Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog - Juli 2019

Willkommen in Deutschland und in der Schweiz!

Am Samstag sind unsere 10 neuen Carlos-Hunde in Deutschland bzw. in der Schweiz angekommen. Den Anfang machte im Morgengrauen die kleine Lucia, sie heißt jetzt Luna und lebt in der Schweiz. Als nächstes war Baby Peque dran, sie tobt nun mit Kumpel Simba durch Stefanies Wohnung. In Marl konnten Simone die kleine Manuela in die Arme schließen und Pflege-Luni hat ihre Familie auf Zeit kennengelernt. Zu guter Letzt ist in Oldenburg Vectra ausgestiegen, die jetzt Ava heißt und schon ganz dringend erwartet wurde. Mini, unser ewiger Sorgenfall ist auch endlich angekommen und ist nun glücklich auf seiner Wilhelmshavener Pflegestelle. Fehlen nur noch die vier kleinen Strolche! Xam, Enea, Iri und Isco bevölkern die Pflegestelle in der Wesermarsch und sorgen für ordentlichen Wirbel an der Weser.
Das war ein super Trapo, ganz ohne Komplikationen mit lauter netten Hundefreunden und einem fröhlichen Begleitchat - vielen Dank für Euren Einsatz und Eure Aufmerksamkeit! Danken müssen wir auch dem Team der Hundehilfe Deutschland, dass gewohnt zuverlässig und liebevoll unsere Schätze nach Hause gebracht hat.

Dana und Toto bekommen ein neues zu Hause!

Dana hat eine Weile warten müssen, bis ihre Familie sie auf der Pflegestelle entdeckt hat. Nun hat aber auch die dreibeinige Ulknudel es geschafft und darf schon bald, nämlich wenn ihre neuen Menschen aus dem Urlaub
zurück sind, ins neue Zuhause ziehen. Als absolutes Bonbon haben sie sogar versprochen im Urlaub darüber
nachzudenken, ob Danas Freundin Maggy gleich mit umsiedeln darf.

Der kleine Toto musste nicht lange warten, bis er entdeckt wurde. Er darf schon bald sein Köfferchen packen und bei Carina und ihrer Familie in Varel sein neues Leben beginnen! Tolle Waldspaziergänge und die Hundeschule
stehen dann auf dem Programm - das wird dem fröhlichen Drops bestimmt gefallen!

Erizo wurde die Adoption versprochen!

Erizo musste nicht lange warten, er hat seine Chance, die Pflegestelle, erfolgreich genutzt und sich gleich im ersten Anlauf eine Endstellenzusage gesichert! Jetzt muss natürlich noch der bürokratische Teil erledigt werden, dann darf Erizo sein Köfferchen wieder packen und die letzte Etappe seiner Reise antreten. Er bleibt ganz in der Nähe und darf schon einmal von seinem neuen Zuhause direkt an der Weser träumen.

Isco hat angerufen und sich beschwert!

Am Freitag reisen "unsere Kleinen" Xam, Enea, Iri, Manuela, Lucia, Peque und Luna aus - davon hat der kleine Schlaumeier Wind bekommen und sich prompt beschwert. Wenn alle Carlos-Minis dürfen, dann muss Isco natürlich auch mit! Wieder Kassensturz, Chauffeur genervt, Pflegestelle belämmert - kurzum: Isco hat die besseren Argumente und schließlich auch schon vage Interessenten, nun hat er auch ein last-minute-Ticket und packt zusammen mit seinem Mitbewohner Iri sein Köfferchen.
Wir freuen uns auf den Knautsch-Flausch-Isco!

Zweimal werden wir noch wach.....

..... dann ist Manuelas, Lucias, Peques, Vectras, Lunas, Minis, Xams, Eneas und Iris Abreisetag!
Das "Sommerloch" fällt dieses Jahr aus, der Juli-Ferien-Trapo ist super mit Carlos-Hunden besetzt. Am Freitag
treten gleich 9 unserer Schützlinge die große Reise an.
Lucia erwartet ein ganz neues Leben in Sicherheit bei einem kleinen Kumpel in der Schweiz und Manuela bekommt auch ganz, ganz viel Gesellschaft in der Nähe von Warendorf. Im Taunus wird Baby Peque schon erwartet, hier ist alles vorbereitet um fröhlich ins Welpenchaos zu starten. Vectra, unser großes, sanftes Mädchen musste viel Geduld haben, bis sie nach ihrer Beschlagnahmung endlich, endlich entdeckt und adoptiert wurde. Künftig soll Vectra in Oldenburg ein endlich sorgenfreies Leben führen.
Mini-Struppidenco Luna ist der erste Gast auf unserer funkel-nigel-nagel-neuen Pflegestelle in Bad Bentheim - hier ist gut pödeln! Mini nimmt in Wilhelmshaven Quartier und darf schon einmal üben, wie man sich als echter Familienschmuse-Klops benehmen muß um viele Kekse zu ergattern.
Xam, Iri und Enea reisen direkt an die Weser und pirateln am Strand rum, bis sie von ihren endgültigen Familien gefunden und adoptiert werden.

Wir freuen uns mit allen neuen Carlos-Familien und den Pflegestellen auf die Neuzugänge und begrüßen Marleen und Volker im Pflegestellen-Team!

Tessa ist umgezogen!

Vorgestern ist die kleine Tessa auf der Pflegestelle abgeholt worden und in ihr neues Leben gestartet. Ab jetzt heißt sie Bärbel und butschert mit Wiebke und Eike in der Nähe von Oldenburg über die Wiesen!
Wir danken allen Paten für die tolle Starthilfe und wünschen:
Liebe Familie D., Freude soll Bärbel Euch bringen, alle Tage und mit Euch spielen, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Sie haben es wirklich getan, Peggy und Sören haben wieder "zugeschlagen"!

Plata bekommt ein Zuhause, und zwar bei niemand geringerem als ihrem Freund Yak in Wiesmoor. Plata hat ihr ganzes Leben lang zusammen mit Yak einen Schrottplatz bewacht, bis der Eigentümer die Hunde ins Tierheim geschickt hat. Yak ist sehr alt und krank, er durfte kürzlich bei Peggy, Sören und unseren anderen Wiesmoorern einziehen. Perspektivisch sollte irgendwann dann auch Plata mal... also, wenn ein Platz.... - von wegen! Die nächste sich bietende XXL-Box im Trapo gehört Plata und ab geht die Katze...äh der Riesenhund auf direktem Weg ins eigene Zuhause bei Yak, Kira, Flor und Rembrandt (alle aus Villena).
Wir freuen uns mit Familie H. auf Plata!

Canela und Morena haben Spenden bekommen!

Unsere der Tötung nur knapp entkommenen Hundebabys Canela und Morena können sich entspannt ins Körbchen kuscheln - ihr Aufruf hat viele Menschen erreicht und es sind so viele Babyglückstaler gekommen, dass beide bis zur Ausreise auf der kostenpflichtigen Pflegestelle bleiben dürfen, immer genug hochwertiges Welpenfutter bekommen können und an "Taschengeld" habt ihr auch noch gedacht! Für Canela und Morena wird eine spanische Tierschützerin einkaufen gehen, dass Futter besorgen und für ein ordentliches Kuschelkörbchen und Spielzeug reicht es auch noch. Was für eine tolle Wendung für die beiden Milchknilche! Wir danken all den lieben Spendern für die Unterstützung und werden weiter von den Mädels berichten!

*~*~*...und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne*~*~*

Queta ist als Notfall mit schlimmer Vorgeschichte im Mai zu uns gekommen und hat in den letzten Wochen viel Gewicht verloren und Vertrauen zu ihrer Pflegefamilie gewonnen. Spannende, aufregende, intensive Wochen voller Fortschritt, kleiner Dramen und großer Triumphe über den eigenen oder Quetas "Schweinehund" liegen hinter uns und nun war es auch für "Tante Käthe" an der Zeit ihr eigenes Glück zu finden.
Queta hat ein fantastisches Endstellenangebot von Helga und ihrem Troy (auch aus Villena) bekommen. Eine Stelle, maßgeschneidert und wie für Queta gemacht, was für ein Riesenglück!!
Heute ist der erste Tag in Quetas neuem Leben, sie hat Helga und Troy kennengelernt und dieses Treffen ist so gut gelaufen, dass Queta sofort mit ihrem neuen Rudel nach Hamburg ins neue Zuhause gefahren ist.
Wir bleiben zurück mit der liebevollen Erinnerung an einen ganz besonderen, etwas schrulligen, kleinen Hund mit ganz viel Charme und neu entdecktem Mut dem Leben und den Menschen doch noch eine Chance zu geben.
Liebe Helga, Freude soll Queta Dir bringen, alle Tage und mit Dir spielen, (bald auch) kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!
Wir danken allen, die Quetas Ausreise und Rehabilitation mit Reisetalern oder Patenschaft unterstützt haben!

Iri hat eine Pflegestelle gefunden!

Du Iri!?
Gucke mal, ich glaub, die Pflegestelle Wesermarsch langweilt sich! Die lungern alle am Strand rum und haben Zeit für Blödelkram, möchtest Du da nicht mal Abhilfe schaffen?
Wir finden, das ist eine gute Idee! Iri reist mit dem nächsten Trapo nach Deutschland und sucht dann auch bald eine tolle Endstelle!

Mar wurde die Adoption versprochen - diesmal aber wirklich!

Mar wartet schon ganz, ganz lange im Tierheim auf ihren großen Moment, mehrfach war er ihr versprochen worden und immer kamen "Umstände" dazwischen. Jetzt endlich ist es soweit an Mars Karteikarte klebt nicht nur das Reserviert-Post-it, sonders es steht auch ein Reisetermin dabei!
Mar zieht das große Los und darf bei einer sturmerprobten Carlosfamilie einziehen. Im August wird sie bei Julia, Akira und Murmel in Osterholz ankommen und künftig mit der fröhlichen Truppe durch die Wälder streifen.
Wir freuen uns mit Julia auf Mar!

Djangos Pflegestellentagebuch!

Django's erste Woche (fast)

Leute, letzte Woche um diese Zeit lag ich weich gebettet in meinem Großraumtaxi das mich, nach langer Fahrt, in mein neues Übergangszuhause bringen sollte.
Leicht erschöpft, aber noch voller Power war ich, als sich die hinteren Türen am Samstagabend öffneten und tada, die Show konnte beginnen.

Man drückte mich einem ziemlich großen Typen in die Arme den ich SOFORT total cool fand und ihm, dass auch sofort zeigen musste. Was hab ich mich gefreut.

Nach dem dann folgenden Fototermin ging die Reise noch weiter. Diesmal in einem weitaus kleineren Taxi aber mit eingebautem Streichelservice, der mir verdammt gut gefiel.

Dann hieß es aussteigen und rein in eine ziiiiieeeemlich große Hundehütte. Warum Hundehütte? Na, weil ich dort direkt von zwei anderen Hunden empfangen wurde. Die beiden sind auch total cool und Gassi zu Dritt bzw. zu viert (einer muss ja die Leinen halten) macht echt Laune. Man trifft hier ganz interessante Zeitgenossen, andere Hunde wie Lassy, Schafe und Kühe (alter Schwede, sind die groß) sowie Hühner gibt es hier.

Abends bin ich immer total fertig und schlafe super gerne im Schoß vom Pflegeherrchen ein.

Im Moment ist alles so neu, ich weiß gar nicht, wohin ich zuerst gucken und schnuppern soll.

Ballspiele sind absolut genial, das könnte ich STUUUUUUUNDEEEEENLAAAAANG machen!

Heute war ich dann mit Sally, Boomer und Aga (meinem nicht minder tollen Pflegefrauchen) auf einem riesigen Platz irgendwo im Nirgendwo. Da war sooooooo viel Platz zum Toben, das war herrlich und fast noch besser als der Besuch beim Futterspezi als ich meinen Fußball zum Spielen bekommen habe.

Leute ich bin furchtbar müde und deshalb wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße, Euer Django.

Mehr über mich lest ihr in meinem STECKBRIEF.

Manuela bekommt eine neue Familie!

Die kleine Manuela hat auch Glück, sie bekommt ein passendes zu Hause bei einem ganzen Rudel kleiner Strolche und wird künftig im wilden Westen für ordentlichen Wirbel sorgen.
Wir freuen uns mit Simone und ihren Lieben auf Manuela!

Terra, die scheue Hundemama aus dem Erdloch, darf bei ihrer Birgit bleiben!

Terra hat schon bei unserem Besuch im April ganz klar zu verstehen gegeben, dass sie nicht ein Jedermannshund sein mag und sich ausdrücklich Birgit als Leinenhalter-Futtergeb-Streichel-und-Anleinzweibeiner ausgesucht. Terras Entschlossenheit hat Birgit und uns so beeindruckt, dass sie natürlich zur Vermittlungspflege zu Birgit
reisen durfte. Seit heute ist nun klar: Terra gehört zu Birgit und der Pflegevertrag wird gegen einen Endstellenvertrag getauscht.
Wir gratulieren von Herzen und freuen uns mit Birgit über Terras tolle Entwicklung und den neuen, dauerhaften Vierbeiner im Team!

Drei Glücksgriffe!

Samstagabend haben wir Erizo, Django und Tessa in Empfang genommen und der erste Eindruck hat sich voll bestätigt - uns wurden drei wunderbare, pfiffige, liebe Hunde geschickt. Django ist mit seinen nicht mal 5 kg absolut frei von Ängsten und Scheu, knutscht und kuschelt, hopst und wirbelt, als ob er wüsste, dass er nun nie mehr in den Zwinger muss. Er freut sich über sein neues Übergangszuhause und zeigt das auch permanent. Erizo hat sofort verstanden, zu welchem Rudel er jetzt gehört und folgt seiner Mannschaft artig und schon recht versiert. Von seiner bösen Verletzung ist noch ein ganz klein wenig zu sehen, aber das ist nicht schlimm und heilt nun bald ganz ab.
An Tessa hat das Protectorateam in den letzten Tagen offenbar noch ein kleines Wunder vollbracht, sie ist in bedeutend besserem Zustand als noch im April und besonders aber als noch vor 14 Tagen, als der Notruf für sie einging. Sie ist in allem recht ungeübt, aber mutig und tapfer und ausgesprochen ehrgeizig. Tessa ist dünn und noch nicht wirklich belastbar, aber sie gibt sich tüchtig Mühe, ist ganz reizend zu den anderen Hunden, spielt, geht freundlich in den Kontakt und vor allem: sie frisst!! Und wie sie frisst, einmal für Rottweiler und Nachschlag, bitte!! Was für ein Glück!
Gestern fand also auf den Pflegestellen ein ganz normaler "Nach- Trapo- Sonntag" statt und kein Neuankömmling macht uns ernsthaft Sorgen. Es wird gespielt, der Name geübt, erste kleine Spaziergange und Leinenformationsversuche werden gemacht, viel schlafen, Haus und Garten kennenlernen, den eigenen Platz wiederfinden, beobachtet und hier und da kleine Unstimmigkeiten innerhalb der Gruppen geklärt.
Im Carloschat ist inzwischen eine wahre Flut an Bildern aufgelaufen, die wollen wir mit Euch teilen....

 

Mehr zu Tessa, Erizo und Django lesen Sie in ihren Steckbriefen.

Tessa, Erizo und Django sind angekommen und haben ihre Pflegestellen bezogen!

Django ist ein reizender, sehr lebensfroher Quirl, Erizo liiiiiiebt die Menschen und wirkt sehr cool sockig
und Tessa ist wesentlich fitter und aufgeschlossener als wir zu hoffen gewagt haben.
Abholungs- und erste PS- Fotos folgen - jetzt müssen wir alle ins Körbchen.

 

Mehr zu Tessa, Erizo und Django lesen Sie in ihren Steckbriefen.

 

Heute geht es los!

Wir sind so glücklich, dass ihr unsere schüchterne, ausgemergelte Tessa auch auf die große Reise schickt!
Wir danken allen, die an Tessa glauben und freuen uns sie morgen Abend in Sicherheit und gutem Händen zu wissen. Auf der Pflegestelle steht alles bereit, auch ein großer Karton Waschmittel und eine Familienflasche Desinfektionsspray für das lang ersehnte Kuschelkörbchen.
Ein zusätzliches Dankeschön schicken wir nach Wiesmoor zu Peggy, die Erizo auch ein Ticket spendiert hat, damit er trotz vermasselten Spendenlauf in aller Ruhe zur Pflegestelle reisen kann.
Ihr alle, die ihr unseren Notgürkchen immer wieder auf den Weg helft, Steine beseitigt und mitunter sogar rote Teppiche ausrollt, habt vielen Dank! Ohne Eure Unterstützung wäre schnelle Hilfe gerade für die Tessas, Erizos, Minis und die vielen Gnadenhunde nicht möglich! Ihr seid großartig und wir freuen uns über Euer Vertrauen in unsere Arbeit und Euren Glauben an die Chancenlosen!

Queta schickt Pflegestellengrüße!

Sie ist gar nicht mehr so ängstlich und was vor kurzem noch unmöglich schien ist heute selbstverständlich. Queta kommt auf Pfiff angesaust, rennt freudig auf ihre Menschen zu und holt sich Streicheleinheiten als Belohnung ab.
Queta kam vor ziemlich genau sieben Wochen nach Deutschland und es war unmöglich sie anzufassen geschweige denn sie anzulocken. Sie hat sich unglaublich schnell sehr weit entwickelt und heute fällt ihre Skepsis gegenüber Menschen, zumindest im Umgang mit bekannten Personen, kaum noch auf.
Bevor sich jemand Sorgen macht: Ja, Queta läuft auf dem Video frei, allerdings auf einem gesicherten Privatweg. Sie kann an keiner Stelle auf die angrenzenden Wiesen entwischen oder gar die Straße erreichen.

 

Mehr zu Queta lesen Sie in ihrem Steckbrief.

~~Hoch auf dem weißen Waa~haaa~gen....

sitzen am Freitag Django, Erizo und nun auch Tessa!
Django wird Nachfolger von Martha auf der Pflegestelle von Agnes und Stefan in Varel und wird dort seinen
Raketencharme versprühen. Erizo darf in Westerstede bei Beate Quartier nehmen und Tessa reist in die
Wesermarsch, um sich dort von den letzten Wochen zu erholen und den Giardien den Kampf anzusagen.
Wenn nun alle angekündigten Reise- und Gesundheitstaler eingehen, dann kann Tessa ganz beruhigt sein, Ticket und Therapie sind sicher. Erizo, für den ein Spendenlauf geplant war und wegen der Hitze abgesagt werden
musste, hat heute auch von einem guten Geist ein gutes Stück Ticket geschenkt bekommen.
Wir danken allen Hundefreunden, die so spontan unsere Tessa unterstützen, ihr die Reise zur Pflegestelle schenken und sie somit auch in eine entspanntere, gesündere Zukunft schicken.
Manch ein verhinderter "Wüstenläufer" hat seine Spende für Erizo auch trotz abgesagtem Spaziergang geschickt, das ist fantastisch, so können wir auch ihn völlig unbesorgt nach Deutschland holen und die Nachsorge für sein
ehemals verletztes Bein ist auch gesichert - Was für ein toller Montag!
Wir freuen uns über so viel Hilfe, das Vertrauen in unsere Arbeit und die Türen, die unseren Schützlingen wieder einmal geöffnet wurden!