wir gratulieren wünschen noch ganz, ganz viele Jahre im Glück!

Dulce ist ausgesprochen fleißig und mag am liebsten "üben",

besonders, wenn auch Dinge trainiert werden, die Dulce gerne macht. Heute haben wir uns "Sitz und bleib!" noch einmal vorgeknöpft, dass ist nämlich gar nicht so einfach, wenn Dulce schon weiß, was gleich kommt und eigentlich auch sofort losdüsen könnte. Dulce kann sich aber toll zusammen nehmen und wartet geduldig, bis gerufen wird, und daaann wird erst gehüpft und dann gibt den Keks noch oben drauf!

Mini-Gringo hätte gerne schon Grüße von seiner Vareler Pflegestelle geschickt,

leider ist er auf Grund widriger Umstände derzeit verhindert. In Friesland ist das Gras so hoch, dass er noch damit befasst ist seine Motorik an die Gegebenheiten anzupassen.
Gringo ist drei Jahre alt, 3kg schwer, seit 3 Tagen in Deutschland, hat einen Chip, ist natürlich geimpft und die Kastration hat er schon hinter sich. Demnächst wird er Fotos von sich und seinem Rudel auf Zeit (2 Hunde und 1e Katze) schicken und mehr berichten.
Für ganz eilige Anfragen: info@carlosundco.de oder 016093278421

940g - Mini-Carla ist im passenden Mini-Rudel angekommen!

Die kleine Carla ist gut in Ostfriesland angekommen und erfährt nun Liebe und Fürsorge seitens ihres Frauchens und ihrer neuen, ebenfalls sehr kleinen Freunde Willi und Baby. Carla tippelt sogar schon spazieren und lässt sich gerne verwöhnen, mag Sonnenbaden und schläft am liebsten bei Frauchen auf dem Arm.

Liebe Anja, Freude soll Carla Dir bringen, alle Tage und mit Dir kuscheln, spielen und spazieren noch viele, viele Jahre!

Umwerfend fröhliche Grüße von Alicia!

Alicia gefällt ihr neues Leben als Endstellenhundeprinzessin so richtig gut und ihre angekündigte Skepsis gegenüber Männern und Jungen hält sich arg in Grenzen. Sie strahlt aus allen Knopflöchern, genießt das Zusammensein mit den Menschen und erweist sich als muntere Gassihopserin.
Liebe Familie N., Freude soll Alicia Euch bringen, alle Tage und mit Euch spielen, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Was machen eigentlich......

Kimi hat sich in Hamburg bei seiner neuen Familie gut eingelebt und ist ganz verliebt in seinen kleinen Freund.

Felodi macht Urlaub am Meer und genießt den Strand, die Wellen und das Plantschen. Er hat noch eine ganze Woche Zeit und wird den Hundestrand bestimmt noch einige Male besuchen. Liebe Familie H. wir wünschen Euch erholsame Tage bei diesem Traumwetter!

Lotte - die kleine Dackellotte macht schon tolle Fortschritte und trainiert fleißig weiter "Benimm". Sie besucht nun eine Hundegruppe und amüsiert sich königlich beim Spielen in IHREM Garten.

Huuurraaa, Sting bekommt ein Zuhause!

Unser Notbretönchen hat es geschafft, sein Familiengesuch war erfolgreich!

UPDATE! Bitte nicht mehr für SKY spenden,

wenn alle angekündigten Spenden eintrudeln kann unser altes Mädchen sich entspannt zurücklehnen und abwarten bis sie in ihrer Seniorenkomfortbox deluxe nach Hause chauffiert wird! Vielen Dank allen Reisetalerspendern! Ein extradicker Willkommensknochen ist sogar auch noch drin!

Fällt an Skys kleinem Himmel auch ein Glücksstern?

Alt, krank, einsam, mit dem Leben im Tierheim überfordert, vom Leben gezeichnet - 14 lieblose Jahre der Entb...ehrung und Missachtung liegen hinter Sky, ihr Freund ist vermittelt worden, sie ist zurück geblieben. Sky konnte sich bei medizinischer Versorung körperlich erholen, ihre Seele aber scheint nicht recht heilen zu wollen. Sky zieht sich zurück, beobachtet das Treiben um sich herum, mag aber am allgemeinen Gewusel nicht teilnehmen. Kein Wunder, schließlich ist sie eine Seniorin und in dieser jugendherbergenartigen Unterkunft nicht besonders gut aufgehoben. Ihre Mitbewohner bemühen sich natürlich Sky nicht zu stören, aber die Hektik und der Platzmangel machen das schwierig. Sky mag nicht mehr in den Auslauf gehen, es sei denn, dort sind auch Menschen, dann rappelt sie sich auf und stiefelt zu den Pflegern um sich streicheln zu lassen. Es ist traurig zu wissen, wie leicht es wäre Sky glücklich zu machen und ihr dennoch nicht helfen zu können. Ein weiches Körbchen, ein sonniges Plätzchen im Garten, ein voller Napf und eine ruhige Umgebung mit viel Grün und ohne Hektik - mehr möchte Sky gar nicht.

Sky soll noch einmal ein richtiges, vllt ja ihr erstes Zuhause bekommen, bei Menschen, die sie lieb haben, sie pflegen und ihr die verbleibende Zeit, die sie noch hat angenehm gestalten. Diese Chance könnte sich jetzt bieten und darum bitten wir in Skys Namen (die alte Dame selbst ist viel zu bescheiden) um Reisetaler für ihr Ticket nach Deutschland und ihre Auslöse im Tierheim.
Helft ihr Sky nach Deutschland zu kommen? Wir und die Kollegen in Spanien würden uns total freuen, wenn dieses alte Mädchen entgegen aller Erwartungen endlich einmal über eine Blumenwiese maschieren dürfte und der Beton unter den Füßen bald Vergangenheit wäre.
Sky sammelt ihre Reisetaler hier:

Sparkasse Wilhelmshaven
Stichwort: Ein Himmel für Sky

IBAN:DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

oder natürlich über den PayPal-Button hier auf FB oder unserer Homepage www.carlosundco.de

Willkommen Alicia, Carla und Gringo!

Gestern Abend konnten unsere neuen Carlos-Familien endlich ihre Schützlinge in Empfang nehmen. Anja hat auf die winzige Carla gewartet und ist als Wiederholungstäterin für alle Fälle gerüstet ausgesprochen pünktlich zur Stelle gewesen. Bianca und ihre Familie haben sich auf Alicia, unsere ganz besondere Rumsmurmel gefreut und wurden nicht enttäuscht, Alicia ist entzückend und fühlte sich ab dem ersten Moment wohl bei ihren neuen, eigenen Menschen. Der Dritte im Bunde, Gringo, hat bei Agnes und Stefan in Varel Quartier genommen und wohnt jetzt als Pflegehund bei Sally und Boomer. Ein toller Start für alle drei Neuankömmlinge!

Carlos Rumänien-Spezial

Die kleine Martha ist der zweite Hund, den wir aus Bukarest übernehmen werden. Martha ist vier Monate alt und kam ins RAR Center of Hope mit einem gebrochenen Beinchen, nachdem sie unsanft mit einem Auto kollidierte. Martha ist herrenlos und niemand fühlte sich für den verletzten Welpen zuständig, so wurde sie zum Tierschutzfall. Marthas Beinchen wurde gerichtet und wird sich vorraussichtlich komplett normal entwickeln können. Noch trägt sie einen Fixateur Externa, der darf aber bald entfernt werden und dann zieht Martha zunächst auf eine rumänische Pflegestelle um sich auf ihre Reise nach Deutschland vorzubereiten. Martha hat bereits eine Pflegestelle in Norddeutschand und sucht dann ab Mai eine eigene Familie.
Wir freuen uns auf Martha und danken Aurelian Stefan für das Vertrauen in uns!

Endschuldigung!? Wo bitte geht´s denn hier nach Deutschland? Wir haben Tickets und werden erwartet!

Heute Nachmittag sind Alicia, Carla und Gringo an der Protectora abgeholt worden. Sie gondeln nun schon über Frankreichs Autobahnen und werden morgen in Oldenburg von ihren neuen (Pflege-)Familien erwartet.
Wir freuen uns mit den neuen Carlosfamilien auf diese drei ganz besonderen Hunde und wünschen dem Team on the road eine gute und komplikationslose Reise und allen Familien, die morgen ihre neuen Familienmitglieder aus aller Herren Ländern im Empfang nehmen tolle first moments!Heute Nachmittag sind Alicia, Carla und Gringo an der Protectora abgeholt worden. Sie gondeln nun schon über Frankreichs Autobahnen und werden morgen in Oldenburg von ihren neuen (Pflege-)Familien erwartet.
Wir freuen uns mit den neuen Carlosfamilien auf diese drei ganz besonderen Hunde und wünschen dem Team on the road eine gute und komplikationslose Reise und allen Familien, die morgen ihre neuen Familienmitglieder aus aller Herren Ländern im Empfang nehmen tolle first moments!

Baby Palma, erst fünf Monate alt und schon ein Umstandsnotfall!

Die kleine Palma kam kürzlich ins Tierheim, nachdem sie mit kein richtiges Baby mehr war und ihren Menschen zu lästig wurde. Palma ist fröhlich, von mittlerem Temperament und bleibt ein kleiner Hund. Sie verträgt sich prima mit anderen Hunden, findet Menschen total niedlich, immerzu möchte sie bei ihnen sein und ihnen zeigen wie lieb sie sie hat und Katzen ...ja Kaaatzeen sind auch ganz fantatsiche Geschöpfe! Sie... sind so flauschig und spielen so lustig, wenn man nett zu ihnen ist! Palma hätte total gerne ein Zuhause, in dem es schon eine Katze, einen Hund, oder aber zumindest nette Menschen gibt. Warum so ein Hund ein Notfall ist!? An Palma liegt es nicht - wirklich an den im Tierheim herrschenden Umständen. Aktuell grassiert eine Infektionskrankheit in der Protectora, die vor allem Welpen und schwache Tiere nicht ohne weiteres wegstecken, nicht selten endet eine Ansteckung tödlich. Nun müssen alle potentiell gefährdeten Hunde auf Plegestellen in Sicherheit gebracht werden, und diese Pläzte sind dünn gesät. Palma hat eine Pflegestelle, muss sie aber räumen, wenn sie älter wird und ein anderer Hund diesen Platz nötiger braucht. Viel schöner wäre natürlich ein Umzug ins neue Zuhause, als der Weg in den Zwinger.
Palma wird mit Schutzvertrag, nach positivem Vorbesuch und gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Sie ist geimpft, gechipt und reist nach aktuellen Tracesbestimmungen. Palma ist ausreisefertig und könnte auf dem nächsten Trapo (14tägiger Rhytmus) mitfahren.
Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Viermal werden wir noch wach........

..... dann ist Alicias, Carlas und Gringos Abreisetag!
Was für eine illustre Reisegesellschaft wir doch für das kommende Wochenende haben! Mini, Minimini und 15kg geballter Sonnenschein machen sich auf die Strümpfe!
Alicia wird in Oldenburg von ihrer neuen Freundin Magda und ihrer Familie schon dringend erwartet und hat noch auf den letzten Drücker ihr Last-Minute-Ticket bekommen. Carla ist so winzig, selbst eine Katzenbox ist fast noch zu groß, sie reist gut gepolstert nach Leer, wo Anja schon mit Willi und Baby auf sie wartet. Gringo sucht noch ein eigenes Zuhause, darf aber schonmal nach Deutschland kommen und bei Agnes zu Stefan Quartier nehmen, um dann von Varel aus nach seiner Familie Ausschau zu halten.
Wir freuen uns auf Alicia, Carla und Gringo!

1. April, die Brut- und Setzzeit beginnt nun auch in Niedersachen!

Es ist wieder soweit, die gesetzlich festgelegte Brut- und Setzzeit, in Hundehalterkreisen auch salopp "Leinenzwang" genannte Zeit beginnt heute und endet am 15.07.
Mit ihrem Beginn entbrennt auch die alljährliche Diskussion um Sinn und Unsinn dieser Maßnahme. Was ist mit Freigängerkatzen? Und die Bauern mit ihren Erntemaschinen, wie viele Kitze und Nester fallen ihnen zum Opfer? Mein Hund ist 15 und dackelt ...sowieso nur neben mir her! Die Jäger, die Jäger lassen ihre Jagdhunde auch rennen! All diese Argumente sind (gerade aus Hundehaltersicht) gut nachzuvollziehen und man ist geneigt sich anzuschließen.
Wir bitten dennoch alle Rücksicht auf die Wildtiere zu nehmen und mit gutem Beispiel voran die Hunde in den nächsten Wochen an der Leine zu führen.
Vielleicht läßt diese Phase sich ja auch nutzen, um die etwas eingestaubte Leinenführigkeit aufzufrischen, vermehrt Kopfarbeit zu verlangen oder etwas Neues einzuführen und zu erarbeiten.
Viele Hunde benötigen natürlich neben Beschäftigung auch soziale Kontakte zu Artgenossen um sich wohlzufühlen. Um auch dem Bedürfnis nach Bewegung und gemeinsamen Spielen und Schnüffeln gerecht zu werden finden sich vielerorts feste Gassi-Auslauf-Hundewiesen-Gruppen zusammen, die sich regelmäßig auf eingezäunten Plätzen treffen. So eine Gruppe kann für die Leinensaison eine schöne Alternative sein.
Die offiziellen Carlos-Spaziergänge finden während der B&S-Zeit nicht wie gewohnt in Varel am Mühlenteich statt. Wir werden uns auf dem Hundeplatz in Jade oder im Freilauf Wilhelmshaven treffen, um zu gewährleisten, dass sich kein Wildtier gestört fühlen kann von der Carlosmeute. Intern finden häufig kleine Hundeplatztreffen statt, sollte jemand aus der Nähe kommen und keine Nachbarschaftsgruppe auftreiben können, besteht natürlich die Möglichkeit sich uns anzuschließen.

Carlos & Co e.V. Rumänien-Special

Das ist der kleine Matti und er hat allen Grund zu jammern! Matti ist erst drei Monate alt und schon ein Waisenhund. Er wurde vergangene Woche von Tierschützern gefunden und in die Tierklinik gebracht - Darmverschluß, Operation dringend notwendig lautete die Diagnose. Matti wurde im RAR Center of Hope behandelt und liebevoll versorgt, er konnte gerettet werden. Eine Tierklinik ist natürlich dauerhaft kein geeigneter Ort für ein Hundekind und... so wird der kleine Matti der erste Carlos-ProK-Rumänienhund. Er darf, wenn er geimpft und alt genug ist um auszureisen nach Deutschland kommen und sucht dann von seiner Pflegestelle aus ein eigenes, schönes Zuhause! Bis dahin wird er mit seinem neuen, sehr beruhigend wirkenden Stofftier auf einer rumänischen Pflegestelle betreut. Wir erwarten Matti Ende April und freuen uns schon auf ihn!

Auch eine tolle, fröhliche Truppe mit ehrenwertem Ziel - das Team von Pro K

setzt sich für Kastrationsprogramme weltweit ein. Auf der Facebookseite finden sich viele Infos und Fotos zu den Aktionen und Einsätzen. Ganz bestimmt sehens- und lesenswert. Zu helfen ist ganz leicht, guckt doch mal vorbei und lasst als Gruß und Zeichen der Wertschätzung einen Like da!

Carlos-Rumänien-Special

Am vergangenen Wochenende waren "unsere Beate" und das Team von PRO K (Pro Kastrationen) in Bukarest/ Rumänien und haben mit der Spendenausbeute vieler Aktionen und höchstpersönlich über 100 Hunde und Katzen kastrieren lassen. Nebst dem nicht unwesentlichen finanziellen Beitrag haben die sechs Damen Aurelian Stefan bei den Operationen assistiert, die vierbeinigen Patienten vorbereitet und beim Aufwachen nach den Eingriffen liebevoll betreut. Um das Lei...d der (Straßen-)Tiere in Rumänien zu reduzieren und eine weitere ungewollte Vermehrung einzudämmen ist diese oft im Hintergrund geschehende Arbeit von unvorstellbarem Wert für den Tierschutz, ein nachhaltiger Akt und Investition in die Zukunft.
Wir möchten auch gerne helfen die Arbeit von Pro K - Tierschutz mit Köpfchen und Aurelian Stefan RAR at Center of Hope bekannter zumachen.
Wenn man vor Ort ist, ist es eigentlich immer so, dass einem das eine oder andere Tier mit seiner Geschichte besonders "an die Nieren" geht. So ist es bei den Hunden in Spanien und bei den rumänischen Tieren ist es natürlich nicht anders. Um einen Betreig zu leisten und auch aktiv ein wenig zu helfen sollen nun zwei kleine rumänische Notfelle Carlos-Hunde werden. Wir werden unsere kleinen Pechvögel in den nächsten Tagen vorstellen.

**UPDATE von der Pflegestelle**

Dulce unterwegs

Carlos-Gassi im März - schön wars!

Bei besten Vorfrühlingswetter sind wir heute ein letztes Mal off-line durch den Wald am Mühlenteich getigert. Deutlich spürbar war bei den Jagdhunden das gesteigerte Interesse am Schnüffeln und Stöbern und bei den Wasserratten machten die fast zweistelligen Temperaturen ein Anbaden nötig.
Stargast war heute Troy aus der Nähe von Hamburg, er kam das erste Mal mit seinem Frauchen Helga und ist wacker in der großen Gruppe mitgedüst. Toll, dass ihr dabei gewesen seid!
Das nächste Mal treffen wir uns am Pfötchenhotel in Jade auf dem Hundeplatz! Der Termin verschiebt sich zudem um eine Woche auf den 5. Mai wegen des Spanientrips!

Alicia wurde die Adoption versprochen!

Alicia begleiten wir schon eine ganze Weile und nun ist es auch für sie endlich soweit: Alicia bekommt eine neue Familie. Die Beine krumm, ein Auge fehlt, die Vermittlung bis hierher etwas holprig, liebe Familie N. habt Dank für Eure Hartnäckigkeit und Eure Geduld, Euren Einsatz und Euren Mut!
Wir freuen uns mit Euch und mit den Paten Evy und Gregor auf Alicias baldige Ankunft!

**UPDATE von der Pflegestelle in 27711 Osterholz-Scharmbeck**

Dulce ist inzwischen deutlich mutiger als bei ihrer Ankunft und hat an Selbstbewusstsein gewonnen. Sie darf nun, wo sie sich an ihr neues Leben gewöhnt hat und in ländlicher Umgebung gut zurecht kommt, auch etwas Stadtluft schnuppern, neue Eindrücke sammeln und sich schonmal ein bißchen an das Benehmen der "Dame von Welt" herantasten.

Die kleine Dulce lebt sich gut auf ihrer Pflegestelle ein und erweist sich als entzückende, sanfte, fröhliche, gelehrige Minimaus. Dulce hat sofort begriffen, wie man sich im Haus benehmen soll und wendet ihr neues Wissen zuverlässig an. Sie ist ruhig in der Wohung, schläft artig im Körbchen und ist stubenrein. Dulce kann auch schon eine Weile alleine Zuhause bleiben ohne etwas kaputt zu machen.

Dulce teilt ihr Zuhause auf Zeit mit fünf weiteren Hunden, von ganz klein, bis groß und wild ist alles vertreten. Dulce hat schnell ihren Platz gefunden und verträgt sich mit ihren Mitbewohnern problemlos. Sie spielt und hopst, teilt Aufmerksamkeit und Kekschen und gibt sich Mühe den ruhebedürftigen Senioren nicht auf den Geist zu gehen. Dulce geht gerne spazieren und maschiert ausdauernd durchs Gelände. Sie schnüffelt hier und da, ist interessiert, gut ansprechbar und zeigt keinen nennenswerten Jagdtrieb.

Dem Menschen begegnet Dulce angemessen respektvoll aber unvoreingenommen und freudig. Sie lässt sich nach kurzer Zeit gerne streicheln, schmust wie eine Weltmeisterin und folgt freiwillig. Dulce bleibt auch draußen in der Nähe ihrer Menschen (bisher nur in gesichterten Bereichen getestet) und kommt auf Ruf angesaust. Sie mag auch gerne mit Auto durch die Gegend fahren und verhält sich dabei ruhig und geduldig.

Wir wünschen uns für Dulce eine liebe Familie, die diesen kleinen, artigen, fröhlichen Goldschatz zu schätzen weiß.

3Kg Sonnenschein

ziehen am 6.4. nach Varel auf die Pflegestelle von Agnes und Stefan. Wir freuen uns alle auf den kleinen Yorkimix Gringo und wünschen uns für ihn ein tolles Zuhause bei Menschen, die ihn trotz seiner recht geringen Größe ernst nehmen und ihm ein aktives Leben als "echter Hund", mit allem was dazu gehört, ermöglichen.

 

Ganz, ganz glückliche, erste Grüße von Vali!

Vali hat sein erstes eigenes Kuschelkörbchen schon aus den Podisocken gehauen, aber jetzt hat er etwas kennengelernt, dass mindestens genau so großartig ist! Er hat mit seiner Familie einen Ausflug zur Hundewiese gemacht und durfte ohne Leine rumsausen - da strahlt Ferrari-Vali natürlich!
Valis Teststrecke ist natürlich windhundgerecht eingezäunt und es waren nur handverlesene Mitflitzer dabei. Wir freuen uns über die schönen Bilder von einem schon ganz veränderten Vali und schicken begeisterte Grüße nach Aachen.

Kimi ist heute umgezogen!

Unser kleiner, roter Notpodi hat heute sein Köfferchen gepackt und ist von seiner neuen Familie bei Gitta und Chris abgeholt worden. Kimi wird in Hamburg bleiben und künftig mit Miniflitzkumpel Zippel die Parks unsicher machen. Die beiden fröhlichen Kerlchen verstehen sich schon jetzt ganz ausgezeichnet.

Liebe Familie K., Freude soll Kimi Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spielen, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

 

Liebe Gitta, hab 1000 Dank für Deinen Einsatz für den kleinen Frechdachs! Deine Zeit, Deine Zuversicht und Deine Konsequenz (Fuchtelfinger hoch!!) haben den Kimi endlich nach Hause gebracht!

Handlich, schick, verträglich mit Vorbildung - aber für eine Vermittlung zu intelligent?

Pintas wartet schon ewig im Tierheim auf eine einzige Anfrage von Menschen, die ihn mögen!
https://www.carlosundco.de/rueden/articles/133.html

Pflegestelle gefunden!

Unser kleinster Vermittlungshund Gringo hat angerufen und um Versetzung nach Deutschland gebten, er argumentiert mit seiner geringen Größe und dem Niedlichkeitsfaktor, außerdem hätten wir ihm einen richtigen Neustart in die Pfote versprochen. Wo er Recht hat, hat er Recht, Gringo reist mit dem nächsten Trapo in die Wesermarsch und sucht dann von dort aus ein Für-immer-Zuhause!

Kimi bekommt ein eigenes Zuhause!

Das dritte "Notrotnäschen" hat es auch geschafft und konnte einen Menschen von sich überzeugen. Er wird kurzfristig zu seinem neuen Frauchen Svenja ziehen und künftig mit ihr und seinem neuen Kumpel die Gegend um Hamburg unsicher machen.
Wir freuen uns mit Svenja und für Kimi.

Alex macht Ferien an der Ostsee

Immer wenn wir Post von "unserem" Alex kriegen können wir es kaum glauben: Er sieht aus wie das blühende Leben und sprüht vor Lebensfreude und Gesundheit. Alex und seine Familie sind ein weiteres, tolles Beispiel dafür, was mit etwas Mut und Einsatz alles möglich ist. Alex saß jahrelang in Villena im Zwinger, war krank und (sorry Katrin) wirklich nicht der Schönste - in Spanien unvermittelbar. Heute ist ein imposanter, agiler Familientraum in rehbraun.
Liebe Familie Z., 1000 Dank für Euren Glauben an Alex und das wunderbare Zuhause, dass Ihr ihm geschenkt habt. Er ist wundervoll! Wir wünschen Euch erholsame Tage am Strand!

UPDATE

Dana entwickelt sich sehr gut auf ihrer Pflegestelle und zeigt sich mutig, selbstsicher und mit robustem Nervenkostüm, so dass ihr schon etwas erweitertes Alltagstraning angedeihen kann. Heute war sie im Zooladen, neues Hundefutter musste her. Dana ist unaufgeregt und interessiert an all den tollen, gut riechenden Dingen und hat schnell die "Schlickerabteilung" als den schönsten Bereich auserkoren.

Erizo grüße seine Paten!

Erizo schickt schon wieder fast fröhliche Grüße zu seinen Paten Jutta B., Karen, Heide, Stefanie, Volker, Katrin H., Lea, Michael & Irene, Elke, Erika, Brita, Günter & Katharina, Beate, Lena und Julia. Er schlägt sich sehr tapfer, kann schon wieder ein bißchen rumwuseln und geht tapfer regelmäßig zum Tierarzt für den Verbandswechsel und die Kontrollen. Man sieht noch am "besseren rechten Hinterbein", wie tief die Bisse sind, aber zumindest diese Seite heilt gut und ist trocken, das schlimmer verletzte linke Bein wird noch eine Weile verbunden werden müssen.

Willkommen Vali und Chaese!

Heute Mittag sind Vali und Chaese pünktlich von ihren Familien in Köln in Empfang genommen worden. Inzwischen sind beide wohlbehalten im neuen Zuhause abgekommen, haben erste kleine Spaziergänge erledigt und ordentlich gefuttert. Jetzt heißt es Umgebung und natürlich die neuen Menschen kennenlernen und ausruhen.
Wir wünschen Daniela, Luk, Vali und Chaese einen gemütlichen, ersten gemeinsamen Abend, nach einem so aufregenden Tag, und eine fröhliche Zeit des Kennenlernens!

Diese beiden entzückenden Babies,

Pumba (hell) und Fina (dunkel) konnten kürzlich aus einer brenzligen Lage gesichert werden und sind nun in der Protectora versorgt worden. Ihr Geburtstag wurde auf den 11.12.2018 geschätzt. Sie werden auf einer Pflegestelle betreut und auf das Leben als Familienhunde vorbereitet. Zur Zeit wird noch versucht auch ihre Mama in Sicherheit zu bringen.
Pumba und Fina sind "Kinder der Liebe", zu ihren Ahnen gehörte augenscheinlich mal ein Labrador. Beide suchen ein tolles Zuhause und dürfen im April mit den nötigen Impfungen ausreisen.
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Heimatlose 1,2kg Carla hat heute ihre spanische Pflegestelle beziehen dürfen!

Ach du ahnst es nicht..... wer bist denn du!?
Als wir Carlas Fotos gesehen haben, waren wir schon erstaunt: so winzig und doch ein Hund! Carla ist kleiner als "eine Handvoll" und wiegt nur 1,2kg. Wir haben sie spontan übernommen und sie ist der aller kleinste Carlos-Hund den wir je hatten.
Woher sie kam, wieso sie im Tierheim landete und was Carla erlebt hat wissen wir nicht, aber wohin sie super ...passt ist uns sofort eingefallen: Carla kommt nicht in die Vermittlung sondern zieht direkt zum zweitkleinsten Carlos-Hund Willi (ehemals Nugget) und Chihuahuakönigin Baby. Wir freuen uns, dass die kleine Carla nun ein würdiges, behütetes Leben erwartet und sie trotzdem lernen darf ein echter Hund zu sein.
Wir freuen uns mit Anja auf Carla und danken
Rosa Maria Baidez für die liebevolle Aufnahme unserer Minimaus.

Auf dem Weg nach Hause!

Heute sind Chaese und Vali in der Protectora abgeholt worden und gondeln inzwischen flott auf die spanisch-französische Grenze zu. Beide Burschen haben bereits ihre Endstellen gefunden und werden morgen in Köln von ihren Familien in Empfang genommen.
Vali war ein akuter Notfall und drohte sich selbst auszugeben, wenn er aus dem Trapo klettert beginnt für ihn ein wesentlich lebenswerteres, fröhliches Leben bei Daniela in der Nähe von Aachen.
Chaese ha...t es geschafft und, obwohl er ein Hund "in den besten Jahren" ist, ein Plätzchen bei Luk als 1. Wahl und Wunschhund ergattert. Er soll künftig ein bewegtes Leben als Alltagsbegleiter führen und bekommt zum Herrchen auch gleich tolle Hundesitter dazu, falls er doch mal irgendwohin nicht mitkommen kann.
Wir freuen uns mit Daniela und Luk auf Vali und Chaese und wünschen dem Team on the Road eine ruhige und komplikationslose Tour!

Erizo freut sich über ganz viele gute Wünsche und tolle Tierarzt- und Reisetaler!

Pechvogel Erizo hatte endlich einmal richtig Glück und seine Geschiche hat super Carlos-Paten auf den Plan gerufen, jetzt kann er in Ruhe gesund werden und darf sich auf eine Pflegestelle in Deutschland freuen. Erzios Sparschwein wurde tatsächlich so großzügig befüllt, dass wir auch einen Teil seiner Tierarztrechnungen in Spanien davon bezahlen können und er schnellstmöglich (sobald die Tierärzte keine Bedenken mehr äußern bezüglich seines Zustands) ausreisen wird.
Wir danken den Paten Jutta B., Karen, Heide, Stefanie, Volker, Katrin H., Lea, Michael & Irene, Elke, Erika, Brita, Günter & Katharina, Beate, Lena und Julia für die vielen Taler und die spontane Hilfe!

Wir trauern um Blysson

Blysson ist gestern in den Armen seines Frauchens neben seiner Freundin Motte für immer eingeschlafen. Nach einem langen, einsamen Leben als Kettenhund waren ihm noch acht Monate als glücklicher Familienhund bei Rebekka vergönnt. Blysson hat, fast blind und mit strapazierten Gelenken noch erfahren, wie es im Wald riecht, wie sich Fürsorge anfühlt und wie es ist, wenn man ein Zuhause hat und willkommen ist.
Wir danken Rebekka und Motte für die lie...bevolle Pflege und Aufnahme Blyssons und die wunderbare Zeit, die er bei ihnen noch erleben durfte.
Unser Dank gilt auch allen Gnadenplatz-Paten, ohne die Blyssons Ausreise in sein spätes Glück nicht möglich gewesen wäre.
Liebe Rebekka, wir denken an Euch und wünschen, dass die große Trauer bald liebevoller Erinnerung weicht, es ist kaum zu ermessen, was diese Adoption für Blysson bedeutet haben mag. Wir ziehen den Hut vor Deinem Einsatz und die Begleitung bis zur letzten Minute für Opi Blysson!

Erizo schwer verletzt, er braucht dringend Hilfe und Hoffnung!

Unser Notfall Erizo, der erst kürzlich aus desolaten Zuständen übernommen werden konnte, und sich gerade gut berappelt hatte, ist schwer verletzt. Er wurde in einer missverständlichen Situation von einem anderen Hund so massiv gebissen, dass der Schienbeinknochen freiliegt und so ziemlich alles, was ein Hundebein ausmacht kaputt gegangen ist. Der Schienbeinknochen selbst ist nur "angekratzt" und Erizo konnte dank schnellem Eingreifen blitzversorgt werden, was ihm nun hoffentlich das Leben rettet. Erizo ist separat auf einer Pflegestelle untergebracht, um ihn möglichst sauber und ruhig zu halten, er darf auf keinen Fall eine Sepsis oder Infektion bekommen.
Wenn alles gut verläuft, sollte Erizo in etwa 8 Wochen soweit genesen sein, dass er ausreisen kann. Wir würden den spanischen Kollegen gerne helfen den Kostenberg, den dieser schreckliche Zwischenfall verurschacht hat (und noch wird) zu stemmen. Zudem würden wir Erizo auch gerne übernehmen, wenn er transportiert werden kann und ihn auf eine Pflegestelle holen, damit den Mädels im Tierheim die Sorge genommen wird, dass sich der Vorfall wiederholt.
Um zu helfen brauchen wir wie so oft Eure Hilfe. Wir haben bereits Ximena versprochen sie zu uns zu holen, sobald ihr Zustand den Transport zulässt, für einen weiteren so schwer verletzten Hund benötigen wir Unterstützung in Form von Reisetalern. Erizo benötigt ein Ticket für den Trapo, etwas Taschengeld für den deutschen Tierarzt und Medikamente. In Spanien sind bisher Kosten für Kastration, Impfung, Chip und natürlich die aufwendige Versorgung der schweren Verletzung angefallen, wenn wir nur einen Teil davon übernehmen könnten, wäre dem Tierheim und seinen Bewohnern schon sehr geholfen.
Vielleicht hat ja jemand noch etwas übrig und kann Erizo etwas Hoffnung auf einen wirklichen Neubeginn schenken? Der arme Kerl hat bisher noch nichts schönes kennengelernt und scheint vom Pech verfolgt zu sein, obwohl er ein wirklich netter, verträglicher Kerli ist. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns helft und wir den Spaniern mit Geld und der Aussicht auf eine würdige Zukunft für Erizo gemeinsam unter die Arme greifen könnten.

Carlos und Co. e.V.

Stichwort: Hoffnung für Erizo

IBAN:DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

Oder natürlich über den Pay Pal-Button auf Facebook oder unserer Homepage.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Maki!

Hallooo!?
Sie haben gesagt, man darf zu einem Zuhause fahren, wenn man vier Monate alt ist, das bin ich jetzt fast und ich hab sogar meine Welpenimpfungen ganz tapfer abgeholt, aber da ist ja gar niemand, der mich nach Hause holt! Ich glaube, ich wurde vergessen!...

Ich bin ziemlich klein, wiege aber schon 6kg und wachse auch immerzu. Ich wohne in einem Zwinger, meistens alleine, damit mir nichts passiert und wenn liebe Hunde im Auslauf sind, dann bringen mich die Pfleger auch dahin. Sie sagen, dass soziale Kontakte ganz wichtig für Hundebabys sind, da haben sie bestimmt Recht! Ich spiele gerne und ich freue mich, wenn ein anderer Hund mit mir Faxen macht. Wir rennen und hopsen und wenn ich müde bin, dann gehe ich wieder schlafen in meiner Box.

Ich mag auch die Menschen sehr, einmal, ganz kurz, hatte ich sogar schon eine Familie! Sie haben mich mitgenommen und mich bekuschelt und mit mir gespielt, leider ist ihnen am Montag eingefallen, dass sie zur Arbeit gehen müssen und nicht so viel Lust zum Spazieren gehen haben. Damit ich ein anderes Zuhause bekommen kann, bei einer Familie, die mehr Zeit hat, haben sich mich am Tierheim abgegeben. Ich war ganz traurig, weil es hier nicht so schön ist wie in der Wohnung bei der Familie.
Die Mitarbeiter des Tierheims versuchen mich zu trösten, und sie haben auch gesagt, dass ich irgendwann eine neue Familie bekommen kann, ich soll Geduld haben.

Maki in Zahlen
Geboren: 01.12.2018
Größe/Gewicht: noch im Wachstum, aktuell ca 6kg
Rüde, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Makis Video
https://youtu.be/zLA2bm05rmg

"Geduld haben" ist für ein Hundebaby natürlich ein ziemlich sportliches Vorhaben, Maki ist welpentypisch neugierig, verspielt, unbedarft, fröhlich und ein bißchen chaotisch. Wir wünschen uns für den kleinen Wonneproppen ein liebevolles, sicheres Zuhause, ein Hundeleben lang, bei einer Familie, die sich zutraut einem Welpen mit Geduld und Konsequenz den Weg zu weisen und später mit einem agilen Begleiter durch dick und dünn gehen mag. Maki wird später etwa großer kleiner Hund bzw ein gerade so mittelgroßer Hund werden. Maki ist abreisefertig und würde sich total freuen, wenn wir ihn zusammen ganz schnell von dem langweilen "Geduld haben" erlösen und er bald mit neuer Familie und Bällchen durch einen Park brezeln könnte.

Maki reist nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Maki wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Wenn Sie Maki die Chance geben möchten bald auch Ihr Zuhause zu erkunden dann freuen wir uns sehr über ein Mail mit Ihren vollständigen Namen und woher Sie kommen. Ganz toll ist es auch immer wenn Sie auch ein paar Sätze schreiben was Maki bei Ihnen erwartet.

Fünfmal werden wir noch wach........

............dann ist Chaeses und Valis Abreisetag!
Am nächsten Wochenende machen sich Chaese und Vali auf die Reise nach Deutschland. Die beiden ganz unterschiedlichen Burschen haben jeder ein Ticket bis nach Köln von ihren neuen Familien bekommen und werden schon erwartet. Chaese wird künftig in der Nähe von Bonn mit Luk durch dick, dünn und zur Uni gehen. Vali hat es schwer gehabt im Tierheim, er wird bei Aachen von seiner neuen Familie mit gleich zwei reizenden neuen Freundinnen entschädigt und soll künftig ein podencogerechtes Leben führen.

Wir freuen uns mit Luk und Familie R. auf die baldige Ankunft von Chaese und Vali!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Sting!

Notfall - Sting wird trübsinnig im Zwinger und verliert den Lebensmut, nachdem er seine Freundin verloren hat.

Sting kam im Dezember 2018 ins Tierheim, nachdem seine Familie keinen Wert mehr auf seine Gesellschaft legte. Verwunderlich, denn bis dahin, so scheint es, hat Sting es gut gehabt bei diesen Leuten. Er ist gut erzogen, an Umweltreize gewöhnt, geht vorbildlich an der Leine und sucht die Nähe der Menschen. Sting war angemessen erschrocken und empört über seine plötzliche Verbannung in den Zwinger der Protectora, fand aber eine Aufgabe, die ihn über die harte Anfnagszeit hinweg tröstete.

Nach dem Aufnahmeprozedere und einen schnellen Abschied von seiner Familie setzte ein Pfleger Sting in seinen vorläufigen Zwinger. Beton überall, nass, kalt, öde - aber in einer Ecke, da saß ja noch jemand. Klein, dürr, struppig und zitternd - Trudie! Sting nahm sich der verstörten kleinen Hündin an, an seiner Seite gelang es deutlich schneller Trudie die ganz große Angst zu nehmen. Mit ihm zusammen hat sie ordentliche Vermittlungsfotos gemacht, er hat sie zu ihren Arztterminen begleitet und im Auslauf auf Trudie aufgepasst, wenn die anderen Hunde zu wild getobt haben. Inzwischen ist der Traum vom eigenen, liebevollen Zuhause für Trudie wahr geworden. Sie wurde schon entdeckt und adoptiert.
Erst war er ein guter Familienhund und wurde trotzdem verlassen, dann war er ein toller Hundecoach, so erfolgreich, dass wieder er zurück bleiben muß.

Seitdem Sting Trudie verloren hat, baut er kontinuierlich ab. Er wird trauriger und teilnahmsloser, hüpft nicht mehr am Törchen, wenn die Pfleger kommen, sondern hält sich im Hintergrund. Sting ist immernoch artig, wenn man etwas von ihm verlangt, aber er wirkt freudlos und depressiv. Er ist lieb zu seinen Mitbewohnern, streitet nicht, teilt Näpfchen und Liegeplätze, spielen mag er aktuell aber nicht mehr.

Sting ist, wenn am Wochenende die Familien kommen, um einige Tierheimhunde auszuführen immer mit dabei. Zum einen soll ihm etwas Abwechselung und Trost von seinem zermürbenden Alltag geboten werden, zum anderen wird aber auch immer nach Sting verlangt. Er ist ausgesprochen leichtführig, auch Kinder können ihn problemlos an der Leine halten. Sting zerrt nicht, ist ansprechbar, sanft und absolut arglos gegenüber dem Menschen. Wenn er mit den Leuten gehen darf ist Sting glücklich, vergisst für eine Weile den kalten Zwinger und trabt freudig mit wedelndem Schwanzi ganz stolz durch die Straßen. Die Familien nehmen ihn sogar nicht ins Städtchen und Sting gefallen diese Ausflüge so gut, dass er sich kaum losreißen kann, wenn die ehrenamtlichen Gassifamilien ihn zurück ins Tierheim bringen. Die Pfleger haben inzwischen aufgegeben ihn vom Tor zurück in den Zwinger zu zerren oder zu tragen. Sting guckt den Leuten, die so lieb waren ihn auszuführen, nach, bis sie aus seinem Sichtfeld verschwunden sind, dann lässt er Ohren und Rute wieder hängen und schleicht freiwillig zurück in seine ungeliebte Box.

Sting in Zahlen:
Geboren: 01.03.2015
Größe/Gewicht: 44cm/ wird noch gemessen
Setter Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Stings Videos
https://youtu.be/2zRJ6Z0CvK0
mit Katzen: https://youtu.be/XRF6_lFZ5cQ
Sting und Trudie beim Spaziergang https://youtu.be/v8pC9R5-wnI / https://youtu.be/VZqM74xHuCQ
Sting im Zwinger mit seiner Freundin: https://youtu.be/JD2gSmAK318
Sting im Zwinger ohne seine Freundin https://youtu.be/zVxcsYde60o
Sting entdeckt einen Menschen, den er besonders mag: https://youtu.be/ptc957fao0g

Wir haben wenig Hoffnung, dass Sting schnell das ersehnte Zuhause bekommen kann, aber wir möchten es dennoch versuchen. Gegen eine Adoption des Bretönchens sprechen, ganz realitisch, zwei Fakten. Sting hat einen Leishmaniosetiter und wird gegenwärtig natürlich medikamentös behandelt. Er muß noch ein halbes Jahr lang regelmäßig Tabletten nehmen (100 Stück/12€). Leider schreckt diese Einschränkung viele potentielle Adoptanten schon ab. Der zweite Grund ist, dass Sting aktuell einfach nicht gut aussieht. Die Augen glanzlos, das normalerweise seidige Fell etwas struppig und der Gesamteindruck traurig, wir wissen, dass viele, viele Menschen lieber einen lebenslustigen, fröhlichen Begleiter wünschen und verstehen das natürlich auch.
Für Sting wünschen wir uns Menschen, die sich auf das Projekt "Glücklicher Sting" einlassen können und wollen, die akzeptieren können, dass sie am Transport nicht den eindruckvollsten, schier glänzenden Hund in Empfang nehmen und bereit sind eine Weile ins Stings physische und psychische Konstitution zu investieren, um dann den schönsten und glücklichsten Bretronenjungen der Welt zu haben. Es gilt also etwas Vertrauen zu haben und in Vorleistung zu gehen. Sting kan, aufgrund seines ausgeglichenen Temperaments sowohl zu einer Familie, zu rüstigen Senioren oder engagierten Hundehaltereinsteigern vermittelt werden. Ein bereits vorhandener Hund ist natürlich auch kein Problem für den hochsozialen Burschen.

Sting reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Sting wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Sting Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Sting bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Quique!

Der kleine Qiuque hat zusammen mit seiner Freundin Queta zuletzt in der ländlichen Umgebung von Villena gelebt. Nachdem die ehemaligen Besitzer verzogen waren, haben sich die Nachbarn um die "freigelassenen" Hunde gekümmert, ihnen Futter und Wasser bereitgestellt und einen Schlafplatz zur Verfügung gestellt. In voller Verantwortung übernehmen wollte oder konnte diese Familie das Pärchen nicht und als Quique von einem Mastin aus der Nachbarschaft schwer verletzt wurde, war es aus mit friedlichen Übergangslösung und der großen Freiheit für die beiden kleinen Hündchen. Damit Quique nicht verblutet riefen die Leute die Tierschützer an, damit sie Quique abholen und versorgen, Queta blieb zunächst zurück und konnte im Nachgang gesichert werden.
Quique war beim Auffinden an der Straße ernsthaft verletzt, konnte aber dank schnellem Eingreifen gerettet und mit Geduld und Einsatz aufgepäppelt werden. Er zeigte sich zunächst ängstlich gegenüber Menschen und vorallem gegenüber großen Hunden, hat sich inzwischen aber beruhigen können und legt seine Ängste Schritt für Schritt ab.
Große Fortschritte macht Quique, seitdem seine Queta auch im Tierheim ist und er wieder mit ihr zusammen wohnen darf. Quique ist inzwischen fröhlich und hat mit den ihm bekannten Menschen Freundschaft geschlossen, gegenüber Fremden ist seine Skepsis kaum noch zu spüren.

Quique lebt zusammen mit Queta im Zwinger und freut sich auch über die Gesellschaft der anderen kleinen Hunde. Er spielt und hüpft, zeigt sich verträglich und arglos. Quique teilt anstandslos Näpfchen, Liegeplätze und Aufmerksamkeit der Zweibeiner und vermeidet Streit und Zankerei.

Beim Spaziergang ist er inzwischen deutlich lebhafter und entspannter als noch auf seinen ersten Videos und nimmt interessiert an den kleinen Ausflügen teil. Er ist anschließend noch müde und muß noch etwas an Kondition gewinnen, insgesamt macht Quiques Entwicklung uns aber große Hoffnung und Freude.

Quique in Zahlen:
Geboren: 01.01.2016
Größe/Gewicht: ca 33cm/ 7,1kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Quiques Videos:
Quique, endlich in Sicherheit: https://youtu.be/aRG_xrRhlhY
Quique draussen: https://youtu.be/CedTaXJxzJE
Quique und seine Queta https://youtu.be/KxZFNfORyQA / https://youtu.be/A39vfjaFueQ
Quique aktuell - schon ganz fit https://youtu.be/i2K5EPRXEQo

Wir wünschen uns für den kleinen Knirps mit den einschneidenden Erlebnissen in der Vita ein tolles, liebevolles Zuhause bei empathischen Menschen. Quique soll nun ein sicheres, strukturiertes Zuhause bekommen, in dem er ankommen und aufblühen kann. Aus Rücksicht auf seine Erlebnisse möchten wir Quique in einen eher ruhigen Haushalt vermitteln, in dem kein großer Hund leben sollte. Er würde auch gerne seine kleine Freundin Queta mitbringen, dass ist aber natürlich keine Bedingung, bzw muß diese Entschiedung wohl überlegt sein. Ein anderer kleiner Freund wäre ihm selbstvertsändlich auch recht.
(Wenn Quique eine Familie findet, darf Queta auf eine spanische Pflegestelle ziehen, um sich besser entwickeln zu können, sie bleibt nicht alleine im Zwinger zurück.)

Quique reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Quique wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Quique kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Quique bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Xares!

Entzückendes, engagiertes Riesenbaby sucht tolles Zuhause!

Xares lebt seit einigen Wochen im Tierheim und zeigt sich als reizender, freundlicher Kumpel für alle Vier- und Zweibeiner. Xares findet die Menschen super und begegnet ihnen unvoreingenommen und freundlich. Er mag gestreichelt und gekuschelt werden, freut sich über Ansprache und ist ganz aus dem Häuschen, wenn er zum Spaziergang eingeladen wird. Xares hat keine schlechten Erfahrungen mit den Menschen gemacht, ist allerdings auch kaum angeleitet worden. Er zeigt sich willig, gutmütig und bemüht, es wird allerdings deutlich, dass ihm bisher kaum etwas abverlangt oder beigebracht wurde. Xares muss noch üben manierlich an der Leine zu gehen und seine Freude gegenüber fremden Menschen angemessener zu zeigen. Er macht stetig Fortschritte, begreift schnell und zeigt sich als emsiger Schüler. Die spanischen Kollegen berichten von einem XXL-Welpen, der flott umsetzt und prima mitzieht.

Xares teilt seinen Zwinger mit zwei weiteren Hunden. Er verträgt sich mit Hündinnen und Rüden gleichermaßen gut und neigt nicht dazu seine körperliche Überlegenheit auszuspielen. Xares fühlt sich in dem engen Zwinger unwohl und zeigt erste Anzeigen von Streß. Die Hektik und Lautstärke im Tierheim setzten dem fröhlichen, immer lächelnden Kerl zu. Wir gehen davon aus, dass Xares bisher auf einem größeren Grundstück frei rumlaufen durfte und "aufpassen" sollte. Xares verbringt seinen "Hofgang" mit einer größeren Gruppe geschlechtsgemischter Hunde und fällt durch sein gutes Sozialverhalten und seine klare, gut lesbare Körpersprache positiv auf. Er gerät nicht in Zankereien und kann die Grenzen seiner Artgenossen akzeptieren. Xares ist altersgemäß verspielt und freut sich, wenn er einen ebenfalls sportlichen Spielgefährten auftreiben kann.

Xares in Zahlen:
Geboren: 01.08.2016
Größe/Gewicht: 74cm
Rottweiler Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Xares Video
https://youtu.be/uADPIPjILYc

Wir wünschen uns für den bildschönen, imposanten, sanften, gut gelaunten Xares ganz schnell ein liebevolles, konsequentes Zuhause bei einer Familie mit etwas Großhundeerfahrung und ausreichend Zeit hat sich mit Xares zu befassen. Xares ist fit wie ein Turnschuh, unverdorben und intelligent, damit das so bleibt und seine tollen Anlagen endlich gefördert werden, wäre es super, wenn er von Menschen adoptiert würde, die den Rohdiamanten erkennen und ihm seinen Traum vom "Familienbegleithundsein" erfüllen. Xares ist sehr groß und stark, damit er überall ein gern gesehener, willkommener Gast sein kann, sollte er unbedingt lernen, wie man sich ordentlich benimmt, wir raten zum Besuch einer Hundeschule.
Xares kann zu einem bereits vorhandenen, netten Hund vermittelt werden, eine Katze sollte es in seinem neuen Zuhause nicht geben.

Xares reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Xares wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Xares kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Xares bei Ihnen erwartet.

Biruta hat sich höchstselbst vermittelt!

Unsere "feine Dame" mit den hohen Moralvorstellungen und dem Fräulein Rottenmeyer-Blick, Contenance-Expertin und graue Eminenz hat sich nach reiflicher Überlegung und dem Abwägen aller Risiken dazu entschlossen dauerhaft bei Birgit zu residieren. Biruta hat nun einige Monate kontrolliert und ausprobiert, ob Birgit wirklich nachhaltig gutes Benehmen an den Tag legt und in der Lage ist für ausreichend Komfort zu sorgen und kam zu einem p...ositivem Schluß. Künftig wird Birtuchen Birgit beratend zur Seite stehen und bei der Erziehung der Pflegehunde in Osterholz unterstützen. Damit Biruta ausreichend Zeit hat ihre Perlenkette spazieren zu tragen ist sie natürlich nur noch in Teilzeit tätig.

Liebe Birgit, Freude soll Biruta Dir bringen, alle Tage, und mit dir kuscheln, spielen und spazieren noch viele, viele Jahre! Für das wunderbare Zuhause für diesen ganz besonderen, kleinen, pedantischen Schatz hab 1000 Dank!

Vali wurde die Adoption versprochen!

Vali ist bei unseren Notrotnäschen der dritte im Bunde und nachdem Balder und Kimi bereits ausreisen durften wird nun auch für Vali der große Wunsch Wirklichkeit: Er darf den Zwinger gegen ein neues Zuhause in Deutschland eintauschen. Vali reist nach Aachen und wird dort bereits von seiner podencoerfahrenen Familie erwartet. Künftig soll er mit gleich zwei kleinen, vierbeinigen Freundinnen durch den Garten toben und ein Kuschelkörbchen ist ihm auch sicher.
Wir freuen uns für Vali und mit Familie R.!

Dana steht auf allen drei Pfoten fest im Leben!

Die kleine Dana ist am Samstag in Ostfriesland angekommen und erweist sich als aufgeweckte, kleine Madame, die schon sehr gut auf sich selbst aufpassen kann. Dana ist fröhlich und kompensiert ihre Beeinträchtigung mit Selbstbewustsein und Kreativität. Sie hatte schon Besuch von Buddy und hat mit gespopst (gespielt/gehopst) - wir finden, dass sieht recht sportlich aus!

Lotte ist umgezogen!

Heute war Lottes großer Tag: Adoptions-Umzugs-Familienübernahme-Geschenkebekommtag! Unser Lieschen wurde heute von ihrer Pflegefamilie ins neue Zuhause gebracht. Bestens vorbereitet und mit ganz großem Bahnhof wurde Lotte Willkommen geheißen.
Ab jetzt wohnt sie in Varel und ist Berufsfamilienhund.

Liebe Familie H., Freude soll Lotte Euch bringen, alle Tage und mit Euch kuscheln, spielen und spazieren, noch viele, viele Jahre!

Wir freuen uns für unseren deutschen Notfall ganz besonders über dieses "zweite Leben", noch einmal unter ganz anderen Vorzeichen neu zu beginnen ist eine fantastische Chance. Vielleicht können wir ja noch einmal in dieser Form helfen, unser "Projekt Ebayhund" war spannend, intensiv und besonders durch das Management von Agnes und Stefan, die Zeit, Nerven und ganz viel Herzblut in Liese-Lotte investiert haben, eine tolle Erfahrung.

Die kleine Dulce schickt erste Grüße von ihrer Pflegestelle

Dulce wohnt seit Samstag Abend bei Birgit und fügt sich problemlos ins Rudel ein. Sie hat in Mary sogar schon eine Freundin zum Spielen gefunden. Dulce ist zuckersüß und ausgesprochen brav, sie schmust und kuschelt und freut sich, wenn Birgit ihr einen Mantel anzieht und sie ihr Rudel auf Zeit zum Spaziergang begleiten darf.

Heroe streunte eine ganze Weile durch einen Nachbarort Villenas

und wurde schließlich von Anwohnern den Tierschützern gemeldet, verbunden mit der Bitte sich um den scheuen Hund zu kümmern. Heroe konnte mit Hilfe einer Lebendfalle gesichert und ins Tierheim gebracht werden. Der zunächst arg schüchterne, große, sanfte Kerl hat sich bald berappelt, vorsichtig Kontakt zu diesen neuen, ganz anderen Menschen aufgenommen und zufrieden festgestellt, dass sie ihm gewogen sind, diese Hände streicheln und die Leine bedeutet, dass ihm etwas Abwechslung geboten werden soll.

Inzwischen hat Heroe seine Vorsicht vollständig abgelegt, viele positive Erfahrungen sammeln dürfen und im besonderen zu einem der guten Geister der Protectora, Eli, einen guten Draht. Hereo differenziert sehr fein zwischen "Menschen", "bekannten Menschen" und natürlich "Lieblingsmenschen". Er begegnet allen freundlich und sanftmütig, begrüßt Bekannte mit sichtbarer Freude und für seine Eli zündet Hereo ein Feuerwerk der Euphorie, spult ein großes Programm der Liebesbekundungen ab und trippelt ganz aufgeregt um sie herum. Eli macht sich etwas Sorgen um ihren speziellen Freund, obwohl Heroe so ein hübscher, zugänglicher Kerl ist, sich guter Gesundheit erfreut und sich stets ordentlich beträgt hat er noch nie eine Anfrage bekommen. Wir möchten Heroe und Eli gerne helfen, damit sie ihm vielleicht auch bald die frohe Botschaft überbringen kann:" Heroe, wir müssen dich ausreisebereit machen, die bekommst nun ein Zuhause!"

Heroe wohnt im Tierheim und verträgt sich in seiner Zwingergruppe sehr gut mit seinen Mitbewohnern. Er ist unauffällig, vermeidet Streit und kann prima Napf und Körbchen teilen. Heroe ist verspielt, bewegt sich gerne und spielt angemessen und unbefangen mit anderen Hunden. Fremde Hunde sind kein Problem für ihn. Er geht unvoreingenommen in den Kontakt und merkt schnell, ob seine Anwesenheit erwünscht ist und er einen potentiellen neuen Freund gefunden hat, oder ob er sich zurückhalten sollte.
Hereo geht sehr ordentlich an der Leine. Er orientiert sich am Menschen und in unbekannten Situationen benötigt er mitunter noch etwas aufmunternde Unterstützung. Wenn er sich das Gruselding eine Weile in Ruhe ansehen darf und dann motiviert wird, überwindet Heroe sich meistens fix und tapert mit seinem Menschen wacker durch die Situation.

Hereos Videos.
Ganz am Anfang: https://youtu.be/KYb7POVF-m0
Gassi https://youtu.be/YogfyUm_ogk https://youtu.be/4_caznPpfnI
Heroe spielt mit anderen Hunden: https://youtu.be/IjfrsOmoWAY https://youtu.be/uHg66utpIJ0

Heroe in Zahlen:
geb.: 06/2013
Größe: ca 63cm
Rüde, Podenco (Mix?), geimpft, gechipt, kastriert
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Wir wünschen uns mit Eli, dass Heroe ganz bald entdeckt wird und neue Lieblingsmenschen bekommt. Die Lieblingsmenschen sind natürlich total verliebt in Heroe und bringen etwas Geduld und Humor mit, um ihren neuen Lieblingshelden durch die aufregende Anfangszeit im neuen Zuhause zu begleiten. Heroe Familie hat im besten Fall schon etwas Hundeerfahrung und kann Verständnis aufbringen, wenn nicht alles auf Anhieb 100%ig funktioniert. Ein bereits vorhandener, souveränder Hund könnte Heroe sicher sehr helfen sich einzuleben.

Den Adoptanten geht vor seiner Einreise ein Sicherheitsgeschirr für die Abholung und Eingewöhnungszeit zu. Hereo reist nach aktuellen Tracesbestimmungen und mit einem umfassenden Blutbild und dem Test auf MMK nach Deutschland!

Heroe wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung, die den tatsächlichen Kosten des Vereins entspricht, in gute Hände vermittelt.

Ebay-Dackel goes Family!

Unsere liebgewonnene, entzückende Ebayentdeckung Liese-Lotte bekommt eine eigene Familie! "Wir haben keine Zeit für den Hund - für 50€ zu verkaufen", mit dieser herzlichen Beschreibung kam Lieschen bei uns an. Beim Tierarzt wurde festgestellt, dass sie mehrfach Welpen hatte, dabei ist sie selbst fast noch ein Hundekind. Nun wird für unseren Dackelschatz endlich alles gut, denn Liese hatte schon Kennlernbesuch und war beim Dackelausstatter des Vertrauens - so kann man mit ordentlichem Impfpass und abgeheilter Kastranarbe an nette Leute vermittelt werden! Liese bleibt ganz in der Nähe und wird künftig ein würdiges Leben in Sicherheit bei achtsamen Hundehaltern führen.
Wir danken Agnes und Stefan für die liebevolle, spontane Aufnahme Liese-Lottes und die Begleitung ins neue Leben.
Wir freuen uns mit Familie H. und für Liese-Lotte!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Yuna!

 

Die handliche, kleine Yuna wartet auch schon fast ein halbes Jahr auf ihre große Chance. Die Bodegueros und Bodegueromixe haben es in Spanien sehr schwer eine Familie zu finden, es gibt sie zahlreich und irgendein Nachbar hat immer gerade Welpen zu verschenken, so verläuft sich fast nie jemand ins Tierheim auf der Suche nach einem Bodeguero. In Deutschland bzw bei deutschen Familien auf Hundesuche kommen sie auch nicht so recht zum Zuge, was möglicherweise an der Ähnlichkeit zum Jack Russel Terrier (und seinen mitunter gefürchteten Eigenschaften) liegt.
Bodegueros sind Terrier, haben aber, im Gegensatz zu ihren britischen Kollegen oftmals einen ausgeprägten "will to please", sind also auf Kooperation ausgelegt und wollen gefallen. Dieser kleine Unterschied macht sie zu tollen Begleitern und pfiffigen Familienhunden. Durch ihre Sportlichkeit und Robustheit finden Yunas Kollegen auch gerne mal ihr Glück als Reitbegleithund oder werden im Hundebreitensport zu recht erfolgreichen Athleten.

Yuna lebt im Tierheim im Kleinhundebereich und teilt ihren Zwinger mit unserem Tono, ebenfalls einem Bodeguero. Diese Konstellation hat sich als ausgesprochen harmonisch und positiv für beide Hunde bewährt. Yuna und Tono sind gleichermaßen agil, fröhlich und aneinander interessiert. Yuna verträgt sich natürlich auch mit anderen Hunden super, spielt, flitzt und kann ihre Artgenossen lesen. Sie akzeptiert die Absagen älterer Hunde und neigt nicht dazu ihre Überlegenheit gegenüber der Minis auszunutzen. Yuna teilt Spielzeug und Streicheleinheiten ohne zu meutern und kann auch mal abwarten, wenn sich einem anderen Hund zugewendet wird. Beim Spaziergang ist Yuna lebhaft, interessiert an ihrer Umwelt und freudig im Kontakt zum Menschen.

Überhaupt Menschen... die findet Yuna grundsätzlich ausgesprochen gut und begegnet ihnen ohne Angst und Scheu. Yuna lässt sich ins Geschirrchen friemeln, Halsband ab, Leine drum, alles kein Problem für Yuna. Sie mag gestreichelt werden, läßt sich mit Wonne bürsten und macht ein aufmerksames Gesicht, wenn man sich mit ihr beschäftigt und ihr etwas beibringen möchte. Hat sie verstanden, was man von hr erwartet ist Yuna sichtlich stolz und zeigt das positiv verstärkte Verhalten auch unaufgefordert. Aktuell führt sie jedem der es sehen möchte "Gib mir 5" vor, allen anderen übrigens auch, gerne mehrfach!

Yuna in Zahlen:
Geboren: 15.01.2018
Größe/Gewicht: 50cm / 16kg
Hündin, Bodegueromix, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Yunas Videos
https://youtu.be/iJuESzdyJXQ
https://youtu.be/xYL6R3JL8WQ
Yuna und die Katze - naajaaa https://youtu.be/6-CsZRQrLHs

Wir wünschen uns für Yuna eine Familie, die sie mit offenen Armen und Herzen zu sich nimmt und ihre zahlreichen positiven Eigenschaften zu schätzen weiß. Yuna möchte sich gerne binden und ihren ganz eigenen Menschen Freude machen, sie sollen stolz auf ihr kluges, fleißiges Hundemädchen sein und mit Yuna tolle Gassigänge machen. Yuna hätte auch nichts gegen einen netten, bereits vorhandenen Hund einzuwenden und würde, sollte das gewünscht sein, auch Tono gleich mitbringen.

Yuna reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Yuna wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Yuna auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Yuna bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Ades!

 

Hoppla, hier kommt Ades! Ades hat kürzlich im Tierheim eingecheckt und planiert seit dem Mitarbeiter und Artgenossen mit fröhlichem, unbedarftem Labbicharme. Wo Ades rumtrampelt scheint die Sonne - ob sie will, oder nicht!

Ades teilt seinen Zwinger mit weiteren Hunden und fügt sich problemlos in die Gruppe ein. Er spielt gerne mit seinen Artgenossen und freut sich besondern, wenn er in den Auslauf darf und dort andere junge Wilde trifft. Bolzen, rennen, raufen, kuschlen und dann das ganze Programm noch mal - bis der Pfleger pfeifft, dann trabt Ades zurück in den Zwinger und hofft auf ein Kekschen, oder zwei!

Ades mag auch gerne kleine Ausflüge vor das Tierheim machen. Hier wird deutlich, dass er bisher erst wenig Anleitung und Erziehung genossen hat. Ades ist total aus dem Häuschen, findet alles absolut erkenundenswert und sehr spannend, so dass er kaum auf seinen Leinenhalter achten kann. Nach zehn Minuten ist sie Luft raus, dann wird Ades viel aufmerksamer und lässt sich leicht ansprechen, aber diese ersten 10 Minuten müssen zur Zeit erstmal noch sportlich überstanden werden.

Ades ist von Grund auf freundlich und gutartig, unvoreingenommen und mutig. Er ist im Kontakt zum Menschen ein Ausbund an Zugänglichkeit und Arglosigkeit. Ades erwartet nichts böses, freut sich über Ansprache und freundliche Worte, genießt jede Streicheleinheit und bietet sofort ausgedehnte Kuschelstunden an, die äußeren Umstände interessieren ihn dabei kaum, seinetwegen auch auf der Autobahn.

Ades in Zahlen:
Geboren: 01.07.2016
Größe/Gewicht: ca 60cm,wird noch gemessen
Labradormix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Ades Video
https://youtu.be/bOgCJIuYmrs

Für Ades wünschen wir und ein Zuhause bei einer fröhlichen Familie, die Freude daran findet den lustigen, großen Kerl bei sich aufzunehmen und seine Energie in geeignete Bahnen lenken kann. Ades sollte auf Grund seiner Große und Unbedarftheit eine Hundeschule besuchen und die Regeln des zivilen Benehmens in der Öffentlichkeit studieren. Ein bereits vorhandener, netter Spielkumpel wäre Ades sicherlich recht.

Ades reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Ades wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Ades Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Ades bei Ihnen erwartet.

**Netzfund**

Hin und wieder hören wir von (künftigen) Adoptanten: "Unser neuer Hund soll unbedingt kinderlieb sein", oder "Mit unserem Max können wir -alles machen- der lässt sich das so gefallen", oder wir bekommen Fotos/ Videos stolzer Halter auf denen wir Hunde sehen, die sich in der aufgenommenen Situation sichtlich unwohl fühlen. Das kommt zum Glück nur selten vor und lässt sich besprechen, beim Stöbern im Netz haben wir diesen Post entdeckt, der sehr schön zeigt, wie dezent und geduldig der Hund sein Unwohlsein dokumentiert und nicht verstanden wird. Der Hund beschwichtigt mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, wird er nicht ernst genommen, wird ihm irgendwann nichts anderes übrig bleiben, als deutlicher zu werden, zu knurren oder gar zu schnappen. Dann heißt es nicht selten: "Der hat einfach zugebissen, ohne Vorwarnung nach dem Kind gefasst!! Der ist unberechenbar!!"
Bitte seid achtsam, guckt Eure Hunde genau an, achtet auf die "Calming Signals" bzw das Beschwichtigen und helft Eurem Hund, wenn er in einer für ihn schwierigen Situation (nicht nur mit Kindern) nicht verstanden wird.

Was machen eigentlich........

In den letzten Tagen gab es wieder tolle Rückmeldungen und Foto-Grüße von ehemaligen Schützlingen. Wir schaffen es leider nicht mehr, immer alles sofort zu zeigen, aber...

Senda geht es prächtig. Sie ist ein echter Familientraumhund geworden und amüsiert sich königlich bei Wanderungen über Stock und Stein. Für Senda hat sich das lange Warten ganz offensichtlich sehr gelohnt!

Willi (ehemals Nugget) kam als motorisch reduzierter 1,4kg Schoßmuffkopp zu seinem Frauchen und wurde von der ersten Sekunde an heiß und innig geliebt. Vom grießgrämigen Faulpelz ist heute nichts mehr übrig, Willi tobt wie ein Verrückter, geht ausgibig Gassi und hat einen Schüffelteppich geschenkt bekommen, den er sehr mag. Was für eine fantastische Entwicklung!

Laila und ihr ebenfalls spitzer Kumpel Teddy sind inzwischen dicke Freunde und auch von ihr hören wir nur Gutes. So hat Laila kürzlich sogar einen Einbruch bei den Nachbarn verhindert, weil Spitze eben auch auf zwei Häuser aufpassen können. Kommisar Laila und Detectiv Teddy sind, wenn sie gerade nicht im Dienste der Allgemeinheit sind, gerne unterwegs mit Frauchen. Im Wald gefällt es ihnen besonders gut, da wird gerannt und getobt, aaaber die Rehe sind seehr verboten! Wir sind uns ganz sicher, Laila und Teddy haben ein spitzen Hause!

Mayo ist ab sofort ein Patenhund!

Sie haben es schon wieder getan! Da ist die Charlotte noch nicht ganz wegadoptiert, da sind Carmen und Holger schon wieder auf der Pirsch - ein neues Sorgenfellchen muß her! Diesmal darf Mayo sich freuen, denn ab sofort hat er erprobte und ausgesprochen erfolgreiche Glückspaten ganz für sich! Was auch immer Carmen und Holger bis jetzt angepackt haben - es hat funktioniert, manchmal bedurfte es etwas Geduld und einen langen Atem, aber dann kamen die Traumzuhause für die Patenschätzchen. Wir freuen uns mit Mayo, der noch nie so exklusiv jemandem am Herzen lag und danken Carmen und Holger für den Support Mayos, der es ganz bestimmt verdient hat, dass jemand an ihn denkt und dafür sorgt, dass ihm das Leben so angenehm wie möglich gemacht wird.

Ximena - unser aktuelles Spezialschätzchen, macht uns viel Freude

- sie wird immer mutiger, sie genießt ihr neues Zuhause auf Zeit und den Kontakt zu ihrer Freundin Greta. Wir sind schon ganz gespannt auf die Ergebnisse der nächsten Untersuchungen und schicken ganz begeisterte Grüße nach Villena zu Rosa Maria, Ximena und den anderen kleinen Rabauken

Leire hat gerufen und wurde SOFORT entdeckt!

Hoppla, das ist uns auch noch nicht passiert! Leires Familiensuche hat Spanienurlauber auf der Rückreise erreicht und kurzerhand wurde Leire für die optimale Bestzung der Hundesuche und die geeignete Begleiterin für die Heimreise und die nächsten ca 15 Jahre auserkoren. Leire wurde gestern vom Fleck weg direkt aus der Protectora adoptiert - wir freuen uns für die kleine, geduldige Sportskanone!

Willkommen, Nori, Billie, Dana und Dulce!

Heute Nachmittag sind Nori und Billie (ehemals Vicky) endlich, endlich von ihren neuen Familien in Empfang genommen worden. Die beiden kleinen Hundemädchen haben die weite Reise prima überstanden und sind mit Sicherheitsgeschirr, Kekschen und einem kleinen Spaziergang gleich richtig gut ins Familienhundeleben gestartet. Dulce und Dana sind gleichermaßen gut gelaunt und haben ihre neuen Pflegefrauchen gebührend aufgeregt und fröhlich begrüßt.

Wir wünschen den weitgereisten Zwei- und Vierbeinern eine gute, erste, gemeinsame Nacht und morgen tolles Wetter für einen ersten, tollen Spaziergang!
Unser Dank gilt allen, die wieder, trotz kleiner Katastrophen und Unwegbarkeiten, für das Gelingen und die möglichst schonende Reise der Hunde gesorgt haben, Verständnis hatten und einen unfreiwilligen Kurztrip nach dem ersten Schock genießen konnten!

Sie sind unterwegs!

Heute Nachmittag haben Nori, Vicky, Dana und Dulce das "Familienhinbringauto" bestiegen und sich auf den Weg nach Deutschland gemacht. Nori und Vicky, die ab morgen Billie heißen wird, reisen nach Marl, wo sie von ihren neuen Familien schon erwartet werden und direkt in ihr neues Leben als richtige Familienhunde starten. Dulce und Dana steigen in Oldenburg aus, sie werden von ihren Pflegefamilien in Empfang genommen und dürfen sich beide auf eine gesellige Zeit in den Tierschutzhunderudeln von Birgit und Hilke freuen.
Wir wünschen den Chauffeuren und ihren kleinen Passagieren eine flotte, komplikationslose Tour und allen Familien, die an diesem Wochenende ihre weitgereisten Schützlinge in Empfang nehmen tolle first Moments und einen guten und sicheren Start in die gemeinsame Zeit!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Leire!

Update: **VERMITTELT**
Leire!! du bist ja immer noch da!

Leire kam im letzten Jahr im Spätsommer ins Tierheim und wir haben sie nicht eingestellt, weil wir davon ausgingen, dass ein fluffiges Hundebaby wie sie ratzfatz eine Familie findet, vielleicht sogar direkt in Spanien. Jetzt mussten wir doch beim Zwingerdurchstöbern tatsächlich feststellen, dass die kleine Leire immernoch in Villena hockt. Fluxx die Hundekartei durchsucht, alles ausgeräumt und auf den Kopf gestellt - keine Reservierung, keine Anfragen, nichts im Gange. Sorry, Leire, damit haben wir nicht gerechtet. Jetzt gucken wir aber sofort, ob Deine Menschen vielleicht in Deutschland wohnen und schon nach Dir suchen!
Also, liebe Leire-Familie, wo steckst Du!?

Leire teilt ihren Zwinger mit anderen Junghunden und kommt prima mit ihren Artgenossen aus. Sie teilt Näpfchen und Liegeplätze, spielt und tobt gerne und ist ganz aus dem Häuschen, wenn der Hundekindergarten "Auslaufzeit" hat. Dann dürfen die "jungen Wilden" in den Innenhof und sich austoben. Leire genießt das Spielen in der großen Gruppe und wendet sich dann, wenn sie die Nase voll, hat den Menschen zu. Wenn sie Glück hat, ist da gerade jemand und sammelt Pupsi auf oder sortiert irgendwelchen Plunder, da ist Leire gerne behilflich und wurschtelt engagiert dazwischen. Es ist ja so unglaublich viel einfacher Leinen zu entwirren, wenn Leire ihre Pfoten im Spiel hat!

Leire ist dem Menschen zugetan, mag gestreichelt und gekuschelt werden, findet es ganz prima, wenn jemand eine Bürste zückt und sie maschiert auch mutig und sorglos zum Tierarzt. Leire ist bei den ehrenamtlichen Gassigängern eine beliebte Wahl. Die Familien kommen am Wochenende ins Tierheim und suchen sich einen Hund aus, mit dem sie einen Spaziergang machen. Leire wird oft ausgewählt, was nicht etwa daran liegt, dass sie schon grazil an der Leine flaniert. Den korrekten Umgang mit dem Schlackerdings am Halsband muß sie noch üben, aber Leire ist entzückend in ihrer Begeisterung für alle Zweibeiner und ihrem Entdeckerdrang. Drei tollpatschige Bocksprünge, platsch, schon ist das zu beschnuppernde Gänseblümchen platt wie eine Flunder.... Frustation kennt Leire nicht und tapert auf das nächste Objekt der Begierde zu.

Leire in Zahlen
Geboren: 15.04.2018
Größe/Gewicht: im Wachstum - medium
Junghund, Hündin, Mischling, geimpft, gechipt, kastriert
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Leires Videos
https://youtu.be/0bca3J7ll18
https://youtu.be/rjAxF0uE5wU
https://youtu.be/6xFPpXUHP5w mit Katze

Wir wünschen uns für Leire ganz schnell ein tolles Zuhause bei einer netten Familie, die Freude daran findet mit Leire in die Hundeschule zu gehen und ihr alles beizubringen, was eine echte Familien-Begleit-Leire können muß. Leire würde gerne ihr Köfferchen packen und könnte sowohl eine gute Wahl für engagierte Hundehaltereinsteiger sein, als auch einen tollen Zweithund abgeben.

Leire reist nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Leire wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.

Wenn Sie Leire die Chance geben möchten bald auch Ihr Zuhause zu erkunden dann freuen wir uns sehr über ein Mail mit Ihren vollständigen Namen und woher Sie kommen. Ganz toll ist es auch immer wenn Sie auch ein paar Sätze schreiben was Leire bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Kira!

Kira sucht einen Gnadenplatz - sie hat ihn sich redlich verdient!
Kira teilt das gleiche Schicksal wie so unglaubliche viele Hunde in Spanien. Sie wurde von ihrem Jäger ins Tierheim gebracht, weil sie zu alt zum Jagen geworden ist. Ein anderer, junger Hund hat ihren Platz eingenommen und dient nun ihrem Herrchen. Nun muß man ja fast noch von einem guten Halter sprechen, denn immerhin war Kira ihm die Fahrt zur Protectora und die halbe Stunde Zeit wert, auch das ist nicht selbstverständlich. Freuen wir uns also, dass Kira nach zehn Jahren treuer Gefolgschaft ehrenhaft aus dem Dienst entlassen, die Chance auf einen würdigen Lebensabend bekommen soll.

Wir möchten der bildschönen Hundeomi gerne helfen und suchen ein schönes Gnadenplätzchen für Kira.

Kira hat ihr Leben lang ihren Jäger begleitet, hat gejagt, gearbeitet, war gehorsam, fleißig und stets bereit für Herrchen loszusausen. Sie geht fantastisch an der Leine, wie eine Feder "schwebt" sie neben den Menschen her. Kira ist geduldig und wartet ab, bis sie aufgefordert wird aktiv zu werden. Kira wurde (für spanische Verhältnisse) offenbar passabel behandelt, sie hat keine Angst vor dem Menschen und geht freudig in den Kontakt. Kira mag gestreichelt und beschmust werden, läßt sich das Halsband abnehmen, hält beim Anleinen still und mag gebürstet werden. All das scheint ihr nicht fremd zu sein.

 

Anderen Hunden begegnet Kira absolut freundlich und höflich. Sie geht angemessen in den Kontakt, mag ihre Artgenossen und zeigt sich gegenüber "jungem Gemüse" geduldig und entspannt ohne sich alles bieten zu lassen. Sie teilt den Zwinger problemlos mit anderen, eher ruhigen Hunden und maschiert freudig beim Gruppenspaziergang mit. Kira ist überhaupt ein sehr fröhlicher, gut gelaunter Hund mit Sinn für lustiges Gekasper.

Kira wird mehrfach Babies gehabt haben und war bestimmt eine prima Mutti. In der Vergangenheit (nach dem Werfen!?) scheint übertrieben auf ihre sportliche Figur geachtet worden zu sein, bzw lässt sich nicht ausschließen, dass Kira auch phasenweise hungern musste. Sie hat zum Futter ein etwas spezielles Verhältniss. Kira futtert, wenn man sie nicht begrenzt, den ganzen Tag. Sie scheint immer in Sorge zu sein, dass sie nicht genug bekommt oder es später nichts mehr gibt.

Kira hat bisher nicht im Haus gelebt und zeigt deutliche "Schwellenangst". In Spanien bekommen viele Hunde beigebracht, dass sie nur bis zur Türschwelle dürfen, keines Falls aber das Haus betreten sollen. Diese Regel wird nicht selten auch mit Gewalt durchgesetzt, wenn ein Hund sich doch einmal in die Küche verirrt. Kira zeigt in geschlossenen Räumen Unbehagen, weil sie sich ja für ihr Empfinden "in der verbotenen Zone" befindet und befürchten muss, dass sie gleich unsanft vor die Tür befördert wird.

Kira in Zahlen:
Geboren: 11.10.2009
Größe/Gewicht: 60cm - dezent möppelig Hündin, kastriert, geimpft, gechipt, frei von MMK
Auslagenerstattung: Die reguläre Schutzgebühr entfällt - Kira ist ein Gnadenhund
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Kiras Video
https://youtu.be/r-25x3qM0ic

Wir wünschen uns für die artige, wohlerzogene, sanftmütige Kira ein letztes, liebevolles Zuhause, in dem sie gut behandelt wird und nicht mehr Arbeiten muß. Kira soll nun erfahren wie es ist, wenn sie nicht mehr befürchten muß, dass eine Mahlzeit ausfällt und sie nur um ihrer selbstwillen willkommen ist. Kiras neue Familie sollte etwas Geduld und Zeit haben, damit Kira sich an das Leben im Haus gewöhnen kann, es wird vielleicht eine Weile dauern, bis sie sich entspannen kann und versteht, dass nun alles anders ist. Auch sollten Kiras Menschen sie inpuncto Futter unterstützen. Kira benötigt hier Struktur und Routine, damit sie Vertrauen fassen kann, dass sie wirklich immer satt wird, dabei darf sie natürlich auch nicht dick werden. Ein bereits vorhandener, netter, auch eher ruhiger Hund könnte Kira eine große Hilfe sein.

Kira reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Kira wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag vermittelt. Für Kira entfällt die reguläre Schutzgebühr. Die genauen Konditionen für eine Übernahme Kiras würden wir gerne mit Kiras Interessenten persönlich besprechen.

Falls Kira auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Kira bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Mini-Gringo!

Rezept für einen Gringo
1000g Lebensfreude
500g Charme
500g Fröhlichkeit
1000g Schalk (für den Nacken)

Alle Zutaten bei einem ausgibigen Spziergang ordentlich durch die Gegend hopsen, fertig ist das sportliche Yorkie-Mix-Powerpack im handlichen Miniformat.

Gringo ist ein entzückender, agiler kleiner Kerl. Er verträgt sich prima mit seinen Artgenossen, begegnet deutlich größeren Hunden unerschrocken und findet alle kleinen Hömel absolut fantastisch. Am liebsten hat er die, die auch so gerne spielen und flitzen wie er. Wenn mal eine Miesepetra nicht spielen mag, oder ein Fiesling ihm eine Absage erteilt hüpft Gringo unbeeindruckt seines Weges und bietet dem nächsten Hund kurzerpfote seine Freundschaft an. Das Konzept funktioniert super, Gringo hat nie ernsthaft Ärger und immer einen Spielfreund.

Hat Gringo genug getobt und viele neue Freunde von seinen Qualitäten überzeugt, widemet er sich gerne ganz den Menschen. Auf den Arm, streicheln, kuscheln, auf dem Sofa lümmeln, Mamas Junge sein, Bällchen spielen das kann Gringo auch alles schon total super. An wirklicher Erziehung fehlt es ihm hier und da noch etwas. Gringo hat bisher bei den Menschen im Haus gelebt, war sich aber in weiten Teilen des Tages selbst überlassen. Gringo ist frei von Ängsten und Scheu, er hat gelernt, dass man keine übermäßige Rücksicht auf ihn nimmt und er selbst auf sich aufpassen muß. Gringo wird sich im neuen Zuhause schnell orientieren können und wohlfühlen. Die Erfahrung zeigt, dass Hunde mit Vorgeschichten à la Gringo, um tiefes Vertrauen in ihre neue Familie zu fassen, eine gewisse Zeit benötigen. Oberflächlich sind sie sehr schnell angekommen, wirken gelassen und sind erfrischend albern. Feinheiten, wie z.B. Krallen schneiden lassen sie sich aber erst mit wachsender Bindung gerne gefallen.

Gringo in Zahlen:
Geboren: 13.2016
Größe/Gewicht: 26cm/ ca 3kg
Rüde, Yorkiemix, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Gringos Videos:
https://youtu.be/h8HrbpncGrY
https://youtu.be/CkpgHmkeUwM

Wir wünschen uns für den putzigen, fröhlichen Mini-Gringo ganz fix ein tolles, neues Zuhause. Gringo möchte gerne durch den Wald fegen, über Wiesen brezeln, Hundefreunde treffen, vielleicht sogar eine Hundeschule besuchen und natürlich ganz viel kuscheln.
Gringo wird auf Grund seiner geringen Größe nicht in einen Haushalt vermittelt, in dem dauerhaft kleine Kinder leben. Seine aktiven neuen Menschen würde er aber durchaus gerne mit einem bereits vorhandenen Hund teilen.

Gringo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Gringo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Gringo kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Gringo bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Mayo!

Zurück ins Leben - kompetenter Reiseleiter und mental Coach für ganz besonderen Mayo gesucht!

Mayo lebt seit Mai 2017 im Tierheim - die Betonung liegt hier tatsächlich auf dem Verb, er "lebt"!!
Also Mayo von den Tierschützern abgeholt wurde, war auf den ersten Blick deutlich erkennbar, was der große Kerl durchgemacht haben muß, bzw auch, was ihm nicht zuteil wurde. Mayo war klapperdürr, hatte kaum noch Fell und blutete aus offenen Wunden, er trug ein fast eingewachsenes Stachelhalsband und all das hinderte ihn nicht daran sich unbändig über das Eintreffen der fremden Menschen zu freuen.

Mayo wurde in der Protectora aufgenommen, seine Wunden versorgt, unerwünschte kleine Mitbewohner bekämpft und dank gutem Futter und medizinischer Bäder sein Fell zum üppigen nachwachsen animiert. Inzwischen sieht er aus wie neu, die Narben auf der Seele verlassen mit der Zeit ebenfalls.

Mayo wurde angekettet vollkommen reizarm und isoliert gehalten. Als sein Halter ihn nicht mehr brauchte stelle er auch das Füttern ein und nur dank aufmerksamer Nachbarn konnte Mayo seinem Halter "abgeschnackt" werden. Mayo ist ein bescheidener, dem Menschen zugetaner Hund. Er ist von eher ruhigem Temperament und verträgt sich problemlos mit Hündinnen. Ihnen begegnet er charmant und freundlich. Andere Rüden mag Mayo nicht, wir unterstellen ihm, dass er, bedingt durch seine Vorgeschichte und die Verletzungen, sicherlich gute Gründe dafür hat. Mayo teilt seinen Zwinger mit einer fröhlichen, temperamentvoll, kleinen Listenhündin und es scheint, als blicke er lächelnd auf das agile, stempelartige, stets gut gelaunte Wesen neben sich herab. Mayo mag seine quirlige Freundin und profitiert von ihrer Unbefangenheit.

Mayo hängt seine reizarme Vergangenheit noch nach. Besonders deutlich wird das, wenn er z.B. zum Spaziergang gehen soll. Mayo ist mit den Eindrücken überfordert, benötigt viel Zeit um sich umzusehen und zu orientieren, wirklich flott voran traben kann er noch nicht. Mayo verunsichern unbekannte Situationen noch sehr und er ist darauf angewiesen, dass er eng begleitet und motivierend unterstützt wird. Dann gelingt es ihm, sich neue Dinge step by step zu trauen und ungewohnte Terrain zu erschließen.

Mayo in Zahlen:
Geboren: 01.01.2012
Größe/Gewicht: wird noch gemessen
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Mayos Videos
Mayo bei Aufnahme ins Tierheim https://youtu.be/Noo1dzgkHs0
Mayo heute - Gassiversuch https://youtu.be/-9hXjXcWblg
Mayo und seine Freundin https://youtu.be/yXzd8lFLpo4
Mayo Gassi https://goo.gl/photos/snyja3kxU3SgS2G27
Mayo mit Katzen https://youtu.be/zXk4UsJdHq8
Mayo in seiner Unterkunft https://youtu.be/EUmFxNdpmEw

Für Mayo suchen wir souveräne, geduldige Menschen mit einer guten Portion Hundehaltererfahrung. Um Mayo in ein glückliches, angstfreies Leben zu führen bedarf es einer guten Bindung zwischen Hund und Halter, geprägt von Vertrauen und Konsequenz. Mayo sollte weder dominiert noch regide "erzogen" werden, noch in Watte gepackt in seinem eigenen Saft rumdümpeln. Viel mehr wird das Thema sein eine tragfähige Beziehung zu erarbeiten, die Mayo Korrektur als Hilfestellung verstehen läßt und ihm die Erkenntniss beschert: "Frauchen und Herrchen sind zuverlässig und passen gut auf uns auf - ich schließe mich gerne an". Mayos Mangel an Erfahrung mit Umweltreizen sollte schrittweise kompensiert werden können und in bindungsförderndem Tempo bearbeitet werden.
In Mayos Zuhause darf gerne schon eine souverände Hündin leben und Katzen mag Mayo auch ganz gern.
Kurzum: Mayo ist eine Herausforderung, wird seinen Menschen einges abverlangen und bietet zur Entshculdigung für die Umstände ganz viel Kuscheln an - vllt findet sich ja auch für ihn ein Mensch, dem genau so ein Mayo gerade noch gefehlt hat?!

Mayo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Mayo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Mayo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Mayo bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Frida!

Der nordische Gott der Ungeduld heißt "Hammersbald!?" und den kennt auch die zuckersüße, nordische Frida. Frida wohnt noch nicht lange im Tierheim und möchte auch gerne bald wieder ausziehen.
Frida liebt die Menschen und andere Hunde und am aller meisten liebt sie das Rennen mit anderen Hunden in der Nähe der Menschen - das funktioniert im Tierheim natürlich nicht so richtig gut.

Frida teilt ihren Zwinger mit einer geschlechtsgemischten Hundegruppe und kommt mit ihren Mitbewohnern problemlos zurecht. Sie kann die anderen Hunde lesen und Grenzen akzeptieren ohne sich unterbuttern zu lassen. Ihrerseits verfügt Frida auch über eine klare Körpersprache und wird von Vier- und Zweibeinern verstanden. Frida ist unkompliziert, mag spielen und natürlich rennen und findet auch in neuen Gruppenkonstellationen schnell ihren Platz.

Frida begegnet dem Menschen unvoreingenommen und freundlich. Sie läßt sich mit Wonne streicheln und kraulen, man darf sie überall berühren und kleine kosmetische Reparaturen läßt sie sich auch gefallen. Frida ist anhänglich, reagiert freudig auf Ansprache und Lob und ist grundsätzlich am Tun der Menschen sehr interessiert. Frida ist frei von Ängsten und Scheu, sie versteht auch Spielaufforderungen durch den Menschen auf Anhieb richtig und hopst begeistert los - Bällchen suchen! Frida kann sich dem Menschen verständlich machen und kommuniziert aktiv und selbstbewusst.

Frida in Zahlen:
Geboren: 01.05.2014
Größe/Gewicht: 60cm / 20kg
Huskymix Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Fridas Videos
https://youtu.be/aYAR7KYWkGQ
https://youtu.be/8vxCHNxGIic Frida mit Katze

Rassbedingt benötigt Frida Beschäftigung und Bewegung. Wir wünschen uns für dieses entzückende, nordische Schätzchen eine Familie, die Fridas Fleiß, Engagement und Sportlichkeit und schätzen und zu fördern weiß. Frida sollte in ihrer Einsatzbereitschaft und Bewegelichkeit nicht lästig fallen, sondern ihre Konstruktivität und ihre Angebote sollten erwünschte Eigenschaftehn sein und auf Gegenliebe stoßen. Frida wird nicht damit zufrieden sein dreimal täglich 20 Minuten um den Block zu tigern, sie möchte rennen und artgerecht beschäftigt sein, es darf ihr auch ruhig etwas abverlangt werden, denn Frida arbeitet freudig und mag auch Neues lernen. Sie reagiert auf Missverfolge und Korrektur nicht frustriert und nimmt wacker einen neuen Anlauf.
In Fridas neuem Zuhause darf gerne schon ein netter Hundekumpel oder sogar ein kleines Rudel wohnen. Eindrucksmäßig ist auch Zusammenleben mit Katzen möglich (siehe Video).

Frida reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten der negativ ist, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Frida wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Frida auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Frida bei Ihnen erwartet.

Wir wünschen uns Verstärkung für die Vermittlungsarbeit!

Carlos & Co. e.V. vermittelt vorrangig Hunde aus dem Tierheim von Villena bei Alicante und kümmert sich bei Bedarf auch um deutsche Notfälle. Unser Team ist ein bunter Haufen von Tierfreunden, alle ganz verschieden aber gleichermaßen überzeugt von der gemeinsamen Sache. Es gibt wahnsinnig viel zu tun, wir hätten total gerne Verstärkung von jemandem, der die Adoptanten unserer Hunde durch die Vermittlung begleitet und berät.

Unser Ziel ist es nicht, möglichst schnell ganz viele Hunde irgendwie herzuholen und unterzubringen, sondern tolle Teams, die ein Hundeleben lang Freude aneinander haben, zusammen zubringen.

Unser neues Teammitglied stellen wir uns etwa so vor:
Erfahrung in der Vermittlungsarbeit wäre super, Erfahrung im Umgang mit Hunden ist nötig.
Es sollte genügend Zeit im Alltag frei sein, um sich eingehend mit den Adoptanten zu unterhalten und genau zuzuhören, was für ein neues Familienmitglied gesucht wird und ob der Wunschhund diesen Ansprüchen genügen kann.
Optimalerweise kommt unser(e) Traumvermittler(in) aus unserer Region, wohnt also irgendwo in der Gegend zwischen Bremen, Wilhelmshaven und Bremerhaven und hat Lust zu den regelmäßigen Teamtreffen zu kommen. Diese finden häufig in Varel statt, genau wie der monatliche Carlos-Spaziergang für die Adoptanten und Pflegestellen.
Unser(e) neue(r) Vermittler(in) ist nicht nur Tier- sondern auch Menschenfreund(in) und kann die kleinen und mittelgroßen Tierschutzalltagskatatrophen mit Humor nehmen und sich im Falle eines Falles konstruktiv mit uns an die Beseitigung des Problems machen.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich an den zweimal im Jahr stattfindenden Reisen nach Spanien zu beteiligen und die Hunde im Tierheim kennen zulernen.
Unser(e) Vermittler(innen) sind "nur" für die Adoptanten "zuständig", Vorkontrollen und Transporte müssen nicht gesucht werden.
Kurzum, gesucht wird ein robuster, souveräner, langmütiger Freund der fernmündlichen Kommunikation mit Hang zum Pizzaessen und Gassigehen.
Wir freuen uns total über Emails, die schon ein bißchen was über unsere(n) potentielle(n) Unterstützer(in) verraten und haben unser Postfach info@carlosundco.de ab sofort besonders gut im Auge!

Dana im Glück - Paten gefunden!

Die kleine Dana darf sofort ausreisen, am kommenden Freitag wird sie im Tierheim abgeholt und reist zu ihrer Pflegestelle!
Dana hat tolle Paten gefunden, die ihr als Starthilfe in ein neues, besseres Leben Auslöse und Ticket schenken!
Wir freuen uns mit Hilke auf unser Dreibeinchen und danken Carmen & Holger, Hilke selbst, Jutta, Erika und Carmen H. für die Reisetaler in Danas Sparstrumpf!

Viermal werden wir noch wach.......

....... dann ist Noris, Vickys, Dulces und jetzt auch Danas Abreisetag!

Am Freitag öffnet sich das größe grüne Tor für unsere "kleinen Mädchen" zum letzten Mal!
Wirbelwind Vicky wird bereits von ihrer neuen Familie und Kumpel Marvel erwartet, für sie soll das Hundeleben nun so richtig losgehen!
Die kleine Nori hat eine Achterbahnvermittlung hinter sich, wir sind so froh, wenn sie endlich von Janina in die Arme geschlossen werden kann und dann künftig behütet und verwöhnt wird.
Dulce darf sich auf ein Pflegeplätzchen bei Birgit freuen und in Osterholz-Scharmbeck "Alltag" üben. Die süße Dulce sucht dann ab demnächst auch ihr endgültiges Familienglück.
Dana hat last Minute noch ein Ticket zu ihrer Pflegstelle ergattert und der Trapo-Gott war ihr wohlgesonnen, da ist noch ein Plätzchen frei und Dana darf mitfahren!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Vali!

Vali kam mit seinem Freund Balder (bereits vermittelt) in die Protectora. Die beiden Rotnäschen waren es gewöhnt einander zu haben und sich frei auf einem Grundstück zu bewegen. Nachdem ihr Halter ihrer überdrüssig war gab er sie den Tierschützern und Vali und Balder bezogen ihre Zwinger. Nachdem Balder sehr schnell gezeigt hat, wie unglückliche er im Tierheim ist, macht uns nun Vali zunehmend sorgen. Er zieht ich zurück und macht einen hoffnungslosen Eindruck.

Vali ist ein ausgesprochen ruhiger, gelassener, anhänglicher Hund. Er ist freundlich zu allen Menschen, genießt Ansprache und Streicheleinheiten sichtlich und findet auch Kinder absolut super. Vali ist zurückhaltend, aber nicht ängstlich. Er muß nicht immer der Erste am Törchen sein und tritt bescheiden und sanft in den Kontakt. In Valis bisherigem Leben scheint nicht immer alles schlecht gewesen zu sein, er ist frei von Ängsten und Scheu und sucht aktiv die Nähe der Menschen.

Andere Hunde sind für Vali auch kein Problem. Er verträgt sich prima mit seinen Mitbewohnern im Zwinger und ist ein beliebter Spiel- und Sozialpartner. Vali kann schon prima an der Leine gehen und ist bei Kontakten mit fremden Hunden zuverlässig freundlich und angemessen bei der Begrüßung. Katzen scheint Vali auch zu kennen und ist nicht interessiert.

Vali in Zahlen:
Geboren: 01.11.2014
Größe/Gewicht: 53cm/ 12kg
Podenco Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Valis Videos
https://youtu.be/pCvjF16MVoE
https://youtu.be/0qREvvSo97Y

Wir wünschen uns für den sanftmütigen, klugen Vali ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die einen sensiblen, freundlichen, roten Mitbewohner zu schätzen wissen. Vali eigenet sich auf Grund seiner ausgeglichenen, ruhigen Art auch für Podencohaltereinsteiger und Menschen, die im Umgang mit ihrem vierbeinigen Begleiter gerne auf Drill und Perfektion verzichten möchten. Vali hat nicht vor die Weltherrschaft an sich zu reißen und würde gerne total harmonisch mit seinen Menschen auf der Couch rumlümmeln und schöne Spaziergänge machen.

Sie interessieren sich für Vali, haben aber noch nie mit einem Podenco zusammen gelebt? Bitte informieren Sie sich vor der Adoption über diese ganz besonderen, elfenhaften, sensiblen Hunde! Podencos sind etwas katzenhaft, sanft, dekorativ, ruhig und mitunter etwas albern, sie sind aber auch Jäger und bedürfen entsprechender Auslastung und Beschäftigung.
Google bietet jede Menge Lesestoff zu diesem Thema, nicht alles davon würden wir so unterschreiben. Gerne erzählen wir auch von unseren Erfahrungen mit den Carlos-Podencos, die inzwischen recht zahlreich im ganzen Team verteilt leben und "wirken".
Bei Vali ist tatsächlich davon auszugehen, dass es sich inpuncto Agilität um einen gemäßtigten Vertreter seiner Art handelt.

Vali reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Vali wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Vali Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Vali bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Canela!

Champagnerfarbener Traum mit Bernsteinaugen sucht neues Zuhause!
Wer gibt denn so einen Hund freiwillig in ein Tierheim!?! Niemand! Canela ist eine Privatabgabe, schweren Herzens und aus zwingenden Gründen hat der Halter seine Hündin den Tierschützern in Villena anvertraut - verbunden mit der Bitte gut auf sie aufzupassen und ihr das Zuhause zu suchen, dass er ihr nicht mehr zu geben vermag.

Canela hat Zeit ihres Lebens ein Zuhause gehabt, wurde gepflegt, geliebt und stets ordentlich behandelt. Sie ist es gewöhnt im Haus bei den Menschen zu leben, ein weiches Kissen zu haben und an der Leine auszugehen. Canela ist Zuhause sehr ruhig, liegt dekorativ herum und mag stundenlang schmusen. Canela ist frei von Ängsten und Scheu, kennt Kinder und das Zusammenleben mit Katzen im Haus. Draußen möchte sie fremde Katzen gerne jagen, eigene Katzen sind da schon was ganz, ganz anderes.

Canela benimmt sich beim Spaziergang zivilisiert, trippelt an durchhängender Leine neben den Menschen her und blickt neugierig, fast etwas erhaben um sich. Sie zeigt sich unterwegs deutlich aktiver als in der Wohung, wandert ausdauernd und freut sich über Schnüffelrunden.
Zusammentreffen mit anderen Hunden gestalten sich unkompliziert, Canela mag spielen und zusammen flitzen. Sie macht zwischen kleinen und großen Artgenossen keinen Unterschied, ist immer gleichermaßen freundlich und offen.

Canela in Zahlen:
Geboren: 12/2014
Größe/Gewicht: 63cm / 29,6kg
Podencomix Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Canelas Video
https://youtu.be/hmKFS1ke_RU

Canelas ehemaliger Halter und wir wünschen uns für diese optisch ganz besondere, wohlerzogene, freundliche Hundedame ein tolles, neues Zuhause bei einer Familie, die Canela mit offenen Armen und Herzen zu sich nimmt und künftig gut auf sie aufpasst. Canela kann zu einer Katze vermittelt werden und wäre auch gerne Zweitprinzessin bei einem bereits vorhandenen, netten Hund.

Canela reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Canela wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Canela auch Ihr Interesse geweckt hat schreiben Sie uns gerne eine Mail. Ganz toll ist es immer wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und auch woher Sie kommen. Wir freuen uns auch immer sehr wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Canela bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Tono!

Einmal Stracciatella mit sportlicher Sahne und fröhlichen Streuseln, bitte!
Der Frühling kommt, und Clown Tono sitzt untätig im Tierheim - er wünscht sich dringend ein Zuhause für kleine Entdecker bei einer aktiven Familie, gerne mit einem Küchenkalender voller Ausflüge!

Tono hat in der Protectora eingecheckt und findet, sein Aufenthalt währt nun ausreichend lange. Er ist geimpft, hat einen Chip bekommen und die Kastration überstanden, war beim Fototermin und hat schonmal zweimal ein Video aufnehmen lassen - jetzt sollen wir bitte machen, dass seine Familie ihn nach Hause holt.

Tono ist ein augewecktes, fröhliches Kerlchen. Er begegnet seinen Artgenossen freundlich und unvoreingenommen, hat keine Angst vor großen Hunden und ist gegenüber den Kleinen nicht rüpelig. Er spielt und flitzt total gerne, hat in seiner Mitbewohnerin Yuna eine tolle Gefährtin gefunden, denn sie mag auch am liebsten rumkaspern. Tono freut sich über jede Gassigelegenheit und maschiert freudig drauf los. Er muß noch üben manierlich an der Leine zu gehen, bei den aktuell sehr seltenen Gelegenheiten nach draußen zu kommen hat er keinen Sinn für Benehmen nach Knigge. Tono hat schon die Straßenkatzen getroffen, eine Vergesellschaftung mit einem souveränen, standfesten Samtpfötchen scheint möglich.

Menschen findet Tono super. Er ist freundlich und darauf bedacht, dass man ihn mag. Er kuschelt, ist aufmerksam und läßt sich anstandslos ankleiden und betüdeln. Optisch dem Jack Russel Terrier sehr ähnlich, ist Tono aber ein typischer Bodeguero. Diese spanischen Terrier unterscheiden sich zum verbreiteteren JRT hauptsächlich in ihrer Beziehung zum Menschen. Bodegueros haben einen "will to please", sind also auf Kooperation ausgelegt und verhalten sich weniger autark und eigensinnig als die etwas kurzbeinigeren Briten. Tono ist ein typischer Vertreter seiner Art. Intelligent, beweglich, sportlich, unerschrocken und anhänglich - tolle Anlagen für einen Familienhund, mit dem vllt sogar ein Familienmitglied im Hundesport aktiv sein möchte.

Tono in Zahlen:
Geboren: 01.12.2017
Größe/Gewicht: 46cm / 12,8kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Tonos Videos:
https://youtu.be/iDpiro6mn88 Tono und die unkomode Leine
https://youtu.be/YhvkN6hX0uQ Tono und das Kätzchen

Wir wünschen und für den handlichen, gut gelaunten, pfiffigen Tono ein tolles Zuhause bei einer Familie, die den fröhlichen Drops zu schätzen weiß und mit ihm künftig in Turnschuhen über die Felder turnt. Vllt gibt es auch einen vierbeinigen Möhrenfan mit Mähne im neuen Zuhause!? Tono wäre sicher ein engagierter Reitbegleithund, ein weiterer, netter, sportlicher Hund würde Tono natürlich auch super gefallen!

Tono reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Tono wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Tono kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Tono bei Ihnen erwartet.

~~Wer ankommen will, muss sich auf den Weg machen~~

Hinter Charlotte (ehemals Petra) liegt eine lange Reise, im letzten Jahr hat sie sich mutig auf den Weg gemacht, ihre Depression und die vielen, bösen Erinnerungen hinter sich gelassen und ist mit Hilfe lieber Menschen heute an ihren Ziel angekommen. Charlotte hat zu Weihnachten ein Ticket nach Deutschland bekommen und durfte eine Pflegstelle beziehen. Die ganz spezielle, etwas eigensinnige Hundedame hat das Herz ihres Herrchen auf Zeit im Sturm erobert, stetig Fortschritte gemacht, im Rudel Anschluß gefunden und inzwischen alle davon überzeugt, dass es ein großes Glück ist, eine echte Panzerelfe beherbergen zu dürfen.
Charlottes Reise endet in der Wesermarsch, sie darf für immer bei Steffi und Jürgen bleiben und hat somit ihren Platz gefunden.

Wir freuen uns mit Mar, die Charlotte die Menschen neu erklärt hat, mit Carmen, die Charlotte als Patin all die Monate des Reisens begleitet und unterstützt hat, und natürlich mit Steffi und Jürgen, bei denen Charlotte endlich eine faire Chance bekam und mit durchschlagendem Erfolg nutzte.

Fish ist nun passenderweise an der Nordee so richtig Zuhause!

Dieser winzige Fietschekokel verstolperte sich im letzten Jahr auf eine Carlos-Pflegestelle und entpuppte sich als Raketohuahua. Er ist der neue Begleiter von Katrin und piratet jetzt an der Nordsee rum, auch das Fishchen bleibt uns als emsiger Helfer im Carlosteam erhalten.
Liebe Katrin - wenn alles gut läuft, bekommt man den Hund, den man braucht, nicht den, den man sich wünscht! Das mit der mittelgroßen Hündin in den besten Jahren versuchen wir dann später mal!

Cuc & Sia - zwei Notfellchen künftig im Dauereinsatz für Carlos & Co. e.V.!

Cuc kam nach mit einer Krankenakte, fast so schwer und groß wie er selbst, im November 2018 auf seine Pflegestelle, FantaSia folgte ihm im Dezember 2018 als zwingeruntauglicher Notfall ohne Vermittlungschance in Spanien wegen ihres Alters und eingeschränkter Gesundheit. Beide Hunde haben sich erstaunlich gut entwickelt, sind fröhlich und genesen zusehens.
Cuc ist ein entzückender, blitzgescheiter, sensibler, kleiner Troll, inzwischen für das Pflegefrauchen ein unverzichtbarer Assistent und Berater in allen wesentlichen Belangen des Alltags - naja, Cuc geht gerne zum Zooladen, Kauies und Spielis kaufen. Er darf für immer bleiben.
Sia hat das Herz der grauen Eminenz und Pflegestellen-Herbergsmutter Campi erobert, erweist sich als absolute Lieblingsfreundin und perfekte Ergänzung wenn es darum geht "gemeinsam unausstehlich" zu sein. Nachdem Campi schon viele liebgewonnene Zöglinge hat ziehen lassen darf Sia nun bei ihr bleiben und ihr künftig bei der Erziehung der jungen Wilden tatkräftig helfen.
Wir freuen uns mit dem neusortiertierten Pommestütenohrenrudel und danken allen die Cuc mit einer Trapo-Spende den Weg nach Deutschland geebnet haben, er wird nun dauerhaft als Statist auf den Pflegehundfotos über Facebook und Homepage geistern.

Dreibeinchen Dana - vielleicht doch eine Chance!?!

Die kleine Dana hat, obwohl sie aus dem mediterranen Spanien stammt, noch nicht so oft die Sonne gesehen. Sie steht dem Menschen ergeben und dem Leben resigniert gegenüber. Was Dana genau passiert ist, wie sie ihr Beinchen eingebüßt hat und wo ihre Lebensfreude verloren gegangen ist, wissen wir nicht. Allerdings würden wir gerne dafür sorgen, dass zumindest die Lebensfreude zurück kommt und Dana trotz ihrer Beeinträchtigung ein würdiges Leben in einem neuen, liebevollen Zuhause bekommen kann. Dana soll auch erfahren, wie es ist, wenn man nicht nur lästig und "kaputt" ist, sondern angemessene Bewegung und Förderung bekommt und ein gern gesehenes Familiemitglied, dessen Bedürfnisse anerkannt werden, ist. Wir haben uns sehr gefreut, als für Dana ein tolles Pflegestellenangebot von Hilke reingeflattert kam, wir würden Dana unheimlich gerne diese Chance geben. Auf der sturmerprobten Pflegestelle in Ostfriesland bei Hilke könnte sie sich erholen, in einem wunderbar passenden Rudel, bestehend aus lauter Hundedamen im besten Alter mit großer Sozial- und Pflegekompetenz, Selbstbewußtsein gewinnen und neues Vertrauen in die Menschen finden.

Um das Projekt "knautschnasige Knutschkugel goes Uplengen" in Angriff zu nehmen brauchen wir etwas Hilfe in Form von Reisetalern. Für Dana müssen Transport, Sicherheitsgeschirr, Kastration, Chip und Impfungen bezahlt werden.
Gesucht werden also Reisepaten, die Dana trotz ihrer Behinderung helfen möchten nach Deutschland zu reisen, weil sie auch glauben, dass Dana eine Chance verdient. Bestimmt kann Dana auch mit nur drei Beinchen total gut im Leben einer netten Familie stehen, ihren Menschen Freude bringen und eine treue Begleiterin sein, wenn sie ihr eigenes Lächeln wiedergefunden hat.

Wir würden uns total freuen, wenn Dana schon bald ein Ticket geschenkt bekäme und zu Hilke reisen dürfte. Reisetaler für Dana bitte an:

Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
Stichwort Dana
IBAN:DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

oder natürlich über den PayPal-Button auf Facebook oder unserer Homepage!

Ximena - gute Nachrichten zur neuen Woche!

Unser kleiner Sorgenfall entwickelt sich zur Musterpatientin. Inzwischen wurde ihr der dicke Gips abgenommen und Ximena kann sich wieder etwas freier bewegen. Damit die kleine Madame nicht noch länger auf der Krankenstation sitzen muß durfte sie eine Pflegestelle in der Nähe des Tierheims beziehen. So kann Ximena fleißig üben, dass nicht alle Menschen kleine Hunde treten wollen und die regelmäßigen Checks durch den Tierarzt sind auch kein Problem. Ximena jedenfalls gefällt die Luftveränderung und die ebenfalls beeinträchtigte neue Freundin ist auch ganz nach ihrem Geschmack.

Carlos-Gassi im Februar

Vorfrühlingstour mit ohne Mütze und Jacke auf!
Heute sind wir bei Traumwetter für eine (endlich mal wieder) große Runde in den Wald gezogen. Der kleine Igor hat uns nach seiner Teilnehmerpause wieder einmal besucht und Canelo, Benji (ehemals Torstein) und Lucas haben vorgeführt, wie toll sie den Rückruf schon geübt haben und durfen auch ohne Leine mitlaufen. Wir hoffen, dass wir im März wieder so viel Glück mit dem Wetter haben und freuen uns schon auf die nächste Runde!

Carlos-Gassi im Februar - Bombenwetter!

Heute geht es in Varel wieder los, die ersten Hunde sind schon in Partystimmung, wir freuen uns auf Euch!

Biruta hat sich gut auf ihrer Pflegestelle eingelebt

und erweist sich als ausgesprochen dankbarer, unkomplizierter, liebenswerter Gast. Sie teilt ihr Zuhause auf Zeit mit vier deutlich größeren Hunden und verträgt sich mit allen sehr gut. Biruta ist schon stubenrein, fährt anstandslos im Auto mit, geht gerne kleine Schnüffelrunden gassi und ist auch in der Stadt eine versierte Begleiterin. Sie bleibt eine Weile alleine Zuhause, macht artig "Sitz!!", geht manierlich an der Leine und hört auf ihren Namen. Biruta hat kaum sportlichen Ehrgeiz und zieht es vor sich eher gemächlich und gemütlich zu bewegen. Ihr Pflegefrauchen hat bei längeren Ausflügen in die Kälte eine große Tasche dabei, in die Biruta schlüpft und sich gerne zwischendurch tragen lässt, wenn es ihr zu anstrengend wird.
Biruta ist eine herzige Hundedame, die auf Action und Abenteuer im neuen Zuhause gut verzichten kann. Ein weiches Körbchen, gutes Essen, liebe Menschen, die sie streicheln und gerne haben und kleine Spaziergänge, im Sommer vllt sogar zur Eisdiele, das wäre toll!

Biruta wird bevorzugt an Senioren, in jedem Fall aber in einen ruhigen Haushalt vermittelt. Kinder sollten dauerhaft nicht in Birutas neuem Zuhause leben, Katzen findet Biruta auch nicht so gut, ein weiterer, netter, ruhiger Hund ist natürlich kein Problem.

Für Biruta entfällt die reguläre Schutzgebühr, sie wird als Gnadenhund abgegeben, die genauen Konditionen möchten wir mit den Interessenten gerne persönlich besprechen.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Biruta!

Die kleine Biruta ist keine Schönheit - aber ein echtes Seelchen.
Die winzige Madame hat es nicht leicht im Tierheim, sie zählt zu den Kleinsten, ist nicht mehr die Jüngste und ein putziges Babygesicht hat die Natur ihr nicht mitgegeben. Biruta ist es gewöhnt, dass andere Hunde ihr vorgezogen werden, sie übersehen wird und sich hinten anstellen muß.

Die Familien, die ins Tierheim kommen und einen niedlichen Hund aussuchen möchten laufen durch den Kleinhundebreich, streicheln, verteilen Kekschen, führen die Lieblingskandidaten zum Spaziergang aus - Biruta ist nie dabei. Geprägt durch diese Erfahrungen hat Biruta aufgegeben sich jedem Menschen anzubieten und vor die Füße zu werfen. Sie wartet ab und wird bedauerlicherweise allzu oft in ihrer Zurückhaltung bestätigt. Wendet man sich Biruta zu, nimmt sich nur ein klein wenig Zeit für sie, ist sie ganz schnell bereit sich auf einen Menschen einzulassen, genießt die Zuwendung und guckt hoffnungsvoll. Biruta hat keine Angst vor den Menschen, ganz im Gegenteil. Sie möchte gerne eine eigene Familie finden, eine Familie, der sie sich richtig anschließen darf und die sie mag, so wie sie ist.

Biruta verträgt sich im Tierheim prima mit den anderen Hunden und geht Streit und Ärger aus dem Weg. Sie geht sehr manierlich an der Leine und neigt nicht dazu andere, vorbeigehende Hunde anzupöbeln.

Biruta wurde bereits auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Der Test auf Ehrlichose ergab einen unklaren Wert, nun wird Biruta prophylatisch behandelt, um jedes Risiko auszuschließen.

Biruta in Zahlen:
Geboren: 01.01.2011
Größe/Gewicht: 30cm / 5,2kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt

Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Birutas Video
https\://youtu.be/IqXpYAh84z8

Wir wünschen uns für Biruta eine Chance. Sie kann aufgrund ihres ausgeglichenen Temperaments eine tolle Seniorenbegleiterin werden, passt auch in einen ruhigen Haushalt mit bereits vorhandenen, netten Hunden oder könnte eine gute Wahl für Hundehaltereinsteiger sein. Biruta wird auf Grund ihrer geringen Größe nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittel.

Biruta reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Biruta wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine angemessene Schutzgebühr auf eine Gnadenstelle vermittelt.
Falls Biruta auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Biruta bei Ihnen erwartet.

Kleine Dulce ist ganz traurig im Zwinger und gibt sich auf!

Die kleine Dulce hockt noch immer im Zwinger im Tierheim - keine einzige Anfrage für die junge, blitzgescheite, grazile Hundedame, da können wir verstehen, dass Dulce traurig ist. Beim Kurzbesuch in Villena ist aufgefallen, dass Dulce nicht mehr mit den anderen kleinen Hunden ans Törchen gebrettert kommt und fragt, ob sie vielleicht zum Spaziergang gehen darf - sie schleicht den Mitbewohnern mit hängenden Ohren hinterher und wirkt ganz resigniert. So geht das natürlich nicht und nun hat Dulce einmal Glück: Birgit hat ein Pflegeplätzchen frei und da ist doch tatsächlich auch noch eine freie Box auf dem nächsten Transport - wie gemacht für ein 8kg leichtes Hundemädchen mit Fernweh!
Wir freuen uns auf Dulce, die bestimmt ganz bald durch Birgits Garten brezelt und hinter einem Baum ihre Lebensfreude wiederfindet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Vectra!

Vectra ist noch recht neu im Tierheim und wurde von besorgten Anwohnern abgegeben, nachdem sie länger beim Streunen beobachtet wurde. Die Leuten wussten sogar, wohin Vectra ursprünglich gehörte, allerdings war es auch für die Tierschützer nicht möglich mit dem ehemaligen Halter ins Gespräch zu kommen und er machte deutlich, dass er kein Interesse mehr an seinem Hund hat.
Das ist schwer nachvollziehbar, denn an Vectra ist wirklich nichts auszusetzen. Sie jung, fröhlich, fit und gut erzogen - ein Träumchen für Labbifans mit Crossovertoleranz.
Nun denn, man kann ja niemanden zu seinem Glück zwingen und Vectra hat es nicht verdient ewig auf ihre treulose Haltertomate zu warten.

Vectra hat im Großhundebreich der Protectora Quartier genommen und teilt ihr Übergangszuhause mit weiteren Hunden. Vectra stellt sich gut an, kommt mit ihren Mitbewohnern auch auf engem Raum prima aus und glänzt mit ihrem guten, defensiven Sozialverhalten und ihrer Nervenstärke. Manchmal darf sie auch mit ihren Freunden in den Auslauf, um dort die Zwingergruppen von nebenan zu treffen und gemeinsam zu spielen. Auch hier zeigt sie sich unauffällig und freundlich.

Vectra hatte kürzlich exklusiven Carlos-Kennlernbesuch und wurde auf einen Spaziergang in die City entführt. Das Fazit war kurz und bündig: Ein tolles, souveränes, sehr anständiges Mädchen! Vectra zerrt nicht an der Leine, begenet auch unterwegs fremden Hunden und Menschen angemessen und man merkt deutlich, dass sich einmal jemand Mühe mit ihrer Erziehung geben hat.
Vectra zeigt sich frei von Ängsten und Scheu, freut sich über Streicheleinheiten und Ansprache und ist, gemessen an ihrem Alter, als eher ruhiger Hund einzustufen.

Vectra in Zahlen:
Geboren: 01.06.2018
Größe/Gewicht: 62cm / 30kg
Labrador Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Vectras Video
https://youtu.be/j6e2K0FYf5I

Wir glauben ja, dass wir mit Vectra ein ganz besonderes Schätzchen entdeckt haben und wünschen uns nun eine Familie, die unseren Eindruck und unser Gefühl bestätigt. Vectra möchte gerne wieder ein Familienhund sein und ihre Menschen begleiten, am liebsten auf tollen Spaziergängen oder lustigen Ausflügen. Ein bereits vorhandener, netter Ersthund wäre Vectra auch recht, Katzen sollten aber lieber nicht im neuen Zuhause leben.
Vectra eignet sich aufgrund ihrer Ausgeglichenheit und Souveränität auch für motivierte Hundehaltereinsteiger.

Vectra reist nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Vectra wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Vectra auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Vectra bei Ihnen erwartet.

Willkommen zurück bei Carlos & Co. e.V., Doka!

Update: Reserviert

Doka wurde als Weihnachtsgeschenk adoptiert - jetzt ist sie wieder im Tierheim abgegeben worden. Doka ist zu lieb und zu anhänglich, darum fiel sie ihrer Familie lästig.

Sieben grazile, sportliche Kilo verteilt auf handliche 40cm Höhe mit blitzblanken Knopfaugen und einem ausgeschlafenen Verstand - hübsch anzusehen, ein beeindruckendes Geschenk, dass den großen Auftritt und Freude garantiert - für den Alltag dann aber doch etwas zu unbequem - das ist die Geschichte von Dokas zweiter, großer Enttäuschung.
Sie hatte sich so gefreut, als die Familie im Dezember ins Tierheim kam und ausgerechnet sie ausgewählt hat mit nach Hause zu gehen, ihr ein schönes neues Halsband anlegte und zumindest am Anfang noch Spaß daran hatte sich um die fröhliche Hündin zu kümmern.

Jetzt ist Dokas Ausflug ins Glück wieder beendet, der Traum vom Leben bei den Menschen erneut geplatzt und Doka sitzt traurig im kalten Zwinger. Sie versteht natürlich nicht, warum das so ist und wieso sie nicht hat bleiben dürfen, schließlich hat sie nichts falsch gemacht und war immer lieb und hat sich Mühe gegeben. Das genau das nun das Problem ist - wie soll sie damit rechnen?

Doka ist herzallerliebst zu allen Menschen, kommt freudig angesaust, hüpft und tanzt, wenn sie angesprochen wird, verteilt Küsschen und schlägt Purzelbaum, wenn sie einmal gestreichelt und gekuschelt wird. Doka ist auch hocherfreut, wenn sie zum Spaziergang abgeholt wird und zeigt sich nach der großen Aufregung als aufmerksame, gelehrige Begleiterin. Die Pinschi-Power will in geeignete Bahnen gelenkt werden und Doka begeistert sich für das Sammeln von Eindrücken.
Doka macht keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen und findet auch Kinder total super.

Anderen Hunden gegenüber ist Doka unvoreingenommen und lieb. Sie bewohnt einen Gruppenzwinger und hat ganz nebenbei einem eher schüchternen Mitbewohner "Mayerling" erklärt, dass er gar keine Angst haben muss vor den Menschen. Doka ist in ihrer Offenheit und Begeisterung so überzeugend, dass der Angsthase ihr promt glaubt und nun auch sehr wesentliche Entwicklungsschritte gemacht hat. Doka teilt Näpfchen und Liegeplätze, sie ist eine beliebte Spiel- und Sozialpartnerin und findet auch in der sich ständig neu zusammensetzenden Auslaufgruppe immer schnell Anschluß.

Doka in Zahlen:
Geboren: 01.09.2017
Größe/Gewicht: 40cm / 7kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt, MMK negativ
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Dokas Videos
https://youtu.be/6WoJtQnG3TQ
https://youtu.be/c6u4Pi-ODkQ

Wir wünschen uns für dieses kleine Antidepressivum im Pinscherlook nun eine faire Chance bei einer Familie, die es ernst mit ihr meint. Oder wie Doka sagen würde: Aller guten Dinge sind drei - soll ich schonmal packen? Doka hat trotz aller Unebenheiten auf ihrem bisherigen Weg keinen Schaden genommen, möchte lernen, spielen und endlich erleben wie es ist, wenn die Menschen um sie herum sich auch freuen, dass sie da ist. Doka wäre sicherliche eine fleißige Schülerin in der Hundeschule und wir können uns gut vorstellen, dass das Hopsen über bunte Hürden und umschlängeln von Slalomstangen sie in Entzücken versetzt. Doka passt sowohl zu einer Familie mit Kindern, könnte passionierten Hundesportlern Freude machen oder sogar engagierten Hundehaltereinsteigern eine tolle Begleiterin sein.

Doka reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten der negativ ist, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Doka wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Doka auch Ihr Interesse geweckt hat schreiben Sie uns gerne eine Mail. Ganz toll ist es immer wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und auch woher Sie kommen. Wir freuen uns auch immer sehr wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Doka bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Dana!

Kleine Knautschschnute Dana hat total vergessen "HIER!!" zu brüllen, als die vermittlungsfördernden Goodies verteilt wurden - jetzt hat sie den Salat!
Dana wurde kürzlich von einer privaten Tierschützerin zusammen mit einigen anderen Hunden der Protectora übergeben. Die Dame nimmt verwaiste Tiere auf und bemüht sich um schöne neue Stellen für ihre Schützlinge. Manchmal werden es einfach zu viele, dann springt das Tierheim ein und übernimmt Hunde um diese Tiere einem breiteren Publikum vorzustellen. Dana ist ein absoluter Sonderfall, sowohl für die tierliebe Dame, als auch die Profis in der Protectora.
Die kleine Hundedame bringt erstmal alles mit, was den Stempel "Adoption ausgeschlossen" rechtfertigt. Dana ist eine ziemlich unmögliche Mischung aus Dackel und irgendeinem plattnasigen domestizierten Wolf, der Einschlag eines Pechvogels ist ebenfalls nicht zu leugnen. Das wissen wir so genau, weil Dana unzweifelhaft ein ganzes Bein fehlt. Wo das abgeblieben ist, ob Dana einen Unfall hatte, oder der Zweibeiner ihr übel mitgespielt hat ist unklar.

Dana macht im Umgang mit dem Menschen oft noch einen ergebenen Eindruck. Sie läßt über sich ergehen, ist aber offensichtlich unsicher, ob die Hand sich nähert um sie zu streicheln, oder ob gestraft werden soll. Dana läuft nicht weg sondern wartet ab. Sie lernt zur Zeit den Menschen zu lesen und macht gute Fortschritte. Sind die Verhältnisse geklärt und Dana hat verstanden, dass man in friedlicher Absicht unterwegs ist, schließt sie sich gerne an und kann auch kleine Gassihoppelrunden genießen. Dana möchte gerne ganz viel öfter solche Ausflüge machen und sich etwas Wind um die Nase wehen lassen. Sie ist neugierig und sehr interessiert, reagiert gelassen auf Unbekanntes und zeigt sich gegenüber ihr bekannten Menschen recht vertrauensvoll.

Dana bewohnt einen Gruppenzwinger im Kleinhundebereich und kommt gut mit ihren Artgenossen aus. Sie zankt nicht und erfährt gute Akzeptanz trotz ihrer Beeinträchtigung. Fremden Hunden nähert sie sich angemessen und freundlich. Dana ist gerne bereit Näpfchen und Liegeplätze zu teilen, zudem "spielt" sie mit anderen, nicht sooo beweglichen Hunden mitunter ein wenig.

Dana in Zahlen:
Geboren: 01.12.2016
Größe/Gewicht: 35cm / 11,6kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Danas Video
https://youtu.be/kKE5oxOi8Mg

Wir wissen natürlich auch, dass unsere Dana auf den ersten Blick kein Traumhund ist. Dennoch möchten wir gerne versuchen auch für sie eine Familie zu finden, die Dana lieb hat und sich an dem fehlenden Beinchen nicht stört - ist ja auch "nur" das Linke, Dana war schon immer Rechtspföterin. Dana sollte im neuen, verantwortungsbewussten Zuhause angemessene Bewegung zukommen. Kleine Spazierrunden statt Marathonläufe, dafür vielleicht etwas Kopfarbeit, wenn die Sache mit dem Bindungsaufbau erstmal so richtig funktioniert hat. Wir nehmen an, dass Dana wirklich clever ist und in einem sicheren Umfeld auftauen wird und dann ein fröhliches Prinzesschen sein kann. Dana kann sich auch gut vorstellen engagierten, rüstigen Senioren eine treue Begleiterin zu sein, die viel Zeit für sie haben und gut darauf achten, dass Dana nicht moppelig wird. Für sie wird es immmer wichtig sein, dass sie gut in Figur bleibt, damit sie nicht mehr Gewicht als nötig spazieren tragen muss. Eine Vermittlung zu einem bereits vorhandenen Hund, der Dana nicht überfordert ist kein Problem.

Dana reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten der negativ ist, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Dana wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Dana auch Ihr Interesse geweckt hat schreiben Sie uns gerne eine Mail. Ganz toll ist es immer wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und auch woher Sie kommen. Wir freuen uns auch immer sehr wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Dana bei Ihnen erwartet.

Kimi sucht...

Kimi hat sich problemlos auf seiner hamburger Pflegestelle eingefügt und teilt sein Zuhause auf Zeit mit zwei weiteren Rüden, Kindern und einem Kätzchen. Die Katze nimmt nicht allzu aktiv am Familienleben teil und Kimi könnte vermutlich auf sie am ehesten verzichten.

Auf keinen Fall verzichten möchte er mehr auf die großartigen, unglaublich spannenden, abenteuerlichen Spaziergänge. Kimi kann schon super an der Leine gehen, auch zusammen mit seinen schäferigen Mitbewohnern, kommt im Verkehr prima zurecht und achtet auf Frauchens Ansagen. Kimi ist, wenn es in den Wald geht, noch etwas aufgeregt und die vielen Eindrücke hauen ihn fast aus den Socken, kein Wunder, bisher kannte er ja auch nur den öden Zwinger. Er freut sich über jedes Vögelchen, schnüffelt hier und guckt da nach dem Rechten, ist begeistert, wenn er etwas buddeln darf und zeigt sich uneitel und geländegängig.
Kimi begegnet im belebten Hamburg natürlich auch fremden Hunden und wir müssen sagen: nicht alle sind so versierte, soziale, souveräne Gesellen wie Kimi. Pöbelnde, keifende Minihunde lassen ihn kalt und er trippelt beflissen weiter neben Frauchen her, nette Hunde werden angemessen begrüßt. Kimi mag natürlich auch gerne spielen und toben. Er rennt und hopst, springt und hüpft, wenn es ihm gelingt seinen Kumpel vom Sofa zu bitten. Er ist ausdauernd und robust, spielt fair und kann auch mal ein Spielzeug abgeben.

Kimi legt großen Wert darauf den Menschen zu gefallen und macht zwischen Männern und Frauchen keinen nennenswerten Unterschied.
Er läßt sich bekuscheln und kraulen, ist gerne mit dabei und assistiert auf Wunsch auch bei der Hausarbeit. Kinder mag er natürlich auch, am liebsten solche ab dem Kindergartenalter aufwärts, die können nämlich schon Bällchen werfen.
Kimi kann problemlos zu einem bereits vorhandenen Hund vermittelt werden.

Kimi in Zahlen:
Geboren: 01.01.2015
Größe/Gewicht: 47cm / 13,6kg
Rüde,Podenco-Mix, kastriert, geimpft, gechipt,

Willkommmen bei Carlos & Co. e.V, Erizo!

Erizo konnte kürzlich aus suboptimalen Umständen übernommen und übergangsweise bei einer Familie untergebracht werden. Der schicke, windschnittige, fröhliche Hundejunge lebt sich problemlos ein, genießt den neuen Komfort des "Familienanschluß" und freut sich wie ein Schneekönig über Ansprache und vor allem auch über Anforderung. Trotz seiner geringeren Größe ist er vollkommen im Schäfilook gehalten und bringt auch alle erwünschten, rassetypischen Eigenschaften mit - komprimiert in handlichem Format.

Erizo teilt sein Quartier mit weiteren Hunden, einer bunten Truppe jeden Alters und aller Größen. Er zeigt sich sehr verträglich und kann seine Artgenossen lesen und Situationen gut einschätzen. Erizo nutzt seine Wendigkeit nicht aus und kann es gut aushalten, wenn ein anderer Hund vor ihm an der Reihe ist. Er ist zufrieden mit der ihm zugewiesenen Position und spielt gerne mit den anderen Jungspunden im Garten.

Erizo begegnet dem Menschen absolut freundlich und erwartungsvoll. Er mag gerne gestreichelt und gekuschelt werden, lässt sich artig bürsten und kleine "kosmetische Reparaturen" vornehmen. Halsband um, Geschirrchen ab, Leine dran, Auto hopp, Spieli hergeben, auf das Keksi warten - alles kein Problem, Erizo ist schon ziemlich alltagsfit und erweist sich als belastbarer Begleiter und routinierter Stratege beim Spaziergang. Das macht sich vor allem bemerkbar, wenn Erizo an der Leine gehen soll, das macht er nämlich auch schon sehr manierlich und trabt unaufgeregt neben den Menschen her.

Erizo in Zahlen:
Geboren: 01.06.2014
Größe/Gewicht: 51cm/ 15kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt, MMK negativ
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421


Erizos Videos
https://youtu.be/v_L3C9AyoAc
https://youtu.be/zvyMEG6OeUI

Erizo ist bereits negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden, war beim Tierarzt zum Impfen und kann, im Bedarfsfall, auf seine mögliche Verträglichkeit mit Katzen getestet werden.

Erizo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten (bereits negativ getestet, alles super!), ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Erizo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Erizo kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Erizo bei Ihnen erwartet.

Ximena

Hola! Ximena erholt sich ganz prima und hat super Laune! Menschen lieb, Futter lecker und dieses "üben" klappt auch schon fast ganz von alleine! Guck doch mal, wie einfach das ist, wenn jemand mitmacht und lustig kaspert! Ximena ist jedenfalls hochmotiviert bald so riichtig mutig zu sein!

Was machen eigentlich........!?

Josy (ehemals Bimba) geht es ganz hervorragend! Sie kann inzwischen total toll alleine Zuhause bleiben und ist mit Frauchen und den Katzenkumpeln zu einem tollen Team zusammengewachsen. Josy ist total gerne unterwegs und kann rennen wie der Blitz, Zuhause ist sie zusammen mit den Samtpfötchen auch gerne als "Die Muppets" im Ausguck.

Frido (ehemals Roan) ist nun auch noch Katalogmodel! Er ziert sogar das Titelbild und Carlotta hat super Fotos von Fridos Job geschickt. Fast schon unglaublich, war doch gerade Frido einer der Hunde, die schon als Welpe absolut niemand adoptieren wollte. Was für eine tolle Geschichte - weiter so Frido und Carlotta, spätestens jetzt habt ihr allen gezeigt, dass es sich um einen verkannten "Super-Frido" handelt!

Doby hat sich in Hessen gut eingelebt und ist inzwischen ein sehr engagierter Hundeschulbesucher. Er geht eifrig jede Woche in die Stunde und trainiert auch Zuhause fleißig mit Herrchen und Frauchen. Ganz aktuell hat er das alberne, ausgesprochen lustige Spielen mit anderen Hunden für sich entdeckt.

Vicky bekommt eine Familie!

Unsere Wuschelhummel hat es nun auch geschafft, sie darf zu Dana und ihrer Familie reisen und soll künftig die kleine Freundin von Cockerpoo Marvel sein. Auf ihrer Pflegestelle in Spanien hat Vicky auch schon Katzen kennengelernt, so dass die Kätzchen Ätna und Luise auch nichts zu befürchten haben. Wir freuen uns für unsere Knirpsin, dass sie nun endlich Karriere als Familienhund machen darf und mit Familie M. auf Vickys Ankunft!

Halsbänder, Halsbänder, Halsbänder!

Bei der Weihnachtsaktion 2018 sind wiiiirklich sehr viele Halsbänder verschenkt worden, hier nun die nächsten Hunde in ihren neuen Komforthalsungen im Protectora-Style. Wir danken allen, die sich an der Geschenke-Aktion beteiligt haben und natürlich Tina Bülte (https://www.facebook.com/Boomersworld/)für die praktische Umsetzung unserer Wünsche!

Was machen eigentlich.....

Trudie!? ....Trudie wohnt nun schon eine ganze Woche in Bremen und macht stetig Forschritte. Sind mobile Subjekte wie Fahrräder und Rollatoren auch noch mit Argwohn zu betrachten, so hat sie doch entschieden, dass Herrchen und Frauchen absolut vertrauenswürdig sind. Trudie folgt wie ein Schatten und hält sich bevorzug in einem 50cm-Raduis auf - man kann ja nie wissen, wann die nächte viergeräderte Killermaschine auftaucht! Körbchen, Fuddi und besonders Spazieren gehen sind Trudies Highlights und werden in hoher Schlagzahl in zelebriert.

Canelo!?.... Sieht er nicht schick aus!? Canelo gefällt es als Endstellenprinz in Varel ausgesprochen gut. Neu eingekleidet hat er schon das Wetter bei einem Spaziergang am Mühlenteich genossen.

Nori!? ... Nori, Inhaberin der inoffiziellen Carlos-Tapferkeitsmedaille, schickt Grüße von der spansichen Pflegestelle an Janina, die, passend zu ihrem hochdekorierten, durch Abwesenheit glänzenden Hund, nomiert wurde für den aller ersten Gedulds-Nobelpreis.

Chease - sein Glück hat sich in Bonn gefunden!

Der riesengroße, stattliche Chease ist mit ganz besonderen Eigenschaften ausgestattet. Er ist über die Maßen treu und überzeugt von der Gutartigkeit der Menschen - nach einer großen Enttäuschung darf Chaese sich nun auf ein neues Zuhause in Bonn freuen, in dem er wirklich erwünscht ist. Es wird vorbereitet und geplant, an nichts soll es dem intelligenten Riesen in den besten Jahren je wieder fehlen. Chaese macht sich bald auf die Reise zu Luk, soll spazieren gehen und spielen, ganz viel lernen und endlich seine wunderbaren Anlagen als toller Begleiter nutzen dürfen.
Wir freuen uns mit Luk und für Chaese!

Biruta war heute eine Bürota!

Birutchen wartet noch auf ihr Traumzuhause, heute hat sie ihr Pflegefrauchen ins Büro begleitet, dass war ein Spaß! Den ganzen Vormittag dösen und um 11.00 gab es ein zustätzliches Frühstück für alle! Biruta schätzt ihre neuen, großzügigen Kollegen und überlässt das bimmelde Telefon gern den Menschen - sie kümmert sich derweil um das Flair am Arbeitsplatz und ziert schlafend das Körbchen.

Kurzbesuch im Tierheim

Am vergangenen Wochenende war Ulli für eine Stipvisite in der Protectora, da konnten auch gleich die neuen Halsbänder "Protectora-Style" getestet und den beschenkten Hunden angezogen werden. Sehen alle toll aus!

Noris und Janinas Vermittlungskrimi - Happy End!

Die kleine Nori wurde in einem Käfig zu Weihnachten auf dem Friedhof ausgesetzt und zum Glück gefunden. Wir haben Nori vorgestellt und es dauerte gar nicht lange, da flatterte eine tolle Anfrage ins Postfach. Janina und ihre Crew haben Nori entdeckt und waren wild entschlossen die kleine Hundedame vom Fleck weg zu adoptieren. Papierkram im Eiltempo erledigt und Vorfreudemodus volle Pulle - da ging der Wahnsinn los. Bei Nori wurde ein unregistrieter Chip entdeckt, was in Spanien einen bürokratischen Hindernislauf, gespickt mit Fristen und Auflagen, auslöst. Während in Iserlohn Körbchen und Familie auf Nori warten sitzt sie nun also zunächst im Zwinger, dann auf ihrer Pflegestelle und wartet auf ihre behördliche Freigabe. Ob Nori so geduldig und verständnisvoll war wie ihr neues Frauchen wissen wir nicht. Janina hat nicht nur das nervenaufreibende Warten, sondern auch noch eine nachträgliche Korrektur des Alters nach oben und eine Herzschwäche bei Nori hingenommen und sich die Vorfreude nicht verderben lassen.
Liebe Janina, wir danken Dir für Deinen Mut und Deine Entschlossenheit und freuen uns mit Dir auf Nori - denn nun ist ja endlich klar: Der nächste Trapo ist Noris, damit sie endlich, endlich nach Hause kommt!

Willkommen Zuhause, Balder, Trudie, Kimi und Jonte!

Heute morgen kam zuerst Balder in Karlsruhe an und ist sogleich in sein neues Endstellenleben gestartet. Gassi gehen, mit Frauchen kuscheln, Kira kennenlernen, Nachbar-Carlos-Kumpel besuchen, Bauch vollschlagen - so kanns weiter gehen!
Am Abend sind dann auch Jonte, Kimi und Trudie aus dem Trapo geklettert. Trudie vermeldet von Zuhause, dass alles schick ist, Pipi (ganz, ganz viel) ist draußen, Frauchen hat tolles Futter, im Haus rumlaufen dürfen ist aufregend!
Kimi hat sich mit Pflegeherrchen schon auf der Fahrt nach Hamburg angefreundet und erkundet zur Stunde auch noch sein Zuhause auf Zeit, Jonte hat die weiteste Heimreise und ist noch unterwegs.
Wir freuen uns über die geglückten Vermittlungen und die vier fitten Neuankömmlinge mir ihren Familien. Unser Dank gilt Petra und ihrem Team, den Kollegen in Villena und allen Helfern.

Es ist wieder ein Paket aus der Weihnachtsaktion 2018 in Villena angekommen!

Diesmal sind es die Halsbänder für die starken Hunde mit Namensmarken und wieder Spielzeuge und Nahrungsergänzug. Alle Halsbänder sind in Protectora-Farben gehalten, haben massive Verschlüsse und sind extradick gepolstert, damit sie lange im Dauereinsatz bestehen können.

Canelo hat ein neues Zuhause bekommen!

Canelo hat uns als Notfellchen durch das Jahr 2018 begleitet und konnte mit dem letzten Transport nach Deutschland geholt werden. Er hat sich toll erholt, ist ein fröhliches, schmusiges, anhängliches kleines Kerlchen und hat uns allen viel Freude gemacht.
Am Donnerstag morgen war es endlich soweit, Canelo wurde von seiner neuen Familie auf der Pflegestelle abgeholt und hat sich gleich sehr gefreut seine Monika wiederzusehen. Freudestrahlend ist Klein-Canelo ins Auto geklettert und als richtiger Endstellenhund nach Varel gereist.
Die ersten Rückmeldungen sind schon eingetrudelt - Canelo macht seine Sache sehr gut und kommt uns beim nächsten Carlos-Gassi besuchen.

Wir freuen uns mit Canelo und seiner Familie und danken allen Paten, die Canelos Reise mit guten Wünschen und Reisetalern unterstützt haben!

On the Road!

Heute Nachmittag sind Kimi, Balder, Lucky-Jonte und Trudie in der Protectora abgeholt worden. Die Vier reisen nach Deutschland, wo sie schon dringend erwartet werden. Kimi in seinem Pflegezuhause, Balder von seiner neuen Podenco-Freundin Kira und Esther, auf Lucky-Jonte freut sich Imke und die kleine Trudie soll in Bremen beim vielleicht aufgeregtesten Adoptanten ever ihr Glück finden.
Wir wünschen dem Trapo mit seiner zwei- und vierbeinigen Besatzung eine gute, komplikationslose Fahrt und allen Familien, die morgen unterwegs sind, um ihre neuen Schützlinge abzuholen glückliche "First-Moments" und sichere Übergaben.

Liese-Lotte

hat tolle Paten bekommen und war beim Tierarzt!
Liese-Lotte wurde heute kastriert und hat alles gut überstanden - sie ist noch etwas müde, war aber am Nachmittag schon wieder mobil. Jetzt muß Lieschen sich erstmal richtig ausruhen und von Kumpel Boomer trösten lassen. Boomer hat den ganzen Vormittag auf Liese-Lotte gewartet, dass Körbchen vorgewärmt und sein Spielzeug in Position gerückt, damit Liese es schön hat, wenn sie nach Hause kommt.
Wir danken Liese-Lottes Paten Dana, Karen, Familie D., Lioba, Agnes & Stefan, Erika und Klaus für die finanzielle Unterstützung und die vielen guten Wünsche für unser Glücksdackelchen!

Ja wer läuft denn da!?

Unsere Ximena kommt sprichwörtlich auf die Füße, unter Protest und schimpfend, aaaber sie läuft schon ein paar Schritte! Wir freuen uns riesig über Ximenas Mut und Lebenswillen und das unglaublicherweise nicht gebrochene Vertrauen in die Menschen - was für eine tolle, kleine Kämpferin!
Weiter so, Ximena, wir versprechen Dir, dass sich das alles lohnt!

Canelo bekommt ein eigenes Zuhause!

Canelo hat eine weite, beschwerliche Reise hinter sich, die sich nun einem glücklichen Ende neigen soll. Unbekannter Herkunft im Tierheim gelandet, Krankheit und Trauer ausgehalten, auf der spanischen Pflegestelle Hoffnung geschöpft und in Deutschland bei Birgit wieder aufgeblüht bekommt Canelo nun ein endgültiges Zuhause bei Monika in Varel.
Wir freuen uns mit Monika und ihrer Familie und für Canelo!

Kleine Ximena schwer verletzt ausgesetzt!

Die kleine Ximena wurde letzte Woche schwer verletzt an der Autobahn "freigelassen". Das winzige Hündchen saß mit einem blauen Strick angebunden an einem Zaun neben der Autobahn, weit und breit war kein Mensch zu sehen und Ximena offensichtlich verletzt. Die kleine Jammergestalt wurde von den Tierschützern abgeholt und im Tierheim augenommen. Beim sofortigen Röntgen wurde das Ausmaß der Kathastrophe klar, Ximena hat einen schon etwas ...älteren Bruch des Wadenbeins und die Hüfte ist recht frisch gebrochen. Man mag sich kaum vorstellen, was die kleine, nur 6kg schwere Hundedame erlebt und ausgehalten hat.
Ximena war so verstört und hatte so große Schmerzen, dass sie in den ersten Tagen in der Protectora nicht fressen mochte. Inzwischen wurde sie operiert,beide Brüche sind versorgt und "begradigt". Nachdem es erst nicht so großartig aussah, (das ist auch der Grund, warum wir sie Euch heute erst vorstellen) scheint es nun langsam bergauf zu gehen. Ximena frisst, weint nicht mehr so viel und ist sogar schon einige, wenige Schritte gelaufen. Sie muß lange Schmerzen gehabt haben, denn sie traut sich kaum, sich zu bewegen und muß nun erst wieder lernen, dass nichts weh tut, wenn sie steht und geht.

Ximena erinnert uns stark an "unsere" wunderbare Luni, die im letzten Jahr mit gebrochenen Pfoten in die Protectora kam, nachdem die Kinder mit ihr "gespielt" haben. Luni hat ein liebevolles Zuhause in Deutschland bekommen und ist heute ein topfitter, sehr glücklicher Hund - wir hoffen Ximena genauso gut helfen zu können.

Hoch auf dem weißen Waa~haa~ gennn

sitzen am Freitag Kimi, Balder, Lucky und Trudie als erste Carlos-Hunde 2019!

Nur noch 4 Mal schlafen, dann ist es für Kimi, Balder, Lucky und die kleine Trudie endlich soweit und das große grüne Tor öffnet sich für sie zum aller letzten Mal.
Kimi reist zu seiner Pflegefamilie nach Hamburg und soll bei Gitta und Chris alles lernen, was ein echtes Familienrotnäschen wissen muß. Balder, dem das Leben im Zwinger zuletzt schon so unendlich sch...wer fiel, darf sich auf eine eigene Familie in Süddeutschland und Podencogesellschaft freuen, er wird von Esther schon ganz dringend erwartet, damit seine Depression endlich mit Spaziergängen und Familienanschluß bekämpft werden kann.
Lucky hat wahnsinnig lange auf seine große Chance warten müssen, künftig soll er Jonte heißen und mit seinem schönen, neuen Namen ein neues Glück finden. Er wird künftig mit Imke durch Wolfenbüttel gallopieren und endlich alles nachholen und lernen dürfen, worauf er so lange verzichten musste. Die kleine Trudie kam ganz verstört im Tierheim an und hatte großes Glück, dass Klaus und seine Familie sich in ihr Foto verliebt haben. Trudie wird schon voller Vorfreude erwartet und ihr Start ins neue Prinzessinnenleben wurde äußerst sorgsam vorbereitet.
Wir freuen uns mit den neuen Carlos-Familien auf Kimi, Balder, Jonte und Trudie!

Hund zu verkaufen - 50€ - wir haben keine Zeit mehr für ihn.

Diese Ebay-Anzeige ohne weitere Angaben zum Hund war gestern gleich mehrfach auf Facebook in verschiedenen Zusammenhängen zu finden, als Screenshot oder Link.

Dieser mäßig liebevoll gestaltete Aufruf erweckte viel Aufmerksamkeit und im persönlichen Kontakt wurde schnell klar, dass die Familie zugunsten einer sofortigen Abgabe auch bereit ist Abstriche bei der Qualität der neuen Stelle zu machen.
Die kleine Liese-Lotte ist seit gestern Abend also ein Carlos-Hund und hat eine Pflegestelle in Varel bezogen. Liese-Lotte und ihre Pflegefamilie haben sich inzwischen angefreundet und sich von der holprigen, "rustikalen" Übergabe bzw den Eindrücken derselben erholt. Nähere Ausführungen zu den Um- und Zuständen möchten wir nicht öffentlich ausbreiten, schildern aber eventuellen Interessenten auf Wunsch unsere Eindrücke.

Was wir gemäß dem einzigen Foto zunächst für einen Schnauzermischling hielten entpuppte sich als Dackelchen. Liese-Lotte ist ca 18 Monate alt, hatte schon mindestens einen Wurf Welpen und befindet sich aktuell in einem mäßigen Pflegezustand. Heute war Lieschen sicherheitshalber sofort beim Tierarzt, wurde untersucht, geimpft und gechipt. Alles ok soweit - eine baldige Kastration ist möglich und Dackelliese wird wieder ein richtig schicker, lackschwarzer Feger bei guter Pflege und einem gesünderen Lebenstil.
Das mit dem vorbildlichen Lebensstil nimmt Liese-Lottes Pflegefamilie sehr ernst. Gutes Futter, viel frische Luft, Bewegung, Kontakt zu Artgenossen und liebevolle Ansprache nebst Streicheleinheiten auf dem neuen, komfortablen Schlafplätzchen sollen dafür sorgen, dass Lieschen bald viel besser aufgestellt auf kurzen Beinchen durchs Leben dackelt. Noch ist für sie alles neu, Liese-Lotte hat recht isoliert gelebt und eindrucksmäßig wenig am Familienleben teilhaben dürfen. Sie schlägt sich äußerst wacker, ist sie doch nun plötzlich einer von drei Hunden auf der Pflegestelle und von der angesprochenen Katzenunverträglichkeit ist keine Spur zu entdecken.

Liese-Lotte ist also heute mit einer Tüte voll Gesundheit zum Aufessen vom Tierarzt und einer Erstausstattung im Zooladen reich bedacht worden. Sie zeigt sich äußerst freundlich und fast schon dankbar. Sie folgt ihren neuen Menschen gerne und freiwillig, probiert aus, wie das mit dem "spielen mit anderen Hunden" wohl funktioniert und tapert neugierig auf Unbekanntes zu.

Liese-Lottes Übernahme kostet mal wieder einen Haufen Geld. Impfung, Chip, Kastration, Aufbaukrams und Nebengeräusche werden die spätere Schutzgebühr natürlich deutlich übersteigen. Vielleicht mag uns jemand helfen Lieschen auf gesunde, krumme Dackelbeinchen zu stellen? Sie ist zwar keine Spanierin, aber sie ihrem Schicksal überlassen und riskieren, dass sie erneut unüberlegt "angeschafft" wird, wollten wir auch nicht.
Liese-Lotte und wir würden uns total freuen, wenn ihr ein paar Glückstaler für ihren Sparstrumpf spendet!

Das geht wie immer mit einer Überweisung auf unser Spendenkonto
Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
Stichwort Liese - Lotte
IBAN:DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

oder über den PayPal-Button hier auf FB oder über die Homepage!
https://www.carlosundco.de/spenden.html

Unser Zimtstern

Für Canelo beginnt nun "der Ernst des (Pflegestellen-)Lebens". Er ist er inzwischen fit wie ein Turnschuh, hat sich orientiert und ist sicher ins Rudel integriert, läuft toll an der Leine und kennt die alltäglichen Abläufe im Zuhause auf Zeit. Neue Herausforderungen müssen her und Canelo hat richtig Lust zu lernen. Heute war er im Rahmen des erweiterten Alltagstrainings im Baumarkt. Er hat sich umgesehen und Schrauben eingekauft. Fremde Menschen, die ungewohnte Umgebung und das Abwarten, bis Frauchen endlich die kleinen Dinger zusammengesucht hatte konnten ihn nicht aus der Ruhe bringen.

Canelo geht es super auf seiner Pflegestelle, seine Wunden im Gesicht sind annähernd vollständig verschwunden und er genießt das Spielen mit den anderen Hunden und das Kuschlen mit den Menschen. Von Unsicherheit und übermäßiger Zurückhaltung keine Spur mehr. Weiter so, Canelo!

Ice hat neue Fotos bekommen

sieht er nicht toll aus?! Er hat sich super erholt und braucht nur noch ein paar Mukkies, dann ist der Traumpodenco fertig! Neue Videos gibt es auch, sogar mit Katze. Jetzt hoffen wir alle, dass bald eine Anfrage für Ice kommt.

ICE: Ich wünsche mir, dass meine grünen Augen einmal strahlen!

Ice wurde zusammen mit zwei anderen Podencos von einem privaten Halter übernommen. Ice hat es in seinem vorherigen Zuhause nicht besonders gemütlich gehabt, er ist gegenüber Menschen zurückhaltend bis ängstlich und benötigt Zeit, um sich in seinem Tempo zu nähern. Leider müssen wir davon ausgehen, dass Ice misshandelt wurde und seine Skepsis einen guten Grund hat. Der sensible, zarte, noch ganz junge Podenco wird in einem schönen Zuhause, wo man ihm mit Geduld, Respekt und Freundlichkeit begegnet lernen und vergessen können, aber es wird vermutlich eine Weile dauern, bis Ice freudlich wedelnd angesaust kommt und völlig unvoreingenommen sein kann.

Ice ist lieb zu seinen Artgenossen und spielt total gerne. Hier lässt sich der Hund erkennen, der Ice eigentlich einmal war bzw wieder sein könnte. Ice brettert kreuz und quer durch den Auslauf, vollzieht waghalsige Bremsmanöver und hüpft begeistert hinter den anderen Hunden her. Ice verträgt sich ganz prima und geht Streit aus dem Weg. Er ist in seiner Zwingergruppe ein beliebter Spiel- und Sozialpartner und ist gegenüber fremden Hunden arglos und bietet seine Freundschaft an.

Wir wünschen uns für Ice ein tolles Zuhause, bei Menschen, die sich der Tatsache bewusst sind, dass Ice nicht nur besonders hübsch ist, sondern auch ganz besondere Zuwendung benötigt. Manchmal ist es am schwersten, dass erwartete, neue Familienmitglied einfach in Ruhe zu lassen und abzuwarten, bis es von sich aus Kontakt sucht. Ice würde ein bereits vorhandener Podenco/Ersthund sicherlich gut tun, damit er sich orientieren und abgucken kann. Ice künftige Familie sollte schon etwas Hundeerfahrung mitbringen, ihn mit offenen Armen und Herzen ganz "leise" empfangen und Freude an der Aufgabe finden ihn behutsam zurück ins Leben zu führen.

Sie haben noch nie mit einem Podenco zusammengelebt und haben Interesse an Ice? Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die Eigenschaften und Besonderheiten dieser ganz besonderen, elfenhaften Wesen. Google und diverse Foren bieten Lesestoff, gerne berichten wir aber auch persönlich von unseren Erfahrungen mit dem Carlos-Team-Podencos.

Ice reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Ice wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Ice adoptieren? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Ice bei Ihnen erwartet.

Ice in Zahlen:
Geboren: 01.07.2016
Größe/Gewicht: wird noch gemessen, ca 65cm
Podenco, Rüde, kastriert, geimpft, gechipt

Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Der kleine Nero sucht ein neues Zuhause

im Herbst des Lebens ganz alleine!

Nero hat das Schicksal übel mitgespielt, erst ist sein Herrchen verstorben und nun muß sein Frauchen auch noch in eine Seniorenresidenz ziehen. Der kleine Kerl hat sein Zuhause verloren und benötigt nun ganz schnell eine neue Heimat.
Aktuell wohnt Nero bei Verwanten seines Frauchens, dort kann er aber nicht bleiben. Die Familie hat einen großen, unverträglichen Rüden, der Nero nicht duldet. Zur Zeit werden die Hunde getrennt, was für Nero bedeutet, dass er zu seinem Schutz alleine in einem Zimmer bleiben muß, damit ihm nichts passiert.
Nero ist schon 15 Jahre alt und noch top fit. Er wurde Zeit seines Lebens liebevoll umsorgt, gepflegt und es wurde darauf geachtet, dass er sich manierlich beträgt. So kommt es, dass Nero verträglich mit anderen Hunden, ruhig im Haus, ans stundenweise alleine bleiben gewöhnt und artig gegenüber fremden Menschen und auch Katzen ist. Nero geht wahnsinnig gerne spazieren. Er freut sich wie verrückt, wenn er einer Hundeleine ansichtig wird und maschiert munter los. Nero zerrt nicht an der Leine und zeigt auch unterwegs, dass er eine tadelose Kinderstube hatte.
Nero fährt 1-2 Stunden anstandslos im Auto mit, wenn es viel länger dauert wird er unruhig.
Nero war im Dezember 2018 beim Tierarzt. Er ist frisch geimpft und ihm wurde bis auf etwas altersbedingte Athrose eine gute Konstitution attestiert. Nero bekommt nun Cimalgex 30mg Tabletten, damit er wetterunabhängig fit ist. Er kommt damit bestens zurecht. Er bräuchte auch schon eine Lesebrille, aber das Zeitunglesen übernimmt ja eh die Nase.
Nero kann in Wilhelmshaven nach Absprache besucht werden.
Wir wünschen uns für den lieben, traurigen Nero ganz schnell eine tolle Anfrage von Menschen, die ihn mit offenen Armen zu sich nehmen und Freude an diesem herzigen, wohlerzogenen Begleiter haben. Nero kann ein Zweithund bei einem anderen, eher ruhigen Vertreter werden, kann bei einem Samtpfötchen einziehen und wäre auch sehr gerne wieder ein Seniorenhund. Neros neues Zuhause sollte eher ruhig sein und seine Menschen sollten seine Leidenschaft für schöne Spaziergänge noch teilen.
Nero wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch und mit einem Schutzvertrag vermittelt. Die reguläre Schutzgebühr entfällt in diesem Fall, aus Sicherheitsgründen wird Nero aber nicht verschenkt. Die genauen Übernahmekonditionen für Opi-Nero würden wir gerne individuell besprechen.

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Carlos-Gassi im Januar

Unglaublich, aber wahr, wir sind trocken geblieben!
Pünktlich um 14.00 hat der Regen in Varel am Sonntag für zwei Stunden eine Pause eingelegt und uns durch den Wald am Mühlenteich bummeln lassen. Wir haben kaum damit gerechnet, aber außer uns selbst sind tatsächlich einige hartgesottene Carlos-Familien angereist.
Erstmal im Wald angekommen gab es für die "jungen Wilden" kein halten mehr und es wurde getobt und gebutschert. Die jagdlichmotivierte Leinenfraktion kam auch auf ihre Kosten, soviel zu erschnüffeln!

Zwei vergessene nordisch angehauchte Mädchen suchen

ein (nach Möglichkeit gemeinsames) Zuhause bei echten Sofawolffans!

Luna (blond) und Itaka (grau) sind Schwestern und haben die ersten zwei Jahre ihres Lebens an einem Wochenendhaus in Spanien verbracht. Der Besitzer kam samstags und hat die Hunde versorgt. Als das Häuschen verkauft wurde, mussten Luna und Itaka auch gehen. Um sie nicht ins Tierheim bringen zu müssen wurde ein Verein zur Übernahme gesucht und ein Platz in ein...er Pension organisiert. Dort sitzen die beiden Ladies nun seit drei Jahren unentdeckt und haben noch immer keine Familie gefunden. Luna und Itaka würden wahnsinnig gerne zusammen bleiben und wünschen sich Menschen, die sich auf das "Abenteuer Doppelpack" einlassen möchten.

Sie werden im Februar fünf Jahre alt, sind geimpft, gechipt und bekommen vor Ausreise einen aktuellen Test auf Mittelmeerkrankheiten.
Luna und Itaka reisen nach Trancesbestimmungen, nach Vorkontrolle und mit Schutzvertrag ins neue Zuhause.

Luna und Itaka leben in der Pension im Zwinger und dürfen regelmäßig frei auf dem Gelände des Refogios herum laufen. Sie vertragen sich problemlos mit den anderen Hunden und pflegen auch Freundschaften zu anderen Mitbewohnern. Sie sind nicht daran gewöhnt, regelmäßig spazieren zu gehen, lassen sich aber Halsbänder anlegen und kennen eine Leine.

Luna und Itaka begegnen dem Menschen freundlich und erwartungsvoll, das mussten sie allerdings erst lernen. Direkt nach der Übernahme war ihnen deutlich anzumerken, dass sie nicht daran gewöhnt sind freundlich angesprochen und gestreichelt zu werden. Inzwischen freuen sie sich über Zuwendung, zeigen sich verständig und willig.

Für Luna und Itaka wünschen wir uns ein Zuhause bei Menschen mit Hundeerfahrung und etwas Geduld. Die sportlichen Mädels müssen etwas Zeit eingeräumt bekommen um sich zu orientieren und all die neuen Eindrück zu verarbeiten. Wenn sie alltagsfit sind, möchten sie gerne große Spaziergänge machen und ihre Menschen bei allerlei sportlichen Aktivitäten begleiten.

Bei Interesse an Luna und Itaka stellen wir gerne den Kontakt zur Vermittlerin der beiden Eisprinzessinen her.
info@carlosundco.de oder 016093278421

Balder bekommt ein Zuhause!

Kürzlich haben wir über den traurigen, resignierten Balder berichtet, der im Zwinger seinen Lebensmut verloren hat. Seine Bilder und seine Beschreibungen wurden auch in Baden-Würtemberg gelesen und dort gibt es tatsächlich ein Plätzchen, an dem genau dieser Balder gerade noch gefehlt hat. Balder soll schon bald mit Podimädchen Kira das Sofa teilen, auf flauschigen Deckchen schlafen und aufregende Spaziergänge machen. Wir freuen uns mit Familie W. auf Balder!

Dringend Pflegestelle oder Endstelle gesucht

UPDATE2: Es hat sich ganz kurzfristig eine noch viel bessere Lösung gefunden, Lassie darf morgen nach Basel reisen und bekommt dort eine neue Pflegestelle, bei der sie auch bleiben darf, bis eine neue Familie für sie gefunden ist! Wir sind total erleichtert und freuen uns mit Lassie und ihrem Verein über die positive Wendung und die guten Nachrichten!

 

UPDATE: Lassie muss ersteinmal nicht zurück nach Spanien, es ist innerhalb der Schweiz eine Stelle gefunden, die sie vorläufig aufnehmen kann und von der wir uns eine etwas differenziertere Einschätzung erhoffen. Lassie hat "Gnadenfrist" und wir etwas Luft nach einer geeigneten Pflegestelle, besser noch erfahrenen Endstelle zu suchen.

Wir danken allen, die Ideen hatten, sich für Fahrketten angeboten haben und Lassie die Daumen drücken!

 

Kleine Lassie akut von Rückführung nach Spanien oder Unterbringung in Pension bedroht!

Lassie (50cm/15kg) wird im Februar zwei Jahre alt, ist geimpft, gechipt, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Sie wurde als Junghund in die Schweiz vermittelt und lebte sorglos und behütet bei ihrer Familie. Leider wurde versäumt Lassie ausreichend anzuleiten und Erziehung angedeihen zu lassen. Lassie beherrscht die Grundkom...mandos, kann am Pferd laufen, alleine bleiben, zerrt nicht an der Leine und fährt artig im Auto mit, natürlich ist sie auch stubenrein und verträglich mit anderen Hunden, lieb zu Kindern - ABER Lassie reagiert auf Besucher in ihrem Zuhause unerwünscht aufdringlich. Sie ist freundlich, will gestreichelt werden und fordert penetrant Aufmerksamkeit von den Gästen. Reagieren diese nicht wie gewünscht bellt Lassie und motzt. Lassies ursprünglicher Familie ist es leider nicht gelungen diese übergroße "Gastfreundschaft" in geeignete Bahnen zu lenken und als das Verhalten sich verfestigt hatte und die Familie zu sehr einschränkte wurde Lassie abgegeben. Lassies aktueller Notps ist ein konsequentes Bearbeiten der Situation leider auch nicht möglich.

Wir suchen für die bildschöne, kernige, intelligente, fleißige Lassie eine kompetente Pflegestelle, gerne natürlich auch Endstelle, bei Menschen mit Erfahrung und der Bereitschaft sich auf Lassie einzulassen, sie anzuleiten und zu führen. Lassie hat bis jetzt leider keine faire Chance bekommen ihr Verhalten nachhaltig zu verändern, da bisher nur die schwierige Situation vermieden, nicht aber aktiv bearbeitet wurde. Lassies neue Menschen dürfen gerne schon einen gut erzogenen, freundlichen Hund haben, aber bitte keine Katze.
Lassie wird besonders am Anfang etwas Arbeit machen. Es gilt sensibel eine tragfähige Bindung aufzubauen, Übungen zur Unterordnung zu trainieren und sich dem Kernproblem im Rahmen eines sinnvollen, gut strukturierten Trainings zu nähern. Wir wünschen uns sehr, dass Lassie die Möglichkeit bekommt zu zeigen, dass sie ein "feines Mädchen" ist, trotz ihrem Irrglauben, alle Gäste kämen ihretwegen, einen Menschen berührt, der sie mit offenen Armen zu sich nimmt und sich mit ihr auf den Weg macht.

Lassie darf nur noch eine kurze Weile auf ihrer Pflegestelle bleiben, dann muß sie leider gehen. Wir suchen also dringend eine Lösung und sind auch gerne bereit Wege zu ebnen und äußere Umstände zu schaffen, die den Komfort gewöhnlicher Vermittlungen übersteigen.

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421 wir stellen gerne den Kontakt zu Lassies Vermittlerin her.

SARA

Schäferhundmädchen, braucht ganz, ganz dringen ein Zuhause! Sie hält es im Zwinger nicht mehr aus, zeigt schon Stereotypen und benötigt Ansprache, Zuwendung und einen Platz bei den Menschen!

Zimtstern sucht Familie

Hinter Canelo (3 Jahre, 40cm/ 8kg, geimpft, gechipt, kastriert) liegt eine schwere Zeit, er verlor seine Familie, musste ins Tierheim und hat sich dort so unwohl gefühlt, dass er krank geworden ist. Inzwischen durfte er eine Pflegestelle beziehen und erholt sich zusehens bei seiner "Familie auf Zeit".

Canelo ist ein anhängliches, niedliches Kerlchen, dass unbedingt bei den Menschen sein möchte. Er ist zurückhaltend und dezent aber nicht scheu. Canelo mag gestreichelt und gekuschelt werden, fährt schon prima im Auto mit ohne zu jammern und lernt gerade sein Pflegefrauchen überall hin zu begleiten. Canelo unterscheidet zwischen ihm bekannten Menschen und Fremden. Fremde, die sich ihm freundlich zuwenden und ihn ansprechen bekommen schnell von Canelo die Freundschaft angeboten.
Canelo ist auch lieb zu Kindern, ist aber zu zierlich und sensibel, um als "robuster Babysitter" zu fungieren. Gut angeleitete Kinder sind kein Problem.

Canelo teilt sein Zuhause auf Zeit mit fünf weiteren Hunden, Hündinnen und Rüden aller Größen und verträgt sich problemlos. Er ist nicht eifersüchtig, zankt nicht und legt keinen Wert darauf ein Bösschen zu sein. Fremdhundebegegnungen gestalten sich mit Canelo ebenfalls unkompliziert. Er pöbelt nicht an der Leine und lässt fremde Artgenossen ihres Weges gehen, wenn die Situation ein Kennelernen und Spielen nicht erlaubt. Canelo hat schon öffentliche Hundeausläufe besucht und sich hervorragend geschlagen. Er hat super gespielt, ist gerannt wie der Blitz und hat nie vergessen seine Menschen im Auge zu behalten. Canelo entfernt sich nicht weit und kommt auf Zuruf zuverlässig angebrettert. Er freut sich über die Begegnungen mit anderen Hunden und kann gut einschätzen, mit wem er spielen kann und wer zu groß ist, oder gar nicht so nett.
Canelo geht manierlich an der Leine, ist stubenrein und an alltägliche Abläufe im Haushalt gewöhnt.

Canelo kann in 27722 Osterholz-Scharmbeck besucht werden.

Wir wünschen uns für Canelo ein eher ruhiges, wohlstrukturiertes Zuhause, gerne auch bei rüstigen Senioren, die den Knirps mit offenen Armen empfangen und Freude an schönen Spaziergängen und Ausflügen mit dem unternehmungslustigen, fröhlichen Canelo finden.

Canelo war an Leishmaniose erkrankt und wurde gewissenhaft therapiert. Sein aktuelles Blutbild bescheinigt ihm gute Gesundheit und weist einen so geringen Titer auf, dass der Test auf Leishmanien negativ ausgefallen ist. Die Kratzer im Gesicht sind inzwischen so gut wie abgeheilt, auf einigen Fotos kann man sie noch in schlechterem Zustand sehen.

Canelo wird über den TSV Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Trudie bekommt ein Zuhause

Die kleine Trudie hat großes Glück, sie darf schon bald zu ihrer neuen Familie nach Bremen reisen. Die kleine, zarte Hundedame hat im Zwinger furchtbar Angst und befürchtet ständig von einem großen Hund gefressen zu werden - ein Glück, dass Trudies Hilferuf so schnell auf offene Ohren und Herzen gestoßen ist!
Wir freuen uns mit Familie O. auf Trudie!

NOTFALL Balder

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Balder!

Der einst so fröhliche, pfiffige, kleine Balder wird zum akuten Notfall. Als der kleine Kerl sich im Oktober 2018 in eine Garage schlich und von einer netten spanischen Familie füttern und "retten" ließ war nicht abzusehen, wie sehr er in der Protectora verzweifeln würde. Balder lebte sich zunächst gut ein, genoss "Hofgang" und Zuwendung der Gassigänger und zeigte sich voller Hoffnung auf ein schnelles Ende seiner Tierheimzeit. Der sensible, sanftmütige Balder hat in den letzten Wochen seinen Lebensmut verloren. Es ist kalt und ungemütlich im Zwinger, es kommen immer weniger Spaziergänger und die Hunde, mit denen er anfangs seine Unterkunft teilte sich längst vermittelt.
Inzwischen mag Balder den Zwinger auch nicht mehr verlassen um in den Auslauf zu gehen, hält sich im Hintergrund, wenn die Pfleger in den Zwinger kommen und reagiert nur noch, wenn man sich ihm ganz direkt zuwendet. Dann ist er kurz glücklich, lässt sich streicheln und genießt die lieben Worte.
Balder ist gesundheitlich unauffällig (abgesehen von einem witterungsbedingten Husten, der behandelt wird) und es gibt keine physiologische Erklärung für seine Veränderung. Balder ist tieftraurig und dem Trübsinn verfallen, er schafft es gegenwärtig nicht mehr sich selbst zu motivieren. Die Aussicht auf Adoption ist natürlich für solche Trauerklöße ausgesprochen gering. Die Familien wollen lustige, fröhliche Hunde, die hopsen und Hände schlecken.

Balder ist grundsätzlich ein offener, freundlicher Hund mit gemäßigtem Temperament und einen ausgesprochen guten Sozialverhalten. Er ist gut lesbar, unaufdringlich gegenüber anderen Hunden, neigt nicht zur Eifersucht und zeigt sich in wechselnden Gruppen anpassungsfähig und arglos. Ebenso verhält Balder sich gegenüber Katzen friedfertig und nicht sonderlich interessiert.

Balder ist der glücklichste kleine Hund der Welt, wenn er einmal einen Menschen ganz für sich haben darf. Er blüht bei exklusiver Zuwendung auf, strahlt und bemüht sich unheimlich alles Recht zu machen und zu gefallen. Im Tierheim ist es nicht möglich Balder ausreichend Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Balder kann passabel an der Leine gehen und ist auch unterwegs gut ansprechbar. Balder lässt sich ohne Murren und Quengeln ins Geschirrchen stecken und wartet geduldig, bis Leine und Halsband angefriemelt sind - dann kanns losgehen und Balder maschiert ausdauernd über Feldwege und Geröllpisten.

Balder in Zahlen:
Geboren: 10.2012
Größe/Gewicht: 49cm / 13kg
Podenco Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421


Balder Videos
https://youtu.be/Px5KC5IcBO0
Balder mit Katze https://youtu.be/t0-BxqNTIOg
https://youtu.be/ADS_Y_swEr4
https://youtu.be/ucxlGkHDgNk
https://youtu.be/ZWzOPkejAMM

Wir wünschen uns, dass jemand Balders Familiengesuch ließt, dem ein knallroter, pommestütenohriger, empfindsamer Geselle gerade noch gefehlt hat. Balder wäre gerne ein Familienbegleiter und könnte aufgrund seines eher ruhigen Temperaments auch ein toller Partner für rüstige Senioren werden. Balder kann sowohl als Einzelhund gehalten werden, als auch ein super Zweizelhund bei einem netten Kollegen sein.

Sie interessieren sich für Balder, haben aber noch nie mit einem Podenco zusammen gelebt? Bitte informieren Sie sich vor der Adoption über diese ganz besonderen, elfenhaften, sensiblen Hunde! Podencos sind etwas katzenhaft, sanft, dekorativ, ruhig und mitunter etwas albern, sie sind aber auch agile Jäger und bedürfen entsprechender Auslastung und Beschäftigung.
Google bietet jede Menge Lesestoff zu diesem Thema, nicht alles davon würden wir so unterschreiben. Gerne erzählen wir auch von unseren Erfahrungen mit den Carlos-Podencos, die inzwischen recht zahlreich im ganzen Team verteilt leben und "wirken".

Balder reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Balder wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Balder auch Ihr Interesse geweckt hat schreiben Sie uns gerne eine Mail. Ganz toll ist es immer wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und auch woher Sie kommen. Wir freuen uns auch immer sehr wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Balder bei Ihnen erwartet.

Ein paar Sachen für Spanien

Einige Tierheimbewohner, besonders die Plattnäschen ohne große Vermittlungschancen, haben sich von den Carlos-Weihnachtswichteln große Halsbänder und massive Leinen gewünscht. 

Vielen Dank liebe Spender und Boomersworld, die ersten Exemplare sind nun fertig und machen sich auf die Reise zur Protectora um den beschenkten Hunden angezogen zu werden!

Wir wünschen

allen Freunden, Adoptanten, Pflegestellen, Partnern, Spendern, Unterstützern und Mitlesern eine friedliche, fröhliche Silvesternacht und einen guten Rutsch in ein glückliches Jahr 2019.

Carlos & Co. e. V. verabschiedet sich mit einem der schönsten Fotos, die wir dieses Jahr bekommen haben, es zeigt den stolzen, vor Gesundheit glänzenden Familienhund Jordan. Jordan kam 2018 nach Villena, nach Jahren im Versehrtenzwinger, als Gnadenhund nach Belgien und ist heute, wenige Monate nach seiner Adoption nicht mehr wiederzuerkennnen.